Gelöst

Technologiewechsel von ADSL --> VDSL


Hallo,

 

laut Verfügbarkeitsprüfung ist an meinem Anschluss anscheinend VDSL mit bis zu 50Mbit/s möglich. Aktuell fahre ich wohl noch mit ADSL.

Könntet ihr bitte diesen Technologiewechsel schnellst möglich einleiten? Ich werde bis in 3 Monaten verstärkt aus dem HomeOffice arbeiten und benötige eine potente Leitung. Die aktuelle hat bei Videokonferenzen Probleme, wenn der Rest der Familie auch noch an der Leitung hängt.

 

Danke & Grüsse, T-Gallier

icon

Lösung von Mister79 24 July 2021, 09:23

Zur Antwort springen

20 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen

Hast auch in der Verfügbarkeitsprüfung auf das kleine “i” geklickt?

 

Hi,

guter Punkt...hier der screenshot.

Ich hatte hier irgendwo gelesen, dass bei “bis zu 50 Mbit/s” man von VDSL ausgeht.

Wenn dem nicht so wäre würde mich das überraschen, da der Nachbar bei Congstar mit VDSL (gleicher Knotenpunkt) mit 45 Mbit rennt...an guten Tagen laufen bei mir max 20 Mbit.

 

Grüsse….

Benutzerebene 7
Abzeichen

Wenn du schon jetzt 20 Mbit/s hast, dürfte es sich bereits um einen VDSL-Anschluss handeln.

Das kannst du selbst im Menü einer Fritzbox ablesen, bei einer o2 Homebox 6441/6741 sieht man es an der Firmware-Version (endet auf “v”). Ebenso kann man es am Internet-Benutzernamen erkennen: wenn er auf s93 endet, so handelt es sich bereits um einen VDSL-Anschluss.

Also bei mir steht….

 

Aber der Benutzername ist in der Tat ein “...@93…

Jetzt bin ich verwirrt….meintest du vielleicht “v”?

 

Benutzerebene 7
Abzeichen

Bei der o2 Homebox 6641 kann man nicht anhand der Firmware-Version erkennen, ob es sich um einen VDSL-Anschluss handelt, da dort immer “b” steht. Deswegen habe ich dieses Modell auch nicht genannt,.

Anhand des Benutzernamens kann man aber eindeutig erkennen, dass es sich um eine VDSL-Anschluss handelt - sonst würdest du nämlich auch nicht über 16 Mbit/s hinaus kommen. Ein Technologiewechsel von ADSL auf VDSL ist also nicht möglich.

Da du von 20 Mbit/s sprichst würde ich stark vermuten, dass der Geschwindigkeitstest per WLAN und nicht per LAN-Kabel durchgeführt wurde. Da die Geschwindigkeit des DSL-Anschlusses und nicht des WLANs gemessen werden soll, bitte WLAN ausschalten und nur ein Gerät per LAN-Kabel anschließen und den Test durchführen. Dann sollten eigentlich mindestens 25 Mbit/s dabei heraus kommen. 

Ja richtig...Speedcheck via WLAN, weil Router und PC recht weit auseinander sind.

Jetzt aber mal umgestöpselt und WLAN aus gemacht … zwischen 17-26 Download und  4-6 Upload, 14-25ms…hattest recht, ist tendenziell besser. Aber weit entfernt von den 45 vom Nachbar.

Aber wenns das VDSL nicht ist, was ist es dann?

OK, so gut wie alle Geräte gehen über WLAN rein. Haben 1 Acces Point im OG und den Router im UG. Verwende aber 2 verschiedene SSID, damit nicht alle auf denselben zugreifen. Es ist aber de fakto so, dass ich bei Videokonferenzen so gut wie immer Übertragungsschwierigkeiten habe.

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen

Aber wenns das VDSL nicht ist, was ist es dann?

Es ist bereits ein VDSL-Anschluss. 

Es ist aber de fakto so, dass ich bei Videokonferenzen so gut wie immer Übertragungsschwierigkeiten habe.

Der Upload des Anschlusses ist auch für eine Videokonferenz völlig ausreichend. Z.B. für ein Skype HD Videoanruf werden nur 1,5 Mbit/s Upload empfohlen. Das Problem liegt also eher im Heimnetzwerk. Es empfiehlt sich das für Videokonferenzen genutzte Gerät via LAN-Kabel zu verbinden. Professionelle Videokonferenzsysteme werden auch nicht via WLAN mit dem Internet verbunden. WLAN eignet sich prinzipiell nicht gut für Echtzeitanwendungen.
Falls per Kabel trotzdem noch Probleme auftreten, lasten wahrscheinlich andere Geräte im Heimnetz die Verbindung aus. 

Heute wieder Desaster…..Kids oben Netflix geschaut, ich unten Videokonferenz...irgendwo verstopft es….kann es evtl am Router liegen? Bekommt man den Datenstau mit nem moderneren Router mit MiMo Funktion besser unter Kontrolle?

Bin frustriert….:sob:

Benutzerebene 7
Abzeichen

Die o2 Homebox 6641 unterstützt bereits MiMo. Wenn man partout kein LAN-Kabel verwenden möchte oder auch nur testen möchte, ist das Problem offensichtlich nicht so groß.

immer langsam….weder iphone, ipad, noch das elitebook haben eine netzwerkbuchse und die adapter dazu liegen hier auch nicht rum...muss man erstmal bestellen....den test habe ich mit dem laptop der kinder gemacht und es ist nun mal so, dass in einem Haus aus den 80er Netzwerkbuchsen sehr spärlich gesät sind…

eine kabelgebundene alternative wäre ne powerline verbindung hin zum router...wie fällt dein urteil hierzu aus?

Benutzerebene 7
Abzeichen

Für das Arbeiten von zu Hause sollte man sich schon die passenden Geräte zulegen. Solche ohne Ethernet-Buchse gehören m.E. nicht dazu. Vielleicht mit dem Laptop der Kinder tauschen?

Powerline stört regelmäßig VDSL vectoring. Vectoring scheint an deinem Anschluss zwar noch nicht zum Einsatz zu kommen, aber das ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit und Powerline somit nicht gerade eine zukunftsträchtige Technik.

Benutzerebene 6

eine kabelgebundene alternative wäre ne powerline verbindung hin zum router...wie fällt dein urteil hierzu aus?

Würde ich beim Thema VDSL (im schlimmsten Fall via Vectoring) eher nicht empfehlen (siehe oben)!

Am besten trennst du dich erstmal von der Homebox und schaffst dir z.B. eine ordentliche Fritzbox an (7530/7590, 7530/7590-AX), welche du mit einem Fritz Repeater (im Mesh Verbund) paarst um damit deine Wifi Abdeckung und die Datenraten zu verbessern. Leider sind ordentliche Router zur Zeit nicht gerade Günstig aber an ordentlicher Netzwerk Hardware sollte man mMn. auch nicht sparen (deine Kinder werden es dir danken)...

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Deine Problem ist unabhängig vom ADSL oder VDSL erstmal bei der Hardware zu suchen.

 

Für den Anfang eine ordentliche Fritzbox, dann prüfen wie gut und weit das Wlan reicht, dann die Wlan App von AVM laden und gleichzeitig einen Repeater bestellen. Diesen dann mit der App so positionieren das es passt. Hört sich schlimm an, ist aber super einfach, dann das Mesh einrichten.

 

Eventuell einen zweiten oder dritten Repeater aufbauen. Liegt natürlich an der Fläche die du abdecken möchtest. Alles per LAN anschließen was per LAN erreichbar ist und schon hast du erst mal eine Steigerung von 100 Prozent.

 

Wenn du auf ADSL hockst und VDSL verfügbar ist, natürlich den Technologiewechsel anstoßen.

 

Auch wenn es immer und immer wieder Thema ist, eine ordentliche Verkabelung oder Netzwerkversorgung im eigenen Haus gehört nicht zu den Dingen die man eigentlich gar nicht braucht oder unnötiger Luxus sind.

 

Mangelnde Streaming Leistung oder ein einbrechen des Netzwerks bei mehreren Nutzern liegt nicht immer am Anschluss.

 

Ein Technologiewechsel bringt dir 50 Down und und 10 Upload. Hier würde ich wegen dem Upload auf einen Tarif mit 100 Mbit wechseln. Also 100 Down und 40 Upload. 

 

Wenn du den Kids was tolles geben möchtest, schnelle Downloads bei Games und einfach weil es geht, dann 250 Mbit down und 40 Up. Schaden tut es nicht. Mindestens 100 sollten es sein und der Technologiewechsel ist mehr so das Minimum, das nötigste was man tun sollte. Bringt Besserung aber kostentechnisch macht der 100 Mbit mehr Sinn.

Passende Hardware….bin ich voll bei euch…deswegen ist die jetzt erstmal im Vorlauf…Router, Adapter bzw dockingstation mit netzwerkbuchse  etc… schauen wir mal was die nächsten Wochen bringen werden…

Zum Thema Vectoring wäre natürlich schon interessant zu wissen wann damit zu rechnen wäre  

 

Benutzerebene 5

Passende Hardware….bin ich voll bei euch…deswegen ist die jetzt erstmal im Vorlauf…Router, Adapter bzw dockingstation mit netzwerkbuchse  etc… schauen wir mal was die nächsten Wochen bringen werden…

Zum Thema Vectoring wäre natürlich schon interessant zu wissen wann damit zu rechnen wäre  

 

 

Der Vectoring Ausbau ist seit Januar 21 abgeschlossen. Alles was danach kommt ist FTTH 

Benutzerebene 7

Hi zusammen und willkommen @Telekommunikationsgallier 

Ich war so frei mir das ganze mal etwas genauer anzuschauen. Was den Router betrifft hast

du dich ja jetzt für ein Top Modell von AVM entschieden, da hast du auf jeden Fall alles richtig gemacht. 

Magst du uns berichten, wie sich aktuell die Performance (auch bezüglich WLAN) darauf verändert (und im besten Fall) verbessert hat? 

Des Weiteren können wir bei deiner Leitung noch ein Upgrade beim Vorleister erfragen, da du

noch auf einem VDSL 25 Port geschaltet bist. Das ist historisch bedingt, da die 50Mbit bei dir bei Vertragsbeginn

nicht oder nicht stabil verfügbar waren und somit seitens der DTAG bei dir damals bei Vertragsabschluss

die “halbe” DSL Geschwindigkeit geschaltet wurde, damit der Anschluss stabil und fehlerfrei funktioniert. 

Hier können wir jetzt versuchen, deine Leitung auf das volle 50/10 Mbit Profil updaten zulassen.

VG Matze 

P.S Vielen Dank auch an @Mister79  @Lil.Biene @Anfänger1 und @blablup für die Unterstützung bis hierher. 

 

Hallo zusammen,

 

so...habe bislang 2 Videocalls gemacht mit dem neuen Set-Up der Fritzbox 7590. Zuvor habe ich in den Einstellungen den Business-Laptop “präferiert” und ausschliesslich 5Ghz Netz verwendet. Es gab keine merklichen “Zwischenfälle”, wobei die Gesamtbelastung im Heimnetz eher mittelmässig war (nicht alle Familienmitglieder haben zeitgleich gestreamt oder gezockt).

Die Fritzbox zeigt am Anschluss einen Speed von 29MB/Download an..das ist ein Ticken mehr, als damals gemessen. Ich werde den nächsten Call übers Netzwerkkabel machen, da der Adapter jetzt dann auch mal da ist. 

WLAN Abdeckung insgesamt ist überdurchschnittlich. Ich weiß nicht ob das MESH von AVM oder meine AccesPoint Lösung im OG einen großen Unterschied machen. 

@o2_Matze 

Hier können wir jetzt versuchen, deine Leitung auf das volle 50/10 Mbit Profil updaten zulassen.

VG Matze 

Dieses Upgrade wäre sehr zu begrüssen. Bitte unbedingt anstossen. Damit wäre wahrscheinlich auch teilweise erklärt, warum der Nachbar mit fast doppelt so schnellem Speed am Netz hängt. Bitte um Feedback hierzu.

 

Also...Fazit bislang: Verbesserung durch upgrade vom Router. Jetzt schau mer mal, ob es sich bei “Spitzenzeiten” auch bewahrheitet. 

 

Danke an alle für euren Input bis jetzt!!!

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Parallel kannst du Geräte noch priorisieren. Also deinen Rechner vor allen anderen. Dann ruckelt auch nichts bei Video Calls

@o2_Matze 

Wie schauts denn aus Matze? Konntet ihr das prüfen? Konntet ihr den Anschluß auf 50/10 Profil schalten?

Benutzerebene 7

Hallo @Telekommunikationsgallier ,

eine entsprechende Anfrage für eine Umstellung deiner Bandbreite auf die vollen 50/10 habe ich gerade angestoßen. Du solltest in Kürze dann auch noch eine Info mit dem genauen Datum der Änderung erhalten, sobald wir die Rückmeldung vom Leitungseigner dazu erhalten haben.

 

Schöne Grüße, Sven

Deine Antwort