Warum O2
Warenkorb
Service

Studenten-Tipp: Jodel

  • 10 April 2017
  • 1 Antwort
  • 776 Aufrufe

Benutzerebene 7

"Was ist Jodel? 'n Forum für Volksmusikfans?"

Um hier mal direkt mit der Vermutung einer meiner lieben Teamkollegen aufzuräumen- es ist leider nicht ganz richtig. Fast. Aber auch nur fast ist Jodel ein Forum für Volksmusikfans.

Eigentlich ist es etwas ganz anderes. Es handelt sich hier um eine Plattform vor allem für Studenten. Natürlich können auch Nicht-Studenten diese App nutzen. Vieles ist hier aber eher Uni/ Studienbezogen.

Was macht man also damit?

Ich nutze die App vor allem bei langweiligen Bahnfahrten, längeren Wartezeiten irgendwo auf irgendwen, und jaaaa, es kommt auch mal vor dass eine Vorlesung in der Uni etwas lang wird oder man sich zwischendurch einfach mal auf was anderes konzentrieren muss. In all diesen Fällen hilft Jodel. Aber vor allem auch um einfach Spaß zu haben, Dinge zu teilen, oder aber auch um Rat zu fragen bezüglich Uni und Studium. Gerade in Dingen wie beispielsweise bezogen auf Wechselwünschen von einem Studiengang in einen anderen gibt es hier viele Beteiligte die ihre Erfahrungen austauschen; oder aber zu verschiedenen Veranstaltungen.

Der eigenen Kreativität sind dabei aber keine Grenzen gesetzt. Und das Gute bei Jodel, wie ich finde, ist, dass man total anonym ist (kann auch ins Negative umschlagen. Anonymität im Netz kann wie man weiß ja auch mal etwas nervig werden). Man hat keinen Nutzernamen und nichts. Man schreibt seinen Jodel, niemand weiß von wem dieser ist, nur bei den Kommentaren kann man nochmal erkennen wenn der eigentliche Ersteller des Jodels eine Antwort schreibt, gekennzeichnet mit einer kleinen Krone und "OJ". Ansonsten gibt es keine Profile und nichts, man tauscht sich einfach mit allem aus was einen gerade so beschäftigt, und kann dabei auch mal ganz ungeniert losschreiben.

Von alltäglichen, lustigen Ereignissen, über "tiefsinnige" Fragen, Infos, Witzen, die lustigsten Ereignisse von Freunden oder Familie ist alles mit dabei (#jodlerhelfenjodlern) (Zusatz: Fotos kann man auch noch teilen!). Eine Funktion die Jodel noch beinhaltet ist dass einem immer Beiträge aus dem Umkreis angezeigt werden. Durch Standortbestimmung werden einem dann Nachrichten von anderen mit einem "nah" oder "sehr nah" angezeigt. Rundum die Uni bzw. in den Städten ist daher immer gut was los, auf dem Land dann eher weniger, je nachdem wie aktiv die User sind, bzw. wieviele User das nutzen.

Aufgebaut ist die App sehr übersichtlich. Lädt man sie werden einem die neuesten Jodel angezeigt (einzelne Jodel kann man up- oder downvoten, je nachdem ob es einem gefällt oder nicht. Dadurch sammelt man Karma -Punkte). Man kann in der Ansicht aber auch die meist kommentierten und auch die Lautesten (also mit den meisten upvotes) anzeigen lassen. Ebenfalls kann man in die private Ansicht schalten und die selbstverfassten Antworten sich anschauen, oder aber auch die eigenen geschriebenen Jodel (findet man alles schnell wieder).

Hier mein Jodel zu meinem "Eingangszitat" 😀

65 Upvotes! Das gibt Karma-Punkte!

 

 

 

a567a421-f304-40f0-8963-ca6b6e097bb4.png

 


Was ist eigentlich Karma?

Dazu habe ich auch die Erklärung aus der App:

 

 

 

 

 

5049e8ed-b20c-46d9-aaf7-a83f512ff3d8.png

 

 

 

 

ff7a521a-f4ff-41d3-867b-7a8ff0b41d57.png

 

 

2bed4893-f582-4c3e-8363-3b8349d10ec4.png

e34203cf-822a-49fb-9386-b93a5ccf35d6.png

 


(Quelle der letzten 3 Bilder: Google PlayStore)

Die App bekommt ihr kostenlos im AppStore für Google und iOS.

„Jodel“ im App Store 

Jodel – Android-Apps auf Google Play 
 

 


1 Antwort

Benutzerebene 2
App hat sich echt super entwickelt.

Zum anderen bin ich gespannt was die Macher versuchen, um das ganze zu monetisieren.

Super Beitrag. 

Weiter so!:)

Deine Antwort