Warum O2
Warenkorb
Service
Testbericht

Der HomePod von Apple und warum ich nichts mehr teste. XD

  • 5 November 2023
  • 1 Antwort
  • 63 Aufrufe
Der HomePod von Apple und warum ich nichts mehr teste. XD
Benutzerebene 7

 

Alles begann in einer kalten Halloween Nacht, draußen war es bereits dunkel geworden. Überall auf den Straßen lachten Kinder und es machte den Anschein als sei alles Okay. Irgendwo zwischen den Häusern ertönten immer mal wieder dumpfe Schreie und Gelächter der sich stark fühlenden Jugendlichen. Und auf einem kleinen Hof, eingehüllt mit Spinnweben und gut ausgeleuchtet mit Fackeln, da stand der Apple HomePod. Umgeben von Vampiren, Ghulen, Zombies und anderen Dämonen der Nacht fand hier der Sound der Halloween Nacht sein Ursprung.

 

In diesem Sinne Hallo und Willkommen bei mir, ihr Lieben.

 

Der HomePod hat alle Dienste erfüllt, die ich an ihn hatte und das mehr als perfekt. Ich durfte dank O₂ (und dafür danke ans gesamte Team) wieder einmal tolle Sachen für euch testen und bewerten.

 

 

Zuhause in der Wohnung angekommen landete der HomePod erstmal auf dem Fensterbrett in unserer offenen Küche mit Esszimmer. Und entfernt wurde dafür die Amazon Alexa. (das bleibt nun auch so, jedoch dazu später mehr)

Inhaltlich befindet sich im Karton lediglich nur der HomePod, das Kabel sowie 3 Zettel.

  • die Kurzanleitung
  • ein Zertifikatszettel
  • Garantieausführung in verschiedenen Sprachen

 

 

 

Die Einrichtung des HomePod's ist auch relativ einfach. Kabel anschließen, falls nicht schon erledigt und Handy in Reichweite und im selben Netzwerk haben. Dann wird schon die Frage nach dem Koppeln gestellt. Sollte es sich um ein bereist genutztes Gerät handeln, muss ggf. der HomePod zurückgesetzt werden.

 

Kabelanschluss

 

Den HomePod gibt es in 2 Farben, aktuell in Schwarz und Weiß. Preislich relativ hoch, jedoch sein Geld mehr als wert. Es gibt jedoch noch eine kleinere Variante, den HomePod Mini.

 

Der HomePod ist wirklich ein Raumwunder und ein Kraftpaket. Mit dem integrierten Soundsystem misst er genau den Raum aus, um euch den besten Klang liefern zu können. Und der hat es auch in sich. Die Bässe sind schön klar und auch die Hochtöne sind einfach himmlisch. Habt ihr 2 identische Boxen könnt ihr sogar ein Stereo Lautsprecher Paar einrichten. (benötigt werden aber 2 Mini oder 2 HomePod 1 Gen. oder 2 Gen.)

 

Stellt ihr euch unterschiedliche Boxen auf, könnt ihr sie dennoch normal nutzen und miteinander koppeln. Das Koppeln geht dabei völlig unkompliziert und geht sogar mit anderen Systemen. Ich selber habe im Wohnzimmer eine Bose Soundbar und konnte die beiden wunderbar miteinander verbinden.

Die KI Siri arbeitet dabei sehr gut und ausgesprochen präzise. Nur wenn verschiedene Leute mit ihr sprechen, muss sie manchmal etwas überlegen und brauch 1 bis 2 Versuche bis sie richtig arbeitet.

 

 

 

Auch kann der HomePod und die damit verbundene Siri als Intercom System für zu Hause und auch unterwegs genutzt werden. z. B. kann man allen im Haus mitteilen, dass das Abendessen fertig ist. Oder es können über die Homeapp auf dem iPhone installierte Geräte ein und ausgeschaltet werden. Aus eigenem Versuch können selbst Nachrichten aus dem Auto über das Handy an den HomePod gesendet werden. Was mich gänzlich überzeugt hat.

Natürlich ist für das Intercom System die Voraussetzung, dass jedes Zimmer so eine Box enthält. Also es gibt eigentlich nichts was er nicht kann, selbst die Temperatur der Innenräume können gemessen werden. Und sollte es mal gefährlich werden, kann euch sogar eine Rauch und oder Kohlenmonoxidmeldung auf dem Handy angezeigt werden.

 

Dies alles setzt aber immer voraus, dass aktuelle Software und kompatible Geräte installiert und bereitgestellt werden.

 

Abschließend bleibt mir nur zu sagen, dass Alexa sich verabschieden muss und einfach demnächst ein HomePod bei uns zu Hause einziehen wird, da es einfach die bessere Variante ist. Auch wenn der Preis etwas höher ist, wird man hier, was die Qualität angeht, nicht enttäuscht. Wem also Sound, schicke Optik sowie eine gescheit laufende KI wichtig ist, macht hier meiner Meinung nach alles genau richtig. Selbst die Halloween Party war mit der HomePod Box ein voller Erfolg. Weil sie einfach optisch und klanglich überall hin passt und sich der Umgebung versucht anzupassen.

 


1 Antwort

Hi @Blackxxjo mit der Überschrift hast du mir aber einen ganz schönen Schrecken eingejagt 😱 Schlimmer als an Halloween.

Ich kann dich gut verstehen, da testet man coole Dinge und auf einmal muss man sie sich auch kaufen. 😅 Eine Lösung wäre, wir senden dir nur noch doofe Geräte zu. (aber sowas haben wir irgendwie nicht)

Freut mich sehr, dass der HomePod nach den Startschwiergkeiten super funktionierte und auf der Party für Unterhalung sorgte.

Deine Antwort