Gelöst

O2 hat mir den falschen Vertrag gebucht. Wie komme ich da raus?


Benutzerebene 2
Ich habe vor einigen Monaten telefonisch meinen Vertrag zu besseren Konditionen verlängert - dachte ich. Am Ende hab ich einen ganz anderen Vertrag bekommen, bei dem ich über 20 € (48€ statt 25€) )mehr zahle. Selbstverständlich habe ich das erst nach Erhalt der ersten Rechnung gemerkt und da war es zu spät, um etwas zu ändern. Ich habe telefonisch, schriftlich und sogar postalisch mein Problem mitgeteilt, habe aber keine hilfreiche Antwort bekommen.

Bleibt mir jetzt als letzte Möglichkeit einen Anwalt einzuschalten? Denn mir wurden ganz andere Vertragsdetails am Telefon versprochen, als mir letztendlich gebucht wurden.

icon

Lösung von o2_Solveig 28 November 2020, 19:51

Hallo @MrMcFlyy ,

 

leider kann ich dir hier nichts anderes anbieten.

 

Ich habe eine Beschwerde für dich aufgenommen. Die Fachabteilung wird dein Anliegen prüfen.

 

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. :bamboo:

 

Gruß, Solveig

 

 

Zur Antwort springen

18 Antworten

Benutzerebene 7
Hallo @MrMcFlyy,

nach Abschluss eines Neuvertrages oder einer Verlängerung oder einer anderen Veränderung eines Vertrages gibt es laut BGB ein Widerrufsrecht von 14 Tagen, insofern die Veränderungen telefonisch oder online gemacht wurden.

Du schreibst, dass du

vor einigen Monaten telefonisch meinen Vertrag zu besseren Konditionen verlängert

hast.

Die vereinbarten Konditionen hat man dir per E-Mail zugesendet. Wenn du die 14 Tage verstreichen lässt, ohne Widerspruch einzulegen, hat der Vertrag nun volle Gültigkeit. Dies wird dir auch dein Rechtsanwalt bestätigen.

Änderungen am Vertrag sind nun erst wieder nach 24 Monaten (im Rahmen einer Vertragsverlängerung) möglich.

Beste Grüße

Markus

Benutzerebene 2
Ja, das verstehe ich. Trotzdem erwarte ich schon eine Antwort von o2 auf meine schriftlichen Fragen und eventuell auch Verständnis für die Situation. Werden denn Telefonate nicht mitgeschnitten um zu belegen, dass ich einen anderen Vertrag wollte? Oder wird das nur benutzt, wenn es zu Gunsten von o2 ist?

Finde es auf jeden Fall nicht in Ordnung, wenn ein Vertrag versprochen wird und ein anderer (deutlich teurerer) gebucht wird. Vielleicht lag ein Fehler bei o2 vor, das weiß ich nicht. Aber darüber kann man in einen Dialog kommen und eine Lösung finden. Denn so werde ich in 20 Monaten kündigen und nie mehr wiederkommen - gleiches gilt für meine Familie und die Festnetzanschlüsse. Bei Kundenfreundlichkeit und vernünftiger Behandlung bleiben die Kunden vielleicht noch 60 Jahre bei o2. Vielleicht mal darüber nachdenken...

Und bitte erzählen sie mir nicht nochmal etwas von einem Widerruf: Ich buche am Telefon einen Vertrag, sehe 2 Monate später, wieviel Geld abgebucht wird und finde dann im Spam-Filter eine Mail, die was ganz anderes sagt als am Telefon besprochen wurde und ich einige Wochen früher hätte widerrufen müssen.

 Werden denn Telefonate nicht mitgeschnitten um zu belegen, dass ich einen anderen Vertrag wollte?

Der Mitschnitt ist nur für Schulungszwecke.

Ich buche am Telefon einen Vertrag, sehe 2 Monate später, wieviel Geld abgebucht wird und finde dann im Spam-Filter eine Mail, die was ganz anderes sagt als am Telefon besprochen wurde und ich einige Wochen früher hätte widerrufen müssen.

Wenn per Telefon oder auf einer Website was bestellt wird, bekommt man immer eine E-Mail mit allen Details als Bestätigung. Hast du dich nicht gewundert, dass es bei dir nicht so war?

Benutzerebene 2
Woher weiß man sowas? Ich kenne es von meinen vorherigen Verträgen oder Verlängerungen so, dass man einen Brief bekommt. Auf den habe ich vergeblich gewartet.

Dass ich eine Mail bekomme und keinen Brief hätte man mir vielleicht am Telefon sagen sollen?

Benutzerebene 7
Abzeichen
Sollen, nein. Können, ja. Trotzdem ist man verpflichtet, seinen SPAM-Ordner regelmäßig zu überprüfen. Natürlich ist es dennoch nicht schön, dass keine Antworten auf deine Schreiben gekommen sind.

Benutzerebene 2

Die Geschichte geht in die nächste Runde:

 

O2 hat den Fehler von damals eingesehen - ja, es war tatsächlich nicht mein Fehler - und hat mir über 4 Jahre lang einen ganz guten Rabatt gewährt, ich bin jetzt nach der Zeit bei +/- 0€ rausgekommen.

 

Ich habe allerdings im Oktober den Vertrag gekündigt, am Telefon wurde mir dann eine Verlängerung zu den gleichen Konditionen (und Rabatten) angeboten. Ich habe zugesagt, allerdings habe ich ja gelernt, dies dann nochmal zu prüfen: habe ich getan, Rabatte waren natürlich falsch. Widerruf am Freitag rausgeschickt, heute nochmal beim Service angerufen: Widerruf ist angekommen. Dennoch kommt abends eine Rechnung über einen höheren Betrag (und zwar anteilig den Betrag, den ich fälschlicherweise zukünftig zahlen soll, obwohl widerrufen).

 

Soll ich erneut morgen Abend für 45 Minuten in der Warteschleife hängen? Oder gibt es auch eine Kontaktmöglichkeit für solche dringlichen Dinge, bei denen ich dann vielleicht nicht jeden Tag eine Stunde am Telefon hängen muss?

 

Und was soll ich jetzt tun?

Benutzerebene 7

Hallo @MrMcFlyy ,

 

wenn der Widerruf angekommen ist aber noch nicht umgesetzt wurde, kann die Rechnung dies natürlich nicht anders darstellen.

Die Rechnung wird immer den aktuellen Stand zeigen. Nach dem Widerruf werden die Änderungen also auf der nächsten Rechnung zu finden sein.

Es ist dann natürlich an uns, die Beträge auszugleichen, die wegen des Fehlers und des Widerrufs ausgeglichen werden müssen.

 

Konnte der ursprüngliche Stand mittlerweile wieder hergestellt werden?

 

Viele Grüße,
Kurt

Benutzerebene 2

Hallo @MrMcFlyy ,

 

wenn der Widerruf angekommen ist aber noch nicht umgesetzt wurde, kann die Rechnung dies natürlich nicht anders darstellen.

Die Rechnung wird immer den aktuellen Stand zeigen. Nach dem Widerruf werden die Änderungen also auf der nächsten Rechnung zu finden sein.

Es ist dann natürlich an uns, die Beträge auszugleichen, die wegen des Fehlers und des Widerrufs ausgeglichen werden müssen.

 

Konnte der ursprüngliche Stand mittlerweile wieder hergestellt werden?

 

Viele Grüße,
Kurt

 

Klar, dass die Kündigung noch nicht bearbeitet war und deshalb der Betrag abgerechnet wurde, ist logisch. Mir war nur nicht klar, wie o2 da vorgeht und ob ich es am Ende doch bezahlen muss.

 

Ja, inzwischen ist nach zwei Telefonaten und zwei Unterhaltungen im Chat alles beim alten, der Widerruf ist bearbeitet und die vorherige Kündigung wiederhergestellt.

 

Das war aber insgesamt gar nicht das, was ich wollte. Ich habe ja nur widerrufen, weil o2 die Rabatte falsch eingestellt hat. Grundsätzlich war ich mit dem Angebot (oder einem ähnlichen) schon einverstanden… Wäre ja eigentlich schade für o2, wenn sie einen langjährigen Kunden verlieren, weil sie den Vertrag falsch verlängert haben und er nur deshalb widerrufen wurde. Den Preis bekomme ich auch woanders, nur muss ich ja den Anbieter nicht wechseln, wenn es nicht zwingend notwendig ist.

Benutzerebene 2

@o2_Kurt 

 

Nach einem Telefonat mit o2 wurde mir heute das gleiche Angebot mit weniger Rabatt (4,99€ für die Multicard sind nicht mehr möglich) vorgeschlagen. Ich hätte also bei der Verlängerung vor einigen Wochen 9,99€ gezahlt, es waren aber 14,99€ eingetragen, somit habe ich widerrufen. Nun sollen es 14,99€ sein.

 

Finde ich absolut nicht in Ordnung, mir eine Verlängerung zum gleichen Preis anzubieten, die Rabatte falsch zu schalten, den Widerruf damit zu provozieren und danach ein teureres Angebot zu machen.

 

Es wäre notwendig, wenn sich mal jemand von o2 bei mir meldet (hier oder per Telefon), damit dieses Thema geklärt werden kann. Diese Geschäftsmethoden sind echt unglaublich!!

Benutzerebene 7

Hallo @MrMcFlyy ,

 

es tut mir leid, dass du unzufrieden bist. :neutral_face:

 

Ich kann dir den Tarif, den du jetzt hast mit dem gleichen Rabatt verlängern, allerdings ohne die Multicard. Die würde extra bepreist. Der Tarif würde dann 9,99 EUR kosten und die Multicard käme mit 4,99 EUR dazu.

Das hatten die Kollegen vor dem Widerruf auch so eingegeben.

 

Wir könnten allerdings auch in einen aktuellen Tarif wechseln. Im Tarif “o2 Free S Boost” wäre die Multicard inklusive. Du hättest etwas 6 GB  Datenvolumen. Oder in den “o2 Free S Boost plus “ inkl. Multicard und mit 10 GB Datenvolumen.

 

Ich schicke dir beide Angebote per Mail zu.

 

Wenn dir mein Angebot zusagt, dann kannst du es direkt über den Link in der Email bestellen, klicke einfach auf den Button in der E-Mail “Vertrag verlängern”.

                        

Gemäß der Transparenzverordnung möchte ich dich auf unsere Produktinformationsblätter hinweisen, die du unter Produktinformationsblatt herunterladen kannst. Dort findest du alle Produktdetails noch einmal aufgelistet (ohne Rabatte).

 

Unter O₂ my Service - Service, wie du ihn willst findest du unsere Kontakmöglichkeiten. Hier über das Forum geht es nur schriftlich.

 

Gruß, Solveig

 

Benutzerebene 2

Ich kann dir den Tarif, den du jetzt hast mit dem gleichen Rabatt verlängern, allerdings ohne die Multicard. Die würde extra bepreist. Der Tarif würde dann 9,99 EUR kosten und die Multicard käme mit 4,99 EUR dazu.

Das hatten die Kollegen vor dem Widerruf auch so eingegeben.

 

Hi @o2_Solveig,

 

Danke für die Antwort und das gutgemeinte Angebot, aber ich habe das damalige Telefonat mit dem Hotline-Mitarbeiter aufgezeichnet (natürlich mit Einwilligung) und dort ist eindeutig das Angebot von 9,99€/Monat INKLUSIVE Multi-Card besprochen worden. Mir wurde gesagt, dass er sich darum kümmert. Hat er offenbar nicht, dann habe ich die Verlängerung widerrufen.

 

Bislang habe ich für den Dienst 9,99€ bezahlt und mehr werde ich dafür in Zukunft auch nicht bezahlen. Soll ich 5€ mehr für das gleiche bezahlen (oder wie im neusten Angebot 4€)?

 

Offenbar war dieser Vertrag in den letzten 2 Jahren möglich, auch vor 4 Wochen laut Hotline noch, aber jetzt nicht mehr. Ich wäre auch gespannt, was die Verbraucherzentrale zu solchen Methoden sagt: Vertrag anbieten, Vertrag (wissentlich oder unwissentlich?) falsch buchen, Widerruf bekommen, teureres Angebot machen. Das kann jawohl nicht das Geschäftsmodell von o2 sein. Bei meiner Vorgeschichte (2 Jahre lang 25€ zu viel gezahlt wegen genau der gleichen Methode) lasse ich mir sowas nicht (an-)bieten.

Benutzerebene 7

Hallo @MrMcFlyy ,

 

leider kann ich dir hier nichts anderes anbieten.

 

Ich habe eine Beschwerde für dich aufgenommen. Die Fachabteilung wird dein Anliegen prüfen.

 

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. :bamboo:

 

Gruß, Solveig

 

 

Benutzerebene 2

Hallo @MrMcFlyy ,

 

leider kann ich dir hier nichts anderes anbieten.

 

Ich habe eine Beschwerde für dich aufgenommen. Die Fachabteilung wird dein Anliegen prüfen.

 

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende. :bamboo:

 

Gruß, Solveig

 

 

Bekomme ich dann von der Fachabteilung auch eine Rückmeldung oder wird sich das im Sande verlaufen wie bei allen bisherigen Anliegen, die die “Fachabteilung” prüfen wollte?

Benutzerebene 7

Hallo @MrMcFlyy ,

 

ja, du bekommst eine Rückmeldung.

 

Allerdings kann ich nicht sagen, wie lange es dauert.

 

Ich werde aber in einer Woche nochmal nachsehen ob/was passiert ist und dich informieren.

 

Ich wünsche dir einen schönen Abend. :relaxed:

 

Gruß, Solveig

Benutzerebene 2

Danke gleichfalls, ich warte es ab!

Benutzerebene 7

Hallo @MrMcFlyy ,

 

wenn ich das richtig sehe, ist es jetzt so, wie du wolltest ?

 

Die Rabatte sind wieder für 24 Monate gebucht worden und du zahlst monatlich 9,99 EUR im gleichen Tarif wie vorher.

 

Hast du schon bei unserem O₂ Community Adventsgewinnspiel Teil 2 mitgemacht ?

 

Gruß, Solveig

Benutzerebene 2

Ich weiß von nichts, was siehst du denn?

 

Ich habe nichts unterschrieben oder zugesagt, lediglich über den Postweg die Beschwerdestelle kontaktiert und um (Auf-)klärung gebeten.

 

Wenn ich alles genauso bekomme wie bisher - also inklusive Multicard für 9,99€ - bin ich dabei. Ansonsten ist das ab dem 18. Dezember ein Fall für die Verbraucherzentrale.

Benutzerebene 7

Hallo @MrMcFlyy ,

 

dann haben wir wohl aneinander vorbei gesprochen.

 

Gestern war der Stand wieder so hergestellt wie er vorher war: gleiche Vertragskonditionen wie vorher für 9,99 EUR inkuisve der Multicard.

 

Heute ist allerdings eine erneute Vertragsverlängerung eingegeben worden. Diese wird über Nacht umgesetzt und morgen bekommst du die Bestätigung per Mail.

 

Damit wir nicht durcheinander kommen, würde ich dich bitten, in einem Kontaktkanal zu bleiben.

 

Ich denke die Kollegen werden die Konditionen mit dir besprochen haben. Morgen siehst du dann in der Bestätigungsmail, was vereinbart wurde.

 

Gruß, Solveig

Deine Antwort