Warum O2
Warenkorb
Service
Gelöst

Automatisches Datenroaming ohne WorldPack in Zone 2-4?


Wie ist es möglich, dass ich bei der Prepaidkarte ohne aktiviertes Pack ein irre teures automatisches Darenroaming in den Zonen ab 2 nicht abschalten kann, bei der Daten-SIM eines Vertrages dies aber dagegen automatisch eingestellt ist!?
Seid mit net bös liebe o2, aber das sorgt für massiv Vertrauensverlust! Datenroaming in EU ist wunderbar, aber ohne Pack in den anderen Weltzonen einfach laufen lassen ist leider Abzocke.
Gibt es eine Möglichkeit dies via Hotline inaktiv schalten zu lassen, innerhalb der EU aber trotzdem zu nutzen?
Danke u Gruß von unterwegs.
icon

Lösung von Sandroschubert 14 September 2019, 23:47

Zur Antwort springen

15 Antworten

Hallo,

das liegt daran das es für Prepaid keine Packs gibt für die Weltzone 2-4.

Entweder du schaltest das Roaming aus in den Weltzonen oder lässt mobiles Internet im Ausland komplett sperren.
Eben genau darum geht es ja. Das automatische Roaming ist nicht abschaltbar. Ich denke an der Grenze bestimmt jedesmal daran das Datenroaming bei der Prepaidkarte im anderen Gerät auszuschalten. ... nicht.
Komischerweise geht das bei der Daten-SIM ja auch. Aber irgendwie muss das Geld ja rein kommen. Bei Congstar, Telekom kann man ebenso. Bereits voreingestellt.
Aber ich kenne ja o2 seit Übernahme VIAG und stelle nur mal wieder fest.
Ein bisschen Eigenverantwortung gehört nun einmal zum Leben.

Wenn man um die Umstände weiß, sollte man sich darauf einstellen und entsprechend handeln können.
Ach, tatsächlich. Danke für die schlauen Sprüche 😁
Es ist allerdings auch so, dass es bewiesenermaßen auch anders geht und man eben nicht unbedingt an der Grenze daran denkt wenn man die EU verlässt. Deswegen handelt man nicht ohne Eigenverantwortung. Insbesondere da die Haupt-SIM ja automatisch eben dies tut. Und ich darf im Jahre 2019 von meinem Provider ein einheitliches Vorgehen und transparente Handlungen erwarten.
und man eben nicht unbedingt an der Grenze daran denkt wenn man die EU verlässt.
Komisch. Wenn ich die EU verlasse, weiß ich das. Wenn Du das nicht weißt, würde ich mir an Deiner Stelle ernsthaft Sorgen machen und mir Hilfe holen.
Benutzerebene 7
Abzeichen +4
Und ich darf im Jahre 2019 von meinem Provider ein einheitliches Vorgehen und transparente Handlungen erwarten.


Nein, du darfst erwarten, dass dein Provider die vertraglich vereinbarten Konditionen einhält, und diese können nunmal abhängig vom Produkt und Tarif unterschiedlich sein. Was das Jahr 2019 damit zu tun weiß ich nicht. Das war in den Jahren 2009 und 1999 auch so und wird wohl auch im Jahr 2029 der Fall sein. Auch gibt es Unterschiede zwischen den Providern. Was andere hier in deinen Augen besser machen, machen sie in anderen Bereichen oder in den Augen anderer Kunden schlechter.
Du schriebst:

Komisch. Wenn ich die EU verlasse, weiß ich das. Wenn Du das nicht weißt, würde ich mir an Deiner Stelle ernsthaft Sorgen machen und mir Hilfe holen.

Ich dazu:
😆 Wenn nur alle so selbstbestimmt und eigenverantwortlich handeln würden. Die Welt wäre ein Quell schönen Lebens. Das man Sachen anspricht die im eigenen Haus unterschiedlich gehandhabt werden ist zwar in keinster Weise uneigenverantwortliches Handeln des Benutzers, aber seis drum. Ich bete Menschen wie Dich an 🤗
Da ich aber mehr als ein mal im Jahr die EU verlasse aber in Europa bleibe ist es tatsächlich so, dass wir eine Nebenkarte völlig uneigenverantwortlich doch mal nicht sofort umschalten sondern erst nach der Grenzkontrolle. Und Schwupps sind 2-5 Eur in den Taschen von o2.
Vielleicht reflektierst und liest Du, was ich genau schreibe. Dann fällt es leichter nicht gleich super schlau daherzureden. 😉

Und ich darf im Jahre 2019 von meinem Provider ein einheitliches Vorgehen und transparente Handlungen erwarten.
Nein, du darfst erwarten, dass dein Provider die vertraglich vereinbarten Konditionen einhält, und diese können nunmal abhängig vom Produkt und Tarif unterschiedlich sein. Was das Jahr 2019 damit zu tun weiß ich nicht. Das war in den Jahren 2009 und 1999 auch so und wird wohl auch im Jahr 2029 der Fall sein. Auch gibt es Unterschiede zwischen den Providern. Was andere hier in deinen Augen besser machen, machen sie in anderen Bereichen oder in den Augen anderer Kunden schlechter.

Ich meinte mit 2019, dass wir doch nach diversen Vorfällen und Erfahrungen und leider daraus nötigen Regulierungen und Gesetzen einige Schritte weiter sein sollten. Besonders seitens der Provider und speziell o2. Diese sind in den letzten Jahren eben immer wieder in solchen Nebenbereichen aufgefallen und es gab bekanntermaßen sogar einige Gerichtsverhandlungen. Und ich rede hier nicht von fehlender Eigenverantwortlichkeit sondern nicht stringenten Handeln des Anbieters.
Aber lassen wir es gut sein. Ich wollte eigentlich nur wissen, ob man via Hotline das Datenroaming außerhalb der EU bei einer Prepaid-SIM sperren kann. 🤣
Du kannst es drehen und wenden, wie Du willst. Es ändert nichts daran:

Du selbst bist dafür verantwortlich, die richtigen Entscheidungen zu treffen, wenn Du ins Ausland fährst und um die Konditionen Deines Mobilfunktarifs weißt.

Wenn sie Dir nicht gefallen, dann treffe auch in diesem Fall die entsprechenden Entscheidungen. Grade bei Prepaid dürfte das ja nun wohl nicht so schwer sein.
Du kannst es drehen und wenden, wie Du willst. Es ändert nichts daran:

Du selbst bist dafür verantwortlich, die richtigen Entscheidungen zu treffen, wenn Du ins Ausland fährst und um die Konditionen Deines Mobilfunktarifs weißt.

Wenn sie Dir nicht gefallen, dann treffe auch in diesem Fall die entsprechenden Entscheidungen. Grade bei Prepaid dürfte das ja nun wohl nicht so schwer sein.

Eben genau darum geht es ja! Endlich 😃
Um eben Konsequenzen zu ziehen und eben die richtigen Entscheidungen zu treffen, hatte ich eine simple Frage gestellt deren Antwort ich mir in diesem Moment nicht selbst geben oder suchen konnte. Das dann User nur überfliegen und außer schlauen Sprüchen nichts zur Sache beitragen können, war zu erwarten. Fand es wieder lustig.
DDanke 🤗
Ich finde Deine Reaktion lustig.

Man erkundigt sich vorher über Vertrags-Konditionen, nicht nachher. Als mündiger Konsument liest man Verträge, Konditionen, AGB und dergleichen rechtzeitig, nämlich vor Vertragsabschluss. Tut man es nachher, hat man meiner Meinung nach kein Recht, sich zu beklagen.
Ich finde Deine Reaktion lustig.

Man erkundigt sich vorher über Vertrags-Konditionen, nicht nachher. Als mündiger Konsument liest man Verträge, Konditionen, AGB und dergleichen rechtzeitig, nämlich vor Vertragsabschluss. Tut man es nachher, hat man meiner Meinung nach kein Recht, sich zu beklagen.

Verehrter Omikron. Seien Die versichert, dass ich mir dessen bewusst bin. Nachdem ich seid Mitte der 90er aktiv und regelmäßig Mobilfunk nutze, kenne ich doch so einige Verträge. Eben als Nutzer mehrere Verträge ist es mir leider entgangen, dass bei einer Nebenkarte die als Prepaid bei o2 läuft leider immer noch nicht die gleichen Prozeduren an den Tag gelegt werden wie bei Veträgen aus dem gleichen Haus oder Prepaid bei Mitbewerbern.
Wenn Sie mit der Beantwortung einer simplen Frage zu einem aktuellen Sachstand überfordert sind, benötige ich bzw wir auch keine belehrenden Sprüche oder Zurechtweisungen.
Ja, ich habe einen Fehler gemacht und die relativ neu als Prepaid vergebene SIM erst kurz nach der EU-Ausreise vom Datennetz getrennt. Bei meinen/ unseren Verträgen ist dies überflüssig.
Wir werden deswegen nicht am Hungertuch nagen, finden es aber trotz aller bevormundenden Antworten die an sich nichts zur Sache beitragen trotzdem vom Provider nicht gut geregelt und hatten daher um eine eventuelle Lösung gefragt die eben anderswo angeboten wird.

Ich freue mich, dass Sie diese Problemchen nicht haben und so vorausschauend und selbstbestimmt bzw eigenverantwortlich handeln und leben können. Ich schaue zu Ihnen auf.
Ein entspanntes Leben noch.
😶
Nachdem ich seid Mitte der 90er aktiv und regelmäßig Mobilfunk nutze, kenne ich doch so einige Verträge.
Sehr amüsant. 😅

Wenn man "seid" Mitte der 90er aktiv ist und regelmäßig Mobilfunk nutzt, sollte einem eigentlich klar sein, dass die verschiedenen Anbieter unterschiedliche Konditionen anbieten, die sich wiederum zwischen den Vertragsarten (Postpaid, Prepaid) unterscheiden können. Das ist seit Jahrzehnten so und wird sich sicherlich auch in Zukunft nicht ändern. Wenn Du das in den letzten Jahrzehnten nicht gerafft hast, wird das vermutlich auch in den kommenden schwierig für Dich. Insofern könnte man sich durchaus die Frage stellen, wer hier tatsächlich "überfordert" ist. 😉

Ich freue mich, dass Sie diese Problemchen nicht haben und so vorausschauend und selbstbestimmt bzw eigenverantwortlich handeln und leben können. Ich schaue zu Ihnen auf.
Ein entspanntes Leben noch.

Das ist sehr nett von Dir. Dankeschön.

Du hast meinen Charakter und meine Persönlichkeitsstruktur sehr gut getroffen. Ich habe solche Probleme wie Du tatsächlich nicht, und ich habe es gelernt, u.a. "vorausschauend, selbstbestimmt und eigenverantwortlich" zu handeln, was es mir unter anderem ermöglicht, sehr entspannt zu leben. Ich muss zum Beispiel nicht in einem Forum Beiträge verfassen, in denen ich die Verantwortung für mein eigenes Versäumnis anderen in die Schuhe zu schieben versuche. Bei Fehlern und Versäumnissen bin ich der Lage, die Ursachen auch bei mir selbst zu suchen, und falls ich sie bei mir finde, gebe ich das zu und versuche daraus zu lernen. 😉
Benutzerebene 1

Irgendwie finde ich es merkwürdig , dass fast immer dieselben User (Sandroschubert, bs0, Omikron) in den verschiedensten Threads - vor allem bezüglich kostenpflichtigem, automatischem, ohne SMS- Bestätigung erfolgtem Datenroaming im Ausland, welches viele Kunden als sehr ungewöhnlich, manche als Abzocke bezeichnen – mit neunmalklugen, besserwisserischen bis hin zu aggressiven Beiträgen unangenehm auffallen .

Siehe zum Beispiel diesen Thread: „Roaming: Weltzone 2-4 sperren?„

O2 ist nun einmal der einzige große  Mobilfunkanbieter , der diese eigenartige Geschäftspraxis pflegt  – Punkt! Oder will o2 diese wertvolle Einnahmequelle vielleicht unbedingt behalten, und diese User fühlen sich aus irgendeinem Grund bemüßigt, hier in einem aggressiven Ton jedem über den Mund zu fahren, der das öffentlich macht und kritisiert? 

Wenn jemand derart viele Beiträge schreibt, wundert man sich auch zumindest, dass der Betreffende neben der Arbeit offensichtlich erstaunlich viel Zeit hat...
 

Benutzerebene 7

Hallo @Airman,

es gibt durchaus Menschen, die ihre Expertise oder ihr Fachwissen gerne in Foren teilen möchten :) Dazu gehören beispielsweise unsere Community-Experten. Oftmals werden dabei nur Tatsachen erklärt, wie sie bspw. auch in der Preisliste oder auf unseren Serviceseiten zu finden sind. Dabei handelt es sich also nicht um “Meinungen”. Natürlich kann man hier auch gerne - im sachlichen Rahmen - über o2 und alle dazugehörenden Themen diskutieren.

Sollte dir ein zu harscher Ton in Themen auffallen, so hast du die Möglichkeit die “Melde”-Funktion zu nutzen und uns Moderatoren dazu zuholen. Wir entscheiden dann im Einzelfall ob moderative Maßnahmen nötig sind :)

Viele Grüße,
Flo

Deine Antwort