Gelöst

Rechnungen nach Vertragsende.


Benutzerebene 1
Guten Tag,

mein Vertrag mit der Rufnummer 017xxxxxxxx7, ist seitdem 16.05.2019 abgelaufen.
Nun haben wir am 28.08. die dritte Rechnung nach Vertragsende von Ihnen erhalten, in der wir aufgefordert werden 4,-€ bis zum 04.09. an Sie zu überweisen. In der Rechnung davor war es der selbe Betrag und in der ersten waren es 1,20€.
Wie kommen diese Beträge zustande und warum werden wir weiterhin monatlich damit geplagt?
Die SIM-Karte war seit Mai nicht mal mehr in einem Handy, wozu auch, wenn die Nummer deaktiviert wurde?
Meine Kundennummer ist 6xxxxxxxx4, die vierstellige Kundenkennzahl besitze ich nicht mehr, falls ich sie jemals besessen habe.
Meine Frage ist jetzt, müssen wir den Anwalt benachrichtigen oder klären Sie mich auf, warum ich Ihnen seit 3 Monaten Geld schenken muss?

Mit unerfreulichen Grüßen
Vxxxxxxxx Schmidt

edit o2_Emanuel: persönliche Daten entfernt, Datenschutz
icon

Lösung von o2_Juliane 4 September 2019, 13:26

Hallo @schmidt2481 und Willkommen in der Community!

Du bekommst eine Privatnachricht von unserem @o2_Support zum Datenaustausch! 😊
Hier kommst du zu deinen Privatnachrichten -> Link.

Viele Grüße,
Juliane
Zur Antwort springen

10 Antworten

Benutzerebene 7
Hallo @schmidt2481 und Willkommen in der Community!

Du bekommst eine Privatnachricht von unserem @o2_Support zum Datenaustausch! 😊
Hier kommst du zu deinen Privatnachrichten -> Link.

Viele Grüße,
Juliane
Benutzerebene 1
Ich habe meine Daten vor 6 Tagen an Sie per Privatnachricht weitergeleitet aber immer noch keine Antwort auf meine eigentliche Frage bekommen. Wollen Sie noch die nächste Rechnung abwarten, bevor Sie antworten oder doch eher das ganze Jahr? Ich sehe unzählige Community-Fragen, die in 2-3 Tagen gelöst wurden, warum gibt es hier bei einer scheinbar so simplen Frage, fast eine Woche keine Rückmeldung? Soll ich meine Daten wieder der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen? Da sind Sie ja scheinbar schneller zur Stelle, als bei ungeklärten Rechnungen auf Kosten der Kunden.

Schönen Tag, ihr möchtegern Supporter.
Benutzerebene 1
Was wird das hier als Lösung markiert, obwohl hier noch gar nichts gelöst wurde?
Hallo,

Deine Worte geben schon zu denken.

Die 4,- Euro werden aus einer Rücklastschrift resultieren. Warte bitte bis ein Moderator sich noch einmal meldet und vermeide Doppelpostings.

Gruss
Guten Tag,

ich dachte schon hilfreiche antworten existieren hier nicht, da alles als "technischer Fehler" abgestempelt wird.
Ich frage mich nur, warum man in den monatlichen Rechnungen nicht über den Sinn und Zweck, der zu zahlenden Beträge informiert wird.
Ich habe einige Screenshots der letzten Rechnungen gemacht und füge diese, diesem Beitrag hinzu, in der Hoffnung mehr Licht ins Dunkel zu bringen.

Unten sehen Sie meine letzten vier Rechnungen, die ich mit der Erwähnung des Wortes "Abschlussrechnung", von o2 erhalten habe. Ich gehe mal von aus, dass diese Rechnungen nicht von der Richtlinien-Polizei gelöscht werden, da die dort angezeigten Daten öffentlich zugänglich sind.

Dazu gesagt ist mein Konto schon seit einem längeren Zeitraum gesperrt, somit kann da auch nichts abgebucht werden. Mein Sohn hat die offenen Beträge, unter Angabe des Verwendungszwecks, manuell überwiesen, da ich diesen Vertrag für Ihn abgeschlossen habe. Damit sind auch die letzten drei Beträge gemeint, durch die dieser Post hier überhaupt entstanden ist.

Nach einer Diskussion mit Kollegen, hat sich meine Frage jedoch leicht gewandelt. Wenn man davon ausgeht, dass diese offenen Beträge, nach Vertragsende, auf Rücklastschriftgebühren zurückzuführen sind - wird dann für jede vergangene Rechnung, die nicht korrekt abgebucht werden konnte, eine Gebühr verlangt? Oder sind diese Rücklastschriftgebühren auf die aktuelleren Rechnungen zurückzuführen? Immerhin musste ich noch nie einen so geringen Betrag begleichen, was diese Situation nicht sehr viel angenehmer macht.

Ich bin mir aber weiterhin sehr sicher, dass alle offenen Beträge, mal mehr, mal weniger pünktlich, beglichen wurden. Zwar über ein anderes Konto und in Form einer Überweisung aber immer über Angabe des richtigen Verwendungszwecks, da wir offene Rechnungen nie über eine Mahnung hinauszögerten.

Ich hoffe ich habe weitestgehend alle wichtigen Eckdaten erwähnen können, bei Ergänzungen stehe ich hier weiterhin gerne Rede und Antwort. Falls Sie sich wundern, warum ich mit einem anderen Account eine Antwort unter meinem Beitrag verfasse - Dieser wurde gesperrt, da ich meine Ungeduld in einem recht unnötigen Post zum Ausdruck gebracht habe, dies wird nicht mehr vorkommen.

MfG Schmidt

Hast du dir die Rechnungen mal angesehen? Dort steht, ob noch abgebucht wird oder ob du überweisen sollst. Ich vermute letzteres.

Wenn ein offener Betrag (zB Rücklastschrift) drauf ist, wird dieser fortgeführt, bis er beglichen wurde.
Hast du meine letzte Antwort komplett angeschaut oder viel der Blick nur auf die beigefügten Rechnungen? Auch wenn dort steht, dass abgebucht werden soll, geht das nicht, da das Konto schon seit einem längeren Zeitraum gesperrt ist. Alle offenen Beträge wurden per Überweisung beglichen, was nie ein Problem zu sein schien.
Ich sehe da keine Rechnungen, sondern nur Hinweise auf eine Rechnung.

Ich wünsche dir alle Gute.
Leider kriege ich nicht mehr als diese "Hinweise", da ich keinen Zugriff mehr auf meinen Account habe. Ich bin kein Kunde mehr. Der Vertrag ist abgelaufen und somit kann ich die Rechnungen nicht mehr einsehen. ich kriege lediglich diese Emails mit einer Zahlungsaufforderung, das wars. Ich bin nicht der erste mit diesem Problem und ich habe mich hier lang genug durchgelesen, bevor ich mich entschied selbst was zu posten.
Benutzerebene 7
Hi @vschmidt24

gerne versuche ich dir bei deinem Anliegen zu helfen. 🙂 Da du recht neu in der Community bist, ist dieser Bereich vorab allerdings auch zu empfehlen - Willkommen in der o2 Community!

Grundsätzlich ist die Hinterlegung einer Lastschrift bei uns mit Abschluss des Vertrages eine Verpflichtung. Möchtest du stattdessen lieber überweisen, ist dies natürlich auch möglich, allerdings muss dafür die Einzugsermächtigung entzogen werden. Dies muss dann aktiv von dir beauftragt werden. Ist dein Konto vor Fälligkeit beglichen, wird natürlich auch ohne Entzug der Lastschrifterlaubnis keine Abbuchung vorgenommen. Ist dies allerdings nicht der Fall, versuchen wir natürlich die offenen Posten abzubuchen.

Wenn du uns Namen, Anschrift und Geb. Datum per PN an @o2_Support zustellst, schauen wir uns das aber gerne auch genauer an.

LG,
Marc

Deine Antwort