Gelöst

Unterstützt O2 die T.38 Kodierung für FAX?


Seid einige Zeit,(vielleicht ist es mit Übergang von Alice zu O2 verbunden) funktioniert mein externe Fax niccht mehr.

(Ich benutze den FRITZ!Box7490 Router). Fritz Hilfe sagt, das bei Einleitung der verbindung wird G.711 Kodierung anstadt verlangtem und notwendigem T.38 Kodierung vereinbahrt (abgelesen von Fritz!Box7490,Eigene Rufnummer,Sprachübertragung). Unterstützt O2 die  T.38 Kodierung?

Oder git eine andere Ursache warum der FAX jetzt nicht mehr funktioniert - Ständir "Besetzt" Meldet?

Ich freue mich auf ein Antwort.

Jiri Tucek

icon

Lösung von Herbb 17 Juni 2016, 21:09

und es funktioniert doch



Zur Antwort springen

12 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen
o2 unterstützt kein T.38, zumindest bei den meisten Anschlüssen wohl nicht.

Besetzt dürfte aber trotzdem nicht sein. Hat das Fax einen Hörer, dass du vielleicht mal horchen könntest, ob überhaupt ein Wählton kommt? Vielleicht die Fritze nicht korrekt konfiguriert (Telefoniegeräte)?

Moin,

ist auch meine Idee, dass da etwas falsch konfiguriert ist, zumal die Fritzbox ja genau für diesen Fall eine "T38-Simulations-Anlage" ist, die den problemlosen Faxbetrieb ermöglichen soll Integrierte Faxfunktion in FRITZ!Box einrichten | FRITZ!Box 7490 | AVM Deutschland

Greetz :-)

Benutzerebene 7
Abzeichen

und es funktioniert doch

Benutzerebene 7
Abzeichen
Ja, den Haken setzen kann man, nutzt aber nix wenn der Anbieter es nicht unterstützt 😉

Benutzerebene 7
Abzeichen
Als ich die bekommen hab hab ich die so eingerichtet Fax über VoIP mit T.38 Das Telefoniegerät ist ein Fax extern und ein  Fritz!Fon. Also ich kann auch vom PC aus Faxen machen wenn ich den Faxdrucker anwähle oder das interne Fax

Benutzerebene 7
Abzeichen
Klar funktioniert das. Was ich nur sagen wollte: Die Faxübertragung läuft nicht zwingend über T.38, wenn man das anhakt. Du aktivierst damit ja nur die Unterstützung von T.38 in der Fritze.

Benutzerebene 7
Abzeichen
Deswegen der Haken. Natürlich weiß ich auch dass nicht jeder Provider Faxübertragung unterstützt.  bis jetzt klappt es aber supi und ich muss manche Monate viel Papierkram durch die Telefonleitung drücken.

Lt. Auskunft vom O2 DSL Service wg. Fax-SENDE-Problem nach Umstellung auf o2 all-in DSL mit ISDN Option, also Komplettanschluß,  gibt es keine T.38 Unterstützung bei O2.

Das bezog sich möglicherweise (nur) auf meine Variante  sip.alice-voip.de.

Bei unterschiedlichen Fax Empfangs.-Geräten gibt es auch unterschiedliche Fehlervarianten.

Vorher lag mein Faxgerät auch an einer Internet-Rufnummer eines anderen Providers, das klappte gut, sogar in der Einstellung des SuperG3 Faxgeräts mit ECM und 33,6kps Baudrate. Das muss o2 doch wohl auch können!

Wer einen Hinweis hat, bitte posten!

Benutzerebene 7
Abzeichen +2
T38 ist ein totes Protokoll. Ich faxe auch viel und wenn man sein Faxgerät richtig eingerichtet hat, läuft das einwandfrei. (Zumindest bei mir und den letzten 1.254 faxen in den letzten 4 Jahren)

Benutzerebene 7
Abzeichen
O2 unterstützt sowohl auf der Plattform "sip.o2online.de" als auch auf "sip.alice-voip.de" das Protokoll T.38. Allerdings kann T.38 nur Baudraten bis zu 14.400 incl. ECM umsetzen. Sobald du den Super-G3-Modus nutzt, bricht die Verbindung ab.

Ich habe T.38 schon lange in der Fritzbox deaktiviert. Faxverbindungen werden dann über Fax-over-IP im G.711-Codec unterstützt. Die Fritzbox erkennt ein Fax und schaltet dann auf den FoIP-Modus über G.711 um, den übrigens der "rosa Riese" ausschließlich unterstützt. Das klappt hervorragend, und auch Baudraten von bis zu 33.600 sind "theoretisch" möglich, in der Praxis regeln sich die Faxe aber auf 14.400 kbit/s runter.

Fazit: T.38 deaktivieren bzw. deaktiviert lassen, und alles ist bestens bzw. müsste zumindest bestens sein. 😉

Bzgl. Antwort von rentek:

Es gibt zum gleichen Thema woanders einen sehr aufschlussreichen Thread:

Gelöst: Unterstützt die Telekom T38 bei IP Anschlüssen? | Telekom hilft Community

Leider wird der Link hier nicht als URL dargestellt. Also vielleicht nach der gleichen Frage googeln, wer mag.

Daraus geht eindeutig hervor, dass auch T-online NICHT  T.38 unterstützt.

1und1 und wohl auch o2 nutzen aber die 'Letzte Meile' von der Telekom.

Also kann O2 das wohl auch nicht unterstützen.

Aber O2 könnte wenigstens soweit helfen, dass es mit der G.711 Kodierung so gut läuft wie über eine Internet-Nummer des DSL- Vorlieferanten VOR dem Wechsel, mit einer älteren Fritzbox..

Schafft sie aber nicht, macht stattdessen einfach ein Problem-Ticket zu, was keineswegs beantwortet war. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +2
T.38 Protokoll war erfunden worden um mit 512K Leitungen störungsfrei faxen zu können. Das ist nicht mehr relevant in Zeiten, wo selbst der Letzte Kuhhirte mindestens eine 6.000 Leitung hat.

Deine Antwort