Ideen für o2

Neue Idee
1
hs351

DSL-Einspeisung mit LTE

Status: Neue Idee
von Anfänger hs351 am ‎26.11.2014 22:44

DSL ist immer dann toll, wenn man nahe an dem nächsten Verteiler sitzt. Auf dem Lande ist dies jedoch nur eingeschränkt möglich und daher sind die zu erwartenden Bandbreiten beschränkt. LTE ist im Verhältnis zu DSL, unter der Berücksichtigung der starken Drosselung ab bestimmter Downloadmengen und der "Wetterfühligkeit",  unverhältnismäßig teuer. Eigentlich müsste wegen der beiden erwähnte Nachteile LTE günstiger sein. Außerdem steht es nicht flächendeckend zur Verfügung. - Interessanterweise hat man sich wieder einmal auf die Städte konzentriert obwohl die Kundschaft auf dem Lande wohnt. - Ich bevorzuge lieber eine geringere DSL-Bandbreite, solange diese  einigermaßen konstant zur Verfügung stehen kann.

 

Hier die Idee: Einbau von LTE Sende-/Empfangsmodulen in die Ortsverteilung zur Speisung der DSL-Anschlüsse. Oder anders ausgedrückt: Warum muss die Versorgung über Lichtwelle oder Kabel erfolgen, wenn das mit der jetzt vorhandenen Technik ebenfalls geht. Der Einbau von solchen LTE-Modulen ist günstiger als das Legen von neuen Erdkabeln. Die Wandlung von xDSL auf LTE und zurück sollte auch ohne hohe Latenz machbar sein.

 

2
cyberjack

VDSL Produkt

Status: Neue Idee
von Halbwissend cyberjack am ‎26.11.2014 2:01

wie wäre es mal ein neues modem zu schicken als die 6431 sie hat trotz updates laufend fehler....

mittlerweile ist es schon mein 5tes neues modem was ich zugeschickt bekommen habe und das teil hat nach einigen monaten wieder den geist aufgegeben.....und es beschweren sich immer mehr user über die 6431 also irgendwas muss mit der box ja nicht stimmen und es wird komischer weise nie besser.....

 

1
Gestraft

Kundenorientiertes Qualitätsmanagement

Status: Neue Idee
von Und noch ein Beitrag! Gestraft am ‎25.11.2014 23:19

Es sollte nicht falsch verstanden werden, jedoch hat sich bei mir in den letzten Monaten so vielerlei zugetragen, so dass ich leider desöfteren den Kundendienst kontaktieren musste. Sicherlich ist die größte Fehlerquelle der Mensch selbst, jedoch sollte m. E. nach nicht mehr angepriesen werden als möglich und es sollte nicht etwas angepriesen was gar nicht möglich ist.

 

Im Kern komme ich eigtl. auf die Geschäftspolitik O2s zu sprechen. Ich hatte oftmals den Eindruck, dass die Telefonleute etwas hätten sagen wollen, es aber nicht taten, weil "das System" nicht erlaubt oder keine Ahnung welche Infos in dem System bzgl. meines Vertrags oder sonstwas steht.

 

Man solle sich mal vorstellten, dass ich für das downgrade von 3 GB Internet fürs Handy auf das ursprüngliche 1 GB ne neue SIM-Karte bräuchte und aktivieren müsse. Die SIM hab ich erhalten, aber nicht in das Telefon eingelegt, folglich auch nicht aktiviert. Nun wurde seit dem zweiten Monat 19,90 € abgebucht, obwohl vor eben zwei Monaten die monatsweise Kündigung mindestens drei Personen kundgetan habe. 

 

Nun erhielt ich zuletzt die Info eines MA, dass dies nur möglich sei nach Aktivierung der neuen SIM Karte, was ich wiederrum nicht verstehe.

Grundsätzlich ist dem nichts einzuwenden, ich habe das letzte halbe Jahr soviel mit O2 telefoniert wie in den vergangenen 11 Jahre nicht und habe dabei derlei Widersprüchligkeiten, Unwissenheit und Inkompetenz in Erfahrung bringen müssen, so dass ich auf Vorschläge, Neugkeiten, Änderungen, Hinweise, einfach alles was von O2 kommt sehr sehr misstrauisch geworden bin!!

 

Genau an diesem Punkt solltet ihr arbeiten. Bei mir wirds leider nichts mehr bewirken, diese BEziehung ist nämlich dahin.

 

Das Fass zum Überlaufen brachte eine wahrscheinlich junge Dame am Telefon, die einfach aufgelegt hat, nachdem ich ihr klargemacht habe, dass ich mit dem Geschäftsgebaren ihres AG nicht einverstanden bin.

Ein eine Stunde späterer weiterer Anruf dort, einen wie es wirkte erfahreneren MA mir bescherte und dieser mir doch glatt suggerieren wollte der Fehler liege bei mir und mich dazu noch der Lüge bezichtigte.

 

Um das noch auszuhalten müsste die Technik auch noch einwandfrei sein, was sie leider auch nicht ist.

(Telekom Prüfung sagt Annex J = 6Mbit, O2 gibt nur 3 Mbit, Vertrag sagt (bis zu) 16Mbit)

Von sämtlichen Problemen im mobilen Bereich will ich gar nicht anfangen!

 

Jetzt habe ich auch noch einen Router bekommen, der 1200Mb schaffen soll, aber die Endgeräte in einem Radius von max 6 Metern bedienen kann.

 

Wie weit soll ich mich wegen O2 noch einschränken??!!

 

Die oben genannten Beispiele sind leider nur die Spitze des Eisbergs. Sämtliche mir widerfahrenen Dinge aufzuführen wäre sehr aufwendig.

 

 

 

Ideenstatus
Ideenforum hat
1822 Ideen
8847 Kommentare
19725 Bewertungen
115 Umgesetzte Ideen