Warum O2
Warenkorb
Service
Testbericht

Das Lenovo Legion Phone Duel – Ein gutes Gaming Handy?

  • 27 September 2021
  • 3 Antworten
  • 162 Aufrufe
Das Lenovo Legion Phone Duel – Ein gutes Gaming Handy?
Benutzerebene 2

 

Liebe Community, als ich für diesen Test ausgesucht wurde habe ich mich riesig gefreut. Eine Smartphone-Kategorie, die ich noch nie in der Hand gehalten habe hat meine Leidenschaft am Gaming erst richtig entfacht, vor allem auf einem Handy. Ich habe hier meinen ersten Testbericht und hoffe er gefällt Euch. Falls nicht, bin ich über Kritik sehr dankbar!

Und nun, viel Spaß beim Lesen!

Verpackung und Design:

Das Verpackungsdesign finde ich von den Farben und Aufschriften her großartig. Allein schon beim Auspacken des Smartphones wird man mit einem Highlight begrüßt: Beim ungewöhnlichen, „Transformer-Artigen“ Öffnen des Kartons erklingt eigentlich ein futuristischer Ton, eine Art Start-Up-Sound wie beim Starten eines Computers, nur eben Gamingoptimiert. Bei mir wurde dieser Ton leider nicht abgespielt; ich hatte nur ein Klicken. Ich gehe davon aus, dass entweder die im Karton eingebaute Batterie leer oder der Lautsprecher kaputt ist. Das ist zwar Schade, aber Stören tut mich das auch nicht weiter.

In der Verpackung befindet sich ganz oben und als erstes sichtbar natürlich das Herzstück dieses Testberichts: Das Lenovo Legion Phone Duel. Darunter verbergen sich alle weiteren Bestandteile wie zum Beispiel die SIM-Nadel, ein USB-C zu Klinke Stecker, eine Schnellstart Anleitung, eine Schutzhülle für das Handy und natürlich das obligatorische 90 Watt Dual-Ladegerät.

Das Handy an sich sieht anders aus als die meisten Handys. So hat es die beiden Kameras nicht wie sonst auch in der oberen linken Ecke sondern ziemlich mittig platziert. Und auch sonst wird man nicht von Lenovo enttäuscht: Auf der Frontseite hat man oben und unten rotfarbige Leisten, die das Design perfekt abrunden. Außerdem gibt es auf der Rückseite ein Fenster, welches man mit verschiedenen Lichteffekten programmieren kann, was ich ziemlich cool finde…man sieht dem Handy an, dass es für das Spielen optimiert ist.

Testinhalt
Die Rückseite des Handys

 

 

Ergonomie und Verarbeitung

 

Mit 239 Gramm und einer Bildschirmdiagonale von 6.65 Zoll liegt das Handy gut in der Hand. Meiner Meinung nach ist es nicht zu schwer und auch nicht zu groß, zum Spielen ist es Perfekt da man so eine gewisse Stabilität und Sicherheit erwarten kann. Freunde aus meinem Umfeld meinten hingegen, es sei zu klobig und sperrig.
Links und rechts auf der Rückseite, also genau da wo man das Handy beim Spielen hält, hat das Handy eine raue Oberfläche. Damit hält es um einiges besser und das Handy rutscht nicht so einfach aus der Hand wie es auch bei anderen Handys mit Glas/- oder Keramikrückseite ist. Für mich ungewohnt ist allerdings die Anordnung der Buttons. Der Power-Button ist hier rechts mittig und die Lautstärkewippe links platziert. Bei einem so großen Handy kann es für Menschen mit kleineren Händen störend sein, dass man im Einhandbetrieb nicht so einfach an diese herankommt.

Bei der Verarbeitung des Smartphones kann ich mich nicht beschweren, es ist recht hochwertig verarbeitet und hat auch keine Störenden Macken. Positiv zu Erwähnen ist, dass eine ziemlich hochwertige, im Vergleich zu anderen Firmen, Hartplastikhülle beigelegt ist welche das Handy passend schützt.

 

Einrichtung des Geräts

 

Die Einrichtung des Smartphones ist ganz simpel: nach einigen Klicks ist alles fertig eingestellt und betriebsbereit. Ich hatte die Möglichkeit, den Fingerabdrucksensor einzurichten und das Einführungsvideo des Handys zu sehen bei dem mir sofort die erstaunlich guten Lautsprecher aufgefallen sind bei denen Lenovo etwas „mogelt“, indem sie Vibrationen als Bass-Unterstützung benutzen. So hat man sowohl visuell, auditiv als auch haptisch ein super Gefühl und ist bereit, die Funktionen des Handys zu erkunden. Dies ist am Ende des Videos auch der Fall, denn man wird aufgefordert die Y-Trigger, also die eingebauten Schultertasten zu drücken.

Danach waren ich und das Handy auch bereit, Spiele zu installieren und loszuspielen.

Frontansicht des Handys und Einführungsvideo


Anzeige und /-Qualität
 

Bei dem hier verbauten Display handelt es sich um ein 6.65 Zoll AMOLED Display mit einer Bildschirmauflösung von 2.340*1.080 Pixeln und einer Bildwiederholfrequenz von 144 Hertz.

Ich würde behaupten, das sieht man hier auch. Die Farben sind kräftig, satt und mit 144 Hertz scrollt man gerne durch Facebook, Instagram und alle weiteren Webseiten. Schade ist nur, dass nicht viele Spiele mit dieser Frequenz kompatibel sind.

Die maximale Helligkeit ist für mich okay und man kann das was auf dem Display ist auch gut in der Sonne erkennen.

Als Extra besteht die Möglichkeit, ein Always On Display zu aktivieren. Natürlich habe ich dies auch gemacht, wurde dabei aber enttäuscht. Das Display ist nicht wie es der Name eigentlich vermuten lässt immer an, sondern geht nach 30 Sekunden trotzdem aus.


Lautsprecher und Kamera

 

Zu den Lautsprechern habe ich bereits etwas bei der Einrichtung gesagt und bei diesen Erfahrungen bin ich auch geblieben: Der Ton ist hervorragend und erreicht auch höhere Lautstärken problemlos. Zusätzlich ist dieser immer klar und ausgewogen, was fürs Gaming enorm wichtig ist. Dank der Stereolautsprecher hört man zudem auch aus welcher Richtung Gegner beim Zocken kommen.

Die 64 Megapixel Kamera ist jetzt nicht herausragend, aber auch nicht schlecht. Für gelegentliche Urlaubsfotos oder schnelle Schnappschüsse reicht sie jedoch allemal. Videoaufnahmen sind hier maximal in 4k mit einer Bildwiederholung von 30 fps möglich. Die Qualität überzeugt mich aber nicht so recht. Es gibt ein leichtes Bildrauschen und die Schärfe lässt zu wünschen übrig. Dabei muss man immer im Hinterkopf haben, dass bei diesem Smartphone der Fokus nicht auf dem Kamera/- sondern auf dem Gamingbereich liegt.

Das Highlight liegt hier definitiv bei der Frontkamera die nicht wie bei den meisten Handys als Punch-hole im Display integriert ist, sondern sich im Gehäuse selbst befindet und auf Knopfdruck ausfährt. Dabei ist die Position so gewählt, dass man beim Spielen und Livestreamen mittig zu sehen ist. Zwar hat diese auch die ein oder anderen Probleme bei der Schärfe und beim Flimmern, dennoch überträgt sie ein solides Bild.

 

Hardware, Software, Konnektivität und Erweiterungen
 

Das mir zur Verfügung gestellte Handy besitzt insgesamt 16 GB LPDDR5 Arbeitsspeicher und 512 GB UFS 3.1 Gerätespeicher, welchen man nicht erweitern kann. Erfahrungsgemäß ist das aber auch nicht nötig da man auf diesem Massenspeicher schon einige viele Spiele, Apps und Fotos braucht um diesen zu füllen.

Das Herzstück dieses Handys ist aber der Prozessor: Es ist ein Qualcomm® Snapdragon™ 865, der mit dem neuen Mobilfunkstandard 5G kompatibel ist. Er hat eine Taktrate von bis zu 3091 MHz, was vollkommen ausreichend ist.

Insgesamt sind vier Mikrofone mit einer Geräuschreduzierungstechnologie verbaut, davon zwei auf der Vorderseite für das Livestreamen. Diese haben mich zufrieden gestellt.

Die beiden 2.500 mAh Akkus lassen das Handy mit dem 90 Watt Dual Ladegerät in ca. 30 Minuten vollständig laden. Dabei dauert es manchmal fünf Minuten mehr oder weniger, allerdings ist das bei solch einer Ladezeit zu verkraften.

Das Smartphone hat zwei SIM-Steckplätze. Telefonieren funktioniert hier klar und das Gegenüber versteht einen deutlich und ohne störende Nebengeräusche. Der mobile Internetempfang funktioniert ebenso ohne Probleme.

Besonders und ungewöhnlich finde ich die auf der Oberkante des Handys angebrachten Ultraschall Y-Trigger. Sie funktionieren tadellos und lassen den Spieler das Spiel auf einem neuen Niveau spielen. Ausdrücklich zu empfehlen sind hier Shooter-Spiele.

Das Handy wird mit Android 11 und dem Legion Betriebssystem von Lenovo, ZUI 12, betrieben.

 

Spezifikationen des Telefons

 

Arbeitsgeschwindigkeit und Gaming
 

Das Handy an sich läuft während alltäglicher Anwendungen wie zum Beispiel WhatsApp, Instagram, Facebook, Gmail etc. als auch bei Grafik/- und Rechenintensiven Spielen flüssig. Zu keiner Zeit ist das Handy während meiner Benutzung an seine Grenzen gekommen oder hat gehakt. Apps lassen sich schnell öffnen und man hat einfach Lust, mit dem Gerät zu Zocken. Ausprobiert habe ich Minecraft, Fortnite, Call of Duty Mobile, Asphalt Legends und PUBG Mobile. Da es sich hierbei um ein gaming-optimiertes Handy handelt habe ich die Grafikeinstellungen natürlich so hochgeschraubt wie es nur geht und was soll ich sagen: diese Spiele zu spielen hat mir unheimlich viel Spaß gemacht und ich bin in den Genuss gekommen, die Bildwiederholfrequenz auszureizen. Sehr bemerkbar ist der Unterschied zu 90, bzw. 120 Hertz nicht, allerdings lässt sie das Spiel sofort lebendiger und realistischer wirken.

Schade ist es, dass nicht alle Spiele 144 Hertz unterstützen. Lenovo-Seitig gibt es jedoch Spiele, die eine „Halbechte Vibration“ integriert haben. Diese und die Vibrationsmotoren lassen das Spiel noch einmal um einiges realistischer werden und lassen den Spieler in die Welt des Spiels eintauchen. Solche Spiele sind zum Beispiel PUBG Mobile, Asphalt 9 sowie Need for Speed.

Ich muss zugeben, dass ich mir durch die Y-Trigger einen Spielvorteil gegenüber den anderen Mitspielern erschlichen habe. Dadurch, dass man bei Shootern nicht mehr zeitgleich mit den Daumen Laufen, sich Umsehen, Zielen und Schießen muss, dafür aber mit den Zeigefingern Schießen und Zielen kann, ist das Spielerlebnis besser und man schneidet im Vergleich zu anderen Spielern viel besser ab. So habe ich in Shootern immer den Ersten Platz belegt. Für mich ist dies ein großartiges Feature!

Die Zusatz-Erweiterung von iPega für einen Controller wurde mir zwar beigelegt, ich habe sie aber nicht oft genutzt. Es ist zwar praktisch, allerdings hat mir die Positionierung der Tasten nicht gefallen. Mit den eingebauten Schultertasten kommt man meiner Meinung nach viel weiter.

 

PUBG Mobile mit dem iPega Controller


Akkulaufzeit

 

Die Akkulaufzeit ist meines Erachtens für den eingebauten RAM und die CPU recht gut. Einen Tag hat das Handy locker ausgehalten wenn man es normal bedient mit gelegentlichem Spielen.

Spielt man mal länger, hat man die Beleuchtung auf der Rückseite an oder die 144 Hertz aktiviert, schwindet der Akku schon eher. Rechenintensive Spiele lassen den Akku förmlich „schmelzen“ und diese Wärme spürt man auch an den Fingern ;). Gut ist hier, dass man das Handy während des Spielens auch über nur einen Ladeeingang landen kann, damit es nicht noch wärmer wird.


Persönliches Fazit
 

Als ich für den Test des Lenovo Legion Phone Duel ausgesucht wurde habe ich mich riesig gefreut. Ich habe das als Möglichkeit gesehen, mein Technologiewissen unter Beweis zu stellen, eine für mich völlig neue Art eines Handys kennenzulernen und es auf Her(t)z und Nieren zu prüfen.

Viele Features sind neu für mich und umso mehr habe ich mich gefreut diese auszuprobieren. Das meiste hat mir auch gefallen. Das Gaming-Thema hat Lenovo für mich voll getroffen! Es sieht von außen futuristisch aus und genauso sind auch seine inneren Werte.

Ich habe es sehr genossen, damit zu Spielen und ein neues Gefühl des Spielerlebnisses zu bekommen. Umso trauriger bin ich, dass ich es zurücksenden muss :(
 


Positiv/Negativ - Punkte

:white_check_mark: Design
:white_check_mark:  Ausstattung (RAM,ROM,CPU)
:white_check_mark:  Verarbeitung
:negative_squared_cross_mark: Videoqualität
:negative_squared_cross_mark: Appkompatibilität
:negative_squared_cross_mark: Always On Display

 


Benchmarks und Bilder
 

Ich füge auch noch einige Benchmark-Ergebnisse ein, die den ein oder anderen interessieren könnten. Aus meiner Sicht sind das ziemlich gute Werte, die man aber natürlich nicht mit dem neusten iPhone oder Galaxy Handy vergleichen kann.

 

 


3 Antworten

Hi @Dakir05, es freut mich sehr, dass dir der Test so gut gefallen hat und deine Erwartungen weitestgehend erfüllt wurden. :relaxed:  Gibt es ein Spiel, dass dir besonders gefallen hat und das du uns für dieses Smartphone empfehlen kannst?

Für die leere Batterie des Kartons muss ich mich entschuldigen. Die habe ich wohl leer gespielt. Das Geräusch war einfach zu cool. :blush:

Viele Grüße, Ines.

Benutzerebene 2

Hi @Dakir05, es freut mich sehr, dass dir der Test so gut gefallen hat und deine Erwartungen weitestgehend erfüllt wurden. :relaxed:  Gibt es ein Spiel, dass dir besonders gefallen hat und das du uns für dieses Smartphone empfehlen kannst?

Für die leere Batterie des Kartons muss ich mich entschuldigen. Die habe ich wohl leer gespielt. Das Geräusch war einfach zu cool. :blush:

Viele Grüße, Ines.

Hey @o2_Ines , besonders gefallen hat mir Call of Duty Mobile. Die Möglichkeit, mit den Schultertasten zu Spielen hat mich einfach zu sehr beeindruckt.

 

Das mit der leeren Batterie fand ich schon etwas schade aber was soll man machen🤷🥴

Benutzerebene 7

Hallo @Dakir05, glückwunsch zu deinem ersten Testbericht und herzlich Willkommen in unserer Angetestet Community! :slight_smile:  

Es freut mich sehr zu lesen, dass dir der Test spaß gemacht hat. Könntest du dir vorstellen, das Lenovo Legion Phone Duel privat zu holen? 

Liebe Grüße
Irem 

Deine Antwort