Frage

Überbrückung zum DSL Anschluss durch 2 Mobilfunkverträge


Ich habe vor einem Monat einen DSL Anschluss bestellt. Es sollte am 15.05.2020 erfolgen. Da es einen Studentenheim handelt und  wir bis zum DSL Anschluss eine Internetzugang wegen Online Vorlesungen benötigen würden, hat der Berater uns ein Unlimited freies Datenvolumen angeboten, das keine Kosten entstehen würde. Um eine Internetzugang zu erfolgen sagte mir der Berater am Telefon, dass mir 2 SIM-Karten zugesandt werden und dass ich die einfach aktivieren und die "ohne Kündigungsbedarf" sind. Das heisst das Vertragsende für beiden wäre am 24.05.2020. Und das stand ja in meiner Tarifdetails bis heute, dass die eine Vertragsende zum 24.05.2020 haben. 

Auf einer Karte war Unlimited freies Datenvolumen und auf anderer war 1GB Datenvolumen, der ich gar nicht benutzt habe.
Es ging alles so unkompliziert und wir waren top zufrieden mit dem Unlimited freies Datenvolumen.

Ich habe heute nur mit Gefühl auf Kundenservicechat gefragt, ob die Internetzugang von der SIM-Karte ab heute ausgeschaltet wird, da der Telekom die Verbindung zu DSL bereits zum 27.05.2020 verzögert hat und bis zum 27.05.2020 noch 4 Tage ohne Internetzugang verbleiben.

Der Berater aus dem Chat hat mir gesagt, dass die eine Kündigung von mir brauchen, um die Verträge zu beenden.

Dann hat der Berater mich weitergeleitet, die Verträge vorzumerken. Das habe ich getan. Danach sagte der, dass ich die Verträge telefonisch noch bestätigen lassen und kündigen solle. Das habe ich auch getan. Während des Bestätigungsgesprächs habe ich die Beraterin gefragt, ob die zum 24.05.2020 gekündigt sind. Die hat ja gesagt und sogar das morgen auf meiner o2 Seite einsehbar werden kann.

Ich habe dann nach einer Weile meine o2 Seite gecheckt und erfahren, dass die SIM-Karte zum 23.06.2020 gekündigt sind? Bis jetzt war das Vertragsende immernoch von beiden am 24.05.2020.

Dann war ich komplett verwirrt und ich habe KundenService-Hotline nochmal angerufen und die Beraterin hat mir gesagt, dass ein Missvertändis vorliegen kann und sie das Problem weiterleiten sollte.

Nach einer Weile habe ich Kundenservicechat aufgerufen und gefragt ob Sie mein Problem weitergeleitet haben. Dann wurde mir gesagt, dass ich während meiner Bestellung des DSL Anschlusses unvollständige Informationen erhalten habe und das Ihnen dafür leid tut.

Als weiteres wurde mir gesagt, dass dies so passieren sollte und ich meine Verträge einen Monat vorher zum 04.05.2020 kündigen sollen hätte. Er meinte also, das Datum des 23.06.2020 sei für die Kündigung korrekt. 

Zum Schluss würde der Berater meine Reklamation Ihrem Reklamation-Bereich gemeldet hat und dann würden die mir nach der Bearbeitung erreichen.

Und jetzt sehe ich auf meiner o2 Seite, dass die Vertragsenden von der 2 SIM-Karten von 24.05.2020 zum 23.07.2020 geändert wurden. Das ist kaum zu verstehen?!

Nun habe ich bereits meinen ganzen Tag geopfert, um den Vertrag zu kündigen, zumindest versucht zu verstehen, was hier los wäre. 

Ich will jetzt unbedingt diese 2 kostenlose Angebote inkl. SIM Karten los ohne für jede 24,99 € zu bezahlen und die Verträge verlängern zu lassen.

Ich erwarte jetzt von o2, dass Sie dieses Problem unverzüglich  klären, und vor allem möchte ich, dass der Berater bei dem DSL-Anschluss-Gesprach hinter seinen Angeboten steht, um mir beim Internetzugang geholfen zu haben.


6 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen

Einfach die Vertragsunterlagen lesen, sollte dir als Student ja nicht schwer fallen.

 

die unlimited Verträge haben eine mtl. Kündigungsfrist und werden als Starteroption für einen Monat zu 100% rabattiert.

 

Wenn man die nicht kündigt, dann laufen die jeweils einen Monat weiter.

 

Meino2 ist dumm programmiert, dort werden keine Kündigungen in die Laufzeit eingearbeitet, daher steht dort immer das Datum wenn man an dem Tag, in dem man sich in meino2 einloggt, kündigen würde.

 

Wenn Du gekündigt hast, dann wird die Kündigung auch zu diesem Datum ausgeführt, auch wenn etwas anderes in meino2 steht.

Vertragsunterlagen lesen kann ja jeder Du bestimmt auch. 

Es ist jedoch nicht jedermanns Sache zu verstehen, dass das Ende des Vertragsdatums der 24.05.2020 bleiben würde, wenn ich ihn gar nicht gekündigt hætte. Ich verstehe auch nicht deswegen teile ich mein Problem mit euch gerne. 

Vielleicht hatte der Berater ganz am Anfang Recht und so gemacht, dass ich am Ende gar keine Kündigung brauchen würde oder besser gesagt ich die gleich wæhrend der Aktivierung der SIM-Karte nicht kündigen müsste. Das hat er mir aber gar nicht mitgeteilt. Er meintete, dass ich am Ende des Monats die SIM-Karte einfach ins Müll werfen kann, weil ich die nicht mehr brauchen würde und die automatisch gekündigt werden.

 

Ich warte nur auf eine Erklärung der zuständigen Mitarbeitern. Das Alles hat mich wirklich viel Zeit gekostet.

 

L.G

Was dir telefonisch mitgeteilt wurde, kann niemand nachvollziehen. Wichtig ist, was in den Unterlagen dazu steht. Überbrückung bedeutet normalerweise: monatlich kündbar (FLEX), kostenlos bis zur Schaltung (idR 1 Monat), danach kostenpflichtig, wenn nicht gekündigt wird. 

 

 

Da mir nach einem Monat mit SIM-Karten gesagt wurde, ich solle die einfach ins Müll werfen, und mit sie nichts weiter tun müssen, und seit gestern das Datum des Vertragsendes von beiden Karten auf meiner o2-Seite der 24.05.2020 war (gestern wurde dies mit der Kündigung auf den 23.07.2020 geändert) und ich dazwischen nichts anderes als gemacht habe das Internet zu nutzen. Warum ich die Verträge dann kündigen sollte, weil ich die Worte des o2-Beraters vertrauen sollen würde und das Vertragsende am Anfang auf Mein o2 ordnungsgemäß nach diesen Angaben schon richtig war? Ich wurde hier eindeutig irregeführt. Keine Ahnung warum.

Vielen Dank, dass Ihr euch die Zeit genommen habt, um zu antworten.

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen

Das ist, wie ich oben bereits schon mal schrieb, nicht das Vertragsende, sondern das früheste Vertragsende, wenn du an diesem Tag kündigst. Das wandert mit jedem Monat um einen Monat nach vorne.

 

ist bei 24 monatsverträgen genauso, dort steht 21 Monate lang z.bsp. 20.03.2022 und wechselt am 20.12.2021 auf den 20.03.2023.

 

Zudem müsste unter dem Vertragsende auch eine Kündigungsfrist stehen.

 

  

 

Wie gesagt, habe ich angenommen, das Vertragsende sei dort speziell für diese Verträge also die Verträge ohne Kündigungsbedarf sind und ich habe ihn nicht gekündigt, weil der Berater gesagt hat, dass die automatisch nach einem Monat gekündigt werden sollten. Ebenso wie hätte der Berater mir unter normalen Bedingungen 1 GB Internet zwar geben sollen, aber ich spezifisch unbegrenztes Internet erhalten habe. Speziell für mich. Weil dieses Angebot exklusiv für mich gemacht wurde. Ich habe keine SIM-Karten gekauft.

 

L.G

Deine Antwort