Ideen für o2

Neue Idee
1
Da o2 derzeit zusätzliches Datenvolumen nur via SMS und das auch mehr oder weniger durch einen Zufallsgenerator anbietet, wäre es doch wesentlich sinnvoller dieses online unter Mein o2 immer bei Bedarf buchen zu können. Als Staffelung könnte ich mir hier 200 MB - 300 MB - 500 MB und 1 GB vorstellen.<br>Gerade wenn man im Forum schaut wie oft Anfragen bezüglich einmaligem zusätzlichem Datenvolumen kommen, wäre dies für o2 sicherlich sehr profitabel.<br>Damit keine Missverständnisse aufkommen. Ich meine damit nicht die derzeit erhältlichen Surfupgrades. :smileywink:
ch16

verarscht!!! belogen betrogen im O2 shop

Status: Neue Idee
von Mein erster Tag, seid nett! ch16 am ‎19.12.2014 23:57
Ich fühle mich richtig verarscht!!!
Ich habe heute im O2 Shop meinen Vertrag verlängert und das samsung galaxi alpha dazu genommen. Ich habe um den günstigsten Tarif mit allnet Flatrate und 1gb Datenvolumen gebeten. Da wir zur Zeit sehr wenig Geld haben habe ich wirklich lange überlegt und dem Verkäufer geglaubt. Ich habe gefragt ob es nichts günstigeres gibt oder ob ich es besser online machen soll. Er sagte definitiv NEIN das wäre das beste angebot. Jetzt soll ich monatlich 47,50 € zahlen weil ich dachte man sei ehrlich zu mir. Ich habe jetzt auf der O2 Seite geschaut da bekomme ich das selbe Handy plus Tablett mit 1gb und allnet Flatrate für 36,99 im monat. Was bitte soll ich jetzt machen? Das kann doch nicht sein das ich nach persönlichem Gespräch und Beratung so viel mehr bezahlen soll als duch drei Klicks im internet! Ich Bitte wirklich um hilfe
volkeru

Mailboxsperre verbessern

Status: Neue Idee
von Nicht mehr Anfänger volkeru am ‎19.12.2014 1:18

Hallo,

 

ich beziehe mich auf folgenden Thread: http://hilfe.o2online.de/t5/Tarife-Vertrag/Mailbox-Sperre/m-p/803290

 

Auf die Frage konnte keine wirkliche Lösung gefunden werden.

 

Problem: Ich frage meine Mobilfunk-Mailbox von einem fremden Anschluss ab (Festnetz, anderes Mobiltelefon), indem ich zuerst die Mailbox direkt anrufe (Vorwahl-33-Rufnummer) während der Mailbox-Ansage die Stern-Taste (*) drücke und dann meine Mailbox-PIN eingebe. Gebe ich diese 3 mal hintereinander falsch ein, wird die gesamte Mailbox (auch für normale Anrufer) für 24 Stunden gesperrt. Man kann auch nichts mehr aufsprechen.

 

Folge: Da man die Mailbox JEDES o2-Kunden über die 33 erreichen kann, kann jeder Besitzer eines Telefons folglich auch die Mailbox JEDES o2-Kunden für 24 Stunden sperren. Das ist alles andere als erfreulich!

 

Vorschlag: Die Ansage, dass die Mailbox gesperrt wurde, sollte nicht schon dann kommen, wenn man nur zur Mailbox verbunden wird, sondern ERST DANN, wenn jemand während der Mailbox-Ansage die Sterntaste zur Eingabe der PIN und zur Abfrage der Mailbox drückt!

 

Folge der Verbesserung: Man kann die Mailbox für 24 Stunden zwar nicht mehr fernabfragen, aber jeder kann noch darauf sprechen!

 

Gruß, Volker

3
MrBubba

DSL-Drosselung in allen Tarifen aufheben

Status: Neue Idee
von Und noch ein Beitrag! MrBubba am ‎17.12.2014 0:21

Hallo,

 

ich habe eine ganz verrückte Idee. Wie wär's denn diese sinnlose Drosselung aufzuheben? Muss ich wirklich Gründe nennen? o2 verweist immer auf irgendwelche Statistiken, nachdem der Durchschnitssuser nicht mehr als 30-40GB im Monat verbraucht.

 

Rechne ich mir aber mal durch, was unser Haushalt alles über's Internet macht kommt das bei Weitem nicht hin. Abgesehen davon leben wir im Jahr 2014, fast 2015. Bislang gab es Flatrates und mit aufsteigendem Datenverbrauch gibt's wieder Datentarife? What the **bleep**?!

 

Wir benutzen bei uns im dreiköpfigen Haushalt Dienste wie Amazon Instant Video, Netflix und Spotify, YouTube und SoundCloud.

 

Wir besitzen jeweils Full HD-fähige Fernseher. Soll heißen, Serien oder Filme von Netflix und Co. werden in Full HD gestreamt.

 

Nach der Arbeit gucken wir regelmäßig 1-2 Folgen unserer Lieblingsserien. Am Wochenende mal wieder ein Filmchen. Täglich rufen wir mehrmals YouTube auf. Amateurmaterial und diverse YouTuber filmen nicht erst seit gestern ihre Videos in HD. Software wird nur noch über's Internet bezogen (Adobe Updates usw.), Apps werden geupdated, Widgets und andere Dienste aktualisieren sich im Hintergrund.

 

Bislang nutzten wir einen alten Alice Tarif mit 16.000kbit/s und ohne Drosselung. Oftmals stießen wir damit an die Grenzen des Machbaren. Zwei Leute konnten nicht gleichzeitig ihre Serie in HD sehen. Also ein Upgrade zum O2 DSL L Tarif musste her. VDSL 50Mbit/s mit Fair-User-Drosselung.

 

Es nutzt auch nichts es Fair-Use-Vorteil zu nennen. Es ist alles andere als fair. Es ist ein Stück zurück in die Steinzeit.

 

Glücklicherweise haben wir mit unserem Vertrag keine Mindestlaufzeit. Ich schaue mir das ganze mal an. Sollten wir im vierten Monat gedrosselt werden, geht die Kündigung raus und wir ziehen zu der Telekom (die haben zum Glück ihre Drossel-Pläne erstmal beiseite gepackt), zu 1&1 oder einem Kabelbetreiber.

 

Nach meiner Rechnung (nur mal grob überschlagen) werden wir die 300GB-Grenze nach 2, maximal aber 3 Wochen durchschreiten.

 

Ich frage mich, wie man als Unternehmen in der heutigen Zeit so einen Schritt gehen kann. Es ist einfach nur dumm. Aber mich soll es nicht länger stören. In vier Monaten hat o2 dann eben einen Kunden weniger. Hoffen wir, dass viele den gleichen Schritt gehen und sich nicht so verarschen lassen.

 

Man bekommt von der Geschwindigkeit bei allen Anbietern so ziemlich das gleiche und das ohne Drosselung zum gleichen Preis, teilweise sogar günstiger und mit besserer Hardware (1&1 stellt die FritzBox 7490 kostenlos zum Vertrag). Bei o2 bekommt man diese lächerliche o2.Box ohne diverse Einstell-Möglichkeiten. Eigentlich kann diese Box nichts. Kein 5GHz WiFi, einfach nichts.

 

Also... Liebe o2-Leute, nehmt einfach diese lächerliche Drosselung raus. Der Nutzen geht zum Streaming über. Diese Dienste werden immer und immer günstiger und somit attraktiver für Kunden. Mit 300GB kommt man in einem dreiköpfigen nicht lange aus. Wenn noch mehr Leute im Haushalt sind ist Land unter.

4

Wenn nachträglich ein Mobiltelefon über MyHandy erworben wird, wäre es mehr als fair, wenn nachträglich ein Rabatt auf den bestehenden Mobilfunkvertrag gewährt werden würde.