Warum O2
Warenkorb
Service
Frage

Unwissentlich 3 Simkartenverträge abgeschlossen


Hallo,

ich habe ein sehr großes Problem. Bitte passt auf, wenn Ihr einen Vertrag bei O2 abschließt. SEHR GEFÄHRLICH!!!!!

ACHTUNG ACHTUNG ACHTUNG!!!!!

Ich habe im Oktober 2019 einen Vertrag für eine Homebox bei O2 abgeschlossen. Dabei wurde mir anscheinend (ohne, dass ich das wusste) ein Simkarten Vertrag für 3 Simkarten untergejubelt. 

Ich habe diese weder bestellt, noch wollte ich sie, noch wusste ich davon, noch sind sie je bei mir angekommen, noch habe ich sie je aktiviert. Seit fast drei Jahren werden mir monatlich ca. 65€ abgebucht, was insgesamt ein Betrug von fast 2500€ ist. 

Vor allem warum gleich 3 Simkarten? 

Ich habe mit Mitarbeitern am Telefon gesprochen, die mir bestätigt haben, dass es sich wahrscheinlich um Betrug handelt. Als ich jetzt kurz angefangen habe zu googeln lese ich ca. von zehn anderen Menschen die exakt gleiche Geschichte. Unwissentlich ein Vertrag abgeschlossen, zu dem NIE eingewilligt wurde. Und dann über Monate unbemerkt Geld abgebucht. 

Ein Mitarbeiter von Telefonika hat mir am Telefon geraten mich an die Vertragsanzweiflungszentrale zu wenden da es sich hier anscheinend um einen sehr großen Fehler handelt. Vor allem weil beide Verträge unter verschiedenen Nummern laufen. Der Wlan-Vertrag läuft auf eine ander Kundennummer, als die dubiosen Sim Karten. 

Jetzt der Hammer: ich schreibe Telefonica per Post. Keine Antwort. Wochenlang. Ich rufe an. Angeblich sei mein Brief nie angekommen, ich solle einen neuen schreiben. Ich habe mich dann per email beschwert und durfte mein Anliegen nach mehrfacher Nachfrage bei Telefonica dann doch per mail einreichen. Seit dem: KEINE ANTWORT. Ich schreibe seit Wochen Emails. Keine Rückmeldung. Habe mehrfach angerufen. Keiner kann mir weiter helfen. Ich solle mich per Mail an O2 wenden (was bereits mehrfach über WOCHEN probiere). Ich werde komplett ignoriert. 

 

Ich habe mich jetzt an die Verbraucherzentrale gewendet. Welche mir bestätigt haben, dass es absolut unrechtens ist.

 

Ich habe so etwas noch nie erlebt. Ein derartiger Betrug von einer so großen Firma. Auf Kosten des kleinen Mannes/ der kleinen Frau. UNFASSBAR!!! Ich bin sehr enttäuscht und schockiert.

Und ich bin ja offensichtlich nicht die einzige  Person, der genau das selbe passiert ist. Daher gehe ich davon aus, dass das ein vorsätzliches Verfahren ist, um Leute unwissentlich auszubeuten und am Ende so zu tun, als hätte man das Kleingedruckte nicht gelesen. Mitarbeiter lügen einem am Telefon ins Gesicht. 

NOCHMAL: ich habe nie etwas unterschrieben oder bestellt!!! Ich habe nie eine Simkarte erhalten und natürlich auch nicht aktiviert und genutzt.

2500€!!!!!!!!!!!!! 

 

 

 

 


20 Antworten

@Amalia Paulina

Warum hast du 3 Jahre keine Bankkontoauszüge kontrolliert?

So etwas wie ungewollte Verträge sollten nicht vorkommen, aber

ich finde es schwierig nach der langen Zeit nur auf O2 zu schimpfen.

 

Hast du dies Formular genutzt und nachweisbar an die entsprechende Adresse geschickt?

https://www.o2online.de/assets/blobs/pdfs/vertragsanzweiflung/

Zusätzlich kannst du auch vorbehaltlich der Entscheidung über die Vertragsanzweifelung zum

nächsten Termin (4Wochen) kündigen.

https://info.o2online.de/kuendigung/

Da O2 keinen Kundenservice per Mail anbieten,

fragt sich, wohin hast du gemailt?

Und ob die Mails dann bearbeitet werden.

 

Einen Betrug solltest du anzeigen.

 

oh gott😮😮 jetzt habe ich wirklich angst 

oh gott😮😮 jetzt habe ich wirklich angst 

wo vor?

das war nicht meine Absicht 🤷

 

@Amalia Paulina 

Hast du eigentlich Auftragsbestätigungen zu den 3 SIM-Karten bekommen?

Benutzerebene 7

Hi @Amalia Paulina vielen Dank für deinen Beitrag.
Das klingt alles nicht sehr schön. Magst du noch kurz auf den ersten Post von fritz04 eingehen.

@yaya22 verstehe deinen Kommentar nicht. Magst du uns ein paar weitere Infos geben? Danke

grüße
Michael

@Amalia Paulina

Warum hast du 3 Jahre keine Bankkontoauszüge kontrolliert?

So etwas wie ungewollte Verträge sollten nicht vorkommen, aber

ich finde es schwierig nach der langen Zeit nur auf O2 zu schimpfen.

 

Hast du dies Formular genutzt und nachweisbar an die entsprechende Adresse geschickt?

https://www.o2online.de/assets/blobs/pdfs/vertragsanzweiflung/

Zusätzlich kannst du auch vorbehaltlich der Entscheidung über die Vertragsanzweifelung zum

nächsten Termin (4Wochen) kündigen.

https://info.o2online.de/kuendigung/

Da O2 keinen Kundenservice per Mail anbieten,

fragt sich, wohin hast du gemailt?

Und ob die Mails dann bearbeitet werden.

 

Einen Betrug solltest du anzeigen.

 

Hallo. Danke für Deine Antwort. Ja das mit den Bankauszügen ist etwas blöd gelaufen. Es ist mir nicht aufgefallen. Hab aber auch nie im Leben mit sowas gerechnet. Die Beträge gingen außerdem von einem extra Konto ab, welches noch dazu mit meinem Mitbewohner geteilt wurde und einfach nicht oft geprüft wurde. Das war nur für Miete, Strom, Gas, WLAN usw.  Da gehen solche Dinge schnell unter. Da werde ich in Zukunft definiv penibler auf jede einzelne Transaktion achten. Trotzdem sehe ich die Schuld nicht bei mir. Sonst könnte ja jeder einfach Geld abbuchen und dann sagen: naja wenn du es nicht merkst, Pech gehabt. 

Die Email, die mir genannt wurde lautet: vertragsanzweiflung@telefonica.com

Mein Brief der angeblich nicht bei der Vertragsanzweiflungszentrale angekommen sei, ist dann wohl Wochen später doch angekommen. Also auch hier wieder extrem komisch. Ein Brief dauert normalerweise 1-3 Tage. 

Gekündigt habe ich sofort, als ich es dann bei unserer Abschlussrechnung bei Wohnungsauflösung gesehen habe. 

@Amalia Paulina 

in dem Formular wird darauf hingewiesen dies schriftlich zu senden.

Ich würde dies immer nachweisbar machen.

Sonst fällt doch  mal etwas vom Tisch.

Hast du dazu eine Antwort bekommen?

 

 

Bitte kontaktieren Sie uns schriftlich:      

Telefónica Germany GmbH & Co. OHG Vertragsanzweiflung 90345 Nürnberg

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Die Verträge laufen also auf derselben Rechnung? 

 

Als Kunde bist du zur Prüfung deiner Rechnungen verpflichtet. 

 

o2 weist auf jeder Rechnung auf die Reklamationsfrist von 8 Wochen ab Erhalt der Rechnung hin. Nach Ablauf der 8 Wochen gilt die Berechnung als genehmigt. 

 

 

@Amalia Paulina

in dem Formular wird darauf hingewiesen dies schriftlich zu senden.

Ich würde dies immer nachweisbar machen.

Sonst fällt doch  mal etwas vom Tisch.

Hast du dazu eine Antwort bekommen?

 

 

Bitte kontaktieren Sie uns schriftlich:      

Telefónica Germany GmbH & Co. OHG Vertragsanzweiflung 90345 Nürnberg

Genau. Ich hatte das Anliegen als Brief in Papierform eingesendet. Als ich den dann in den Briefkasten geworfen hatte, konnte ich es natürlich nicht mehr nachweisen, weil er ja abgeschickt war. Deswegen ist Brief für mich auch ziemlich unnachweisbar. Ich hab den Brief nicht per Einschreiben oder Kurier gesendet. Ich habe jetzt kein Videobeweis oder ähnliches, dass ich den Brief WIRKLICH in den Briefkasten gesteckt habe. Meine hundert emails, die ich geschickt habe, sind alle mit Uhrzeit und Datum gespeichert. Genau so, wie die Aufforderung von Telefonica an die genannte Mail zu schreiben. 

 

Die Verträge laufen also auf derselben Rechnung? 

 

Als Kunde bist du zur Prüfung deiner Rechnungen verpflichtet. 

 

o2 weist auf jeder Rechnung auf die Reklamationsfrist von 8 Wochen ab Erhalt der Rechnung hin. Nach Ablauf der 8 Wochen gilt die Berechnung als genehmigt. 

 

 

Nein es sind unterschiedliche Rechnungen und Kundennummern. 

 

Grundsätzlich verjährt ein Rückzahlungsanspruch nach §195 BGB nach drei Jahren.

Die Verjährung beginnt mit Abschluss des Jahres zu laufen in dem der Anspruch entstanden ist.

Die Beweislast zum Nachweis des Vertragsschluss liegt bei O2. Können sie den Vertragsschluss nicht nachweisen, können sie auch keine Ansprüche geltend machen und die Abbuchungen erfolgten unrechtmäßig. Es gab keinen Vertragsabschluss. Davon hätte ich zumindest mal wissen sollen. Unterschrieben habe ich natürlich nie etwas. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

"Gekündigt habe ich sofort, als ich es dann bei unserer Abschlussrechnung bei Wohnungsauflösung gesehen habe." 

 

Wie kommen die Verträge dann auf die Abschlussrechnung? 

"Gekündigt habe ich sofort, als ich es dann bei unserer Abschlussrechnung bei Wohnungsauflösung gesehen habe." 

 

Wie kommen die Verträge dann auf die Abschlussrechnung? 

Mit Abschlussrechnung meine ich meine eigene Abschlussrechnung von dem separaten Konto, als sich unsere WG aufgelöst hat und somit auch das Konto. Da sind mir die Abbuchungen erst aufgefallen. 

@Amalia Paulina

Hast du eigentlich Auftragsbestätigungen zu den 3 SIM-Karten bekommen?

oder andere Mails?

@Amalia Paulina

Hast du eigentlich Auftragsbestätigungen zu den 3 SIM-Karten bekommen?

oder andere Mails?

Also ich habe dann als ich die Abbuchungen festgestellt habe, meine Email von 2019 gechecked. Ich habe damals zwei Mails bekommen, in denen etwas von “bitte aktivieren sie ihre Simkarte” steht. Das habe ich natürlich nie gemacht. Ich hatte ja keine Simkarte bestellt. Habe diese Mails demnach als Werbung/Spam abgestempelt. Es kann. doch nicht sein, dass sich ein Vertrag automatisch aktiviert, ohne meine Zustimmung. 

 

Dadurch erklärt sich immernoch nicht, warum drei Karten abgebucht wurden. Völlig aus dem nichts drei Verträge. Ich bin immernoch sprachlos. 

Kann mir irgendjemadn helfen?? Bitte. Jemand, der in der selben Situation war. Was habt Ihr gemacht? 

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Wenn du E-Mails zu den Simkarten erhalten hast, hast du auch die anderen Mails u.a. Auftragsbestätigung inkl Widerrufsbelehrung erhalten. 

 

So kann o2 nachweisen, dass Verträge zustande gekommen sind. 

 

Simkarten werden nach spätestens 21 Tagen automatisch aktiviert. 

Kann mir irgendjemadn helfen?? Bitte. Jemand, der in der selben Situation war. Was habt Ihr gemacht? 

 

ein O2 Moderator wird hier im Forum in einigen Tagen reinschauen und sich das mit anschauen.

hast du Antwort auf deine Schreiben und Mails bekommen?

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +4

Auch wenn der Vertragsschluss damals nicht gewollt war, solche E-Mails weil unerwartet einfach als Werbung abzustempeln ist sehr ungünstig. Und drei Jahre lang den Kontoauszug nicht kontrollieren ist eine Pflichtverletzung. Nach drei Jahren kann o2 auch mit einer Duldung argumentieren. Dem hier geschilderten Sachverhalt entsprechend gehe ich davon aus, dass es in deinem Fall nur eine Kulanzlösung geben wird.

Ansprüche immer schriftlich per Einwurfeinschreiben geltend machen.

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

Kulanz bedeutet meist, dass maximal 6 Monate erstattet werden. 

 

Hier wird's keine Lösung geben. Das läuft über die Fachabteilung.

 

@Amalia Paulina 

 

Wo hast du den "homebox" Tarif abgeschlossen? Online oder im Shop? 

Benutzerebene 7

Hi @Amalia Paulina ,
vielen Dank das du dein Anliegen hier geschildert und unseren Experten:innen Rede und Antwort gestanden hast.

Kannst du mir Bitte noch kurz beantworten, wann du genau die Vertragsanzweiflung eingereicht hast? 

LG
Michael

Hi @Amalia Paulina ,
vielen Dank das du dein Anliegen hier geschildert und unseren Experten:innen Rede und Antwort gestanden hast.

Kannst du mir Bitte noch kurz beantworten, wann du genau die Vertragsanzweiflung eingereicht hast? 

LG
Michael

bereits im September 2022

Deine Antwort