Warum O2
Warenkorb
Service
Gelöst

VoLTE Routermodell gesucht


Benutzerebene 2

Ich möchte einen Festnetzanschluss ersetzen, da mir mein Festnetzanbieter den Vertrag gekündigt hat. Die Anforderungen meiner Nutzer an Sprachqualität und kurzen Rufaufbauzeiten lassen sich im Mobilfunkbereich wahrscheinlich nur mit VoLTE realisieren.

Inzwischen gibt es zwar viele Smartphones, die VoLTE unterstützen, LTE-Router mit VoLTE sind angekündigt aber nicht verfügbar (LTE3312) oder haben eine Einschränkung in den technischen Daten (LTE3316: “ VoLTE is a customized software feature “).

Die Suche wird nicht leichter durch Testberichte, die von VoLTE schreiben, aber eigentlich CS oder eine manuelle VoIP-Konfigurationsmöglichkeit für einen Drittanbieter meinen.

Meine Versuche mit einigen Routern (B311, B525) brachten keinen Erfolg, weil sie nur CSFB unterstützen (zum Telefonieren wird auf 3G umgeschaltet) und 3G hier inzwischen abgeschaltet ist. Das dauerhafte Umschalten auf 2G funktioniert, nur ist dann die Sprachqualität ungenügend und es ist praktisch keine Datenübertragung mehr möglich.

Kennt jemand ein LTE-Routermodell, mit dem VoLTE im O2-Netz ohne Tricks funktioniert und das auch verfügbar ist? 

Die Notlösung “Smartphone ↔️ Bluetooth ↔️ Asterisk ↔️ VoIP-TA” möchte ich wegen der hohen Fehleranfälligkeit vermeiden.

edit Thomas3 : Thread als Frage markiert, um die Lösung hervorzuheben

 

Edit by o2_Katja: Verschoben von Netz zu Zubehör und Gadgets

icon

Lösung von tk401 17 May 2020, 08:49

Zur Antwort springen

187 Antworten

Benutzerebene 4

Danke für den Bericht @Charly5 - sieht aus, als würden meine positiven Erwartungen in den Hersteller nicht enttäuscht.

 

Das mit der Einstellung auf VoLTE hatte ich auch so im Handbuch gelesen. Hast Du mal probiert was mit der Telefonie passiert, wenn Du den Router auf 2G/3G zwingst - wird dann automatisch über 2G/3G telefoniert, oder nimmt er doch das LTE-Netz, oder geht Telefonie dann mit Einstellung auf VoLTE gar nicht mehr?

Im letzteren Fall könnte man noch probieren, ob Telefonie dann mit Zwang auf 2G/3G und der Abwahl der VoLTE-Funktion funktioniert. Im Fall eines nicht ausreichend vorhandenem 4G-Netztes wäre das wichtig, um die Telefonie-Fähigkeit beibehalten zu können.

 

Der Router wird nun auch auf der deutschen TP-Link-Seite gelistet - nicht nur auf der UK-Seite, wie es anfangs der Fall war. Es ist also der lokale Markteinstieg.

Benutzerebene 3

Im Originalzustand bei Lieferung steht er auf automatisch bevorzugt 4G.und bei Telefonie  ist noch nicht auf Volte eingestellt.

Beim telefonieren schaltet er dann auf 3G zurück !  

Danach habe ich bei den Einstellungen bei Telefonie auf Volte  gestellt und bei Netz nur 4G gewählt .

Nur so konnte ich im Internet surfen und telefonieren zur gleichen Zeit ohne Aussetzer.

Reine Telefonie funktioniert bei der Einstellung 3G .

Aber 3G wird doch  2021  abgeschaltet :

Benutzerebene 4

Ja, 3G wird bald abgeschaltet. Bei schwachem oder instabilen 4G-Signal ist dann wichtig, dass Telefonie wenigstens über 3G oder 2G noch funktioniert. Surfen ist damit jedoch praktisch nicht mehr möglich.

Also wenn ich Dich richtig verstehe, dann hat der User nur die Wahl zwischen

  1. entweder VoLTE-Telefonie - dann muss das Netz auch manuell auf 4G gezwungen werden; 
  2. oder 2G/3G-Telefonie, dann sicher mit entsprechender Einstellung für das Netz

Bei einem schwachen LTE-Netz findet also kein automatischer Wechsel von 4G auf 3G/2G (CSFB) statt, wie bei vielen VoLTE-Handys. Das wäre meiner Meinung noch besser, aber diese Situation kommt bei einem stationär betriebenen Router wohl auch selten vor.

Oder habe ich Dich falsch verstanden, und Dir gelingt auch mit der Einstellung “4G bevorzugt” Telefonie über VoLTE? Dann würde der Router evtl. bei schwachem 4G-Signal auf 3G/2G zurückfallen (CSFB) und das im 4G begonnene Gespräch nicht abbrechen, sondern auf 3G/2G weiterlaufen - so läuft das auf einem VoLTE-Handy mit CSFB.

Es kommt in der Praxis auch vor, dass an einem Sendemast gearbeitet wird und 4G temporär nicht zur Verfügung steht. Das merkt man dann beim Surfen, aber idealerweise sollte Telefonie trotzdem noch gehen über 3G/2G.

Benutzerebene 3

Wenn unter Netz automatisch eingestellt ist und 4G bevorzugt steht,

findet bei einem schwachen LTE-Netz ein automatischer Wechsel von 4G auf 3G/2G (CSFB)  statt.

Telefonieren kann man immer entweder im 4G oder 3G/2G  Netz.

Surfen und Telefonie zur gleichen Zeit im 3G Netz hat auch funktioniert.

Download  zwischen  3,5-7,8 Mbps

Upload  um 1,5 Mbps

beides stark schwankend ,dann kam es zu Aussetzern.

Mir gelingt es auch mit der Einstellung “4G bevorzugt” Telefonie über VoLTE aber nur  wenn unter Einstellungen “Telefonie” Volte gewählt worden ist.

 

Benutzerebene 4

Top, das Teil ist bestellt - vielen Dank nochmal für Deine Tests @Charly5 

Hier die deutsche Produkt-Seite

Benutzerebene 1

Das ist ein sehr interessantes Thema, hatte auch ins Manual geschaut, irgendwie sah es aus als ob nur entweder VoLTE oder SIP funktioniert, ist es richtig und könnte man auch z.B. Sipgate gleichzeitig drauf laufen lassen?

Danke an alle Beteiligten :)

… als ob nur entweder VoLTE oder SIP funktioniert, ist es richtig und könnte man auch z.B. Sipgate gleichzeitig drauf laufen lassen?

Das ist leider bei allen Geräten bisher der Fall. Daher kann man nach meinem Informationsstand nur VoLTE oder Sipgate nutzen. Sipgate-Nutzer benötigen dann zusätzlich noch einen VoIP-Adapter, was natürlich aus versch. Aspekten unschön ist. Wenn ein Router VoLTE unterstützt, dann würde ich das unbedingt nutzen. 

Wichtig: Für die Home-Tarife können nur die freigegebenen Router genutzt werden. Der TP-Link, Zyxel oder was auch immer gehören noch nicht dazu. Nur als vorsorglicher Hinweis!

Benutzerebene 1

Danke Klaus, dann könnte man ja den TP Link mit dem Gigaset C430A GO kombinieren, dann könnte es ja gehen…

Geht nicht um einem Home bei mir

Benutzerebene 4

Das ist ein sehr interessantes Thema, hatte auch ins Manual geschaut, irgendwie sah es aus als ob nur entweder VoLTE oder SIP funktioniert, ist es richtig und könnte man auch z.B. Sipgate gleichzeitig drauf laufen lassen?

 

Der TP-Link-Router hat nur einen analogen Telefonanschluss - der wird entweder für VoLTE oder für VoIP freigegeben, also nicht beides gleichzeitig.

Aber Du könntest ein eigenständiges, also mit allen SIP-Daten separat konfigurierbares VoIP-Telefon mit dem Router verbinden - entweder per WLAN oder per LAN. Dann müsste auch die SIP-Telefonie darüber laufen, und das sogar gleichzeitig mit einem VoLTE-Gespräch über den analogen Anschluss.

Ich nutze Sipgate gelegentlich mit meinem älteren (nicht VoLTE-fähigen) Router über die CSipSimple-App auf dem per WLAN mit dem Router verbundenen Handy, dann trägt man die SIP-Daten in die App ein.

Der andere weiter oben von @Charly5 verlinkte Dinstar-Router hat zwei analoge Schnittstellen RJ11 - ich weiß aber nicht, ob man eine für VoLTE und die andere für VoIP konfigurieren kann, so dass beide beide parallel betrieben werden können.

Benutzerebene 1

der Gigaset C430A GO kann ja analog und Netzwerk gleichzeitig und ist wohl damit auch Hybrid

Benutzerebene 4

Wenn unter Netz automatisch eingestellt ist und 4G bevorzugt steht,

findet bei einem schwachen LTE-Netz ein automatischer Wechsel von 4G auf 3G/2G (CSFB)  statt.

Telefonieren kann man immer entweder im 4G oder 3G/2G  Netz.

 

 

Eine kleine Korrektur - das Gerät hat keine 2G-Unterstützung. Nach der bevorstehenden 3G-Abschaltung ist man für die Telefonie über die Simkarte also auf funktionierendes VoLTE angewiesen.

Benutzerebene 3
  • rmol “findet bei einem schwachen LTE-Netz ein automatischer Wechsel von 4G auf 3G/2G “diese Zeile habe ich von Dir kopiert und vergessen 2G zu entfernen .

Benutzerebene 4

ja, das hatte ich mir schon gedacht. Ich hatte auch vermutet, er ist bis 2G abwärtskompatibel, aber dem ist nicht so.

Hast Du mal SMS getestet, wenn der Router auf “4G preferred” steht - wird dann für die SMS-Funktion kurzzeitig auf 3G geschaltet?

Benutzerebene 3

 

Habe 4G bevorzugt eingestellt und eine SMS gesendet.

Gleichzeitig  SMS senden  und  den Status  sehen ist nicht möglich .

Erst wenn die SMS gesendet ist, kann man auf Status  umschalten.

Es hat nicht auf 3G umschaltet .

 

@Charly5: Zunächst herzlichen Dank für Deinen Test und die ausführlichen Informationen.

Ist es tatsächlich zu erwarten, dass der TP-Link TL-MR6500v auf meinem seit 11.01.21 gebuchten o2 myHome M nicht laufen wird (IMEI-Fencing)?

Wie lautet Deine/Eure Prognose?

Besten Dank für die Unterstützung!

 

Benutzerebene 4

Da o2 seit Monaten keine neuen Geräte zu der Liste hinzufügt und bestimmt erst mal die Homespot-Halden abbauen muss, ist die Wahrscheinlichkeit extrem gering, das ein TP-Link freigegeben wird.

Der MyHome wird garantiert nicht mit MR6500 laufen.  

Benutzerebene 4

 

Habe 4G bevorzugt eingestellt und eine SMS gesendet.

Gleichzeitig  SMS senden  und  den Status  sehen ist nicht möglich .

Erst wenn die SMS gesendet ist, kann man auf Status  umschalten.

Es hat nicht auf 3G umschaltet .

 

 

Funktionieren bei dir SMS mit dem Router?

Bisher konnte ich noch keine SMS damit empfangen.

Senden war nur möglich, wenn der Router auf 3G gezwungen wurde - dann kommt die SMS auch auf dem Empfangsgerät an. Die erfolgreich versendete SMS ist jedoch auf dem Router auch unter “outbox” nicht mehr zu finden.

Richtige Nummer der Mitteilungszentrale ist eingestellt: +491760000443

Das ganze SMS-Modul der FW scheint mir ziemlich buggy zu sein, oder ich mache irgendwas falsch.

Hoffentlich wird es in einer zukünftigen FW repariert...

Benutzerebene 4

zeitnaher SMS-Empfang geht jetzt doch im 4G-only-Modus, keine Ahnung warum es vorher hing

 

Hat außer @Charly5 hier noch jemand den Router gekauft oder geliehen und mag eigene Erfahrungen beisteuern? Es gab doch einige Interessenten ...

Ja, ich hatte den TP-Link TL-MR6500v heute in der Post. Er wurde getestet mit dem neuen O2 My Home M LTE Vertrag. Entgegen der “Meinungen” weiter oben:  Die Telefonie funktioniert gut. Der Angerufene (extern) hat ein leichtes Echo, was anscheinend an O2 liegt. Der Homespot hat das ja wohl auch. Der Anrufer (O2) hat kein Echo. Das Internet funktioniert einwandfrei. Ich habe mit den APN-Daten etwas rumprobiert, da der Router sind automatisch den “E-Plus” Zugang aussucht. Ich konnte aber mit einer manuellen Eingabe der APN Daten von O2 keinen Unterschied feststellen. 

Unterschiede bei der Download/Uploadgeschwindigkeit bringt allerdings die manuelle Auswahl des Frequenzbands. Ich habe hier Band 3 und Band 20 zur Verfügung. Es ist sehr ländlich hier, habe aber drei O2 Masten rundherum von 8-12km Entfernung zur Auswahl. Da muss ich nochmal im Hause herumlaufen und testen.

Als Telefon diente ein altes Gigaset A510. Die Nummern des Anrufers wurden im Display angezeigt. Die Nr. von O2 wurde bei raustelefonieren nicht angezeigt. Habe auf die schnelle keine Einstellung im Router gefunden um das zu ändern. Vielleicht muss man die SIM-Karte ins Handy einlegen und da Rufnummeranzeige aktivieren?!

Mit SMS habe ich mich nicht beschäftigt.

Der Router funktionierte ebenfalls wunderbar mit einer “normalen” O2 Free M SIM aus meinem Handy. Auch die Homezone Festnetznummer konnte man ohne Weiteres anrufen!

Ich bin noch mitten in der Testphase, kann aber schon mal vorab sagen: Der MR6500v funktioniert gut mit dem neuen My Home LTE Tarif. Internet sehr gut, Telefonie einigermaßen. Nach einer Stunde sind das natürlich noch keine Langzeiterfahrungen. 

Ich habe den Router gestern bestellt und heute war er bereits für 91,49€ inkl. Versand eingetroffen.

Gruß, der Farmer

Benutzerebene 4

Das mit der my Home-Kompatibilität wird sicher viele freuen, bei dem Ärger mit dem Default-Router für den Tarif…

Echo für die Gegenseite habe ich bzgl. TP-Link auch öfter gehört, und auch selber als Anrufer des Anschlusses erlebt.

Insgesamt scheint die Gesprächsqualität für die Gegenseite auch zu variieren, wobei der TP-Link-Anrufer immer als laut, manchmal leicht übersteuert, wahrgenommen wird.

Auf der Routerseite hingegen ist die Qualität eher konstant würde ich sagen, die Gegenseite ist auch gut ausgesteuert.

Das sollte zuerst verifiziert werden. Entweder mit Listenerweiterung von o2 oder mehreren myhome-Kunden. Wie oft hat es schon geklappt 1x, 2x ???

Letztens konnte jemand die myhome-SIM in einem normalen handy einlegen und surfen. Dürfte auch nicht sein. Nicht das es ein Zufall ist und andere Leut ärgern sich dann. 

Benutzerebene 4

An die Co--Tester des TP-Link-Routers hier - wird bei Euch auch ein eingehender Anruf von der Berliner Nummer 030x übertragen als “4930x”?

Bei meinem bisherigen Telefonie-fähigen Router wurde das als “004930x” übertragen - was den Vorteil hatte, dass man eine derartige Nummer aus der Anrufliste des Telefons direkt zurückrufen konnte. Mit dem o.g. Format “4930x” geht das leider nicht mehr, weil die Eingabe entweder in der Form “030x”,  oder “+4930x”, oder “004930x” erfolgen soll.

Bei dem Router gibt es keine Einstellungsmöglichkeit dafür - wenn, dann müsste das angeschlossene Telefon eine solche haben.

@Farmer1634 könntest du bitte testen, ob SMS-Versand mit dem "my Home LTE" möglich ist?

 

Ich habe die Info, dass nur der Empfang möglich sein soll.

 

Und falls noch jemand den HomeSpot-Router mit dem "My Home LTE"-Tarif nutzt, könnte derjenige da auch mal den SMS-Versand testen?

Hallo! Die Angaben beziehen sich auf den MR6500v:

@rmol Das Problem mit der Vorwahl kann ich bestätigen! Ist hier genauso! Ich kann die Nr. (als Beispiel Hamburg): 4940123456 die angezeigt wird, dann auch nicht zurückrufen.

@Sächsin SMS kann ich komischerweise nur SENDEN! Und zwar nur im 3G Modus und 4G prefered (heißt er geht zum versenden wieder auf 3G). In 4Gonly wird nix versendet. 

Ich habe es NICHT geschafft, egal welcher Modus eine SMS auf dem TP-Link zu empfangen!

Die SMS Zentrale von O2 MUSS fürs Senden in diesem Format angeben werden: +491760000443. Ich hatte es vorher mit 0049 und ohne Ländervorwahl versucht. Das ging nicht. 

 

Benutzerebene 4

bei mir ging der Empfang nach dem ersten Reboot problemlos, Modus 4G_only

senden brauche ich nicht, und wenn geht das (noch) auf 3G

Deine Antwort