Frage

überhöhter Datenverbrauch


Hallo ich hab seit 2 monaten erhöhten und nicht erklärlichen Datenverbrauch auf meiner Mobilfunkrechnung. bitte um hilfe lg


28 Antworten

Benutzerebene 4

Wie ich sehe haben Sie ja bereits den Weg zum Thread Zusammenfassung - O2o und Datenverbindungen gefunden, wo das Thema aktuell gesammelt behandelt wird.

Wie soll man bei dem angeblichen Datenverbrauch noch seine wirklich genutzten Daten finden und bezahlen?

Telefonica versucht uns ja schon länger aus den o2o Verträgen zu locken.

Man könnte ja meinen sie haben einen ( schon fast kriminellen) Weg gefunden.

Benutzerebene 7
Abzeichen

@stefan148 ich tippe eher auf einen Bug in der Abrechnungssoftware. Wenn die Rechnung vom Kunden ordnungsgemäß reklamiert wird, gibt es ja Gutschriften und eine 250MB Flat oben drauf.

wenn es so ist haben sie aber dadurch mindestens 2 Kunden  verloren.

2 monate Handystress mit Frau und Kind und das über Weihnachten. lg

Benutzerebene 4

Wenn die Rechnung vom Kunden ordnungsgemäß reklamiert wird, gibt es ja Gutschriften und eine 250MB Flat oben drauf.

 

@Joe Doe  also Ersteres kann ich bisher nicht bestätigen, wobei die gesetzliche 8-wöchige Frist zur Reklamation der 1. Rechnung noch knapp 2 Wochen läuft, und Zweiteers wurde wohl nur durchgeführt, da sich die Fälle hier gehäuft haben.

Telefonica versucht uns ja schon länger aus den o2o Verträgen zu locken.

Man könnte ja meinen sie haben einen ( schon fast kriminellen) Weg gefunden.

Unsinn. Ich nutze selbst einen o2o und haben diesen Verbrauch nicht. Und nun? Wenn du kein Internet benötigst kannst du kostenpflichtig das mobile Internet sperren laassen.

zum ersten..das o2 versucht uns aus den verträgen zu locken is fakt.

zum zweiten..ich habs natürlich sperren lassen

deine beiträge sind immer sehr 02 freundlich

 

Benutzerebene 7

zum ersten..das o2 versucht uns aus den verträgen zu locken is fakt.

Ja, aber o2 kann den Vertrag jederzeit einfach regulär mit einer Frist von 90 Tagen kündigen. Und egal wo der Fehler liegt, dass es grundsätzlich keine gute Idee ist, ein Smartphone ohne Datenflat zu nutzen, dürfte  hinreichend bekannt sein.

das ist richtig wir haben uns zuwenig gekümmert und müssen jetzt 413 Euro Strafe zahlen.

Danke o2

Benutzerebene 7

Wenn der Fehler bei o2 liegt, was niemand hier beurteilen kann, wirst du bestimmt keine 413 Euro bezahlen müssen.

ich hab keine ahnung wo der fehler liegt, aber o2 beruft sich nach 2maliger widerrufung auf den datenschutz, es gab mahnungen obwohl strittig,ich hab inzw. bundeszentralregister und stiftung-warentest informiert und scheue auch keine rechtsberatung mehr.

Benutzerebene 7

Bundeszentralregister? Stiftung-Warentest? Was bezweckst du damit? Sinnvoller wäre vielleicht eine Beratung beim Verbraucherschutz oder einem Anwalt. Oder eben abwarten.

o2 ist verpflichtet, im Fall eines Widerspruchs und auf Anfrage ein Prüfprotokoll zu erstellen und das wird wohl jetzt passieren nachdem die Fälle intern weitergeleitet wurden. Die Standardantworten der Kundenbetreiing sind natürlich nicht ausreichend.

deine beiträge sind immer sehr 02 freundlich

Unsinn. Aber solche Antworten kommen wenn die Argumente ausgehen. Du kannst sicher sein das ich O2 auch kritisiere wenn es angebracht ist.

ich hoffe das das passiert..sorry

hast du schon mal o2 kritisiert^^sandro?

 

ich hoffe das das passiert..sorry

deine beiträge sind immer sehr 02 freundlich

Unsinn. Aber solche Antworten kommen wenn die Argumente ausgehen. Du kannst sicher sein das ich O2 auch kritisiere wenn es angebracht ist.

auf 1 und 2 bist du gar nicht eingegangen

was ist jetzt sa

deine beiträge sind immer sehr 02 freundlich

Unsinn. Aber solche Antworten kommen wenn die Argumente ausgehen. Du kannst sicher sein das ich O2 auch kritisiere wenn es angebracht ist.

 

argumente^^sandro

zeig uns deine kritische argumente gegen o2

o2o kunden werden ständig angerufen oder sonst in einen neuen vertrag gelockt? oder

Benutzerebene 4

@Sandroschubert  wenn Sie einen O2o Tarif haben und Sie bisher zum Glück verschont blieben, was bei mir bis zur Rechnung vom November auch immer der Fall war, was ist dann bei Ihnen anders?

  1. Nutzen Sie ein Smartphone und wenn ja, welches?
  2. Haben Sie bei sich 4G, 3G oder 2G im Handy eingestellt?
  3. Welches Netz (4G, 3G oder 2G) liegt bei Ihnen meist am Standort an?
  4. Ist bei Ihrem Handy der erweitere 4G-Modus aktiv?
  5. Haben Sie, wie wir mittlerweile, freundlicherweise durch die ganze Thematik von O2 eingerichtet, ein Datenvolumen im Tarif?

 

@stefan148  ich persönlich glaube nicht, dass O2 die alten O2o Verträge los werden will. Es ist zwar richtig, dass O2 mit dem O2o Tarif idR. nicht viel bis zum teil nicht verdient, jedoch hat O2 durch Kunden mit den O2o Traif keine zusätzlichen Kosten. Eher im Gegenteil. Denn wenn bei dem O2o Tarif kosten für den Kunden entstehen, dann sind die im Verhältnis zu anderen aktuellen Tarifen höher und O2 macht einen prozentual größeren Umsatz.

Das einzige was für O2 den O2o Tarif von den anderen aktuellen Tarifen unterscheidet, ist die Tatsache, dass O2 keine festen und planbaren Einnamen erzielt. Das war es aber auch schon. Und wie @bs0  schon schrieb, kann bzw. darf O2 den O2o Tarif, wenn man die Kunden wirklich los werden will, den Kunden gegenüber kündigen. Ob in dem Fall jedoch wirklich eine Frist von 90 Tagen vorliegt kann ich ad hoc nicht sagen und müsste selbst noch mal nachlesen.

@SchneiR 

1 Alcatel touch

2 2g/3g ist aber uninteressant da mobile Daten aus sind

3 GSM

4 Du meinst VoLte. Nein da das Telefon das nicht beherrscht 

5 nein

Ich habe auch schon ewig keine Andoidupdates auf den Telefon mehr bekommen. Meine Vermutung geht in die Richtung Softwareupdate.

Sandroschubert tut mir leid das ich gestern so ungehalten war. Das Thema ist sehr ärgerlich.

Benutzerebene 4

@Sandroschubert  dann verhärtet sich langsam mein Verdacht, dass es in der Tat mit LTE und der Einwahl in der jeweiligen Funkzelle zu tun haben muss. Denn alle die sich hier mit der Problematik gemeldet hatten und haben, haben alle LTE-Empfang und auch am Handy LTE als bevorzugtes Netz eingestellt.

Und btw. Auch bei uns Betroffenen war und ist mobile Daten aus und dennoch kam es zu diesen Abrechnungen. Sie hätten dies also nicht extra bei 2. erwähnen müssen.

@stefan148 Kein Thema. Mich würde das auch in der Situation nerven.

 

@SchneiR Ich meine schon das es notwendig war. Es gibt mittlerweile diverse Einstellungen bei Android die Fallstricke haben. Letzens wrst eine Funktion gefunden wo man einstellen kann das Apps immer auf Mobilfunk zugreifen auch wenn WLan an ist. Ich bin auf die Auflösung gespannt.

ein softwareupdate hatte ich auch davor

Deine Antwort