Warum O2
Warenkorb
Service
Gelöst

O2 betrügt Kunden mit voller Absicht, Callcentre lügt bei kostenlosem Probeangebot


Ich bin sowohl Businesskunde der Daimler AG als auch privat bei O2.

 

Als mich ein Callcentreagent von O2 anrief und mir einen Handy-Vertrag anbot fragte ich, ob er mir die Unterlagen UNVERBINDLICH ZUR ANSICHT zuschicken könne.

Antwort:"Kein Problem, sollten Sie mit den Bedingungen nicht zufrieden sein werfen Sie die Karte einfach weg und es entstehen Ihnen keine Kosten. Der Vertrag wird erst aktiviert, wenn Sie sich erneut bei uns melden und ihn aktivieren lassen."

 

Da der Vertrag für mich (logischerweise) schlechtere Konditionen bot, als mein Businesstarif, warf ich die Karte weg und wog mich in trügerischer Sicherheit. Ich war interessiert, ob es sich eventuell  für  eine Frau lohnt...

 

Seit diesem Zeitpunkt bucht O2 konstant jedes Monat die Gebühr für diesen Vertrag ab, obwohl ich die Karte wie gesagt weggeworfen habe.

 

ÜBER 15 TELEFONATE und MEHRMALIGEM Schriftverkehr UND DER SCHRIFTLICHEN ZUSICHERUNG, dass der Vertrag nun storniert / gekündigt ist, WIRD WEITER ABGEBUCHT!!!!!!!!!

 

Nicht nur das, bei meinem heutigen Telefonat musste ich feststellen, dass meine gesendeten Faxe auf einmal nicht mehr auffindbar wären und der Vertrag zusätzlich VERLÄNGERT wurde!!!!

 

Auch wurde mir dargelegt, dass die schriftliche Bestätigung von O2 nicht ausreiche, sondern nur Post von Telefonica aus Nürnberg rechtliche Gültigkeit besäße, was natürlich vollkommener Blödsinn ist.

 

Die Strategie ist klar: ZERMÜRBUNGSTAKTIK!!!!

O2 lässt Kunden erst teilweise eine halbe Stunde, bis im Maximum von EINER STUDNE IN DER KOSTENPFLICHTIGEN WARTESCHLEIFE braten. Bei jedem Anruf hat der Kunde dann wieder einen neuen "Berater" am Hörer, dem wieder der gesamte Sachverhalt von neuem erzählt werden muss.

Jedesmal bekommt man neue Informationen, die teils widersprüchlich und teils falsch sind.

 

Obwohl ich bereits eine Ankündigung einer Anzeige geschickt habe, erfolgt keine Reaktion. Es ist unmöglich Verantwortliche Personen ans Telefon zu bekommen. Und am Ende nach vielleicht einem weiteren Jahr Stress, unzähliger Einschreiben, Telefonaten und "nie zugestellten" (obwohl Übermittlungsbericht vorhanden) Faxen hat der Großkonzern gewonnen und man bezahlt die Jahresgebühr für eine nie verwendete oder aktivierte Simkarte, die auf der Mülldeponie liegt.

 

Es bleibt einem die geringe Genugtuung seinem Ärger in sämtlichen Foren, Blogs, Zeitschriften wie BILD (die sich ja auch immer für reißerische Themen a lá: "Betrugsmaschinerie O2 hat wieder zugeschlagen" interessieren) oder anderen Medien Kund zu tun in der Hoffnung, dass sich ein Fernsehreporter die Mühe macht und den Betrug aufdeckt, O2 sich entschuldigt und einem medienwirksam versöhnlich eine Jahresgebühr schenkt. Die Zeit, den Ärger und die Angst aus dieser Hölle zu entfliehen kann das allerdings nicht wieder gut machen...

 

Ich bin soweit bedient und versuche nun alles in meiner Macht stehende zu tun, dass die 270.000 Daimler Anschlüsse vielleicht doch wieder von O2 zurück zur Telekom wandern. Vielleicht wacht dieser Scheißverein dann mal auf....

 

Diese Hölle wünsche ich meinem schlimmsten Feind nicht und ich empfehle jedem, der das liest sich nichtmal auf ein Beratungsgespräch einzulassen.

icon

Lösung von Betrugsopfer1 29 January 2015, 14:52

Zur Antwort springen

Zu diesem Thema können keine neuen Antworten hinzugefügt werden. Du kannst gern ein eigenes Thema erstellen.

26 Antworten

Betrugsopfer1 schrieb:
Obwohl ich bereits eine Ankündigung einer Anzeige geschickt habe, erfolgt keine Reaktion.

Liegt wohl daran, dass dies einfach zu oft angekündigt wird.

 

Betrugsopfer1 schrieb:

 

Es bleibt einem die geringe Genugtuung seinem Ärger in sämtlichen Foren, Blogs, Zeitschriften wie BILD (die sich ja auch immer für reißerische Themen a lá: "Betrugsmaschinerie O2 hat wieder zugeschlagen" interessieren) oder anderen Medien Kund zu tun in der Hoffnung, dass sich ein Fernsehreporter die Mühe macht und den Betrug aufdeckt,

Auch das liest man sehr oft.

 

Betrugsopfer1 schrieb:

 

Ich bin soweit bedient und versuche nun alles in meiner Macht stehende zu tun, dass die 270.000 Daimler Anschlüsse vielleicht doch wieder von O2 zurück zur Telekom wandern. Vielleicht wacht dieser Scheißverein dann mal auf....

genau, das hat noch gefehlt.

 

Was will ich sagen. Wenn du Interesse an Hilfe hast, dann artikuliere dich hier wie ein zivilisierter Mensch und ich gehe stark davon aus, dass man dir helfen wird.

Bei den ersten ~10 Telefonaten und 2 Briefen war ich durchaus zivilisiert. Danach ist doch eine gewisse aufkommende "Unzufriedenheit" zu erwarten, nicht? So wie man in den Wald hineinruft, so kommt es zurück, obwohl ich als überdurchschnittlich geduldig gelte...

 

Meine Businessnummer bei Daimler ist 0151/5xxxxxxx, Dxxxxx Rxxxx, RD/PGK, Sindelfingen

 

Sagen Sie mir, wie sich Menschen verhalten, die seit fast einem Jahr vertröstet und belogen werden? Und denen zussätzlich noch Mahngebühren berechnet werden, im Gegenzug dazu aber bleibe ich wohl auf den ganzen Kosten für die Telefonate und die Einschreiben sitzen.

 

Als letztes möchte ich um korrekten Umgang bitten. Ich weiß nicht, wann ich Ihnen das Du angboten hätte.

 

Deine Daten habe ich entfernt. Das hier ist ein öffentliches Forum, wo jeder dann diese Daten lesen kann.

 


 

Sagen Sie mir, wie sich Menschen verhalten, die seit fast einem Jahr vertröstet und belogen werden? 

Jedenfalls anders.

 


 

Als letztes möchte ich um korrekten Umgang bitten. Ich weiß nicht, wann ich Ihnen das Du angboten hätte.

 

Das brauchst du mir nicht anbieten. Ich rede dich an, wie es in Foren üblich ist. Zudem bin ich Kunde wie du und kann deine Art und Weise des Auftretens nicht verstehen.

Wir sind nicht in einem Forum für Computerspiele. Es geht um Verträge und damit verbundenem Geld. Sollten Sie Ihren Ton nicht anpassen ist das Gespräch hiermit beendet.

 

Sagen Sie mir, wie kommt es, dass ein Kunde über 24.000 Einträge für O2 schreibt und meine Daten löschen kann?

 

Ich habe das Gefühl, hier wird weiter Hinhaltetaktik betrieben, oder können Sie mir ernsthafte Hilfe anbieten? Damit meine ich nicht Tipps in der Art: "....schreiben Sie doch mal an xxxxxxxx-XX@xxxxxxxxxx.xxx..." oder "rufen Sie doch nochmal an und sagen Sie Sie hätten ein Problem...".

 

#//nicht öffentliche E-Mail-Adresse entfernt

Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Betrugsopfer1 schrieb:
Wir sind nicht in einem Forum für Computerspiele. Es geht um Verträge und damit verbundenem Geld. Sollten Sie Ihren Ton nicht anpassen ist das Gespräch hiermit beendet.

 

 

Klassisches Eigentor.... einfach mal in den Spiegel blicken...

Das hier ist ein Kundenforum, wo Kunden Kunden helfen. Dies passiert in 70% der Fälle, da es ausreicht. In speziellen Fällen werden dir hier Mitarbeiter von o2 helfen.

 

 und meine Daten löschen kann? 

 

Evt. solltest du dich erst einmal mit dem Forum befassen.  http://hilfe.o2online.de/t5/Forum-News-Aktuelles/Start-des-o2-Community-Experten-Programms/m-p/776116#U776116

 

 Sollten Sie Ihren Ton nicht anpassen ist das Gespräch hiermit beendet. 

 

Mein Ton ist angepasst. Ich denke, du hast da eher Probleme mit.

Benutzerebene 7
Abzeichen +5
Fassen wir also zusammen: Der TE hat ein persönliches Problem mit o2 und hat sich vermutlich hier angemeldet, weil er das der Welt mitteilen wollte, aber auch vielleicht, weil er doch noch Hilfe möchte. Dabei wirft er o2 gleich im ersten Beitrag öffentlich eine vorsätzliche Straftat vor (absichlich betrügen?), droht mit Anzeige und der Bildzeitung (!), wundert sich dann, dass das niemanden interessiert, erzählt unglaubhaft, dass er seinen Arbeitgeber (Daimler AG) dazu bringen würde, den Anbieter für tausende Mitarbeiter zu wechseln, beschwert sich darüber, dass er in einem Forum geduzt wird, und findet auch noch, dass die anderen Nutzer den Ton anpassen müssen, auch wenn er derjenige ist, der sich hier daneben benimmt.

 

Unterhaltsam ist es zwar, aber ich frage mich nun wirklich, was du hier erreichen willst. Wenn du Hilfe möchtest, dann fasse dein Anliegen kurz und vor allem sachlich zusammen. Ich denke, dann kann dir eventuell unkompliziert geholfen werden.

Sie Duzen mich weiter - Ignoranz, fehlendes Einfühlungsvermögen, wozu sind Sie hier, wenn Sie nicht helfen wollen?

Wenn Ihnen meine Beschwerde nicht gefällt, ignorieren Sie diese bitte und spammen den Thread nicht unnütz zu. Keiner Ihrer bisherigen Beiträge war hilfreich.

Sie erwecken mit jedem neuen Post den Eindruck eines beledigten Kindes in eben einem Computerspielfroum.

 

Da es sich für mich allerdings um eine ernshafte Angelegenheit handelt, würde ich Sie hiermit höflich bitten den Thread zu verlassen und Ihre Konversation ebenfalls zu löschen.

Benutzerebene 7
Abzeichen +5
Hier wird nichts gelöscht, aber ich gehe davon aus, dass bielo freiwillig auf weitere Beiträge hier verzichten wird, auch wenn es ihm natürlich frei steht, in einem öffentlichen Forum das zu posten, was er möchte, solange er sich - wie alle anderen Nutzer - an die Regeln hält.


Sie erwecken mit jedem neuen Post den Eindruck eines beledigten Kindes in eben einem Computerspielfroum.

 

Der war gut. Danke.

 

Betrugsopfer1 schrieb:
Sie Duzen mich weiter -

warum auch nicht.

 


 

Da es sich für mich allerdings um eine ernshafte Angelegenheit handelt, würde ich Sie hiermit höflich bitten den Thread zu verlassen und Ihre Konversation ebenfalls zu löschen.

Das schöne an einem Forum ist, dass halt jeder seine Meinung äußern kann. Daran wirst du mich nicht hindern.

 

 wenn Sie nicht helfen wollen?
Wer sagt, dass ich nicht helfen wollte? Aber, ich werde höflich sein. Machs gut.

Danke, das wünsche ich Dir auch.

Viel Spaß beim Hausaufgaben machen. Aber Abends bitte den Spinat aufessen...

Soviel zum Thema angepasster Ton.

Betrugsopfer1 schrieb:
Wir sind nicht in einem Forum für Computerspiele. Es geht um Verträge und damit verbundenem Geld. Sollten Sie Ihren Ton nicht anpassen ist das Gespräch hiermit beendet.

 

https://

Na, da habe ich mit dem "Hausaufgaben-Kommentar" doch wohl nicht genau ins Schwarze getroffen?

 

Eher mit dem Spinat. 😀

 

Der Nachteil im Internet ist eben, man weiß nicht, wer da so schreibt.

 

Am Ende ist es mir auch egal, was du über mein Alter denkst. Sicher ist, dass ich, sollte deine Meinung zutreffend sein, ein wesentlich besseres Benehmen an den Tag lege, als ein vermeindlich erwachsener Mensch.

Interessant, dass Du davon ausgehst, ich sei erwachsen.

 

Schau Dir doch mal Deine Beiträge an, welcher genau war hilfreich?

Genau, keiner. Und warum bist Du hier? Als Troll? Unwahrscheinlich. 24000 Posts widersprechen der Vermutung Du wärst ein Troll ganz klar.

Was dann? Langeweile? Keine Ahnung, denn in der Zeit, in der Du Schnipsel meiner Beiträge rauskopiert und kommentiert hast, hättest Du helfen können, oder es wenigstens versuchen können.

 

Aber wer wirklich helfen möchte, tut das. Und zwar ohne ewige Belehrungen.... Und jetzt kommt die große Überraschung: Wer in einem Kundencentre für Beschwerden zu tun hat, hat meistens mit verärgerten Kunden zu tun! Wer damit nicht umgehen kann, sollte sich überlegen, ob das das richtige für ihn ist...

 

Meiner Ansicht nach bist Du hier komplett falsch....

Betrugsopfer1 schrieb:
Interessant, dass Du davon ausgehst, ich sei erwachsen.

 

Als Businesskunde der Daimler Benz AG? Falls dem nicht so ist, dann lag ich falsch. Entschuldige.

 


 

Aber wer wirklich helfen möchte, tut das.

Gleich in meinem ersten Post hab ich dir Hilfe angeboten, mit der Bitte um zivilisierte Artikulation.

 

Ich gehe auch immer noch davon aus, dass man dir hier helfen wird.

Ich bin der Meinung (Ja, du hast mich nicht nach meiner Meinung gefragt), das du eigentlich fehl am Platz bist! Vor allem mit deiner Arroganz und deinem Ego! Die Leute versuchen Dir (Ja, DU) zu helfen!

 

An deiner Stelle würde ich die Hilfe annehmen und nicht solche Töne von mir geben! 

 

Vielleicht solltest du mal einen Kurs belegen, wie man Leute behandelt oder anspricht, statt hier Leute anzupöbeln. 

 

Zum Thema Alter:

Ich gehe nicht davon aus das Daimler Kinderarbeit betreibt? ☺️

Hm, was genau habe ich nicht mitbekommen?

 

Wer hat versucht zu helfen?

Von welcher Hilfe, die ich annehmen könnte sprichst Du? Wo ist dieser Lösungsvorschlag, den ich (dankbar) annehmen könnte?

 

Arrogant und unverschämt empfinde ich es, dass ich mich um meinen Ton bemühen soll, wo es ja O2 ist, die seit April letzten Jahres ohne Einwilligung abbuchen...

Wäre es da nicht eher angebracht, dass O2 sich mal am Riemen reißt und sich angemessen entschuldigt und vor allem mir die angefallenen Zusatzkosten wie Einschreiben, Fahrten etc erstattet?

 

Von Euch / Ihnen im Forum habe ich niemanden beleidigt (BEVOR Beleidigungen der Gegenseite kamen). Mein Zorn geht an die Telefonica, was doch eigentlich zu erkennen sein sollte. Warum fühlen sich hier Leute, die nicht für O2 arbeiten, persönlich angegriffen?

 

Nochmal: wer im Kundenservice arbeitet, muss damit rechnen, dass sich Kunden gemäß ihres angestauten Zorns verhalten.

Benutzerebene 7
Abzeichen +5
G_Firdevs schrieb:
Ich bin der Meinung (Ja, du hast mich nicht nach meiner Meinung gefragt), das du eigentlich fehl am Platz bist! Vor allem mit deiner Arroganz und deinem Ego! Die Leute versuchen Dir (Ja, DU) zu helfen!

Zu diesem Schluss bin ich auch gekommen. Wer wirklich Hilfe möchte schreibt nicht so einen Beitrag wie der Eingangsbeitrag in diesem Thread. bielo hat gleich Hilfe angeboten, auch wenn er - zu recht - den Ton und auch die unsachlichen Ausführungen des TE bemängelt hat.

Benutzerebene 7
Abzeichen +5
Betrugsopfer1 schrieb:

Wer hat versucht zu helfen?

Von welcher Hilfe, die ich annehmen könnte sprichst Du?

Zitat bielo:

 

"Wenn du Interesse an Hilfe hast, dann artikuliere dich hier wie ein zivilisierter Mensch und ich gehe stark davon aus, dass man dir helfen wird."


 

Von Euch / Ihnen im Forum habe ich niemanden beleidigt

Hat auch keiner gesagt.

 

 (BEVOR Beleidigungen der Gegenseite kamen).
 

Da würde ich gern wissen, was du meinst.
Benutzerebene 6
Sehr geehrter Betrugsopfer1,

 

Betrugsopfer1 schrieb:
Ich bin sowohl Businesskunde der Daimler AG als auch privat bei O2.

 

ÜBER 15 TELEFONATE und MEHRMALIGEM Schriftverkehr UND DER SCHRIFTLICHEN ZUSICHERUNG, dass der Vertrag nun storniert / gekündigt ist, WIRD WEITER ABGEBUCHT!!!!!!!!!

 

Sie haben eine schriftliche Zusicherung, das ist schon viel wert. Machen Sie sich nicht so große Sorgen.

 

Nicht nur das, bei meinem heutigen Telefonat musste ich feststellen, dass meine gesendeten Faxe auf einmal nicht mehr auffindbar wären und der Vertrag zusätzlich VERLÄNGERT wurde!!!!

 

Auch wurde mir dargelegt, dass die schriftliche Bestätigung von O2 nicht ausreiche, sondern nur Post von Telefonica aus Nürnberg rechtliche Gültigkeit besäße, was natürlich vollkommener Blödsinn ist.

 

Die Strategie ist klar: ZERMÜRBUNGSTAKTIK!!!!

O2 lässt Kunden erst teilweise eine halbe Stunde, bis im Maximum von EINER STUDNE IN DER KOSTENPFLICHTIGEN WARTESCHLEIFE braten. Bei jedem Anruf hat der Kunde dann wieder einen neuen "Berater" am Hörer, dem wieder der gesamte Sachverhalt von neuem erzählt werden muss.

Jedesmal bekommt man neue Informationen, die teils widersprüchlich und teils falsch sind.

 

Bedauerlicherweise ist das mit der Hotline (und teils auch dem Chat) wirklich Realität - 3 Gesprächspartner, 5 verschiedene Auskünfte. Sie müssen da echt aufpassen und sollten nicht alles glauben. Aber: für O2-Kunden gibt es doch inzwischen (wieder) eine kostenfreie Hotline und die alte hat auch nur 0,20€ pro Anruf gekostet - also nicht die Welt.

... ich wünsche Ihnen viel Glück, vielleicht hilft ein Anwalt, wenn Sie sowieso eine schriftliche Zusicherung haben und sowieso eine Anzeige in Gang bringen wollen.

 

Ansonsten ... beim Rest muss ich bielo und Kollegen zustimmen, Sie hätten sich durchaus anders verhalten können (wobei die anderen ruhig Ihren Wunsch von wegen "Siezen" usw. hätten erfüllen können, da bricht man sich echt keinen ab) ... die "Hausaufgaben-Thematik" war wirklich unnötig und ich kann Ihnen versichern, dass bielo erwachsen ist.

 

Jetzt mal Pause hier und auf einen Moderator warten? Waffenruhe? Einverstanden?

 

Mit freundlichen Grüßen

Benutzerebene 7
Hallo Betrugsopfer1,

 

auch wenn ich Ihren Ärger verstehen kann, so würde ich mich zunächst freuen, wenn wir uns hier in einem vernünftigen Ton miteinander untehalten könnten.

 

So leid es mir tut, werde ich in Ihrem Fall allerdings nicht großartig behilflich sein können. Wir haben leider nur Zugriff auf die Kundendaten unserer Privatkunden und Kleinunternehmer, nicht jedoch auf Großkundenverträge. Ich kann also die bisherigen Abläufe nicht nachvollziehen.

 

Haben Sie sich denn bereits an die zitierte E-Mail-Adresse (da diese nicht öffentlich ist, musste ich diese leider aus dem Beitrag entfernen) gewendet? Ich kann dort bisher keinen Nachrichteneingang erkennen. Über diesen Kontaktweg können wir Ihr Anliegen gerne an unsere Kollegen aus dem Businessbereich zur weiteren Bearbeitung weiterleiten.

 

Gruß
Christian

Guten Morgen,

 

vielleicht gibt es ein kleines Missverständnis.

Ich bin einerseits Businesskunde (dieser Vertrag läuft allerdings separat von den anderen beiden Verträgen),

zum anderen habe ich aber ebenso einen privaten DSL / Festnetzvertrag (mit dem ich im Moment eingeloggt bin und mit dem auch alles ok ist)

 

Als letztes habe ich den Vertrag "O2 Blue All In S" der mir aufgeschwatzt wurde. Das ist der Vertrag um den es geht. (Kundennummer: xxxxxxxx, Nummer Tel.nr. des Vertrags ist 0176/xxxxxxx, kein Problem, diese Nummer hier zu nennen, die SIM Karte dazu existiert ja nicht. Ein Anruf auf diese Nummer ergibt nur, dass die Rufnummer nicht vergeben ist. Das ist auch der Grund, warum ich mich mit diesem Vertrag hier gar nicht als Kunde im Forum registrieren kann und meine "normale" Nummer nehmen musste...).

 

Merkwürdig aber, dass Sie meine Mail an Fac.....@telefonica.... nicht sehen können. Absendezeit liegt vor Ihrer Antwortzeit. Aber ich werde die Richtigkeit der Adresse prüfen, wenngleich ich auch keinen "mail delivery notification failure" bekommen habe. Es sollte also (zumindest irgendwo) aufgeschlagen sein...

 

Anbei noch kurz die Kündigungsbestätigung als PDF.

 

//Daten und Anhang entfernt

 

Benutzerebene 7
Hallo Betrugsopfer1,

 

hier lag leider tatsächlich ein Missverständnis vor, entschuldigen Sie.

Mit den zuletzt angegebenen Daten habe ich den entsprechenden Vertrag finden können.

 

Inzwischen ist auch der E-Mail-Verker für mich ersichtlich und wenn ich es richtig sehe, konnte Ihr Anliegen gelöst werden.

 

Sollte es noch weitere Fragen geben, empfehle ich, dass wir weiterhin den E-Mail-Weg wählen. Hier es es in Bezug auf persönliche Daten wesentlich einfacher.

 

Gruß

CHristian