Testbericht

Android 12 - Google I/O Präsentation und Beta Status

Android 12 - Google I/O Präsentation und Beta Status
Benutzerebene 7
Abzeichen

Ich berichte bereits über den Start der Android 12 Developer Previews aber inzwischen hat sich hier einiges getan.

Wir befinden uns aktuell bei der zweiten von vier geplanten Betas bevor es dann im August die finale Version von Android 12 geben wird.

Was man von dieser finalen Versionen erwarten kann, das wurde im Rahmen der Google I/O 2021 entsprechend vorgeführt und natürlich auch per Blog-Post ins Internet gestellt.

-----------

Vorab sei wie immer gesagt, alles was Google präsentiert und auch in den Betas ausgerollt wird, kann sich durchaus noch ändern bis zum finalen Rollout! Zudem werdet ihr genau diese Ausprägung der Software nur auf Google Pixel Geräten erhalten, andere Hersteller setzen ihre eigenen optischen oder funktionalen Anpassungen um.

-----------

Natürlich passiert auch immer ganz viel unter der Haube, was wir als Nutzer vielleicht gar nicht so sehr sehen oder fassen können, aber bei Android 12 gibt es auch einiges zu sehen. Google zeigte hier das größte visuelle Update seit nunmehr fünf Jahren und erweitert die bekannte Design Sprache ‚Material Design‘ um ‚Material You‘.

Kern des neuen Designs sollen mehr Farben und fließendere Animationen sein. Gemäß der Präsentation sollen die Farben dabei jeweils basierend auf dem von euch eingerichteten Hintergrundbildes dynamisch ermittelt wird. Es gibt dazu jeweils eine Farbpalette für das helle oder dunkle Design die grundsätzlich aber auf einander abgestimmt sind.

In der aktuellen Beta 2 sind die ersten Auswirkungen davon auch bereits zu spüren und z.B. die Hintergrundfarbe von den Schnelleinstellungen wird bereits mit dem Hintergrund verändert. In der Google I/O Präsentation änderte sich aber z.B. auch die Farbgebung in der Taschenrechner- oder Kalender-App. Diese Änderungen sind in der Beta Version bisher nicht zu finden. Ebenso zeigt man in dem Präsentationsmaterial auch Widgets mit anderem Design und andere App Icons, aber diese beiden Features sind ebenso bisher nicht Teil der Beta.

Beispiele der neuen Animationen wären zum einen, dass beim Aufwecken des Telefons durch Drücken des Power-Buttons das Bild von der Position des Buttons aus eingeblendet wird. Nutz ihr jedoch einen Doppeltipp auf den Bildschirm zum aufwecken blendet das Bild von unten nach oben ein. Zum anderen gibt es eine Ladeanimation welche von USB Port ausgeht sobald ihr das Kabel einsteckt. Nutzt ihr hingegen Kabelloses laden, wird die Animation im Zentrum des Bildschirms ausgelöst.

Benachrichtigungsleiste und Schnelleinstellungen

Es vergeht eigentlich kein Android Release ohne dass sich hier etwas ändert. Dieses Mal sind die Auswirkungen aber wirklich signifikant und dabei geht es nicht nur um die bereits angerissenen neuen Designelemente und Farben.

In Android 11 habt ihr beim Herunterwischen am oberen Rand sechs Symbole als Schnelleinstellungen zur Verfügung. Wischt ihr erneut herunter werden die Symbole in zwei Reihen mit jeweils drei Symbolen neugeordnet und um eine Beschriftung ergänzt.

Android 12 zeigt euch nun nur noch vier Schaltflächen an, diese dafür direkt mit Beschriftung. Das erneute herunterwischen erweitert die Anzeige dafür auf acht Schaltflächen.

In Kombination hiermit sei aber noch erwähnt, dass man das Menü rund um den Power-Button auch komplett verändert hat. Als große Neuerung in Android 11 eingeführt (und von mir persönlich viel genutzt) hatte man hier neben der Power-Optionen auch noch Google Pay und seine Google Home Geräte eingebunden.

Diese beiden zusätzlichen Schnellzugriffe hat man nun aus dem Power-Menü entfernt und bietet sie bei Bedarf eben auch als Kacheln im Benachrichtigungs-Swipedown an. Dies macht zwar einerseits Sinn, da man nun alles an einem Ort bündelt, aber es braucht jetzt eben auch mehr Schritte um die gleiche Funktionalität abzubilden. Vorher nur den Power-Button gedrückt halten, jetzt Entsperren+Herunterwischen+Kachel drücken.

Und jetzt schlage ich den Bogen zu weiter oben zurück. Ihr habt nun nur noch vier statt sechs Schnelleinstellungen zur Verfügung. Wenn ihr zwei davon für Google Pay und Google Home nutzt, sind es nur noch zwei der alten Schnellzugriffe die euch erhalten bleiben.

Zwischenfazit dazu: Die neuen Kacheln sind mit tatsächlich lieber als die alten, da sinnvolle Informationen eingeblendet werden ich mich positiv an die Optik gewöhnt habe. Das alte Power Menü hätte ich aber gerne, immerhin optional, noch zur Verfügung.

Neues Feature: „Schnelles Tippen“ (auf der Rückseite)

Ein spannendes Feature welches ich selber leider gar nicht testen kann. Wenn man in den Einstellungen nach ‚Quick Tap‘ bzw. ‚Schnelles Tippen‘ sucht kommt in das Menü welches ihr im Screenshot sehr. Hier ließe sich eine zusätzliche Funktion aufrufen wie Screenshot erstellen, Google Assistant öffnen oder auch eine beliebige App starten. Aber es läuft auf meinem Pixel 4a einfach nicht, eine kleine Recherche dazu im Netz besagt, dass ich nicht alleine bin und es aktuell nur User eines Pixel 5 erfolgreich testen konnten. Ob es nun in der finalen Version auf alle Modelle kommt, bleibt abzuwarten.

 

Habt ihr euch schon mit der kommenden Android Version befasst? Wenn es noch Features gibt zu denen ihr Fragen habt, dann stellt diese gerne.


4 Antworten

Benutzerebene 7

Hi @MXP-Heiko, wow das hört sich richtig interessant an. Vielen Dank, dass du das mit uns teilst.

Nun bin ich gespannt, wann es endgültig ausgerollt wird, denn schnelles Tippen bzw. Quick Tap finde ich persönlich sehr cool.

Viele Grüße, Ines.

 

Benutzerebene 6

Hallo @MXP-Heiko, vielen Dank für den interessanten Beitrag! Ich finde das neue Design sehr anschaulich und angenehm. 

Ich bin auf die weiteren Features sehr gespannt! :smile:

Liebe Grüße

Irem

Benutzerebene 7

Habe heute mein Pixel 4 angemeldet, mal sehen wie es so ist :blush::heart_eyes::wink:

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen

Man kommt da eigentlich sofort rein und wenn man am Gerät nach Updates sucht sollte es direkt losgehen.

 

Bei Fragen gerne hier melden.

Deine Antwort