Gelöst

Internet Abrechnung trotz dauerhaft deaktivierten Mobilen Daten


Mit wurden fast 6,- Euro an Internet in Rechnung gestellt, obwohl ich bei dieser SIM dauerhaft und somit noch NIE die Mobilen Daten aktiviert habe. Ich nutze ein Dual SIM Handy und soll nun angeblich an einem Donnerstag Abend, an dem ich noch dazu daheim und somit im WLAN eingeloggt bin 78 Minuten im Internet gewesen sein. Diese SIM wird ausschließlich dazu verwendet, dass ich angerufen werden kann. Für alles weitere habe ich eine zweite SIM, nicht bei O2, und eine Flat. Heißt, O2 verdient an meiner SIM nichts.....

Von einem Bekannten wurde mir ähnliches erzählt. Dieser habe mit einem NICHT internetfähigem alten Handy sogar fast 34,- Euro an Internet Kosten zu zahlen. Gleiche Tarifoption und auch hier fallen nie Kosten an, da das Handy nur für den Notfall benutzt wird.

Da ich diese Kosten definitiv nicht verursacht haben kann - bleibt die Frage, was hier falsch läuft? Gibt es noch mehr solcher dubioser Abrechnungen?

Und wie kann man die Internet Option gleich hier bei O2 deaktivieren. Da steht zwar ein - abbestellbar zum 10.7. da, aber geht man auf ändern kommt nichts womit man dies auch wirklich tun kann.

Ich hoffe auf schnelle Infos und Hilfe.

Ich finde es schon echt unverschämt, was O2 hier veranstaltet.

Mir kommt es so vor, als ob man einfach mal zur Kasse gebeten wird, da man sonst nichts an uns verdienen kann.

icon

Lösung von Anonymous 10 Juli 2018, 21:03

Hallo @Enny01 !



Smartphones können sich auch ohne eine Erlaubnis mit dem Internet verbinden. Auch wenn du es am Smartphone deaktivierst, bedeutet es nicht, dass es auch deaktiviert ist. Zu diesem Thema gibt es genügend Berichte und auch immer der Hinweis bzw. die Warnung, ein Smartphone ohne einen passenden Tarif zu nutzen. Falsche Einstellungen oder aber auch Apps können eine Verbindung herstellen.



Um sicher zu gehen, kannst du den Internetzugang deiner Sim Karte über die Kundenbetreuung deaktivieren lassen.



Nur so kannst du dir sicher sein, dass keine Kosten mehr verursacht werden.



0176 / 888 55 222 oder nutze den o2 Live Chat: www.o2.de/chat



Zur Antwort springen

10 Antworten

Hallo @Enny01 !

Smartphones können sich auch ohne eine Erlaubnis mit dem Internet verbinden. Auch wenn du es am Smartphone deaktivierst, bedeutet es nicht, dass es auch deaktiviert ist. Zu diesem Thema gibt es genügend Berichte und auch immer der Hinweis bzw. die Warnung, ein Smartphone ohne einen passenden Tarif zu nutzen. Falsche Einstellungen oder aber auch Apps können eine Verbindung herstellen.

Um sicher zu gehen, kannst du den Internetzugang deiner Sim Karte über die Kundenbetreuung deaktivieren lassen.

Nur so kannst du dir sicher sein, dass keine Kosten mehr verursacht werden.

0176 / 888 55 222 oder nutze den o2 Live Chat: www.o2.de/chat

Benutzerebene 7
Abzeichen
Dieser habe mit einem NICHT internetfähigem alten Handy sogar fast 34,- Euro an Internet Kosten zu zahlen.

Ich vermute das Handy ist / war sehr wohl internetfähig (WAP), der Bekannte hat das aber nie benutzt und daher nicht gewusst. Oder es war ein wirklich SEHR altes Handy. Aus dem letzten Jahrhundert?

Es ist ein sehr altes Handy und kein Smartphone....Außer telefonieren und SMS schreiben geht da nichts.....da gibt es nur ein paar Tasten mit Zahlen drauf, kein Touchdisplay nichts 😉 O2 behauptet aber er wäre im Internet gewesen.....

Und bei mir - ja mir ist schon bewusst, dass Smartphones im Hintergrund Updates ausführen, aber komisch dass das in den letzten Jahren nun gerade 1x auf dieser SIM passiert sein soll, während ich im WLAN bin.....und da beide Ereignisse nun zeitlich sehr ähnlich sind fragt man sich natürlich was dahintersteckt.....

Benutzerebene 7
Abzeichen
Enny01 schrieb:

Es ist ein sehr altes Handy und kein Smartphone....Außer telefonieren und SMS schreiben geht da nichts.....da gibt es nur ein paar Tasten mit Zahlen drauf, kein Touchdisplay nichts O2 behauptet aber er wäre im Internet gewesen.....

Was ist das für ein Handy? man braucht nämlich kein Smartphone um mobil ins Internet zu gehen. Wenn das Handy z.B. MMs verschicken kann, kann es auch ins Internet. Ich gluabe nicht, dass o2 das einfach so behauptet, sondern es wurde eine Internetnutzung registriert und entsprechend abgerechnet.

Enny01 schrieb:

Und bei mir - ja mir ist schon bewusst, dass Smartphones im Hintergrund Updates ausführen, aber komisch dass das in den letzten Jahren nun gerade 1x auf dieser SIM passiert sein soll, während ich im WLAN bin.....und da beide Ereignisse nun zeitlich sehr ähnlich sind fragt man sich natürlich was dahintersteckt.....



Die genaue Ursache wirst du vermutlich in deinem Handy suchen müssen. Vielleicht ist das WLAN kurzzeitig ausgefallen?

Benutzerebene 7
Ehrlich gesagt fällt mir wenig dazu ein, dass man davon ausgeht o2 manipuliert geprüfte Abrechnungssysteme um 6€ auf eine Rechnung zu setzen...

Meine Mutter hat ein Nokia 113. Kein Smartphone, aber kommt ins Internet 😉

Benutzerebene 1
Ich habe aktuell das gleiche Problem (Samsung Galaxy A5, Tarif O2o). In unregelmäßigen Abständen wird laut O2-Rechnung eine Datenverbindung aufgebaut und aufrechterhalten, obwohl auf meinem Gerät (Android 8.0.0) mobile Daten ständig deaktiviert sind. Pro Datenverbindung fallen 3,50€ an (Tagesairbag), das ergibt zusätzliche Kosten von ca. 30€ pro Monat.
Eine generelle Sperrung mobiler Daten seitens des Netzbetreibers möchte ich nicht, da ich im Notfall eine Datenverbindung herstellen können möchte.
Ich finde diese Situation vollkommen unakzeptabel, sowohl aufgrund der entstehenden Kosten als auch aus Gründen des Datenschutzes. Wenn die Datenverbindungen deaktiviert sind, dürfen sie auch nicht aufgebaut werden, ohne wenn und aber. Deshalb habe ich O2 um Erstattung der Kosten sowie Bereitstellung der IP-Adressen gebeten, bislang leider ohne Erfolg.
Für mich stellt sich die Situation so dar, als ob mein Telefon sporadisch Ferngespräche mit irgendjemandem aufbaut, ohne dass ich eine Anruftaste betätigt habe.
Es gibt offenbar festinstallierte Apps (ich vermute den Google Play Store, bin aber für weitere Hinweise dankbar), die standardmäßig die Benutzereinstellungen umgehen und wenn überhaupt nur über umständliche Einstellungen zu deaktivieren sind. Dafür kann zwar O2 erstmal nichts, muss aber als Netzbetreiber einen Mindestschutz seiner Kunden vor ungewollten Verbindungen bieten. Das Problem ist offenbar bekannt, aber solange O2 hier mitverdient, wird offenbar nicht zu einer Lösung beigetragen.
Benutzerebene 7
Abzeichen
Wer ein Smartphone benutzt sollte einfach keinen Tarif mit zeit- oder volumenbasierter Abrechnung nutzten. Der "Mindestschutz" besteht darin, einen Tagesairbag oder die Möglichkeit, das mobile Internet netzseitig zu sperren, anzubieten. Wenn man das nicht möchte wäre es vielleicht sinnvoll einen Internetpack zu buchen, was günstiger wäre als 30 Euro pro Monat.
Benutzerebene 1
Wer ein Smartphone benutzt sollte einfach keinen Tarif mit zeit- oder volumenbasierter Abrechnung nutzten.

Für Menschen, die akzeptieren, dass ihr Telefon unerlaubte und kaum kontrollierbare Datenverbindungen aufbaut, ist das sicher der einfachste Weg.
Ich sehe ein, dass ich O2 nur zu einem Teil dafür verantwortlich machen kann, unerlaubte Datenverbindungen zuzulassen. Ohne die Rechnungen von O2 hätte ich gar nicht gemerkt, was hinter meinem Rücken vonstatten geht. Wenn ich jetzt noch die IP-Adressen bekommen, werde ich mir erstmal das Gerät (Samsung) bzw. das Betriebssystem (Google) vornehmen.
Es geht hier aber nicht nur um die entstandenen Kosten, sondern auch um Datenschutz. Dieses Problem wird mit einer Flatrate sogar noch verschärft. Und genau hier erwarte ich auch vom Netzbetreiber Unterstützung, damit Einstellungen seiner Kunden auch eingehalten werden. Aktuell wirkt das Zusammenspiel von Gerät und Mobilfunknetz auf mich eher wie eine Symbiose, um an die Daten unbedarfter Nutzer zu kommen (Google+Samsung) und diese gleich noch in teure und unflexible Verträge zu drängen (O2).
Benutzerebene 7
Abzeichen +1
Mod siehe auch hier: https://hilfe.o2online.de/mobilfunk-rechnung-23/mobile-daten-abgerechnet-trotz-deaktivierung-auf-smartphone-482566

Deine Antwort