Warum O2
Warenkorb
Service

5G-Ausbau: Wir testen das unlimitierte 5G-Netz von O₂

5G-Ausbau: Wir testen das unlimitierte 5G-Netz von O₂

Der Ausbau unseres bundesweiten 5G-Netzes schreitet mit großen Schritten voran. Über 50 Prozent der Bevölkerung (Stand Juli 2022) können den neuen 5G-Mobilfunkstandard bereits nutzen. Wir fragen uns: Was bedeutet das für euren Alltag?

Unser schnelles 5G-Netz

Einen Ausbaufokus legen wir auf die 3,6 GHz-Frequenzen, die besonders schnelles 5G für die tägliche Datennutzung bieten. Gleichzeitig nutzen immer mehr von euch ein kompatibles 5G-fähiges Endgerät und einen 5G-fähigen Tarif, um in den Genuss des schnellen Mobilfunkstandards zu kommen. Damit gewinnt der 5G-Mobilfunkstandard zunehmend an Relevanz im digitalen Alltag.

Unser unlimitierter 5G-Praxistest

Mit 5G von o2 sind aus technologischer Sicht Übertragungsgeschwindigkeiten jenseits von 500 MBit/s möglich. Im Hinblick auf den weiteren Netzausbau und das praktische Netzerlebnis möchten wir den Fragen nachgehen: Machen sich derartige Geschwindigkeiten überhaupt im Alltag bemerkbar? Wenn ja, wie? Und bieten sie tatsächlich einen spürbaren Mehrwert?

Zu diesem Zweck heben wir ab dem 4. Juli 2022 im aktuellen o2 Free Unlimited Max-Tarif (mit 500 MBit/s) testweise die Limitierung der Geschwindigkeiten auf.

Update (23.09.2022):
Wir verlängern den Test bis zum 31. Januar 2023! Und wir möchten diesen Zeitraum nutzen, um weiteres Feedback von euch aus Kundensicht einzuholen. Dazu haben wir eine kurze Umfrage in unserer o2 Betawerkstatt veröffentlicht. Schaut gerne dort vorbei und bringt eure Ideen und Vorschläge mit ein.

Nutzer:innen in diesem Tarif können dadurch – wo verfügbar – die vollen Geschwindigkeiten des 5G-Netzes nutzen. Diese können mit einem geeigneten Endgerät Im Testzeitraum jenseits der tariflichen Maximalgeschwindigkeiten von 500 MBit/s im Download sowie 50 MBit/s im Upload liegen.

Die zeitlich begrenzte Aufhebung der Geschwindigkeitslimitierung während des Tests erfolgt automatisch. Nutzt ihr als innerhalb des Testzeitraumes den o2 Free Unlimited Max (500 MBit/s), braucht ihr nichts weiter zu unternehmen.

Wir freuen uns auf euer Feedback zu unserem Test und eure Erfahrungen mit dem unlimitierten Netzerlebnis!

Bemerkt ihr einen Unterschied zwischen maximalen Geschwindigkeiten von 500 Mbit/s und den unlimitierten Geschwindigkeiten?
Bei welchen Anwendungen ist ein Unterschied spürbar?
Hat die Aufhebung der maximalen Geschwindigkeiten von 500 Mbit/s einen Mehrwert für euer alltägliches mobiles Netzerlebnis?

 

Edit: Aktualisierung 23.09.2022, o2 Michi


129 Antworten

@o2_Katja was für nette News🤩!

Zu diesem Zweck heben wir ab dem 4. Juli 2022 im aktuellen o2 Free Unlimited Max-Tarif (mit 500 MBit/s) testweise bis zum 30. September 2022 die Limitierung der Geschwindigkeiten auf.

 

Hallo, 

@o2_Katja zum besseren Verständnis, dass gilt nur für den o2 Free Unlimited Max (2021)?

LG

Hm, also ich habe mit meinem Unlimited Max immer noch maximal 20 MBit/s im Upstream, obwohl über 200 MBit/s im Downstream rankommen. Müsste doch theoretisch mehr gehen, oder nicht?

Benutzerebene 2

@o2_Katja “Zu diesem Zweck heben wir ab dem 4. Juli 2022 im aktuellen o2 Free Unlimited Max-Tarif (mit 500 MBit/s) testweise bis zum 30. September 2022 die Limitierung der Geschwindigkeiten auf.”

 

In der Praxis sind es allerdings nun netzseitig 1000Mbps im Down- & Uplink, gänzlich ohne Datenratenlimitierung läuft es also nicht. Formulierung im Post daher irreführend.

Genau richtig @Vilureef, es geht um den o2 Free Unlimited Max den wir seit dem 05. Mai 2021 vermarkten. 

@JotOER der Unlimited Max 500 MBit/s hat im Upload auf jeden Fall bis zu 50 MBit/s, bist du noch nie , egal wo du warst über die 20 gekommen? 

Okay, @hnrk, möglicherweise wäre es deutlicher gegangen, der temporäre Wegfall der vertraglichen Limitierung auf 500 & 50 MBit/s war einfach aufregend 😉, und wir sind gespannt auf euer Feedback. 😊

Benutzerebene 7

Mhh glaube noch andere Tarife 🙋🏻‍♂️😉

@JotOER der Unlimited Max 500 MBit/s hat im Upload auf jeden Fall bis zu 50 MBit/s, bist du noch nie , egal wo du warst über die 20 gekommen? 

Hi @o2_Katja

ja, also ab und zu komme ich auch auf 30 oder 40 MBit/s aber im Schnitt sind es eher 20. 

Mist für mich auch nicht sooo enorm wichtig, aber auch mit der „Entdrosselung“ hat sich da nichts getan. 

o2_Katja: Zitat gekürzt

Wenn ich da lese, mehr als 500mbit möglich kann ich nur müde lächeln. 

 

Meine 5G Verbindung auf dem Balkon (also im Freien, keine Häuser in der Umgebung die Signale blocken könnten) schwankt von, laienhaft gesprochen, zwischen gerade mal einem Balken bis maximal 3 Balken.

Am Anfang hatte ich teilweise sogar bis 300mbit. Nachdem ich dann ein paar Sachen runtergeladen hatte, schwupps, maximal 100 mbit. Zufall? 

 

Allerdings wäre ich sehr zufrieden wenn ich häufiger 100 mbit hätte. Real liegt die Geschwindigkeit im Schnitt bei 50mbit.

Bei rund 30% der Tests der Verbindungsgeschwindigkeit liegt die Verbindung teilweise wesentlich darunter! Und das auch gerne nachts zwischen 1 und 3 Uhr morgens (um gleich mal die Argumentation "bei vielen im Netz kann daß schon mal vorkommen) vorweg zu nehmen.

Teilweise bricht sogar der Stream von Netflix ab und dann habe ich nicht mal 5 mbit.

 

Also versteht mich nicht falsch, aber ich gebe für euren 5G HomeSpot (der allerdings fast mehrfach täglich neu gestartet werden muss, weil kein Internet über WLAN verfügbar ist, trotz aktiver 5G Kontrollleuchte) über 300 € aus, habe den entsprechenden Tarif, lebe in BERLIN! Wo ihr von der Netzverfügbarkeitskarte behauptet im freien gutes 5 G Netz, in Innenräumen eingeschränkt und ihr verkündet voller Stolz die Geschwindigkeitsbegrenzung aufzuheben?

Wenn ich im Schnitt zwischen 20 - 50mbit bekomme, kann ich froh sein. Dann, merkwürdigerweise erreiche ich seit Wochen nur maximal 100 mbit? Da kommt mir die Frage in den Sinn, ist meine Karte gedrosselt worden, weil ich große Datenmengen für den Job runterlade?

Also irgendwas stimmt da wirklich nicht.

Bevor ihr so großzügig die 500mbit Begrenzung aufhebt, sorgt für eine gute Netzabdeckung in Innenräumen, sorgt dafür das defekte Antennen nicht 3 Monate brauchen, bis sie repariert werden, drosselt die Leitung nicht bei hohen Datenmengen im Download und dann können wir uns mal über die Vorteile und Nutzung von mehr als 500mbit unterhalten!

 

Sorry für die klaren kritische Worte, aber daß muss man aushalten können. 

Am Anfang hatte ich teilweise sogar bis 300mbit. Nachdem ich dann ein paar Sachen runtergeladen hatte, schwupps, maximal 100 mbit. Zufall? 

 

300 Mbit mit dem 5G Homespot hätte ich auch gern.

Kurze Rückfrage wie du angeblich soviel Speed bekommen hast: Auf der 5G Homespot Seite stehen doch nur 5G Homespot Angebote mit Tarifen, die bis 100 Mbit/s gehen. 

https://www.o2online.de/e-shop/o2-homespot-5g-details

  • Download bis zu 100 MBit/s
  • Upload bis zu 40 MBit/s

Doch kein Zufall? 

Würde mir in Berlin lieber DSL zulegen als dieses Teil in einem Shared Medium. Wer weis wieviele Nachbarn von Dir noch einen gekauft haben.

Benutzerebene 7
Abzeichen +2

Mit 5G N78 sollte deutlich mehr möglich sein, als die 500 Mbit/s des Free Unlimited Max. Daher finde ich es gut, dass dieser Tarif jetzt unlimitiert bzw auf 1000 Mbit/s limitiert ist.

 

edit:

Ist (in diesen Zeitraum) mit der Test-SIM auch mehr als 500 Mbit/s möglich?

 

300 Mbit mit dem 5G Homespot hätte ich auch gern.

Rxlev, ich habe einen anderen Tarif, nämlich den hier angesprochenen 

o2 Free Unlimited Max-Tarif (mit 500 MBit/s)

Der Hotspot kann also praktisch mehr als nur 100mbit. 

Kurze Rückfrage wie du angeblich soviel Speed bekommen hast: Auf der 5G Homespot Seite stehen doch nur nur 5G Homespot Angebote mit Tarifen, die bis 100 Mbit/s gehen. 

https://www.o2online.de/e-shop/o2-homespot-5g-details

  • Download bis zu 100 MBit/s
  • Upload bis zu 40 MBit/s

Doch kein Zufall? 

Würde mir in Berlin lieber DSL zulegen als dieses Teil in einem Shared Medium. Wer weis wieviele Nachbarn von Dir noch einen gekauft haben.

Hatte DSL, habe ich aber gekündigt, da es mir einfach zu teuer wurde. Ich bin blauäugig von einer guten Netzabdeckung, wie es auch beworben wird ausgegangen, aber leider eben sehr enttäuscht worden. 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +2

Rxlev, ich habe einen anderen Tarif, nämlich den hier angesprochenen 

o2 Free Unlimited Max-Tarif (mit 500 MBit/s)

Der Hotspot kann also praktisch mehr als nur 100mbit.

Der Free Unlimited Max Tarif darf eh nicht mit einen kabelgebundenen Mobilfunkrouter genutzt werden. (siehe Tarifbedingungen in der Preisliste)

 

Nachdem N78 eh (bedingt durch die Physik) eine nicht so optimale Gebäudedurchdringung besitzt, ist eh nicht sichergestellt, dass (indoor) noch Datenraten über 100 Mbit/s bei dir ankommen.

Der Homespot 5G kann technisch gesehen mehr als nur 100 Mbit/s, begrenzt wird das durch die “My Home” Tarife.

Benutzerebene 2

Einfach toll ! Besonders der Upload bietet nun einen echten Mehrwert, da man nun Videos und Fotos in hoher Geschwindigkeit von unterwegs teilen kann. 
Teilweise hat sich nun die Upload Geschwindigkeit verdreifacht 

Schade das der ganze Test nicht auch für die Unlimited Max Tarife aus 2020 mit 300 Mbit/s geht. Da hättet ihr gleich 2 Tester mehr die regelmäßig quer durch Deutschland unterwegs sind.

Gefällt mir sehr gut, danke dass ihr das Thema angeht. Die ersten N78 Sender sprießen grade bei mir aus dem Boden, und auch LTE UL-CA ist immer breiter verfügbar, was nun eure Kund:innen in vollem Umfang nutzen können. Ich weiß, das klingt nach Meckern auf hohem Niveau, aber denkt gerne darüber nach, über diese 1000/1000 Grenze hinweg zu gehen, gerade mit N78 Vollausbauten oder in Zukunft mmwave im Hinterkopf. Eine Vollausgebaute N78 Zelle mit voller LTE Bestückung schafft durchaus 1,5GBit/s pro Sektor. Das gibt gute Publicity, und gerade wenn die 500er Grenze jetzt fällt, könnt ihr gerne wie eure Rote Konkurrenz eure Tarife auf 4000/4000 limitieren. Im Alltag sind die 1000/1000 sicherlich ein sehr guter Schritt in die richtige Richtung, aber für den vollen Wow Effekt sind sie bei N78 immer noch limitierend. Macht auf jeden Fall weiter so!

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@o2_Katja  

Die ehemaligen E-Plus/Base Kunden, die diesen Unlimited Max nutzen, haben aber nichts davon? 

Nur ne kleine Frage aus aktuellem Anlass. 🧐

@tommiFFM eigentlich nicht, ist uns da einer durchgerutscht? 😶 Mehr wäre auf jeden Fall besser als weniger, hab ich schon einmal erwähnt, dass ich ein riesiger Fan von schicken Speedtest-Screenshots bin? 😇

Wenn an dem Standort zuvor nicht unbedingt an den 50 MBit/s gekratzt wurde, wird die Aufhebung der Limitierung wahrscheinlich nicht wirklich einen Unterschied beim Upload machen @JotOER. Auch wenn es eigentlich nicht soo wichtig ist, bis September ist noch ein Weilchen, vielleicht bekommen wir Ausflugstipps für Standorte mit deutlich über 500 bzw 50? *in die Runde schau

Können wir @Ixodides, danke dir! Klar, wenn man hier und da mit 5 MBit/s steht träumt man von dauerhaften 50 oder 100, nicht unbedingt vom Gigabit. Daher bauen wir weiter 4G und 5G aus um stetig die Abdeckung und vor allem auch die Kapazitäten zu erhöhen.

Ich tendiere stark dazu, dass die Testkarten ebenfalls über die 500 MBit/s können @Tom_, da sie im Grunde Unlimited Max Flex Tarife sind, mach mich jedoch einmal auf die Suche nach deifnitiven Fakten. ☑

Es sei denn ein:e Testkartennutzer:in unter uns ist am perfekten Standort und schneller als ich?

Verdreifacht? 😎 Wundervoll, bei welchen Werten liegst du nun?

Verlockend, verlockend @tom66, um den Unlimited Max von 2021 kommen wir nicht drumherum. 

Macht auf jeden Fall weiter so!

Das finde ich gut und nehme ich so mit @sauerstoffkanntun. 💙 

Die Frage kann ich dir leider nicht so beantworten @Bollermann wie ich gern würde 😉.  An den 50 MBit/s ändert sich durch die testweise Erhöhung der 500 MBit/s nichts.

Meine Erfahrungen in den ersten zwei Tagen. Zuhause habe ich nun mit 5G NSA mit Anker auf LTE B1 bis zu 600 Mbit Down und 100 Mbit Up. Das freut mich sehr. Ich bin heute etwas rumgefahren und habe andere Standorte ausprobiert. Bin aber leider nie ins 5G SA N78 reingekommen, auch nicht an Standorten, wo laut Cellmapper N78 freigeschaltet ist. Schade. Dort habe ich aber immerhin bis zu 700 Mbit Down erreicht. Das aber leider mit einem großen Nachteil. Diese Datenrate lässt sich nur über ca. 30 Sekunden halten, weil dann bei diesen Temperaturen das Gerät (Galaxy S22) zu warm wird und 5G abschaltet und zurück ins DSS / 4G+ Netz wechselt. Dort erzielt man aber immerhin noch um die 270-300 Mbit Down aber leider nur die LTE typischen 50 Mbit Up.

 

Ich werde weiter versuchen in das N78 3,6Ghz Netz zu kommen, an Standorten, wo es mehrere Sender auf einmal gibt zum Beispiel.

 

Mein Fazit bis jetzt: Läuft gut und stabil, solange das Gerät selber mithalten kann. Ich Frage mich trotzdem, warum nicht gleich so :)

 Bin super zufrieden, bis auf die latenz. Nutze momentan kein WLAN da ich meist außer Haus bin und unterwegs ist das schnelle Internet absolut Klasse. Ich muss nicht darauf achten Videos nur in 360p zu gucken sondern kann teilweise 4k Videos schauen, je nachdem wo ich gerade bin. 

 

Dennoch beim Gaming merkt man eine ungleichmäßige und stark schwankenden Latenz. Für mich deutlich wichtiger geworden, seitdem WLAN nicht vorhanden ist. Gibt es da Abhilfe? 

 

Liebe Grüße an die Community 

Benutzerebene 7
Abzeichen +2

@GamingDave

Die Latenz wird sich im 5G Netz erst dann bessern, sobald 5G-SA verfügbar/nutzbar ist. (ich weiß nicht ob deine Frage auf das 5G Netz bezogen war, aber so hatte ich dein Anliegen verstanden)

Benutzerebene 2

@o2_Katja 

Dank der Erhöhung der Bitrate im 4G & 5G-NSA Netz können im Raum Düsseldorf wirklich tolle Down- & Upload Geschwindigkeiten erreicht werden.

Im Uplink machen sich die schnelleren Uploads von Bildern und Videos in die Cloud deutlich bemerkbar.

Mit 5G n78 erreicht man im Download das volle Gigabit, und das OHNE zutun von 4G LTE. Bedeutet, dass Downloads sowie Uploads als 5G User schneller sind und 4G LTE Nutzern dennoch gleichzeitig die volle Kapazität ihres 4G LTE Spektrums zur Verfügung steht, sprich keine Nachteile für non-5G Kunden in der gleichen Zelle. Das kann man im Spoiler hier ganz gut erkennen:

5G n78 (Grün) → 935MBit/s im Download
4G 1-3-7-20 (Blau) → 0 MBit/s im Download, LTE Kunden wurden bei diesem Test nicht belastet

 

 

Hier zwei 5G n78 Speedtest aus Düsseldorf (getestet mit einem OnePlus 10 Pro):

o2 5G in Düsseldorf-Wittlaer

 

o2 5G in Düsseldorf-Lichtenbroich am Telefónica Germany Standort

 

Außerdem kann nun auch LTE sein volles Potenzial an gut ausgebauten Standorten entfalten. Ein LTE-only Test in Düsseldorf-Wittlaer:

o2 4G LTE in Düsseldorf-Wittlaer mit 1(4x4)-3(4x4)-7(4x4)-20 Carrier Aggregation

 

Hallo @GamingDave 😊

ohne den Tarif bzw. die Technologie zu wechseln würde ich auch sagen 5G-SA um die Latenz herunter zu bekommen. Ob und wann dies allerdings der Fall sein wird, kann ich dir leider nicht sagen. Wie hoch ist der Ping denn so bei dir?

 

Gruß,

Michi

Benutzerebene 4

Weshalb wird überhaupt gedrosselt? 

Selbst wenn es keinen grossen Vorteil bringt, bringt es auch keinen Nachteil? Wozu dann der Test und nicht gleich Feuer frei? 

Benutzerebene 3

Ich finde es gut das die Geschwindigkeit aufgehoben wurde ein guter Schritt in die Richtige Richtung werde ich Heute gleich mal Testen 

Benutzerebene 3

Mein Handy kann laut Beschreibung und Xiaomi 5G SA N78 3,5 GHZ obwohl N78 eigendlich 3,6 GHZ ist Xiaomi Redmi Note 105G ich bekomme in München aber nur DSS 1800 oder 2100 MHZ ich habe es an verschiedenen Standorten getestet auch am Marienplatz kein 3,6 GHZ 

Deine Antwort