Gelöst

o2 Genion nicht mit o2 Boost kompatibel / Überhöhte Rechnung / falsche Empfehlung


Hallo o2,

ich habe einen o2 Genion S Vertrag ohne mobile Daten. Am 08.07.2021 wollte ich mobile dazu buchen. Mir wurde die Buchung von von o2 Boost empfohlen , um mobile Daten nutzen zu können. Wie ich jetzt feststelle, scheint diese Infomration und Empfehlung nicht korrekt zu sein. 

o2 Genion S und o2 Boost sind nicht kompatibel. o2 Genion S hat Null Datenvolumen weshalb eine Verdopplung durch o2 Boost nichts bringt. Somit war diese Empfehlung eine falsche Beratung. Und o2 Boost sollte als Option für o2 Genion S gar nciht erst zur Verfügung stehen. 

Leider habe ich seither auch 4 unverhätlnismäßige Rechnungen i.H.v. €122,51, €117,69€, €111,68 und €109,39 erhalten. 

Ich habe mich bereits vor fünf Wochen an die Kundenbetreuung von o2 gewendet und Screenshots von meinem Datenverbrauch, der bei weit unter 2GB lag per Post eingereicht. Leider wurde der Fall bisher nicht bearbeitet bzw. habe ich bisher keine Rückmeldung erhalten. 

Bitte helft mir eine Lösung zu finden. 

Vielen Dank und viele Grüße. 

 

icon

Lösung von o2_Dennis 15 December 2021, 22:20

Zur Antwort springen

24 Antworten

Eigene Antwort wegen Doppelpost wieder gelöscht.

 

Altvertrag Genion S, O2 Boost 2GB nicht auf der Rechnung beruecksichtigt, Beschwerde, seit ueber einer Woche keine Rueckmeldung von Kundenhotline / Online Chat | O₂ Community (o2online.de)

Auch hier noch einmal die Info genauso wie im anderen Topic. Antworten dauern ca. 14 Tage und nachfragen verzögert eine Antwort immer wieder!

Benutzerebene 7

Hallo @Foker,

sorry, dass im anderen Beitrag noch keine Reaktion erfolgen konnte. Aktuell dauert es hier länger als es auch uns lieb ist. :confused:

Dein Schreiben habe ich gesehen und auch, dass inzwischen ein anderer Tarif bei dir aktiv ist, der dir Datenvolumen bietet. Das bedeutet für uns, dass wir zumindest technisch gesehen, nicht an deinem aktuellen Tarif herumschrauben müssen. Was demnach nun noch aussteht, sind die Beträge aus vier Rechnungen, welche entstanden sind, weil im vorherigen Tarif das gebucht Pack nicht gegriffen hat.

Darum habe ich nun für dich eine Auszahlung des insgesamt zu viel gezahlten Betrags veranlasst. Innerhalb von 14 Tagen sollte diese Auszahlung final erfolgt sein. 

Tut mir leid, dass die dadurch Ärger entstanden ist. Ich hoffe aber, dass nun alles geklärt werden konnte. Sollten dazu noch Fragen offen sein, melde dich hier bitte wieder.

VG
Dennis

 

Ich habe ein ähnliches Problem, allerdings zeigt sich O2 uneinsichtig. Ich bin im Sommer schweren Herzens von meinem Nokia E61i, das ich zu 98 Prozent zum Telefonieren und zu zwei Prozent zum SMS-Versand genutzt habe, auf ein iPhone umgestiegen. Ich hatte und habe nicht die Absicht, mein Nutzungsverhalten zu ändern, habe dann aber zur Sicherheit zu meinem alten Basevertrag (5 € pro Monat) die Option O2 Boost 2 GB für 5 € pro Monat hinzugebucht. Es reizt halt doch, gelegentlich unterwegs ins WWW einzutauchen. Mit Mail vom 14.8. wurden mir meine neuen Vertragskonditionen und die Aktivierung dieser Option per Mail mitgeteilt. Auf den Rechnungen, die ich seitdem erhalten habe, wurde die Gebühr ebenso abgebucht wie die Nutzung mobiler Daten in diesem Tarif ausgewiesen (die mit 0,02 GB, 0,43 GB und 0,14 GB jeweils weit unter der im Tarif enthaltenen Datenmenge lag). Die Rechnungen, die ich seitdem erhalten habe, weisen statt der zu erwartenden 10 € pro Monat die Beträge 52,54 €, 134,70 € und 129,00 €. Dabei hat die Rechnung vom 5.11. mit der Forderung von 438,35 € für Verbindungen und Services (die dann durch Fantasierabatte um 333,65 € gekürzt wurde) ohne Zweifel bislang den Toptreffer gelandet. Ich habe selbstverständlich fristgemäß gegen alle Rechnungen Widerspruch eingelegt und das Unternehmen aufgefordert, die zu viel eingezogenen Beträge zurückzuzahlen. Mit Mail vom 23.12.2021 wurde der Widerspruch zurückgewiesen, da die Option O2 Boost 2 GB für meinen Tarif angeblich gar nicht zur Verfügung steht. Ich wurde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich das Wort „zusätzlich“ bei der Boostoption auf bereits enthaltenes Datenvolumen beziehe. Diese Aussage halte ich für sehr gewagt, da das Wort in der mir mit der Mailbestätigung vom 14.8. zugeschickten Leistungsbeschreibung gar nicht auftaucht – es also auch in dem von mir interpretierten Sinn zusätzlich zu den bestehenden Vertragskonditionen verstanden werden kann. Der Servicemitarbeiter hat ohne mein Wissen und ohne meine Zustimmung die Option O2 Boost 2 GB aus meinem Vertrag gestrichen. Anschließend bekam ich von O2 eine Mail, in der mir das Unternehmen mitteilte, „Sie haben sich dazu entschieden, bestimmte Services nicht mehr in Anspruch zu nehmen“. Aus dieser Formulierung schließe ich, dass es vorher möglich war, diese Services in Anspruch zu nehmen (so wie aus den Rechnungen und der Bestätigung eindeutig hervorgeht). Von einer Rückzahlung der zu viel abgebuchten ist allerdings keine Rede, da sich O2 auf der rechtlich sicheren Seite wähnt. Diese Meinung werde ich Anfang des kommenden Jahres natürlich durch die Bundesnetzagentur und die Verbraucherzentrale prüfen lassen. 

Bonmot zum Schluss: Mit E-Mail vom 14.12. teilte mir O2 mit, dass „Sie sich mit Ihrer aktuellen Wahl  Mein BASE von o2 mit der Rufnummer 0177-… bereits im für Sie besten Tarif befinden“. Da habe ich aber Glück.

Benutzerebene 7

Hallo,

Da werden dem Kunden Optionen zur Buchung angeboten, die es eigentlich gar nicht gibt, und diese kann der Kunde selber ausbaden? Warte hier auf die Moderation, diese wird eine Lösung finden.

LG

Hallo,

Da werden dem Kunden Optionen zur Buchung angeboten, die es eigentlich gar nicht gibt, und diese kann der Kunde selber ausbaden? Warte hier auf die Moderation, diese wird eine Lösung finden.

LG

Finde ich, um es höflich auszudrücken, auch ziemlich unangemessen ... wenn sich auch hier über die Moderation keine für den Kunden akzeptable Lösung ergibt, würde ich die Sache mit allen vorliegenden Nachweisen einem Anwalt übergeben.

Nun sind 15 Tage und zwei weitere Einschreiben-Rückscheine vergangen und niemand hat sich um das Problem gekümmert. Nachdem ich in der vergangenen Woche meine drei O2 Verträge gekündigt habe, hatte ich heute aber einen Mitarbeiter der Vertragsverlängerung am Telefon. Der hatte, nachdem ich ihm die Sache geschildert habe, großes Verständnis für die Kündigung und meinen Wunsch, meine Geschäftsbeziehung zu dem Unternehmen zu beenden. Sollte ich bis Freitag keine Rückmeldung haben, werde ich wie angekündigt, die abgebuchten Beträge rückbuchen lassen und stattdessen die vertraglich vereinbarten Beträge überweisen. Ich bin mir sicher, dass O2 dann trotz Corona und Weihnachtsferien sehr schnell reagieren wird. Ich bin gespannt wie die Regulierungsbehörde und meine ehemaligen Kollegen von Telecom Handel mit der Geschichte umgehen werden. Beide sind inzwischen informiert. Next exit Verbraucherzentrale. 

Benutzerebene 7

Hallo @Martendetrieste,

herzlich willkommen in der o2 Community.
Entschuldige bitte an dieser Stelle die späte Rückmeldung.
Uns erreichen derzeit sehr viele Anfragen, sodass es leider zu längeren Wartezeiten kommt.
Ab jetzt geht es schneller - versprochen.
Tatsächlich ist die Boost Option mit deinem Tarif leider nicht kompatibel.
Die Thematik habe ich soeben noch einmal zur Prüfung weitergegeben, morgen Nachmittag erhältst du dazu von mir weiteres Feedback.
Bitte hab noch einmal ein klein wenig Geduld, auch wenn diese verständlicherweise bereits erschöpft ist.

Gruß
Antje

Es erstaunt mich erneut, dass es diese Option angeblich nicht geben soll, O2 die Aktivierung aber  bestätigt und abgerechnet hat.

 

 

Benutzerebene 7

Hallo,

die Option gibt es schon, diese kann aber nur greifen wenn Inklusiv Datenvolumen vorhanden ist, was bei dir aber nicht der Fall ist.

LG

Liegt vielleicht daran, dass ich nur einen Dr. in Kulturwissenschaften habe. Deshalb habe ich mit der Logik möglicherweise Probleme, aber wenn es eine Option zu einem Vertrag nicht gibt, wie kann diese dann aktiviert werden? Spätestens beim Drücken des Aktivierungsbuttons hätte das Unternehmen merken müssen, dass etwas nicht stimmt. Andererseits kann ich als Kunde spätestens mit der Bestätigung der Aktivierung davon ausgehen, dass das gekaufte Produkt lieferbar ist. Es kann nicht meine Aufgabe als Kunde sein, sämtliche Konditionen und Kombinationen zu kennen. Wenn ich irgendwo online eine Strumpfhose in der Größe L kaufen will, es dazu aber die Farboption Knallgelb nicht gibt, dann kann ich die auch nicht bestellen. 

Benutzerebene 7

@Martendetrieste Vilureef hat es bereits perfekt erklärt.
Die Option gibt es und diese greift auch, nur ist die Voraussetzung ein Tarif mit inkludiertem Standardvolumen, was bei dir leider nicht der Fall ist.
Für deinen Tarif hätte die Option daher gar nicht angezeigt werden dürfen, bitte entschuldige.
Das habe ich selbstverständlich auch noch einmal weitergegeben.
Die zusätzlich entstandenen Kosten schreiben wir in diesem Fall natürlich gut.
Ich habe bereits eine Auszahlung beantragt, diese kann bis zu 14 Tage dauern, sehr oft geht allerdings auch schneller.
Wir können die Boost Option für deinen Tarif nicht in der gewünschten Form einrichten, ich glaube aber dir im Zuge eines Tarifwechsels ein für dich vielleicht sehr passendes Angebot machen zu können.
Darf ich dir den Tarifvorschlag mal per Mail zusenden?
Du kannst dann ganz in Ruhe entscheiden, ob dies eine passende Alternative für dich darstellt.

Gruß
Antje
 

Benutzerebene 7

Hallo,

@o2_Antje welcher Tarif soll das sein, der eine Allnetflat für dauerhaft 5€ mit monatlicher Kündigungsfrist hat?

LG

@ Vilureef Allnetflat für dauerhaft 5€ war ein alter Base Vertrag. Die monatliche Kündigungsfrist ist erst jüngst durch den Gesetzgeber eingeführt worden.

 

@o2 Antje Ich habe inzwischen meine drei Verträge bei O2 gekündigt. Ich brauche keine neuen Angebote.

Benutzerebene 7

Hallo,

@Martendetrieste genau deshalb, du würdest dann schlechter da stehen.

LG

Benutzerebene 7

Bei dem Tarif hätten wir etwas basteln müssen.
Es hätte zwar nicht beim Mein Base Tarif mit den jederzeit individuell buchbaren Packs bleiben können, aber aus meiner Sicht wäre es wirklich sehr attraktive Alternative gewesen.
@Martendetrieste Wenn ich das richtig herausgelesen habe, geht es dir jetzt ausschließlich um die Erstattung der Kosten?
Die Rückzahlung habe ich bereits beantragt, der letzte Rechnungslauf ist allerdings bereits abgeschlossen und dort kann ich nicht mehr eingreifen.
Sollten dort weitere Kosten anfallen, werden wir diese natürlich nach Erstellung der Rechnung ebenfalls gutschreiben.

Gruß
Antje
 

Wenn ich jetzt noch statt „Die Rückzahlung habe ich bereits beantragt“ „Die Rückzahlung habe ich veranlasst“ lesen würde, wäre alles in Ordnung. Jetzt warte ich mal ab, was passiert. Auf warme Worte möchte ich mich nicht verlassen.

Benutzerebene 7

@Martendetrieste Auf die Zusagen hier kannst du dich verlassen, der Vorgang ist auch bereits abgeschlossen.
Bis das Geld auf deinem Konto eingeht kann es allerdings noch ein paar Tage dauern.
Gib hier gerne noch einmal Feedback, sobald der Zahlungseingang für dich ersichtlich ist.
Ich wünsche dir einen schönen Start ins Wochenende.

Gruß
Antje

Das Geld ist eingetroffen. Ich würde mich bedanken, wenn der ganze Vorgang nicht vollkommen überflüssig gewesen wäre und mich unnötig Zeit gekostet hätte.

Das Geld ist eingetroffen. Ich würde mich bedanken, wenn der ganze Vorgang nicht vollkommen überflüssig gewesen wäre und mich unnötig Zeit gekostet hätte.

Es wurde hier final gelöst. Ich bedanke mich an Deiner Stelle für die Arbeit der Moderatoren.

Du brauchst dich für mich ebensowenig zu bedanken wie du dich für mich schämen müsstest. Das kann ich selbst sehr gut beurteilen. Kümmere dich um deine Dinge. Hier wurde ein Problem gelöst, das durch das Unternehmen selbst verursacht wurde. Wäre es hier nicht gelöst worden, wäre es durch die Bundesnetzagentur oder einen Richter gelöst worden.

Du brauchst dich für mich ebensowenig zu bedanken wie du dich für mich schämen müsstest. Das kann ich selbst sehr gut beurteilen. Kümmere dich um deine Dinge. Hier wurde ein Problem gelöst, das durch das Unternehmen selbst verursacht wurde. Wäre es hier nicht gelöst worden, wäre es durch die Bundesnetzagentur oder einen Richter gelöst worden.

 

@Martendetrieste 

nur zur Kenntnis

in einem Kunden-helfen-Kunden Forum darf jeder seine Meinung sagen,

sofern er nicht beleidigend wird oder andere Grenzen überschreitet.

 

 

@fritz04

Stimmt. Ich finde die Einlassung von Sandroschubert auch sehr beleidigend. Es geht darum, das O2 mir keinen Gefallen getan oder mir etwas geschenkt hat, sondern Geld von meinem Konto abgebucht, das ihnen nicht zustand. Zu erwarten, dass ich mich dafür bedanke, dass ich es zurückbekommen habe, ist wirklich naiv. Im Gegenteil, auf den Kosten für diverse Einschreiben und meine Arbeitszeit bleibe ich hängen. Ich bin 62 Jahre alt und habe einen Dr. vor meinem Namen stehen. Ich brauche hinsichtlich meines Verhaltens wirklich keine Belehrungen von Besserwissern.

 

Stimmt. Ich finde die Einlassung von Sandroschubert auch sehr ….

Oh Mann. Diese Spitzen und verbales Nachtreten sind aber schon sehr grenzwertig. 
Ein kultiviertes Auftreten sieht anders aus.

Deine Antwort