Gelöst

Vertragsverlängerung, neue sim-karte


Hallo,

 

wie viele hier schon das selbe Problem geschildert hatten habe ich auch angerufen und wollte meine Kündigung Telefonisch bestätigen. Der Nette Mann sagte er verlängert mein Vertrag für 29,99 Euro im Monat und er müsste mir aber eine neue Sim Karte schicken damit 5 G funktioniert.

Ich habe die neue Sim aktiviert und habe jetzt im O2 Konto 2 Telefonnummern (+2 x Festnetzt) und bei der neuen wird auch Tatsächlich 5G angezeigt.

Ich habe jetzt Angst das ich auf einmal 2 Handyverträge habe. Könnten sie bitte für mich schauen ob der “alte” Vertrag ende des Monats auch abgeschalten wird?

 

MfG

icon

Lösung von o2_Giulia 26 October 2021, 13:51

Zur Antwort springen

11 Antworten

Benutzerebene 7

Hallo,

ich hoffe das deine 14 tägige Widerrufsfrist noch nicht abgelaufen ist.

https://static2.o9.de/resource/blob/6952/45403f4792ccc680775ec61b681ce64f/agb-widerrufsbelehrung-mobilfunk-privatkunden-download-data.pdf

LG

Nein ist sie nicht. Aber das wars? Ich möchte gerne an diese Vereinbarung festhalten und nicht einfach vom Vertrag zurücktreten weil der versuch mich reinzulegen nicht funktioniert hat.

 

sorry das ich das jetzt mal so sage aber kann ja irgendwo nicht sein ….

Benutzerebene 7

Hallo,

du musst diesen Zusatzvertrag widerrufen, sonst zahlst du nachher für 2.

LG

Aber die Vereinbarung war eine andere, ich habe Sie auch aufgezeichnet und es ist eindeutig zu hören das der Mann mir eine Vertragsverlängerung Telefonisch verkauft hat. Das was hier jetzt versucht wird ist eindeutig Betrug bzw. Vertragsbruch. Wohin kann ich mich denn wenden wenn ich darauf bestehe? Ansonsten muss ich es einen Anwalt übergeben ich denke meine Rechtsschutzversicherung wird das abdecken.

 

MfG

Ich habe deswegen das Gespräch aufgezeichnet weil vor 2-3 Monaten wollte ich eine Partnerkarte bestellen und da wurde mir Ähnliches angeboten, den Vertrag habe ich dann auch gleich wieder Storniert und jetzt wieder sowas? Das ist kein Zufall und Bandenmäßiger Betrug und diesmal habe ich Beweise und Zeugen. Und wenn O2 mir nicht entgegenkommt werde ich Strafanzeige stellen und mich an die Presse wenden. Es reicht langsam. Kontakt zu einem Anwalt habe ich bereit. Es wäre schön wenn sich O2 selbst zu diesen Vorwurf meldet!

 

Ärgerlich ist auch das wieder 2 Anfragen an die Schufa gemeldet wurden und der Schufa-Score deswegen runter ging. Das sind Sachen die man nicht einfach wiedersprechen oder Rückgängig machen kann. Mir ist also direkter Schaden entstanden dadurch.

Benutzerebene 7
Abzeichen +2

Die Rechtsschutzversicherung wird das nicht abdecken wenn du nicht widerrufst (Schadensminderungspflicht). Und wenn du o2 öffentlich eine vorsätzliche Straftat vorwirfst, musst du Anzeige erstatten. Wenn du nicht aufpasst, machst du dich hier selber strafbar.

Wenn du das Gespräch aufgezeichnet hast, dann hoffentlich mit der ausdrücklichen Zustimmung deines Gesprächspartners. Wenn nicht kannst du sie gleich wieder löschen.

Der Schufa-Score geht nicht nur aufgrund von Anfragen eines Mobilfunkanbieters runter.

Widerrufe und wenn du meinst, darüber hinaus Ansprüche geltend machen zu können, dann mach das so wie es sich gehört schriftlich per Einschreiben. Dafür brauchst du aber keinen Anwalt.

Woher nimmst du deine Aussagen die auch noch Teilweise inkorrekt sind? Der Schufa Score geht bei jeder Auskunft und abschließung eines Vertrages eines Telekommunikationsanbieters runter. Das ist so. Das aufzeichnen war zwar nicht 100%ig korrekt aber nicht Strafbar weil ich damit eine andere Straftat abwenden oder beweisen wollte. Außerdem häufen sich hier die Meldungen von Geschädigten die einen Neuvertrag untergeschoben bekommen haben. O2 hat also die Pflicht dagegen vorzugehen das würde sogar vor kurzem in einem Gesetz verankert. Ich habe auch niemanden direkt eine Straftat vorgeworfen. Ich habe aber das Recht O2 daran zu erinnern daß ich den Schritt zur Presse nehmen kann. Die Schadensminderungspflicht greift hier auch nicht weil ich eindeutig danach gefragt habe ob es eine Vertragsverlängerung oder ein abschließen eines Neuvertrages ist, die Pflicht liegt hier also auf Seite von O2. Ich will nicht unhöflich sein aber bist du oder Vilureef Mitarbeiter von O2 oder wird sich O2 selbst nochmal melden? Weil bei euch ein E wie E-Plus dran steht.

 

 

MfG

Benutzerebene 7
Abzeichen +2

Richtig, die Aufzeichnungenen an sich sind nicht strafbar, solange sie Dritten nicht verfügbar gemacht werden. Du wirst also keine vertragsrechtlichen Forderungen auf der Basis durchsetzen können.

Nein, auch wenn du es nicht glauben willst, Anfragen alleine beeinflussen den Schufa-Score nicht. Die Eintragung eines Service-Kontos alleine auch nicht. Vielmehr haben Mobilfunkverträge einen positiven Einfluss auf den Scorewert.

Natürlich kannst du zur Presse gehen, wenn du eine Zeitung findest, die sich für deinen Fall interessiert. Das musst du o2 nicht mitteilen.

Betrug ist eine vorsätzliche Straftat. Den Vorwurf hast du doch hier geäußert.

Natürlich greift die Schadensminderungspflicht. Die Forderung hast ja du, nicht o2. Das hat nichts direkt mit der Beweispflicht zu tun, ob und wie der Vertrag zustande kam.

Du kommunizierst hier mit anderen Kunden. Für die Durchsetzung deiner Forderungen ist ein Forum eher nicht der richtige Ort.

Mein gut gemeinter Rat: Widerrufe vorsorglich und lasse dich ggf. rechtlich beraten wenn du das so nicht akzeptieren möchtest.

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Das "E" steht für "Experte". Wir sind selbst Kunden, in diesem Kunden-helfen-Kunden Forum sehr aktiv und unterstützen somit andere Kunden und auch die o2Mods (zu erkennen am Nick mit "o2_xxx" ​​​​​​). 

 

Selbstverständlich sind hier auch o2 Mitarbeiter aktiv! Eine Reaktion kann aufgrund der vielen Anfragen aktuell aber x-14 Tage dauern. 

 

Bitte widerrufe vorsorglich den ungewollten Vertrag(!). 

.. danach kannst du immernoch weitere Schritte einleiten. 

Möchte sich kein Mitarbeiter von O2 dazu äußern ?

Hallo @Duken,

herzlich willkommen in unserer o2 Community :relaxed:

Es tut mir leid, dass es bei deiner Vertragsverlängerung zu solchen Unstimmigkeiten gekommen ist. Ich kann deinen Unmut gut verstehen und bedauere sehr, dass hier der Eindruck einer Täuschung entstanden ist. Das sollte natürlich überhaupt nicht passieren und entspricht nicht unserem Wunsch nach zufriedenen und glücklichen Kunden. Für den Ärger möchte ich mich ausdrücklich entschuldigen.

Leider liegen mir von dir keine Daten vor, da du hier in der Community nicht über “Mein o2” eingeloggt bist. Konntest du denn inzwischen bereits, wie von Vilureef, bs0 und Bollermann empfohlen, einen Widerruf für den Neuvertrag einreichen? Wurde dein anderer Vertrag zusätzlich auch verlängert?

Lass uns bitte wissen, wenn noch Fragen offen sein sollten.

Viele Grüße

Giulia

Deine Antwort