Warum O2
Warenkorb
Service
Gelöst

O2 versemmelt VDSL-Anschlüsse - gemeinsam dagegen wehren!


Benutzerebene 1
Erst dachte ich, mein Ärger mit dem Produktwechsel zu O2-VDSL sei in seiner Absurdität einmalig, aber als ich so durchs Forum blätterte, merkte ich, so ungewöhnlich ist das gar nicht.

 

Nachdem ich Alice / O2 schon erfolgreich gekündigt hatte lies ich mich mit einem VDSL-Angebot zurücklocken. Das bereue ich zutiefst und bitterlich. Ich wusste es doch eigentlich besser!

 

Es kam, wie es unweigerlich kommen musste. Der Wechsel von DSL auf VDSL sollte am 20.12.13 erfolgen. Umgeschaltet haben die O2-Experten tatsächlich. Statt bislang 10Mbit (netto) ist unser Anschluss nun 0Mbit (Up- und Download, netto und brutto) schnell. Telefon ist natürlich auch hinüber. Saubere Leistung! Wir werden mit großer Sicherheit über Weihnachten und Neujahr ohne Festnetztelefon und Internetanschluss dasitzen.

 

Das Prozedere mit dem "Service" ist nahezu deckungsgleich mit den Erfahrungen, die andere Foristen hier mitgeteilt haben:

 

1.) "Warten Sie bitte bis 21 Uhr."

 

2.) nach 21 Uhr dann geschlagene 90 Minuten in der Warteschleife der "Service"-Hotline verbracht (inkl. Zwangstrennung nach jeweils 30 Minuten mit dem Hinweis "Um uns Zeit zu sparen, wird die Verbindung jetzt getrennt." - Sehr erheiternd!)

 

3.) Der wundersamerweise doch noch erreichte Hotline-Techniker stellt fest: "Oooops, da funktioniert ja was nicht." Kruzitürken, schauen die nicht mal von selbst nach, wenn sie eine neue Leitung schalten, ob auch alles funktioniert???

 

4.) Hotline-Techniker meint "Jaaa, daaas kann dauern. Ist ja nun Wochenende und dann Weihnachten usw." Ja, klar, man will als Kunde auch nicht lästig fallen und irgendjemanden unbotmäßig bemühen.

 

5.) nach weiteren 12 Stunden Wartezeit noch mehrere Telefonate mit Kundenberatern (alle sehr nett, aber hilflos) und Hotline-Technikern (teilweise nett, teilweise mit gewaltigen kommunikativen und empathischen Defiziten geschlagen). Ergebnis = null. Allgemeine Aussage: "Müssen Sie halt warten."

 

6.) Bin jetzt mit prepaid (von mir natürlich) Surfstick und fetten Datenraten von ca. 01-40Kbps (fast ISDN-Geschwindigkeit. Sie erinnern sich?) unterwegs um wenigstens die wichtigesten Mails etc. bearbeiten zu können.

 

Fazit: Das beschriebene Totalversagen seitens O2 und ähnliche Berichte in diesem Forum drängen mich zu dem Schluss, das ganze hat Methode. Sicher nicht vorsätzlich, aber O2 beherrscht VDSL offenbar nicht. Die bieten hier ein Produkt an, da sie nicht im Griff haben und das wissen die ganz bestimmt selbst am besten. Verkauft wird aber trotzdem. Der Kunde wird sich schon arrangieren, schließlich haben wir dem einen Knebelvertrag über 24 Monate übergeholfen.

 

Nun, ich bin als Kunde extrem verärgert und will mir die von O2 an den Tag gelegte Arroganz ("Müssen Sie eben warten.") nicht gefallen lassen. Schließlich verdiene ich als Freiberufler mein Geld zu erheblichen Teilen per Internetanschluss (Fernwartung etc.). Für mich geht es also nicht nur um irgendeinen verdorbenen Spiel- oder Filmspaß im Netz, sondern schlicht und einfach um die berufliche Existenz.

 

Eine Lösung für mein Problem wird es hier nicht geben können. Ich bitte aber alle O2 und O2-VDSL-Geschädigten mit mir zu überlegen, wie wir gemeinsam gegen diesen Null-zum-Quadrat-Provider antreten können. Einzeln versacken wir nur ergebnislos im O2 Hotline-Dschungel. Doch wenn wir unsere Erfahrungen und Verärgerung bündeln, können wir sicher mehr erreichen (Verbraucherzentralen, Zahlungsverweigerung, Sammelklagen ... ). Oder wollen wir uns weiter auf der Nase herumtanzen lassen?

 

Frohe Weihnachten, ob nun mit oder ohne Netz und Telefon, wünscht

 

Möchtegernsurf ☺️

icon

Lösung von Möchtegernsurf 3 January 2014, 13:31

Zur Antwort springen

Zu diesem Thema können keine neuen Antworten hinzugefügt werden. Du kannst gern ein eigenes Thema erstellen.

107 Antworten

Benutzerebene 1
Gerade hatte ich ein weiteres, erhellendes Telefongespräch mit einem ziemlich resignierten Mitarbeiter der O2-Technik.

 

Der Mitarbeiter kam von selbst zu dem Schluss, mein Fall könne so nicht weiter behandelt werden und hier müsse schleunigst etwas geschehen. Daraufhin fragte ich, ob es denn bei O2 nicht so etwas wie ein Krisenmanagement gäbe, das sich solch von grundauf verkorkster Fälle annehmen und nach Sachlage und unabhängig vom Dienstweg entscheiden könne?

 

Daraufhin der ehrliche O2-Mitarbeiter:

"Tja, hmmm, nein, so etwas gibt es hier nicht. Ich war früher bei der Telekom. Dort hatte ich tausende Nummern, vom technischen Service, vom Bautrupp, sogar die Privatnummern von einzelnen Technikern. Hier bei O2 habe ich gar nichts. Ich kann nur den Dienstweg einhalten und Ihren Anruf dokumentieren."

Vielen Dank, ganz ehrlich, an diesen mutigen Mann und die Einblicke in das System O2. Ich hoffe ihm entsteht daraus kein Schaden.

 

Tja, ansonsten sitzen alle herum und warten auf den Servicebericht der Telekom, der irgendwann im System O2 ankommen wird. Mal sehen wie viele Stunden oder eher Tage das dauert. Darin steht dann zwar nichts anderes als das, was ich schon an O2 durchgegeben habe, aber Dienstweg ist Dienstweg, nicht wahr, liebes O2-Management? ... und Kafka rotiert im Grabe.

Benutzerebene 1
@ ap1210, nemesis03, Magellan0815, sparkfist, Inpudo, mod2402

 

Hallo Leute,

 

ich habe gerade noch ein paar endlich substantielle Aussagen von der O2-Kundenberatung erhalten, die vielleicht von allgemeinem Interesse sind:

 

1.) Die O2 Box 6431 ist hardwareseitig nicht richtig konfiguriert. Deshalb synchronisiert meine aktuelle Box überhaupt nicht, und vermutlich sind auch die Probleme anderer User mit der 6431 darauf zurückzuführen. Ich soll nächste Woche eine geprüfte Box bekommen, die angeblich 100% funktioniert. Wir werden sehen. Angeblich werden demnächst alle 6431 ausgetauscht. Ich rate allerdings selbst nachzuhaken.

 

2.) Surfsticks: Es gibt seit 4-6 Wochen bei O2 eine Anweisung, im Falle vom langwierigen Leitungsausfällen (so wie von mir und anderen hier geschildert) UMTS-Surfsticks den betroffenen Kunden kostenlos zur Verfügung zu stellen. Wer von O2 etwas anderes behauptet, ist entweder nicht informiert oder sagt nicht die Wahrheit.

 

3.) FYI: In meinem PLZ-Bereich gibt es derzeit eine UMTS-Störung, die erst zum 17.01. behoben sein wird. Kein Wunder also, dass mein Surfstick so langsam ist (01-12Kbits/s). Da dies zum VDSL-Ausfall hinzukommt, darf ich mich wohl berechtigt für die A-Karten-Jahresziehung bewerben. 😉 Na, wenigstens soll es dafür eine kleine Rückerstattung geben. Schauen wir mal.

 

4.) Ansonsten wurde ich von Hotline-Mitarbeitern nachdrücklich ermuntert, das bisher Erlebte per Fax oder Email (hahaha) an die Geschäftsleitung in Hamburg zu übermitteln. Das Fax geht heute noch raus.

 

Viele Grüße,

Möchtegernsurf.

PS: Vielen Dank noch an die O2-Moderatoren in diesem Forum für ihre sachkundige und lösungsorientierte Unterstützung!

Benutzerebene 7


PS: Vielen Dank noch an die O2-Moderatoren in diesem Forum für ihre sachkundige und lösungsorientierte Unterstützung!

Ironie? Wenn ja, warum?

 

Gruß

Stefan

Ich hatte eigentlich gehofft das die Box heute kommt. Ist sie leider noch nicht. Falls die morgen früh noch nicht da ist hake ich noch mal nach. Ein UMTS stick nutzt mir gar nichts, es sei denn der ist in einem Router verbaut.

 

Gestern Abend habe ich dann noch mal die alte Box dran geklemmt und auf Herz und Nieren getestet. Ich habe sogar mal tatsächlich für kurze Zeit einen normalen speed gehabt. Passend zu 25Mbit. Leider nicht dauerhaft. Nach ca. einer Stunde hab ich dann das Notebook wieder parallel dran gehangen und hatte wieder die gleichen Probleme. Nichts geht mit dem zweiten Gerät.

 

Wir werden sehen ob die Austauschbox diese Probleme nicht mehr hat. Kann jemand von o2 eine Aussage dazu machen von wo die Austauschgeräte geschickt werden? Bei einem normalen Inland Versand müsste das schon lange da sein. Kommen die direkt aus China?

 

Wenn ja, ist es normal, dass das drei bis vier Wochen dauert. Das verkrafte ich aber nicht. Ich habe am 31.12 eine SMS bekommen in der Stand das ich meinen Router wegen des Austausches bereit halten soll.

 

Wie sind denn die üblichen Lieferzeiten bei Austauschgeräten?

 

vg

mod

Benutzerebene 7
Die Geräte kommen aus Hamburg.

 

Geht über GLS raus und wird direkt an der Haustür gegen das alte getauscht.

Auftrag wurde zwar am 31.12. angelegt, ging aber gestern erst zum Versand (Feiertag).

 

Sendungsnummer liegt mit noch nicht vor, sonst hätte ich dir die schon geschreiben.

Mit Glück kommt es morgen, ansonsten Montag.

 

Gruß

Stefan

 

Hallo Stefan,

 

endlich mal eine Aussage wo ich was mit anfangen kann 😉 Dann kann ich nur hoffen das die Box vor 14:30 ankommt. Danach ist keiner mehr hier. Eine Sendungsnummer wäre nicht verkehrt.

 

Vielen Dank!

 

vg

mod

Nachtrag:

 

12.12. sollte die Freischaltung von DSL & Festnetz erfolgen. Klappte nicht, Störung gemeldet

 

Nach 2 Wochen erfuhr ich, das meine Störung noch nicht mal bearbeitet wurde

 

Nach 3 Wochen erfuhr ich, das eine Mail von O2 an die Telekom, nie bei der Telekom angekommen ist. 3 Wochen hat O2 gebraucht um das herauszufinden. Respekt. 3 Wochen in denen NICHTS passiert ist.

 

Darauf hin sagte man mir, das es jetzt nun innerhalb von 2-3 Werktagen über die Bühnen laufen soll. Anruf bekommen:"Wir schicken einen Techniker zu Ihnen nach hause, da heute Donnerstag ist und der Techniker 3 Tage Vorlaufzeit benötigt, kommt er erst am Dienstag"

 

So wurden aus 3 Tagen mal wieder 6 Tage. Damit wären dann 4 Wochen ohne Internet und Telefon vergangen. heute bekomme ich dann eine Rechnung über 85€. Obwohl man mir am Telefon zusicherte das man mir den Einrichtungspreis in Höhe von 42€ erlassen würde, sind diese 42 Euro trotzdem auf der Rechnung!

 

Kundencenter angerufen: Voraussichtliche Wartezeit 1 Minute

 

Nach 25 Minuten habe ich aufgelegt

 

Nochmal angerufen, ca. 1 Minute Wartezeit: Nach 15 Minuten aufgelegt

 

Ich bin mal gespannt ob ich bei O2 überhaupt nochmal irgendwann jemanden erreiche

Benutzerebene 1
Hi Magellan0815,

 

mir wurde gestern vom technischen Support empfohlen, mich per Fax an die 01805880088 (per Email gibt es ja leider keine Kontaktmöglichkeit) zu wenden. Der freundliche, bemühte und auskunftswillige Mitarbeiter meinte, unter dieser Nummer lande man direkt im kaufmännischen Bereich.

 

Gehört, getan und nachmittags eine Fristsetzung sowie eine Beschwerde über die Nichterfüllung des Vertrages hingeschickt.

 

So gegen 2 Uhr morgens geschahen wundersame Dinge: Mein 6431 synchronisierte plötzlich (völlig ohne mein Zutun) und ich konnte problemlos per Telefon und PIN den Anschluss aktivieren.

 

Wer auch immer da an welcher Stelle aktiv geworden ist, dem oder der sei herzlichst gedankt! Mir wurde damit eine riesengroße Sorge genommen.

 

Vielleicht versuchst du es genauso? So lange, wie du schon wartest, hast du definitiv ein Recht auf den kleinen Dienstweg.

 

Grüße,

Möchtegernsurf.

Benutzerebene 1
o2_Stefan schrieb:


PS: Vielen Dank noch an die O2-Moderatoren in diesem Forum für ihre sachkundige und lösungsorientierte Unterstützung!

Ironie? Wenn ja, warum?

 

Gruß

Stefan

Hallo Stefan,

 

nun ja, nachdem man sich tagelang die Finger wundgeschrieben hat, genügen zwei Zeilen leichter Ironie und ihr nehmt auch mal zu euren Kunden in diesem Thread Kontakt auf. Damit ist etwas Gutes erreicht und niemand muss sich auf den Schlips getreten fühlen.

 

Wie ich schon an Magellan0815 gepostet habe, ist meine Leitungsstörung heute nacht fast wie von selbst verschwunden. Was dazu geführt hat, weiß ich nicht, ich war es jedenfalls nicht ;-)

Heute nachmittag kam auch eine SMS mit der Beseitigungsmeldung. Über diesen Ausgang bin ich sehr, sehr froh und so kurz vor Ende der Ferien wirklich erleichtert. Jetzt kann die Arbeit ab Montag weitergehen. Die Verbindungsraten sind im Download sehr schnell (fast 50 MBit) und im Upload ordentlich (ca. 7 MBit).

 

Entgegen meiner anfangs geäußerten Vermutung kann es O2 also doch. Bleibt die Leitung so stabil wie jetzt, bin ich damit ausgesprochen zufrieden.

 

Auch als Router tut die 6431 bislang was sie soll. Ich habe hinter einem nachgeschalteten CISCO-Router, der als Switch arbeitet, noch 4 PCs und ein NAS hängen. Läuft alles bisher völlig problem- und konfliktlos. Prima, so soll es sein! Zu Spielkonsolen und deren spezifischen Anforderungen kann ich nichts sagen, weil es sich bei mir um eine Arbeitsumgebung handelt, in der naturgemäß keine Spielkonsolen vorkommen. Zumindest bei uns nicht ☺️

 

Als Kritikpunkt bleiben die 15 Tage, die für die Entstörung ins Land gegangen sind. Das ist völlig indiskutabel, da sind wir uns sicher auch einig.

 

Weiterhin halte ich die Supportstrukturen bei O2 für unzureichend. Die große Mehrheit der O2-Mitarbeiter, mit denen ich in den letzten zwei Wochen zu tun hatte, war freundlich und hilfsbereit, aber immer wieder in Workflowstrukturen gefangen, die einer schnellen und kundenorientierten Problemlösung immer wieder im Wege standen und viel Zeit kosteten. In diesem Sinne schöne Grüße an euer Management.

 

Die Aussagen zur Technik sind zuweilen recht konfus. Eigentlich sollte nach der gestern geäußerten felsenfesten Überzeugung der Technik meine 6431 gar nicht funktionieren können, weil sie hardwareseitig Fehler aufweise. Nun läuft sie aber doch ganz fein, worüber ich, wie gesagt, sehr glücklich bin. Auch das mantraartige Vorschieben der Telekom als Schwarzer Peter hinterlässt keinen sehr guten Eindruck, vor allem, wenn die Störung an der Telekom tatsächlich nicht liegt.

 

Nun denn, ich bin sehr froh noch gerade rechtzeitig wieder am Arbeitsleben teilnehmen zu können und wünsche allen ein schönes Wochenende.

 

Grüße,

Möchtegernsurf

Es freut mich das wenigstens einer nun zufrieden gestellt ist. Mein Austausch ist leider noch nicht da. Ich hoffe der neue kommt am Montag.

 

Am WE hatte ich Zeit einem der Probleme die ich habe auf den Grund zu gehen. Das Problem mit dem zus. Gerät das nicht funktioniert tritt nur auf wenn ich alle nicht von o2 reservierten Ports auf meine dahinter liegende UTM weiterleite. Leider kann man das mit der Box nicht anders realisieren, da es ja keinen "exposed host" oder etwas ähnliches gibt. Wie z.B. bei der Fritzbox, aber auch bei jedem anderen Router den ich kenne.

 

Das bedeutet im Klartext für die Technik. Der Router kann nicht unterscheiden zwischen einem SYN, SYN ACK und ACK im Bezug auf das Portforwarding. Einfach ausgedrückt er kann nicht unterscheiden zwischen eingehenden und ausgehenden Verbindungen. Kann man das an die Programmierer bitte weiterleiten? Ich bin auch gerne bereit diesen unter die Arme zu greifen, falls es Verständnisprobleme gibt.

 

Ich glaube nicht das der Austauschrouter das anders handhabt. Mit der aktuellen Firmware kann ich den also definitiv nicht verwenden. Weis jemand ob hier eventuell doch noch ein kurzfristiges Firmware Update kommt?

 

vg

mod

 

Benutzerebene 7

 

nun ja, nachdem man sich tagelang die Finger wundgeschrieben hat, genügen zwei Zeilen leichter Ironie und ihr nehmt auch mal zu euren Kunden in diesem Thread Kontakt auf. Damit ist etwas Gutes erreicht und niemand muss sich auf den Schlips getreten fühlen.

 

Bereits in Post #2 in diesen Thread hat nemesis03 dir empfohlen uns Moderatoren zu kontaktieren.

Deine Reaktionen hierauf:

 

"Technisch müssen wir hier im Forum nix klären. Das ist alles soweit geklärt und analysiert. Aber vielen Dank für deine Antwort und deine Hinweise. ☺️

Zusätzlich dein Hinweis im ersten Post: "Eine Lösung für mein Problem wird es hier nicht geben können"

 

Aufgrund dessen sah ich bisher auch keine Notwendigkeit zu einer Kontaktaufnahme. Bitte entschuldige.

Hilfe scheinst du nicht gewollt zu wollen.

 

Gruß

Stefan

 

 

Hallo Stefan,

 

dann ist das wohl missverstanden worden. Eigentlich wende ich mich ja hier an die Moderatoren. Meinst du ich sollte mich per PN an die Moderatoren wenden? Dann habe ich das falsch verstanden. Du selbst bist ja ein Moderator und hast mir geantwortet.

 

Ich bin neu bei o2 und kenne nicht die gepflogenheiten in diesem Forum. Über eine Kontaktaufnahme seitens eines Moderators der das technisch beurteilen kann würde ich mich freuen.

 

Ich lasse mich gerne eines besseren Belehren wenn es zum Erfolg führt. Da ich aber selber in einer ähnlichen Branche tätig bin und mit Netzwerktechnik und Firewalls zu tuen habe glaube ich das einschätzen zu können. Meiner Meinung nach kann lediglich ein Firmwareupdate den Missstand beheben. Unabhängig von dem Problem das mein Telefon immer noch nicht geht. Das ist sicher ein Hardwareproblem.

 

Ich bin aber trotzdem für jeden Tip dankbar. Jeder macht mal einen Denkfehler. Warten wir bis Montag ab. Wenn dann hoffentlich das neue Gerät da ist, werde ich es noch mal testen. Soll / kann ich mich an dich per PN wenden falls das Gerät am Montag immer noch nicht kommt oder trotzt des neuen Gerätes immer noch die gleichen Probleme auftreten? Oder soll ich mich dann wieder an die Hotline wenden?

 

Für die Hotline entstehen mir erhebliche Kosten da ich nur über mein Firmenhandy zur Zeit anrufen kann und das ist leider ein Vodafone Vertrag. Diese Kosten muss ich privat übernehmen.

 

Ich gebe dir Recht das soetwas, technisch im Detail zu klären, hier der falsche Ort ist 😉 Das ist wohl die macht der Gewohnheit bei mir, da ich mich in diversen technischen Foren rumtreibe.

 

vg

mod

 

 

 

 

Benutzerebene 7
???

 

Ich war bei Möchtegernsurf, nicht bei dir :-)

 

Gruß

Stefan

 

 

... nachdem ich diesen Thread nun bis zum Ende gelesen habe, bin ich ehrlich gesagt sprachlos...

 

 

Wenn ich es richtig verstanden habe, hilft Moderator Stefan also nicht, obwohl er helfen könnte, nur weil er sich (durch die verständliche und nachvollziehbare Aufregung/Verärgerung des wartenden Kunden) auf den Schlips getreten fühlt und ihn dann mal eben "erst Recht" warten lässt? Und versteckt sich als Begründung hinter den Äußerungen eines anderen Chat-Teilnehmers? Ich fasse es wirklich nicht!!

 

... nun ja, ich wollte gerade meinen Antrag auf o2 DSL fertig machen... ich glaube ich lasse es lieber... Bin zwar mit dem großen rosa Riesen gerade nicht zufrieden, aber immerhin HABE ich einen Internet-Zugang, wenn auch einen sehr lahmen, weil in Randgebieten nicht mehr in den Ausbau investiert wird. o2 bietet angeblich eine schnellere Verbindung - ob dieses Versprechen dann auch in der Wirklichkeit so eintritt, ist außerdem für mich die große Frage. Immerhin wird für das letzte Stück die Leitung der Telekom genutzt, und die soll wohl das Nadelöhr sein... Was ratet ihr mir??

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +1
Hallo DSL-Interessent,

 

und willkommen im o2-Kundenforum!

 

Ich habe Möchtegernsurf auch so verstanden, dass er im Forum in erster Linie keine Hilfe wollte, sondern sich mit anderen zusammen tun wollte um gemeinsam an o2 zu schreiben und auf die Servicemängel aufwerksam zu machen. Was soll Stefan als o2-Mitarbeiter denn dazu schreiben. Ermuntern das zu tun kann er als Mitarbeiter nicht (kommt bei o2 bestimmt nicht gut an), davon abraten kann er auch nicht (kommt im Forum bestimmt nicht gut an). Ich an seiner Stelle hätte da auch nichts zu geschrieben, denn die Wahrscheinlichkeit alles nur komplizierter zu machen, war doch sehr groß.

 

Die erste an o2 gerichtete Frage (die nicht rhetorisch ist) wurde von mod2402 gestellt und von Stefan sehr schnell beantwortet.

 

Die Moderatoren machen hier echt gute Arbeit und kann vollkommen verstehen, dass sie sich, so wie dieses Thema begonnen hat, erst mal zurückgehalten haben.

 

Jetzt zu deiner konkreten Frage:

  • Du solltest bei easybell die Bandbreitengarantie checken, weil easybell die gleichen Leitungen wie o2 nutzt, aber viel genauer angibt wie schnell die Leitung voraussichtlich sein wird. O2 macht die Angaben ja immer als "bis zu" oder "voraussichtlich zwischen" und die Angaben sind tendentiell zu optimistisch.
  • Es gibt viele Klagen über den o2-Telefonsupport (wie auch bei anderen Providern). Wenn du kannst, nimm einen Selbstständigen-Tarif, gefühlt hat dort der Support mehr Ahnung.
  • Wenn du dich für o2 entscheidest, musst du grundsätzlich den von o2 zur Verfügung gestellten Router nutzen, der auch die VoIP-Telefonie regelt und die Router sind wirklich nicht toll. (Das kann man je nach Modell mit mehr oder weniger Aufwand umgehen und einen eigenen VoIP-Router anschließen.)
  • Wie bei jedem Anbieterwechsel/Umzug würde ich mit einer Offline-Zeit von bis zu drei Wochen rechnen (würde ich aber bei allen Anbietern machen). Also den Wechsel für eine unkritische Zeit planen und die Quickstart-Option bei Vertragsabschluss bestellen (dann kannst du drei (?) Monate kostenlos übers Mobilfunknetz surfen (UMTS-Stick gibt es gegen eine kleine Gebühr), aber rechtzeitig kündigen nicht vergessen).
  • Definitiv für o2 spricht für mich die gute Verknüpfung von Festnetzanschluss und Mobilfunkverträgen (Kombivorteil, Community-Flat).
  • Evtl. kannst du dir den o2-Anschluss als Zweitanschluss legen lassen und den Telekom-Anschluss erst kündigen, wenn alles funktioniert. Dazu habe ich hier (*Klick*) etwas geschrieben. Problematisch wird dann aber die Festnetznummern zu portieren, aber vielleicht sind dir die ja nicht so wichtig.
 

Also: Wechsel kann immer mit Ärger verbunden sein, o2 kann besser/schneller sein als die Telekom, kann aber auch schlechter/langsamer sein, in der Regel aber preislich günstiger als die Telekom.

 

Grüße

nemesis03

Hallo Stefan,

 

das hat sich wohl zeitlich überschnitten und ich habe das dadurch Missverstanden. Dann ignorier meinen letzten Post einfach 😉

 

vg

mod

Hallo liebe Moderatoren,

 

so langsam werde ich ungeduldig. Mein Austauschrouter ist immer noch nicht da. Kann einer der Moderatoren mal in Hamburg nachfragen und die Tracking ID herausfinden? Das sollte doch innerhalb von o2 kein Problem sein.

vg

mod

Benutzerebene 7
Laut Versand ist der Router seit Freitag abend verpackt und wartet auf abholung durch GLS. Ich vermute stark die haben den auch heute morgen schon übernommen, wir haben nur noch keine Sendungsnummer.

 

Gruß

Stefan

Hallo Stefan,

 

am Freitag hast du gesagt die Box ging am Donnerstag in den Versand. Heute sagst du Freitag Abend Versandfertig. Das Ding ist immer noch nicht da. Da immer noch keine Sendungsnummer bekannt ist gehe ich mal davon aus, dass das seitens o2 auch wieder nur eine Hinhaltetaktik ist.

 

Das ist nicht an dich gerichtet, sondern an das System o2! Ich habe meinen Router jetzt wieder angeklemmt und lasse den solange dran bis es an der Haustür klingelt. So habe ich wenigstens minimal Internet.

 

Kennt sich jemand mit der Gesetzeslage aus bei Providerwechsel? Normalerweise müsste ich doch innerhalb von zwei Wochen nach Schaltung noch vom Vertrag zurücktreten können. Für den Fall das morgen immer noch nichts bei mir ankommt oder der Austauschrouter keine Besserung bringt.

 

vg

mod

 

Hab die Frage mit dem Rücktritt vom Vertrag bereits selber beantwortet. Die zwei Wochenfrist gilt nur nach der Beauftragung. Dann warte ich mal bis morgen. Wenn morgen immer noch nichts kommt muss ich wohl eine Frist setzen :frowning

Hallo Stefan,

 

die Austauschbox ist tatsächlich heute morgen gekommen. Also habe ich diese dann direkt angeschlossen.

Das Ergebnis ist, kein Unterschied zur alten. Telefon ist immer noch tot. Ich bin mit meinem Latein am Ende.

 

Hat irgendjemand noch eine Idee? Hier meine aktuelle Konfiguration. Die Box ist korrekt angeschlossen. Alles leuchtet grün, inklusive Telefon. Ich musste jedoch den Code wieder über den Router eigeben. Mein Telefon ist ein T-Com Sinus 50 mit Basisstation. Ich habe die Basisstation an den dafür vorgesehenen Port angeschlossen. Den tot gelegten Port habe ich auch ausprobiert.

 

Am Telefon höre ich nur ein leichtes rauschen. Ich habe drei verschiedene Dect Telefone mit Basisstation getestet. Neben meinem oben genannten noch ein neueres Sinus von der T-Com und ein Tevion Telefon von Aldi. Keines der drei funktioniert.

 

Aus Verzweifelung habe ich jetzt auch noch mal das Kabel von der Basisstation zur Box getauscht. Das hat auch keinen Unterschied gemacht. Ich habe keine Ahnung was ich jetzt noch machen soll.

 

Hat irgendjemand noch eine Idee? Muss ich jetzt wieder die Hotline für 25Cent/Minute anrufen? Über Festnetz geht ja leider nicht :frowning

 

vg

mod

Benutzerebene 7
Abzeichen +1
mod2402 schrieb:
Am Telefon höre ich nur ein leichtes rauschen. Ich habe drei verschiedene Dect Telefone mit Basisstation getestet. Neben meinem oben genannten noch ein neueres Sinus von der T-Com und ein Tevion Telefon von Aldi. Keines der drei funktioniert.

Hattest du nur unterschiedliche Mobilteile oder auch verschiedene Basisstationen? Hast du auch mal ein "ganz normales" schnurgebundenes Telefon ausprobiert (evtl. kurz vom Nachbarn ausleihen)?

Ansonsten wird es bei mir mit Ideen auch gerade eng...

 

Es gibt auch eine kostenlose Störungshotline: 0800-5251378

Hallo Nemesis,

 

ich habe zwei verschiedene Mobilteile bei meinem Sinus 60 ausprobiert. Eines davon habe ich extra noch mal zurück gesetzt. Habe nun aus dem Keller ein uraltes kabelgebundenes Analog Telefon geholt. Das funktioniert tatsächlich. Heist das jetzt das ich mir komplett neue Telefone kaufen muss oder gehen DECT Telefone gar nicht mit der Schrottbox?

 

Danke für den Tipp mit der Störungsnummer. Ich werde gleich mal versuchen da anzurufen.

 

vg

mod

 

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +1
Dann sind wir ja endlich mal einen kleinen Schritt weiter.

Für mich heißt das, dass sich deine DECT-Basisstation und die o2-Box nicht vertragen (ohne jetzt dem einen oder anderen die Schuld geben zu wollen). Ich wusste aber bisher auch nicht, dass es da Probleme geben kann. Welche Basisstation hast du denn? Vielleicht kann/muss man in diesem Fall in der Basisstation noch etwas konfigurieren (wobei ich keine Ahnung habe, was das sein könnte).

 

Ich habe bisher noch nicht gelesen, dass die o2-Box grundsätzlich nicht mit DECT-Basisstationen kann.

Komplett neue Telefone musst du wahrscheinlich nicht kaufen. Wenn es für deine Basisstation keine Lösung gibt, kannst du ja eine neue Basisstation kaufen und deine bisherigen Geräte an die neue Basisstation anmelden. Wenn du besondere Funktionen (Anrufbeantworter, Telefonbuch, etc.) in der Basisstation benutzt, kann es natürlich schwieriger werden, wenn das Mobilteil nicht zur Basisstation passt, aber Telefonieren sollte auf jeden Fall möglich sein.

 

Oder ist es möglich, dass deine Basisstation zufällig gerade jetzt den Geist teilweise aufgegeben hat?

Hallo Nemesis,

 

wie schon geschrieben. Ich habe drei verschiedene Telefone mit drei verschiedenen Basisstationen ausprobiert. Das sind ganz dumme Standard Basisstationen ohne Schnickschnack. Daran kann es also nicht liegen. Bin gerade aktuell mit der Störung dran und jetzt das zweite mal in der Warteschleife. Warten wir ab..

 

vg

mod