Samsung Galaxy S10+ vs Huawei Mate 20 pro

Samsung Galaxy S10+ vs Huawei Mate 20 pro
Benutzerebene 7
Abzeichen

 


Über einen Zeitraum von vier Wochen durfte ich das Samsung Galaxy S10+ mit 512 GB Speicher und 8GB Arbeitsspeicher von o2 im Bundel mit der Samsung Galaxy Gear Sports für euch testen.
Da es ja schon wirklich viele Tests, zu oben genannten Geräten im Netz gibt, dachte ich mir, ich mach einen Vergleich zu den genannten Geräten.
Es wird kein typisches Review werden, wie ihr es gewohnt seid. Ich möchte euch näher bringen wie sich beide Geräte im Alltag nutzen lassen. Welches Gerät hier und da, seine Vor- oder Nachteile hat. Es wird auch keine Pro- und -Kontra-Liste geben, ihr lest die Pro oder Kontras dann schon aus dem Test heraus.

Kurze Einleitung zum Test

Beide Geräte wurden von mir über einen Zeitraum von vier Wochen dual genutzt. Bei mir Zuhause oder auch bei der Arbeit, überall wo ich auch schon immer mit meinem Huawei-Gerät halt unterwegs war. Hierzu hatte ich mir extra zu meinem o2 Vertrag eine Multi-SIM besorgt.

 

 

a5c4e2e9-b0a0-4bd4-a27e-14afd0c884da.jpg

 


Inhalt

1 Verarbeitung, Design, Displays
2 Empfang und Sprachqualität
3 Benutzeroberfläche, Performance und Ausstattung
4 Akku
5 Kameras
6 Sound
7 Fazit

 

 

 

 

1.Verarbeitung, Design, Displays


Beide Geräte sind sehr gut verarbeitet, haben einen IP 68 Schutz und Wireless Charging, keiner der beiden Hersteller leistet sich hier eine Schwäche.
Das Edge Display (ich mag keine Edge Displays) am S10+ gefällt mir persönlich etwas besser. Es ist nicht so stark gebogen wie beim Mate 20 Pro und lässt sich dadurch besser bedienen. Allgemein kann man sagen, dass S10+ liegt dadurch einfach besser in der Hand.
Die Gestensteuerung beim Mate 20 Pro ist einfach besser! Man braucht hierfür ungefähr zwei Tage, dann kommt man mit der Gestensteuerung von Huawei gut zurecht. Beim S10+ sind unten drei Balken, über diese kann man dann die Gestensteuerung „versuchen“! Und genau dabei blieb es auch. Sehr nutzerunfreundlich und sehr schlecht gelöst. Ich kann euch hierzu wirklich nicht viel schreiben. Ganz einfach, weil ich das ungefähr nur ca. zehn Minuten aktiviert hatte und dann erfolglos aufgegeben habe. Ich bin wieder zurück zur normalen Tasten-Navigation. Die Tastenanordnung ist dann am Mate besser gelöst worden und es ist keine weitere Beschreibung notwendig. Beim S10+ sind an der linken Gehäuseseite die Lauter-Leise-Wippe, so wie die Bixbi Taste angebracht. An der rechten Gehäuseseite findet man dann, viel zu weit oben, die Entsperrtaste. Was Samsung sich hierbei gedacht hat, wissen sie wohl nur selbst. Diese Bedienung der Entsperrtaste am S10+ ist wieder nutzerunfreundlich und macht keinen Spaß. Abschließend muss man sagen das beide Geräte viel zu rutschig in der Hand liegen und ohne extra Hülle nicht zu empfehlen sind.

 

 

 

 

cf935229-3d92-4004-ac82-cf9aa4c482a1.jpg


Solche Aufnahmen sind mit dem S10+ nicht möglich
Zoom 30-fach und Nachtmodus beim Huawei Mate 20 Pro

 

 

 

 

2.Empfang und Sprachqualität


Ich wusste natürlich an welchen Ecken ich welchen LTE-Empfang habe und welche LTE-Geschwindigkeit an meinem Huawei ansteht, ich bin so ein Speedtest-Typ. In allen Speedtests, die ich gemacht habe war das S10+ immer gute 20 MBits im Download und gute 10 MBits im Upload schneller als das Mate 20 Pro. Komischerweise zeigte mir das S10+ teilweise nur einen Balken LTE an und beim Mate 20 Pro wurde mir an gleicher Stelle immer voller Empfang angezeigt. Ob das von den beiden Herstellern so gewollt ist, kann ich euch nicht sagen!

Beim Telefonieren zeigte das Samsung-Gerät dann aber seine Schwächen. An meinem Arbeitsplatz hab ich an diversen Stellen nicht so ne gute LTE Abdeckung. Mein Mate 20 Pro meistert das immer ohne Gesprächsabbrüche und bleibt dauerhaft im LTE-Netz verbunden, Voice over LTE (VoLTE) ist da immer ohne Probleme nutzbar. An diesen Stellen werden mir am Mate mindestens immer 3 Balken Empfang angezeigt. Beim Samsung wird mir an den gleichen Stellen ein Balken Empfang angezeigt. Das S10+ verliert hier während des Telefonats das LTE-Netz und man wechselt in das G-Netz, oder das Gespräch bricht sogar komplett ab.

 

 

 

 

3.Benutzeroberfläche, Performance und Ausstattung


Bei beiden Geräten, ist sogenannte Bloatware vorinstalliert, die aber nach der Ersteinrichtung komplett deinstalliert werden kann. Die Synchronisation mit den Google Diensten funktionierte mit beiden Geräten hervorragend, hier ist kein gravierender Unterschied auszumachen. Die ONE UI von Samsung finde ich sehr kompliziert/unübersichtlich. Ich habe fast die vollen vier Wochen gebraucht, bis ich endlich alles so eingestellt hatte, wie ich es eigentlich gebraucht hätte. Ich will damit sagen, es gibt einfach zu viel zum Einstellen. Ich würde behaupten, dass ich mich sehr gut mit Handys auskenne, aber bei Samsung gibt es einfach viel zu viele Einstellungsmöglichkeiten. Das überfordert den normalen Standard-Nutzer einfach. Der normale Standard-Nutzer möchte sein Handy einrichten, ein bisschen was anpassen und dann einfach benutzen. Bei Samsung dauert diese Prozedur einfach viel zu lange.

Mit EMUI 9.1 komm ich deutlich besser zurecht, ist für mich einfach übersichtlicher gestaltet. Nach dem Update auf 9.1 hat Huawei auch noch mal nachgebessert und genau die oben genannten vielen Einstellungsmöglichkeiten geschrumpft und somit nutzerfreundlicher gestaltet. Hier muss man wirklich nicht mehr in die Tiefen der Einstellungen vordringen, um etwas so einzustellen, wie man es gerne hätte. Natürlich ist es immer noch eine reine Geschmacksache, wer welche Oberfläche mehr mag. Für mich ist die EMUI Oberfläche im Vorteil und auf dem besseren Weg.

 

 

 

 

Die beiden Prozessoren

Puh, die rasen beide wie die Sau, ob Kirin 980 im Mate 20 Pro oder Exynos 9820 beim S10+. Die nehmen sich im alltäglichen Gebrauch nichts und genau auf das kommt es doch auch an. Ob bei Spielen oder beim Streamen, beide Prozessoren leisten hier gute Arbeit und werden dabei auch nicht sonderlich warm.
Eine Sache gibt’s da aber: Der Exynos wird extrem warm, und zwar sehr warm. So warm, dass man sich fast die Finger verbrennt. Ich habe diverse Einstellungen getestet, sogar das S10+ mehrmals wieder auf Werkseinstellungen gesetzt, um herauszufinden wann der Exynos bei welcher Last so warm wird. Interessanterweise wird der Exynos nur so warm, wenn das S10+ im Dual-Sim Modus benutzt wird. Da ist auch wirklich egal was du gerade mit dem S10+ machst. Sobald eine zweite Sim-Karte im S10+ eingelegt ist und du den Dual-Sim Modus nutzt, wird das S10+ immer heiß, egal was du mit dem Handy machst. Ich kann euch nicht sagen, ob das bei jedem Samsung Gerät so ist, hatte ja nur eins hier zum Testen. Aber, ein Smartphone, das bei Markteinführung 1245 Euro gekostet hat, darf einen solchen Fehler nicht haben!

 

 

 

 

4.Akku


Samsung hat hier wirklich große Probleme, der Akkuverbrauch im Standby-Betrieb, des S10+ ist viel zu hoch. Über Nacht mal kurz 15% an Akku verlieren ist für dieses Gerät überhaupt kein Problem. Im S10+ ist ein 4100 mAh starker Akku verbaut, während im Mate 20 Pro ein 4200 mAh starker Akku verbaut ist. Eigentlich sollte man davon ausgehen, dass es keine großen Unterschiede an der Akkulaufzeit geben sollte, dem ist aber nicht so! Dass S10+ schafft es nicht annähernd an die Laufzeiten des Mate 20 Pro zu kommen. Am Mate 20 Pro ist eine Display On Time von 5 – 7 Stunden nichts Außergewöhnliches und man schafft es sogar fast zwei Tage ohne die Stromtankstelle. Das S10+ schafft bei gleicher Nutzung nur eine Display On Time von ca. 4 Stunden. Man könnte aber auch sagen, ich konnte es gar nicht richtig vergleichen, dem S10+ ist leider vorher der Saft ausgegangen. Und genau dazu musste ich mir leider wieder etwas angewöhnen, dass ich nicht mehr kannte, nämlich über Nacht laden. Also morgens um 6 Uhr das S10+ bei 100% vom Ladegerät und um spätestens 21 Uhr wieder ran an das Ladegerät.
Hier war mir dann spätestens klar, dass das Mate 20 Pro einfach die bessere Wahl für all diejenigen ist, die auf eine lange Akkulaufzeit Wert legen – so wie mich.

 

 

 

 

Längste Akkulaufzeit und Display On Time des S10+ die ich in vier Wochen geschafft habe

 

 

cf3c4876-0d99-45b8-98aa-b51e591dc5e7.jpg

 

 

Zum Vergleich die Display On Time des Mate 20 Pro

 

 

 

c492007c-03c1-464b-946b-72407db54ed0.jpg


Zum Schnelladen, der beiden Geräte, gibt es nicht viel zu sagen. Wenn du es einmal gewohnt bist dein Mate 20 Pro morgens für 15 Minuten zu laden und dann mit diesem kurzen Ladezyklus über den ganzen Tag kommst, möchtest du halt nichts anderes mehr haben. Samsung kann da noch nicht mithalten! Wir haben bei Samsung einen 15 Watt Schnellladestecker mit im Lieferumfang und bei Huawei ist es ein 40 Watt Schnellladestecker.

 

 

5. Kameras


Es gibt von mir keine technische Spezifikationen zu den Kameras, die kann man überall nachlesen, wenn man möchte. Vergleichsbilder usw. gibt es mittlerweile Abertausende im Netz. Was ich euch aber sagen kann, ist das bei beiden Kameras am Tag keine Unterschiede festzustellen sind. Bei Nacht ist das dann aber was ganz anderes: Das Mate 20 Pro verweist das S10+ hier deutlich in seine Schranken. Bei Videoaufnahmen ist das S10+ dem Mate 20 Pro dann überlegen und zeigt Huawei deutlichst wie das funktioniert.

Eine kleine Auswahl an Nahaufnahmen hab ich dann aber doch für euch.

 

 

 

 

Super Makro Vergleich Mate 20 Pro vs. Galaxy S10+

 

 

Hier Mate 20 Pro

63f43130-9f24-41b2-be43-5c85bee3cf5a.jpg


Und hier das S10+

 

e1f18f40-75e7-46a2-9fb9-45353b571892.jpg

 

 

 

6.Sound


Beide Geräte haben Stereo-Sound, einen Lautsprecher unten und einen oben an der Hörmuschel. Zum Mate 20 Pro muss gesagt sein, dass der Sound des Hauptlautsprecher aus dem USB-C Anschluss kommt. Lädt man dann noch das Huawei-Gerät, ist der Sound leiser und noch mal etwas dumpfer als vorher. Ich persönlich finde das keine gute Lösung, was Huawei da angefertigt hat und hoffe, dass so etwas in den nächsten Huawei-Flaggschiffen nicht mehr verbaut wird.
Beim S10+ ist das besser gelöst worden, ganz normal am unteren Teil des Gerätes ist eine Öffnung für den Hauptlautsprecher.

 

 

 

Ein Beispiel

Legt man beide Geräte nebeneinander und lässt den gleichen Stream zur gleichen Zeit laufen, bei voller Lautstärke, hört man die Unterschiede dann deutlich. Das S10+ ist hier einfach besser im Vergleich zum Mate 20 Pro. Samsung hat hier die richtige Wahl der Lautsprecher-Kombination getroffen.

 

 

 

7. Fazit zu den Handys


Wir alle versuchen, wenn möglich, immer das beste Handy für unsere Verhältnisse zu besitzen. Die neuste Technik muss aber nicht immer sein. Ich habe euch sehr deutlich die Schwächen und Stärken der beiden Geräte aufgezeigt. Für mich ist ganz klar, dass ich mir in naher Zukunft kein Samsung-Gerät kaufen werde, aber auch nicht das neuste Flaggschiff von Huawei. Jeder muss selbst wissen ob er so viel Geld für ein Smartphone ausgeben möchte.

Nun hoffe ich, dass euch dieser Test gefallen hat, meines Erachtens, habe ich auch versucht objektiv zu bleiben und nicht als Huawei-Fan rüber zu kommen.
Interessieren würde mich jetzt, ob Samsung S10+ Besitzer dieses Problem mit der Wärme bestätigen können?


Nun zu der Samsung Gear Sports, die im Bundel mit dabei war. Da ich im Testzeitraum ein kleines gesundheitliches Problem hatte, konnte ich diese für euch nicht Testen. Verzeiht mir dies bitte, ich möchte hier nämlich nicht zu etwas schreiben, dass ich gar nicht getestet habe.

 

 


3 Antworten

Benutzerebene 7
Hallo @TMoney,

vielen Dank für deinen tollen Bericht. Ich hatte vor einiger Zeit das Mate 20 Pro zum testen hier und es mit meinem Galaxy S9+ verglichen. Wie du siehst sind die Erfahrungen mit dem Benutzeroberflächen immer eine subjektive Meinung und stark daran gekoppelt woran man gewöhnt ist. Ich persönlich komme mit OneUI viel besser klar und finde EMUI wahnsinnig hässlich und unprodukriv. Nach diversen Updates sehen die neuen Versionen aber schon wesentlich besser aus.

Ich hatte später das normale S10 während der Markteinführung für einen Test bei mir. Bei mir wurde das Gerät bei einem Update auch extrem heiß, danach nur noch mäßig. Ich habe es allerdings nie mit Dual SIM betrieben. Das ist in der Tat eine interessante Theorie.
Und auch das kann ich bestätigen: Das Galaxy S10 liegt besser in der Hand und beide Geräte sind extrem rutschig.

Viele Grüße
Karl
Benutzerebene 7
Abzeichen
Dem ist nichts hinzuzufügen👍🏼

Danke für deine nette Antwort.

😀

Grüße
Hey @TMoney,

danke für den schönen Testbericht👌 Einen direkten Vergleich finde ich oft echt hilfreich, besonders der Einblick in die Akku-Leistung hat mir gut gefallen. Ein langlebiger Akku macht wirklich viel aus!

Viele Grüße, Jelena

Deine Antwort