Warum O2
Warenkorb
Service

VoLTE-Router gesucht (zwingend mit funktionierender VoLTE-Telefonie!)


Diese Diskussion ist eine indirekte Fortsetzung der Frage hier:

Die Frage war inzwischen für den Fragesteller beantwortet, aber es gibt noch Bedarf nach Routermodellen mit der Eigenschaft über LTE zu telefonieren.

WICHTIG! Hier geht es ausschließlich um LTE-Router, die primär das Merkmal VoLTE haben! Bitte keine Grundsatzdiskussionen was besser ist! Es gibt den Bedarf, u.a. um einen passenden Router für das o2-Tarifportfolio zu haben. Das Hardware-Angebot ist leider sehr mager. Bisher bekannte LTE-Router mit nachgewiesener VoLTE-Fähigkeit:

  • o2 HomeSpot(ausgelaufen) und HomeSpot 5G, leider nicht frei verkäuflich und nicht für jeden Tarif verfügbar. Ferner gab es Probleme mit Echo und mit der Telefonie bei Empfangsbeeinträchtigungen. Das 5G-Modell ist auch recht teuer(Ratenkauf). Das 4G-Modell wird nur zur Miete angeboten. Es sind OEM-Geräte von Askey:
    https://www.askey.com.tw/file/germany_o2/#O2%20HomeSpot%202  
  • NEW: o2 Homespot 2 - wie aus dem Link oben zu entnehmen mit modernerer Technik überarbeitet (WiFi6 etc.) und der Hoffnungsträger wegen Lösung des Echo-Problems, nur zur Miete 5,99€/Monat, verfügbar seit 1.12.21
  • NEW: Zyxel, erste Tests mit VoLTE positiv ab 19.10.2021 (siehe weiter unten auf Seite 2-3 des Threads) Zyxel LTE5388, jedoch erst nach Anpassung und somit wohl kaum bei den Standardgeräten aus dem Versandhandel
  • TP-Link MR6500V, All-in-one-Router mit VoLTE (mehrfach verifiziert), jedoch nicht besonders schnell und flexibel beim LTE-Datenverkehr.
  • Tenda 4G680 V2.0, mit erheblichen Schwächen, vor einem Kauf unbedingt die Berichte zu dem Gerät lesen!
  • Neu & potentiell interessant: Alcatel Linkhub LTE cat7 Home Station (Modell HH71V1 mit RJ11 Telefonanschluss)  - Bericht im Forum und Amazon-Rezession lassen auf VoLTE schliessen. Vorsicht -versch. Versionen ohne und mit Telefonbuchse! Mehr hier:

    Unbedingt auf die richtige Bezeichnung achten. Verwechselungsgefahr!

KEINE VOLTE-Fähigkeiten für Mobiltelefonie weisen zum aktuellen Stand (Januar 2022) die Geräte folgender Hersteller auf:  AVM*, Huawei, Motorola, 

Telefonieren geht mit den nicht-VoLTE-Geräten teilweise, aber es handelt sich dabei dann um

CSFB     Fallback auf alte Telefoniestandards wie GSM oder 3G (abgeschaltet)

VoIP       Voice-over-IP, wie auch bei DSL, Cable und FTTH verwendet

VoLTE ist aber notwendig für die Nutzung der Telefonie in einem o2 Home-Tarif. Diese läuft  immer über Mobilfunk und lässt nichts anderes zu als VoLTE. Und GSM-Telefonie ist untauglich, da dann der Datenverkehr unterbrochen wird. Sofern überhaupt GSM noch in den Geräten zu finden ist. Der 5G-Homespot von o2 kann nur 4G/5G und der TP-Link hatte noch das in Kürze nicht mehr verfügbare UMTS und kein GSM mehr. Für Notfälle sollte dann noch ein GSM-fähiges Handy für Notrufe zur Hand sein.

*Update zu AVM: Es gibt für den Router 6850 eine erste Laborversion mit VoLTE. Diese scheint ganz passabel zu funktionieren. Ob der volle Funktionsumfang bzw. Bandbreite für Voice verfügbar ist oder nur eine schmalbandige Implementierung stattgefunden hat, ist noch nicht klar. Eine Implemtierung von VoLTE in Chips ist bei AVM eher nicht vorhanden und die Umsetzung über Software/Firmware ist ohnehin schon eine beachtliche Leistung. 👍

 

ist noch in Bearbeitung und wird fortlaufend angepasst ….


99 Antworten

Hallo @Klaus_VoIP ,

bei allem Respekt, aber das ist wohl eine Frage von Angebot und Nachfrage und hier scheint O2 der einzige Netzbetreiber zu sein, der Festnetztelefonie mit einem VoLTE-fähigem LTE/5G -Router anzubieten scheint. Ich z. B. gehe davon aus, dass auch die Huawei LTE/5G-Router dies können, ist nur eine Frage der Firmware (ich mag da auch irren!). Und ja, das Angebot ist mager (Telda, kommt nicht infrage (CAT 4)) und wenn, dann fällt auf, dass diese Router, die es bieten, aus China/Taiwan sind.

Da ich persönlich immer eine Fritte bevorzugen würde wünschte ich mir, dass, so lange der neue 6850 5G noch nicht auf dem Markt ist, AVM selbst die VoLTE-Funktion mit einbaut! Vielleicht liest das ja jemand von denen mit! (Also die Möglichkeit bietet, sich zwischen VoIP und VoLTE zu schalten!) ;)

Gruß

Joachim

Ich z. B. gehe davon aus, dass auch die Huawei LTE/5G-Router dies können, ist nur eine Frage der Firmware (ich mag da auch irren!). 

Zustimmung - Du irrst! :wink:

Da ich persönlich immer eine Fritte bevorzugen würde wünschte ich mir, dass, so lange der neue 6850 5G noch nicht auf dem Markt ist, AVM selbst die VoLTE-Funktion mit einbaut!

Da enttäuschen auch andere Anbieter aus unbekannten Gründen. Warten wir es ab. Was wetten wir?

Der Thread ist bewusst als Diskussion angelegt, damit wir hier Infos zu neuen Routern sammeln können. Sei es neue chinesische Modelle oder neue O2-Homespots oder … .

Schade das wir hier kein Bußgeld (für die Bierkasse) kassieren können für jeden erwähnten Router, der die Anforderungen NICHT erfüllt. :stuck_out_tongue_winking_eye:

Das Problem sind leider die vielen FALSCHmeldungen zu dem Thema, insbesondere von sogenannten Fachseiten. Da wurde sogar VoLTE bei einem 6890 gelobt - offenbar ohne das Thema verstanden zu haben. Dito bei Huawei E5186 usw. 

NOCH ist die neue 6850 5G nicht auf dem Markt!

(Die Hoffnung stirbt zuletzt!)

;)

Benutzerebene 4

KEINE VOLTE-Fähigkeiten weisen zum aktuellen Stand (Sept. 2021) die Geräte folgender Hersteller auf:
AVM, Huawei, Motorola, Alcatel, Zyxel

Telefonieren geht mit den nicht-VoLTE-Geräten teilweise, aber es handelt sich dabei dann um

CSFB     Fallback auf alte Telefoniestandards wie GSM oder 3G (abgeschaltet)

VoIP       Voice-over-IP, wie auch bei DSL, Cable und FTTH verwendet

 

Speziell bei Zyxel ist es sogar so, dass VoLTE zwar explizit beworben, für den Endkunden aber (noch) nicht tatsächlich realisiert wird - konkrete Beispiele dafür finden sich im eingangs verlinkten Thread.

In etwas abgeschwächter Form gilt das auch für Modelle von Huawei - für manche Länder soll es auch VoLTE-fähige Firmware-Versionen geben (für DE sind mir aber keine bekannt), aber die Firmware-Politik von Huawei ist eine separate Geschichte und häufig sind “fremde” Firmware-Versionen auf hiesige Geräte auch nicht zu flashen.

Mein Huawei B818-263 ist z.B. nicht VoLTE-fähig, obwohl das Modell (z.B. auf eBay) damit beworben wird (in Polen scheint es zu laufen).

Meldungen wie “mit Zyxel/Huawei Modell XYZ geht VoLTE” sind also wenig hilfreich, wenn diese Eigenschaft nur irgendwo abgelesen, nicht aber selber getestet wurde. Zum Testen reicht es auch nicht, ein Telefon dranzuklemmen und dessen Funktionieren zu bestätigen - dahinter kann sich immer CSFB oder (nach entsprechender Konfiguration) auch VoIP verbergen.

Benutzerebene 4

So, dann geht es jetzt also hier weiter.

Ich habe nochmal ein Update zum Zyxel LTE5388-M804, und zwar habe ich da den Support kontaktiert.

Mittlerweile stehe ich im regelmäßigen Kontakt mit dem Support D. und Taiwan. Nach deren Angabe sollte der Router tatsächlich echtes VoLTE haben. Es gibt zwar CFSB, aber es soll auch ohne gehen. 

Warum es bei mir nicht geht ist jetzt in Untersuchung, sobald wir einen Termin finden (Zeitverschiebung) wird eine Remote-Sitzung bei mir stattfinden. Wenn es nach denen geht sogar über mehrere Tage.

 

Ich werde berichten.

 

PS. Der Support ist schonmal gut erreichbar und antwortet fix, und abgesehen von der ersten Email auch wirklich auf die Frage bezogen und nicht nur mit Standardsätzen. 

Benutzerebene 4

Wäre toll, wenn Zyxel das tatsächlich hinbekommt, eventuell mit einer speziell angepassten Firmware.

Benutzerebene 7

 

Warum es bei mir nicht geht ist jetzt in Untersuchung, sobald wir einen Termin finden (Zeitverschiebung) wird eine Remote-Sitzung bei mir stattfinden. Wenn es nach denen geht sogar über mehrere Tage.

Es könnte am IMS-Profil liegen. Die SIM Karten verwenden noch die IMSI beginnend mit 26207, aber das Netz meldet sich als 26203.

 

Ich hatte zum Beispiel ein TP-LINK Neffos X1 und bei dem musste ich 2-3 mal das (26207) IMS-Profil löschen, bis das richtige (26203) IMS-Profil geladen wurde und ich VoLTE in der Anzeige hatte.

Benutzerebene 4

Vielen Dank für den Input @tearsbeforecrying !

 

Das kann man als normaler User im UI leider nicht selber anpassen, aber ich gebe das dem Support als Hinweiß mit.

Betrifft das alle Simkarten (meine habe ich seit ca einem halben Jahr) mit dem 26207?

Und ist das im O2 Netz immer 26203 was das Netz verwendet, oder abhängig von Region oder Frequenzband?

Benutzerebene 7

Die Original SIM von o2 haben schon immer die IMSI beginnend mit 26207. Also du auch.

Alle Masten von Telefonica wurden von der Kennung 26207 auf 26203 umgestellt. 

Also unabhängig.

 

Kennst du vielleicht jemanden, der noch eine Original EPlus Sim Karte hat?

Erkennt man an der Seriennummer auf der Vor-/Rückseite der SIM Karte.

EPlus 894921 usw.

o2 894922 usw.

Vielleicht damit einmal testen. Wenn es dann so gehen sollte, dann bist du vielleicht einen Schritt weiter.

 

@Tom_ : Hier etwas “Gymnastik” für die grauen Zellen und wieder etwas Abwechselung für dich.

Benutzerebene 4

Kurzes Update:

Seit dem We läuft bei mir ein Laptop mit Teamviewer. Der Support hatte sich zwei mal eingewählt und putty und terraterm installiert. Stand jetzt schaut auch der Chiphersteller mal drauf. Zumindest soll ich das so weiter laufen lassen damit auch er drauf kommt. Eine neue inoffizielle Firmware wollten die auch installieren, habe ich aber noch nicht kontrolliert ob das schon passiert ist. 

Hi  @Nackensteak88 Gibt es Neuigkeiten? Konnte der Support von Zyxel irgendwas finden während der Remotesessions?

VG Matze 

 

Benutzerebene 4

Hallo @o2_Matze bisher leider nicht.

Nach wie vor ist aber alle 2-3 Tage (Meist nachts oder früh morgens wegen der Zeitverschiebung) jemand auf meinem Rechner und gibt munter Befehle in der Eingabeconsole ein. Was genau die dort eingeben übersteigt aber mein Wissen auf dem Gebiet. Heute morgen z.B. bin ich ohne Internet aufgewacht ;)

VoLTE scheint aber noch nicht zu funktionieren. 

@Nackensteak88  

Das liest sich sehr abgefahren 

Nach wie vor ist aber alle 2-3 Tage (Meist nachts oder früh morgens wegen der Zeitverschiebung) jemand auf meinem Rechner und gibt munter Befehle in der Eingabeconsole ein.

Kommunizierst du mit dem Support dort eigentlich auf deutsch oder auf englisch? 

VG Matze 

Benutzerebene 4

Hallo @o2_Matze 

 

sowohl als auch. Ich kommuniziere mit dem EMEA Support auf Deutsch, der leitet aber nur noch weiter und hat keine spezielle Funktion. Die leiten auch die Antworten von der Zentrale direkt in Englisch an mich weiter. Direkt Englisch ist für mich kein Problem, aber wie gesagt sitzt der deutsche Support moderierend dazwischen, also egal welche Sprache. Nur bisschen blöd weil es immer extra Zeit kostet, dennoch reagieren die eigtl. ganz schnell. 

Übrigens wollten die heute ein Update installieren, muss nachher mal schauen ob das passiert ist. 

PS: Ich habe meinen alten Laptop ausgegraben und im Netzwerk etwas separiert soweit ich das kann, da haben die nur Zugriff drauf.

Heißt das “o2” vor deinem Namen eigtl das du für O2 arbeitest oder ist das dein “Level”?

Heißt das “o2” vor deinem Namen eigtl das du für O2 arbeitest oder ist das dein “Level”?

Ersteres ... weitere Infos allgemein zur Community finden sich hier

https://hilfe.o2online.de/willkommen-das-ist-die-o2-community-2

 

Speziell zu den Moderatoren

zu den Experten

und zu den Routiniers

 

Danke Sächsin, besser hätte ich es nicht erklären können :blush:

@Nackensteak88 

Auf diese Frage

Heißt das “o2” vor deinem Namen eigtl das du für O2 arbeitest oder ist das dein “Level”?

kann ich also mit JA antworten :smile:

VG Matze 

Benutzerebene 4

Für alle die das hier verfolgen ein Update, ich hoffe Englisch passt für alle.

 

"A short update: originally the module engineer wants to update a file to the module and test VoLTE.
The module engineer tests my LTE5388 but he fails to update the file into the module, so the decision is to wait the release of new module beta firmware which includes the file.
The earliest possibility to release the new mobile beta firmware will be next week because the module RD team are on holiday.
I will follow up the release schedule.
The customer can temporarily disable teamviewer. "

@Nackensteak88  Danke für das Update. 

Finde es auch bemerkenswert, wie ambitioniert dort die Entwickler sind, das ist mir so noch nie untergekommen. 

Das ist mal ein sehr positives Bespiel was den Hardwaresupport eines Herstellers betrifft. 

VG Matze

 

 

Benutzerebene 4

Finde es auch bemerkenswert, wie ambitioniert dort die Entwickler sind, das ist mir so noch nie untergekommen. 

Das ist mal ein sehr positives Bespiel was den Hardwaresupport eines Herstellers betrifft. 

 

Na ja, besser das Gerät wird gleich mit der Funktionalität ausgeliefert, mit der es beworben wurde. Gilt ja für mehrere Zyxel-Geräte, nicht nur für das Modell von @Nackensteak88 

Es mag auch nicht jeder das Versuchskaninchen wie er machen - mir z.B. ist unwohl bei dem Gedanken, fremde Personen können über die genannten Tools wie Teamviewer etc auf meinen Rechner zugreifen...

Benutzerebene 1

Ich verfolge diesen Thread mit Interesse da ich mich auch für den Wechsel von 8 mbit ADSL auf LTE/5G interessiere. In diesem Zusammenhang (VoLTE) stellt sich für mich die Frage, was auf dem Telefonie-Codec G.722 wird, bzw. inwieweit man den (sinnvoll) nutzen könnte.
Wenn man Analog-Telefongeräte an Geräte wie o2 homespot 5G oder auch das oben genannte TP-Link MR6500V anschließt ist als Klang killender Flaschenhals stets eine Analogverbindung (PSTN) dazwischen, typischerweise über RJ-11-Buchse bereit gestellt.
Wunschgeräte müssten also nicht nur VoLTE beherrschen, sondern auch in der Lage sein über integriertes DECT/CAT-iq die G.722-Verbindungen qualitätswahrend an die Handgeräte durchzureichen. Da spricht dann einiges für entweder AVM entwickelt etwas - oder niemand.
- Halt wenn man nicht die “geliebte” Festnetz-Nummer wegportieren lässt und dann evtl. noch eine “Lotterie” los geht für Leute die außerhalb des “sicheren Hafen” von sipgate unterwegs sein wollen, ob das alles eingehend wie ausgehend funktioniert.
Vielleicht kann das ja doch noch mal überdacht werden bei Telefónica, z. B. VoIP auf Wunsch auch möglich - und gut.
Ein Stück weit erscheint es mir als suboptimale Insellösung, die die mühsam in Fahrt gekommene Interoperabilität für HD-Telefonie zwischen Festnetz und Mobilfunknetz wieder verschlechtert. Es sei denn, man sieht Festnetz eh als Stiefkind-Auslaufmodell an.

O Gott, bloß nicht … Deine Ideen kommen 10 Jahre zu spät.

G722 ist eigentlich eine veraltete Technik, die bei VoIP noch seine Berechtigung hat. Bei LTE mit VoIP-Codec fehlt QoS und die Bandbreite ist zu hoch und es entspricht nicht dem weltweiten Standard. Macht also wirklich keinen Sinn!  Wer es mag, der nutzt es mit ATA-Boxen. Warum auch nicht? SIP over LTE kann aber nur eine Übergangslösung sein.

Mobilfunk (VoLTE) hat fortschrittlichere und schlankere Codecs (z.B. EVS, AMR). Dabei wird dann auch im Netz Bandbreite reserviert, was bei VoIP nicht erfolgt. Dabei fällt kein Leerlauftraffik für SIP an, der bei VoIP unvermeidlich wäre. Warum soll man also 3 Schritte zurück machen? Daher kannst Du VoIP (over LTE) seitens der Netzbetreiber vergessen.

Dabei ist wirklich fraglich, ob man nicht zu Telefon-Veteranen gehört, wenn man überhaupt noch Interesse an “Telefonzentralen” hat. Ich werde auch weiterhin meine Zentrale mit Türsprechanlage und einem halben Dutzend SIP-Nr. nutzen, was aber durchaus problematisch ist, wenn man nur LTE zur Verfügung hat.

 

Benutzerebene 1

Danke für die gute Darstellung!

Ich hänge überhaupt nicht an VoIP, gern VoLTE - da hatte ich mich unklar ausgedrückt. Mein Punkt sollte sein, dass unter Nutzung der “O2 LTE-Festnetznummern” es bis dato nicht möglich ist, in (gegenüber klassischer Analogtelefonie) erhöhter Sprachqualität mit jemandem zu telefonieren. - Da keine Modemrouter-Endgeräte bereit stehen, die es per DECT/CAT-iq an irgendwelche Handgeräte ausgeben können. Gern darf das ein Gerät sein, dass VoLTE als DECT/CAT-iq durchreichen kann. SIP kann dann weg! Von mir aus können es auch WLAN-VoLTE-Phones sein, ganz ohne DECT und ohne AVM.

Stand der Dinge ist vom Hörempfinden leider so, als wenn bei SIP plötzlich nur noch G.711 bereit stünde mit den derzeitigen VoLTE-Endgeräten.

Da ist was dran. Für die Umsetzung von VoLTE auf Telefonsteckdose habe ich tatsächlich noch nie was von HD-Fähigkeit gelesen. Nur AVM hat bei SIP angeblich HD. TP-Link kennt G722 gar nicht.

Möglicherweise liegt es auch nicht nur an der mangelhaften Hardware, sondern auch am Übertragungsweg, denn auch bei G722 im Festnetz gilt - jede Komponente auf dem Übertragungsweg muss G722 beherrschen. Vielleicht bleibt HD auch in irgendeiner Codec-Wandlung hängen?

Aus Datenblatt der AVM 6890:  Unterstützt HD-Telefonie für ein natürliches Klangbild  (VoIP)

TP-Link (ohne Bezug auf VoLTE):

VoIP Standards SIP(RFC3261)/RTP(RFC1889/3550), G.711A/u, G.729AB, G.726

Spannend, wie sehr hier noch auf die Telefonie gesetzt wird. Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht mehr, wann ich das letzte mal “wirklich” telefoniert habe, einen kurzen Terminanruf beim Arzt oder die Pizzabestellung zähle ich jetzt mal nicht dazu. 

Daher ist mir persönlich die Technologie oder HD bei der Telefonie auch egal, da sie bei mir kaum genutzt wird. Ich muss mal ein wenig die Suchmachinen bearbeiten und schauen, wie sehr sich in den letzten Jahren die Telefonieminuten

beim Festnetz verändert haben. Meine Vermutung ist ja, dass diese kontinuierlich bei allen Providern über alle Technologien hinweg nach unten gehen.

VG Matze    

Wenn Telefonie so bedeutungslos wäre, bräuchte es o2 auch nicht anbieten. :stuck_out_tongue_winking_eye:
Dann hätten wir manche Diskussion hier gespart. Und warum gibt es den Young-Tarif ohne Telefonflat nicht mehr?

Ich persönlich finde ein Smartphone zuhause zu nutzen nur umständlich. In jedem Stockwerk habe ich 1-2 DECT-Handsets. Dann habe ich auch mal dreckige und glitschige Finger und soll damit ein teures Smartphone anpacken? Nee, echt nicht. Zuhause liegt mein Smartphone im Arbeitszimmer und ich gehe dann auch NUR noch ans Festnetz.  Und ich sehe nicht ein ein Smartphone ständig im Haus spazieren zu tragen.

Telefonie wird mit der aktuellen Preispolitik aus meiner Sicht von den Providern kaputtgemacht. Telefonie bei kalkulatorisch je 5€ für Festnetz und Mobilfunk? Bei einem realen Bedarf via VoIP bei 3€? Und dabei wird das bereits über Handyverträge abgedeckt. Also greift der Kunde abgehend nur noch zu seinem Flatrate-Handy um zu quatschen.

Aber das sollte eigentlich NICHT das Thema hier sein. :kissing_closed_eyes:

Deine Antwort