Frage

Fragen zum Einstieg in o2 DSL


Benutzerebene 4

Hallo zusammen,

 

zunächst mal allen noch einen guten Start in neue Jahr und vorab mal meine Ausgangslage:

Wie bereits bekannt, bin ich schon länger o2 Mobilfunkkunde und aktuell mit meinem o2 Free S Boost-Tarif eigentlich sehr zufrieden. Mein Tarif läuft noch bis 20.09.2019 und eine Verlängerung würde auch so langsam anstehen. Ich schöpfe mein inkludiertes Datenvolumen in kaum einem Monat aus und brauche deswegen auch keinen größeren Tarif. Auf meinem LineageOS 16-Handy muss ich mich inzwischen auch nicht mehr über eine ungepflegte, vollkommen dysfunktionale o2-App aufregen. Also alles gut.

 

Im Festnetzbereich war ich bekanntermaßen auch ein sehr glücklicher Kunde - bei Vodafone. Da allerdings begann der ganz große Ärger im zweiten Halbjahr 2019 mit plötzlich erhobenen Leitungsmietenzuschlägen und nicht ins System übernommen, darauffolgenden Vertragsverlängerungsvereinbarungen. Zum sprichwörtlichen Bruch kam es dann endgültig am 11.12.2019. An diesem Tag stellte mich Vodafone wider die auf Band aufgezeichnete Vereibarung und wider einen expliziten, rechtzeitigen Widerspruch gegen eine per Mail übersandte Vertragsbestätigung um. Zum einen verfrüht (Verlängerung war zum Vertragsablauf ab 04.01.2020 vereinbart) und - was für mich bedeutend schlimmer war - auch technologisch. Man hat mir einseitig vereinbarungs- und rechtswidrig ohne Vorankündigung und konkrete Begründung den Anschluss zu diesem Zeitpunkt von ISDN auf NGN umgestellt. Alle nachträglichen Intenverntionen meinerseits halfen nichts. Vodafone wollte mir kein ISDN mehr geben. In einem letzten Telefonat mit einem schlecht informierten, rechtsunkundigen Vodafone-Mitarbeiter am vergangen Freitag beendete ich daraufhin den DSL-Vertrag rückwirkend zum 11.12.2019 nach 10 Jahren treuer und bisher zufriedenen Kundschaft. Seitdem stehe ich komplett ohne Telefon-Festnetzinfrastruktur da. Ich kann nicht mehr vom Festnetz aus telefonieren (der Empfang mit o2 ist Indoor leider eher ziemlich schlecht bis semi) mein Fax nicht mehr betreiben und habe auch schon die gesamte Infrastruktur von der Wand gerissen. Meine 7 Rufnummern liegen unnutzbar, aber noch für angeblich 60 Tage portierungsbereit bei Vodafone. Vorhin kam auch ganz frisch per E-Mail die Schlussabrechnung mit meiner Guthabenerstattung für den leistungsfreien Zeitraum rein. Alles sehr frustrierend…

 

Folgen und Fragen:

Ich will meine Festnetzrufnummern eigentlich nicht aufgeben. Unitymedia (wo ich bereits seit ein paar Monaten zum Glück wenigstens einen schnellen Kabelinternetanschluss habe) reagiert nicht auf meine E-Mails. Ich bräuchte hier wohl auch erst einen anderen Vertrag um die MSN portieren zu können.

Also liegt für mich in der Not der Schluss nahe, mich nun an o2 wenden, obgleich ich eigentlich gar kein DSL mehr brauche. Etwas Redundanz schadet aber auch nicht. Und die war für die nächsten zwei Jahre ja auch schon fix mit Vodafone eingeplant.

Wenn ich es richtig gesehen habe, ist der o2 my Home S-Tarif leider nicht kombivorteilsberechtigt und ergibt daher auch überhaupt keinen Sinn. Dafür ist aber wohl der o2 my Home S-Tarif berechtigt. Die o2 Hompage zeigt mir 10 € an wenn ich eingeloggt bin, die Matrix sagt aber nur 5 €. Was stimmt denn jetzt, bitte?

 

Den Kombivorteil gibt es auch nur bei monatlicher Laufzeit. Ich schiele wie viele andere geistig schon auf o2 Kabeltarife und würde daher in jedem Fall flex buchen. Mit M-Tarif, ISDN, Option und 5 € Kombivorteil käme ich damit auf immernoch relativ passable 27,98 € dauerhaft. Etwas mehr als bisher bei Vodafone.

 

Kann ich zum jetzigen Zeitpunkt schon irgendwo bei o2 anrufen und gesammelt über meine Mobilverlängerung und den DSL-Einstieg direkt verhandeln? Kann mich hierzu vielleicht auch jemand anrufen (frühestens ab morgen Nachmittag/Abend)?

 

Ich bin mir bewusst, dass ich bei einer DSL-Buchung über Vermittler wie Remoters, Obocom und Co. im Zweifel immer noch etwas mehr für mich rausschlagen kann als bei einem Direktabschluss über die Hotline. Den Unweg kann ich mir aber ebenso sparen wie sich o2 die üppigen Provisionen sparen kann, die das Absahnen über Vermittler erst ermöglichen. Ich mag zum Beispiel hohe Anschlusspreise von fast 70 € nicht so sehr…

 

Was würdet ihr mir raten?

     

10 Antworten

Wenn es vorwiegend um die Rufnummer geht, dann könnte man sie auch zu Sipgate oder so portieren.

 

Die Matrix ist die Grundlage für den kombi-Vorteil. Online wird meist der maximal erreichbare Betrag angezeigt.

Bei der Tarifkombination Free S Boost+my Home M gibt es 5,-€ Kombivorteil.

 

Als Neukunde bekommst du den Free M Flex für 6 Monate 10,-€ günstiger (der Kombivorteil ist im Screen noch nicht berücksichtigt).

 

Um die Anschlusskosten kommst du nicht drum rum und diese werden sicher auch später nochmal beim Kabeltarif anfallen.

Zu bedenken ist auch, ob o2 überhaupt eine Rufnummernportierung von DSL- zu Kabelvertrag anbietet.

 

Die Nummern zu einem SIP-Anbieter zu portieren, ist keine Lösung?

Benutzerebene 4

Ja, geht es, wie du schon richtig erkannt hast. Ich hatte mir das auch schon ernsthaft überlegt, aber seit der Einführung der neuen Tarifierung vor ein paar Jahren ist das irgendwie nur wenig sinnig;

Die mit o2 DSL vergleichbare sipgate basic Deutschland-Flat kostet 9,95 € monatlich.
Die mit meinem bisherigen Vodafone-Tarif vergleichbare sipgate basic EU-Flat 14,95 € monatlich.

Ein ganz schön teurer Spaß. Und dazu kommt doch dann noch das Zeug aus dem Feature-Store:

Mindestens 1x “Weiterer Anschluss” für 4,95 € müsste ich natürlich ebenfalls hinzubuchen. Macht dann schon mindestens 14,90 € monatlich, respektive 19,90 € monatlich.

Bei o2 wird mir für “nur” 13,08 € mehr monatlich noch ein zusätzlicher 50er DSL-Anschluss “hinterhergeworfen”.

Moment… Hat sich da wieder was geändert? Ich habe noch in Erinnerung dass da noch was mit 1,Blumenkohl € pro Rufnummer hinzukam. Ist das weggefallen? Das Faxgeraffel braucht man auch nicht wirklich, wenn man direkt über die Leitung oder eine FRITZ!Box geht, oder?

Ich habe echt keinen Plan mehr von Sipgate.

 

Wenn also die Matrix absolut gilt, dann bin ich immerhin in jedem Fall für die 5 € Kombi qualifiziert.

Besser als nichts. Aber dann sollte o2 die Seitendarstellung unbedingt mal anpassen. Die ständige Anzeige des Maximalbetrags über einen eingeloggten Account ist zweifellos irreführend.

Benutzerebene 7

Hallo @hnikar,

 

schön, dass du dich hier meldest.
Es freut mich, dass du dich für einen DSL Vertrag interessierst.
Du hast ja bereits einige Tipps hier im Verlauf erhalten :)
Den o2 my Home M Flex bieten wir derzeit mit 6 x 10 EUR Rabatt für 19,99 EUR statt 29,99 EUR im Monat an.
Die ISDN Option (bis zu 10 Rufnummern) kostet 2,99 EUR im Monat zusätzlich.
Wie bereits richtig angemerkt wurde, erhältst du aufgrund deines Mobilfunkvertrages zusätzlich 5 EUR Kombi-Rabatt.

Für den Vertrag müsstest du in den ersten 6 Monaten also 17,98 EUR zahlen und danach 27,98 EUR.
Der Anschlusspreis von 69,99 EUR ist fix, diese Kosten kann auch ich nicht rabattieren.

Ein Router ist bereits vorhanden?
Falls nicht, kann die Homebox 2 für 2,99 EUR, die Fritzbox 7490 für 4,99 EUR oder die Fritzbox 7590 für 5,99 EUR im Monat gemietet werden.
Die Bereitstellungsgebühr für den Router beträgt einmalig 49,99 EUR.

 

Gruß
Antje
 

Benutzerebene 7

@hnikar Hast du zu dem Angebot noch Fragen oder ist noch etwas unklar geblieben?
 

Gruß
Antje

Benutzerebene 4

@o2_Antje :

Hallo Antje,

ich habe dich hier nicht vergessen. Danke nochmal für deine Bestätigung zu den Konditionen und für das Angebot. Das mit dem fixen Anschlusspreis ist etwas schade. Dann werde ich wahrscheinlich wohl oder übel über irgendeinen Reseller gehen müssen um das wieder auszugleichen. Bin mir leider immer noch unschlüssig, ob ich es technisch umständlich und kompliziert über Sipgate und UM realisieren soll, oder ob ich mir nun doch den Luxus eines zweiten FN-Anschlusses bei euch gönnen soll. Jetzt kam ja allerdings auch noch erschwerend das Mobilfunk-VVL-Thema dazu. Es ist echt zum Haare raufen. Jetzt stehe ich doppelt unter Zugzwang wegen der Festnetznummernportierung & der nötigen Mobilfunk-VVL wegen der neuen Tarife. :cold_sweat:

Es ist alles so ärgerlich. Hätte ich vom drohenden ISDN-Entzug bei Vodafone gewusst und dem DSLAM-Ausbau vor Ort, hätte ich die Vodafone-Kündigung belassen, UM bleiben lassen und gleich noch flexibles 100er-DSL von euch genommen. :tired_face:

Benutzerebene 4

Bei Remoters kann ich mit Kombivorteil buchen, bezahle zwar auch da den Anschlusspreis, bekomme dafür dann aber für nochmal 20 € mehr eine F!B 7590 hinterhergeworfen. :thinking:

Also falls es nun ein zweites o2-Festnetz werden sollte, dann über diesen Weg.

Der Inhaber von Remoters soll verstorben sein, wer- wie ich- dort einen o2-DSL Vertrag abgeschlossen hat, darf jetzt zittern, ob die schon längst fällige 7590 noch ankommt. Der Laden hat es anscheinend nicht nötig, von sich aus die betroffenen Kunden zu informieren und man kann sich das ganze übers Internet zusammensuchen.

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

@tiktaktok Remoters hat schon gute Angebote angeboten, aber der Inhaber hat bei der Marge fast alles alleine abgewickelt.
Versand von vereinbarter Hardware lief dann per Auftrag von Remoters über TK-World. Beileid an die Angehörigen.

Es las sich hier und da so, das er nicht alleine wäre. Schon übel-in jeglicher Hinsicht -für Angehörige, Kunden und Mitarbeiter. War nur überrascht, das die Webseite “pausiert” und da eher ein nichtssagender Hinweis steht. Da wirft man doch mal eine Suchmaschine an und ist erstmal geschockt. Naja- mal schauen, was wird.

Deine Antwort