Warum O2
Warenkorb
Service
Frage

Eilt - Abschaltung DSL in 3 Tagen am 30.7. / Vertragsverlängerung noch möglich?


Benutzerebene 1

Hallo zusammen,

 

ich hatte hier vor 3 Monaten schon einen längeren Thread in dem es darum ging, dass meine Geschwindigkeit mit 6-7 Mbit sehr langsam ist (Die Telekom Leitungen hier im Haus geben nicht mehr her) – und ob ich bei euch eine Vertragsverlängerung zu erneut reduzierten Preisen (Aufgrund der geringen Geschwindigkeit) annehme oder kündige. Ergebnis: Ich hatte dann doch gekündigt, da ich im Jahre 2022 endlich schnelleres Internet als 6-7 Mbit haben wollte.

 

Nun ist es leider so, dass der lokale Anbieter, der als einziger hier im Haus über eigene Leitungen bis zum 100 Mbit liefern kann, seine Leistungen nicht erbringen wird: Ich hatte schon vor 2 Monaten dort eine 60 Mbit-Leitung für den 29.7. = übermorgen bestellt, mehrfach dort angerufen und gemailt, heute kam dann die äußerst merkwürdige Nachricht „Sehr geehrter Herr xxx, wir können Ihnen noch keinen Schaltungstermin nennen, da noch Rückfragen beim Techniker offen sind, Sie bekommen dann noch einen Termin per Post oder Email zugeschickt.“ Wegen Homeoffice bin ich aber auf eine lückenlose Internet-Versorgung angewiesen (Dafür reichen sogar die von o2 gelieferten 6-7 MBit) und so eine Auskunft nach 2 Monaten „Vorbereitungszeit“ ist völlig induskutabel.

 

Daher jetzt meine Frage: Ist so kurzfristig vielleicht doch noch eine Vertragsverlängerung bei O2 möglich zu den Konditionen, die ich bis Mai 2022 hatte und die ihr mir im April nochmals als Verlängerung angeboten hattet? Laut dem Servicebereich „Mein O2“ scheint das noch zu gehen. Sobald ihr mir ein positives Signal (Angebot) gebt, würde ich

 

  1. dem neuen Anbieter „Die Pistole auf die Brust setzen“, d.h. Entweder neues Internet bis zum Wochenende wie beauftragt oder Storno des neu abgeschlossenen Vertrages.

  2. Sobald Punkt 1 geklärt ist (und der Anbeiter sehr wahrscheinlich nicht liefern kann): Annahme meiner Vertragsverlängerung bei euch.

 

Jetzt schon lieben Dank für eure Mühe!


42 Antworten

Hallo @Schneemann281 ,

wir werden gerne schauen ob sich die Deaktivierung des Anschluss noch stoppen lässt. Ob dies in der Zeit bis zum Wochenende und der Deaktivierung erfolgt können wir dir aber nicht versprechen. Wenn es mit der Weiterführung klappt, dann werden wir im Nachgang dann auch gerne schauen das wir die Vertragsverlängerung mit den entsprechenden Konditionen auf den Weg bringen.

Jetzt müssen wir aber erstmal noch etwas abwarten ob wir eine positive Rückmeldung bezüglich der Kündigung erhalten.

 

Schöne Grüße, Sven

Benutzerebene 7
Abzeichen

Das nächstemal bitte den neuen Anbieter beauftragen, den Anschluss bei O2 zu kündigen, damit es dann eine gesetzliche Weiterversorgung von O2 gibt, wenn der neue Anbieter nicht schalten kann. Jetzt ist das eine reine Glückssache, und du kannst O2 gar nicht haftbar machen, wenn es nicht klappt.

Und wende Dich direkt an die Bundesnetzagentur, denn unter 10 MBit/s sind nicht mehr zumutbar.

Entweder die Telekom baut dann Glasfaser aus oder der andere Anbieter MUSS Dich anschliessen!

Mehr hier:  https://www.teltarif.de/internet/recht-auf-schnelles-internet-einfordern.html

Hallo @Schneemann281 ,

es hat wie erwartet etwas gedauert und die Sache dann noch sehr spannend gemacht, aber bei uns liegt die Rückmeldung vor dass das Storno der Deaktivierung erfolgt ist. Der Anschluss wird also zunächst weiter wie du es gewohnt bist laufen.

 

Schöne Grüße, Sven

Benutzerebene 1

Hallo zusammen, erstmal vielen Dank für eure Antworten und ganz besonders Sven für dein Engagement.

 

Habe ich das richtig verstanden, dass die Abschaltung jetzt schon endgültig gestoppt ist? Dann ist das Chaos jetzt perfekt, denn fast zeitgleich hat mir - extrem überraschend und extrem kurzfristig - jetzt doch noch mein neuer Anbieter nach mehreren Monaten Funkstille einen Schaltungstermin für Montag gegeben - das habt weder ihr noch ich geahnt. Problem: der beantragte Termin wäre heute gewesen und am Montag kann ich nicht - das habe ich denen auch direkt mitgeteilt und muss jetzt wieder warten, wann denn ein Ersatztermin möglich ist. 

 

Ergebnis: Bis gestern sah es so aus als ob ich bald gar kein Internet mehr haben werde - heute sieht es auf einmal so aus als ob ich bald zwei Verträge habe :-( . Ein fließender Übergang zwischen zwei Anbietern scheint einfach nicht möglich zu sein (@Rentek: ich habe mir noch einmal den gesamten Bestellprozess des neuen Anbieters angeschaut- und nirgendwo eine Option zur Kündigung des Vorrvertrages durch den Anbieter gefunden, die bieten es wohl wirklich nicht an). 

Und genau weil das so ist und ich auf eine lückenlose Versorgung angewiesen bin, wäre ich inzwischen auch bereit, für einen Monat beide Verträge zu bezahlen. Allerdings hatte ich in meinem ersten Post auch nur allgemein gefragt ,ob die Abschaltung noch gestoppt werden kann , BEVOR ich dann den neuen Anbieter unter Druck setze und ERST DANACH  meine Kündigung bei O2 zurücknehme und vielleicht sogar eine 2 Jahres-Verlängerung unterschreibe. Ich wäre nämlich nicht bereit, mehrere Monate oder sogar 2 Jahre lang beide Verträge zu bezahlen. 

 

Hat hier in diesem Chaos jetzt noch jemand eine Idee für eine Lösung? 

Es ist Freitag und der Zeitplan ohnehin verdammt knapp. Da hätte man nicht mehr viel beraten können, zumal hier Reaktionen eigentlich nur im Mehrtagesabstand erfolgen. Das o2_Sven so schnell reagiert hat, ist ein dickes Lob wert.

Keep Cool! Aus meiner Sicht ist hier nach Lage der Dinge nur die Abschaltung in Form der Weiterversorgung versucht worden, d.h. es geht nicht um Jahre oder Monate, sondern nur um Tage … bis zur Umschaltung. Jetzt möchte ich aber das Gesicht des Technikers sehen, wenn er gegenläufige Aufträge hat. Wenn er clever ist, erkennt er den Weiterversorgungsauftrag von o2 und der hat sich durch die Schaltung des neuen Anbieters erledigt. Dir bleibt aus meiner Sicht nur ABWARTEN was passiert. Irgendwelche Korrekturen sind nicht mehr möglich, da der Weg bis zum Techniker(oft Sub) zu langsam ist. 

Benutzerebene 1

Hallo Klaus, ja, das klingt alles sehr vernünftig, mehr als abwarten kann ich jetzt tatsächlich nicht mehr machen und werde das auch tun. 

 

Ich bin erstmal froh, dass ich keine Lücke haben werde - dafür tatsächlich noch Mal vielen Dank an Sven. Irgendwann wird dann hoffentlich die neue Leitung stehen - und dann sehen wir weiter...

Und? Ist es gut gegangen und Umschaltung erfolgt bzw. Internet noch da?

Benutzerebene 1

Alles wunderbar, o2 hat heute nicht abgeschaltet:-) ! 

Benutzerebene 1

Leider nimmt die Geschichte einfach kein Ende. Von dem neuen Anbieter habe ich bis heute keinerlei neuen Termin für die Schaltung bekommen. 

 

Wäre nicht so schlimm gewesen - aber: Nachdem ich jetzt einige Tage nicht hier war und heute zurück gekommen bin, muss ich feststellen: Jetzt habe ich gar kein Internet mehr, die Info Leuchte an der Fritzbox ist dauerhaft rot, und nach Verbindung des LAN Kabels mit der Fritzbox habe ich die folgende Fehlermeldung bekommen: "Internetverbindung seit mehr als 1 Stunde unterbrochen." Die Leuchte "Power/DSL" blinkt in langsamem Takt grün. 

 

Hat O2 nach einigen Tagen Übergangszeit jetzt doch ganz abgeschaltet ? 

@Schneemann281 

hi, da es hier im Forum mit der Rückmeldung dauert,

wende dich morgen an den Kundenservice um dies zu klären.

oder probiere ob die DSL Störungs- Hotline dir etwas sagen kann.

mfg

Benutzerebene 7
Abzeichen +3

@Schneemann281 

 

Rufe vom Handy aus die 0800 1237744 an. 

Wenn o2 abgeschaltet wurde, dann sind die Möglichkeiten bei o2 ohnehin vorbei und dann ist es aussichtsreicher dem neuen Anbieter Dampf zu machen.

Fragt sich was passiert ist?
Wurde ein Umschaltversuch unternommen? Ist ein SYNC-Signal auf dem Router zu sehen?
Oder ist die Weiterversorgung begrenzt gewesen?

Hallo @Schneemann281 ,

der Vertrag ist bei uns weiterhin aktiv, es scheint also wohl ein technisches Problem zu sein. Du hast ja auch bereits die Kollegen der Technik erreicht und eine Störung gemeldet. Hoffen wir mal das sich dies schnell klärt.

 

Schöne Grüße, Sven

Benutzerebene 1

Ja, super, vielen Dank, der technische Außendienst will sich auch bald melden. 

 

Liebe Grüße 

Benutzerebene 1

Der Techniker war heute hier - es sah auch erst ganz gut aus - der Router hat nicht mehr geblinkt (Leuchte Power DSL), und auch auf dem Laptop ist auf der Fritzbox Oberfläche der Punkt DSL nicht mehr rot (nicht verbunden), sondern grün (verbunden).Aber: Der Punkt Internet ist weiterhin weiß (nicht verbunden), die Anmeldung wird zurückgewiesen und es heißt immer wieder "PPOE Fehler", obwohl die Verbindung wieder grün gefärbt ist und angeblich wieder gut 8 Mbit hergibt (auch wenn es in der Vergangenheit selten mehr als 6-7 waren). Noch schlimmer: Inzwischen leuchtet sogar wieder die Info Leuchte am Router dauerhaft rot - es wirkt jetzt gerade so, als wäre heute gar kein Techniker da gewesen.

 

Was kann man jetzt noch machen? Von meinem neuen Anbieter habe ich jetzt seit fast 3 Wochen auch nichts mehr gehört, da herrscht Funkstille. Ich habe keine Idee mehr. 

Benutzerebene 7
Abzeichen

Welche Fehlermeldung kommt in den Ereignismeldungen der Fritzbox?

Ich tippe mal darauf, dass sich die Zugangsdaten geändert haben oder bei O2 im System gesperrt sind.

Schaue mal unter “Mein O2” im Bereich “Zugangsdaten für meinen Router”, ob sich da das DSL-Passwort geändert hat. Idealerweise trägst du die Zugangsdaten von “Mein O2” mittels Copy&Paste in die Fritzbox ein, aber bitte darauf achten, dass du keine Leerzeichen mitkopierst, sonst läuft das auf Fehler.

Und starte die Fritzbox bloß nicht (zu oft) neu oder ziehe den DSL-Stecker, sonst wird die Leitung schwuppdiwupp wieder auf 6 MBit/s gedrosselt, weil das System meint, die Leitung wäre mit 8 MBit/s instabil. Neustart allenfalls über die Fritzbox-Benutzeroberfläche.

Benutzerebene 1

... wo genau kann ich die Zugangsdaten denn in der Fritzbox Oberfläche eintragen? In den vielen Registern finde ich sowohl unter " Internet / Zugangsdaten" als auch unter "Assistenten" immer nur die Möglichkeit, den Internetanbieter auszuwählen sowie "Internet ohne Pin" oder "Internet mit Pin" auszuwählen - ich finde kein Feld, in dass man das Router Passwort eintragen kann. 

Benutzerebene 7
Abzeichen

Siehe Vorgehensweise hier: FRITZ!Box am O2-Anschluss einrichten | AVM Deutschland

Benutzerebene 1

Schade, das funktioniert leider nicht, nach Schritt 3 Punkt 4 der Anleitung "Anbieter auswählen: o2" bekomme ich unter Punkt 5 nur das Feld "15-stellige Pin eingeben", die Zugangsdaten haben aber leider nur einen 10 stellingen VoIP Pin und ein 10 stellinges Passwort.

 

Was ich vorhin vergessen habe zu schreiben: Heute kam noch eine SMS von o2 "Leider konnten wir die Störung noch nicht beheben - es dauert noch 1-2 Tage" oder so ähnlich. Vielleicht gibt es noch ein weiteres Problem?!? 

Benutzerebene 7
Abzeichen

Welche Fritzbox mit welchem Firmwarestand ist im Einsatz?

Benutzerebene 1

Es ist die Fritzbox 7390 - Firmware müsste ich zu Hause nachschauen - ohne Internet muss ich jetzt ja wieder jeden Tag ins Büro …

Vielleicht hat sich das aber auch eh erledigt mit den Zugangsdaten - ein Anruf heute bei der Hotline endete darin, dass der Sprachcomputer aufgelegt hat nach dem Satz "wir sind weiterhin bemüht, ihre Störung zu beheben - bitte haben sie noch ein paar Tage Geduld" oder so ähnlich.

 

Deshalb meine Frage: Könnte einer von den Moderatoren mir noch mal einen aktuellen Stand durchgeben - vielleicht auch per PN?!? 

 

Lieben Dank! 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen

Zur Info: Die Fritzbox 7390 macht bei Vectoring-Anschlüssen mit einer Geschwindigkeit von mr als 63.680 kbit/s down und 12.736 kbit/s up Probleme, da der DSL-Prozessor Vectoring auf Software-Basis emuliert und eine hohe Rechenleistung verlangt. Daher ist die Fritzbox an Vectoring-Anschlüssen nur eingeschränkt lauffähig.

Wahrscheinlich hast du noch eine veraltete Firmware, die den Anbieter “o2DSL” im Dropdown-Menü nicht unterstützt. Daher solltest du dir die Firmware 06.87 hier Index of /fritzbox/fritzbox-7390/deutschland/fritz.os/ (avm.de) herunterladen und manuell installieren. Danach kannst du “o2 DSL” auswählen.

Benutzerebene 1

... so, ich habe das noch einmal geprüft: Die aktuelle Software ist Fritz.os 6.87 . Daran sollte es also nicht liegen. Info Leuchte am Router ist immer noch dauerhaft rot.

 

Ansonsten habe ich gerade wieder die Notfall Hotline angerufen um nach dem aktuellen Stand zu fragen. Diesmal ist zwar jemand ans Telefon gegangen, hat aber sehr plump aufgelegt: 3 Mal direkt am Anfang "Hallo ich höre sie nicht", obwohl ich die junge Frau sehr gut verstanden hatte und mein Handy hier vollen 4g Empfang hat. Innerhalb von ca 10 Sekunden hat sie direkt am Anfang aufgelegt - wirklich auffällig. Sehr billiger Versuch, Kunden abzuwimmeln - die o2 Notfall Hotline verdient ihren Namen auch nicht mehr. 

Die “Notfall-Hotline” ist nur eine Störungs-Annahme!
Auskünfte kann man dort nicht erwarten. Es muss wohl eine Annahme erfolgen. Nützt bei Störungen aber nur bedingt, wenn am Wochenende und an Feiertagen auch der Vordienstleister nichts macht.

Man kann die Zugangsdaten auch ohne Providerprofil manuell eingeben. Daran kann es nicht scheitern.

Deine Antwort