O2 Homespot Port Forwarding & DynDns


Ich habe mir vor kurzem den O2 Homespot mit dem neuen "Unlimited"-Tarif angeschafft, da bei mir kein DSL verfügbar ist. Die Verbindung lässt zu wünschen übrig (meist unter dem angegebenen Durchschnittvon 37,5MBit/s und fällt ständig für mehrere Sekunden komplett aus), aber immer noch besser als gar kein Internet.
Mein Problem ist nun, dass ich auch von außerhalb meines lokalen Netzes auf die Geräte in meinem Netz zugreifen muss. Diesbezüglich habe ich mir für schlappe 50€ die Verbindung zum öffentlichen APN "netpublic" freischalten lassen und auch ein dynamisches DNS eingerichtet. So weit, so gut, ich komme von Außen nun ins lokale Netz, bzw. erreiche ich zumindest den Homespot.
Problem ist nun, wie richte ich beim Homespot Port Forwarding ein? Im Menu gibt es unter "Sicherheit" den Punkt "Portfreigabe" bei dem ich vermute, dass dieser genau das tun soll. Dort habe ich nun meine Portweiterleitung eingetragen. Diese soll nun von Port 80 (WAN) zu einem meiner Rechner (192.168.1.142) auf Port 80 (LAN) weiterleiten.
Greife ich nun auf die bei meinem DynDns Provider eingetragene IP auf Port 80 zu, so werde ich allerdings nichts auf Port 80 meines Rechners weitergeleitet, sondern zu xxx.xxx.xxx.xxx:60000/login_from_lte.php. Dort kommt dann nebenbei nur "xxx hat die Verbindung abgelehnt". Was nun?

37 Antworten

Moin Moin,
hast Du es mal zum Testen mit Port 81 probiert?
Um deinen Mobilfunkempfang beim Homespot zu verbessern, kannst du auch eine externe LTE-Antenne an den O2 Homespot anschließen.
Hast du bei dir LTE oder nur 3G Empfang?
Bei der anderen Sache kann ich dir leider nicht weiterhelfen, da ich den O2 Homespot nicht habe.
Falls das mit der Portfreigabe beim Homespot nicht klappen wird, kannst du dir sonst die Fritzbox 6890 LTE kaufen (die allerdings sehr teuer ist). Dort geht das ganz einfach mit der Portweiterleitung. Die SIM-Karte aus dem Homespot läuft dort nämlich auch (die ist nämlich auch für andere stationäre LTE Router freigegeben).
Ja, habe es auch mit anderen Ports versucht, klappt auch nicht. Wenn ich über die "öffentliche" IP auf den Port zugreifen wollte, würde es ja so oder so nicht klappen, aber auch über den Router selbst (192.168.1.1:81) klappt es nicht, was mich etwas wundert, also auch von innerhalb des lokalen Netzes nicht. Der Zugriff auf den Rechner selbst (192.168.1.142:80) klappt aber.
Einen neue Fritzbox extra dafür zu kaufen würde ich ungerne, bin selbst nur Student und die 50€ für eigentlich etwas selbstverständliches heutzutage haben schon sehr weh getan.
Ich habe aber noch eine Fritzbox hier, die allerdings nicht LTE fähig ist. Wäre es möglich, diese irgendwie als eine Art Repeater zu verwenden und dort dann das Portforwarding einzurichten?
Benutzerebene 7
Abzeichen
@jvogelsang Welche Fritzbox ist es den? Würde mal eine LAN Verbindung Homespot zur Fritzbox herstellen. Einwahl der Fritzbox über LAN. In der Homespot die IP auf DMZ stellen.
@jvogelsang Welche Fritzbox ist es den? Würde mal eine LAN Verbindung Homespot zur Fritzbox herstellen. Einwahl der Fritzbox über LAN. In der Homespot die IP auf DMZ stellen.
Es ist das Fritz.Box Modell 7390. Fritz box ist angeschlossen, was nun?
Ich bin mir nicht ganz sicher was du mit "IP auf DMZ"stellen meinst, kannst du das weiter erlaeutern?
Benutzerebene 7
Abzeichen
@jvogelsang könntest Du bitte mal die Einstellmöglichkeiten vom Homespot unter Sicherheit/DMZ Einstellungen (Screenshot) hier posten?
Habe keinen Homespot und die Anleitung ist nicht gerade sehr Auskunftsfreudig. 😙

@Joe Doe http://www.askey.com.tw/germany_o2/o2%20HomeSpot%20Handbuch%2008-19.pdf

Benutzerebene 7
Abzeichen

@schluej Kenne ich. Sehr viele Infos. :wink: Hätte deswegen ja gerne den Screenshot.

Seite 22

DMZ-Einstellungen
Hier können Sie die Funktion demilitarisierte Zone (DMZ) aktivieren/deaktivieren. DMZ ist eine Firewall-Technik zum Schutz des eigenen Netzwerks gegenüber öffentlich zugänglichen Netzen.

 

Hier der Screenshot. Die IP muss ich dann auf die IP stellen, die der Fritz Box zugewiesen wurde?
Ich muss gestehen, ich weiss zwar was eine DMZ ist, habe selbst aber noch nie eine eingerichtet.

Benutzerebene 7
Abzeichen

Ja genau. Dort die IP Adresse eintragen, die der Homespot der Fritzbox zugewiesen hat. Jetzt bin ich mal gespannt, ob sich die Mühe gelohnt hat.

Und Danke für den Screenshot.

Wie finde ich denn die IP-Adresse der Fritz Box heraus? Die IP meiner Rechner wusste ich auch nur durch ipconfig/ifconfig.

Benutzerebene 7
Abzeichen

Installier Dir mal Fing für Android oder iOS und scanne das Wifi des Homespots auf Clients.

Benutzerebene 7
Abzeichen

Wie finde ich denn die IP-Adresse der Fritz Box heraus? Die IP meiner Rechner wusste ich auch nur durch ipconfig/ifconfig.

 

 

mit http://fritz.box auf die box und dann im Heimnetzwerk alle ips ablesen

@Denner Das geht leider nicht. Im IP-Client Modus der Fritz Box (also wenn diese eine bestehende Internetverbindung mitbenutzt statt selbst als Router zu fungieren) kann man über fritz.box nicht darauf zugreifen, sondern muss die Fritz Box Oberfläche direkt über die IP aufrufen.

@Joe Doe Finde mit Fing leider nur mein Android Gerät und den Homespot selbst, keine anderen Geräte.

Edit: Finde nach dem zweiten Scan nun auch den “AVW FRITZ!Mediaserver” und habe jetzt die IP. Probiere es jetzt mit der DMZ.

Werde nach wie vor auf “http://global.ip:60000/login_from_lte.php” weitergeleitet.

Benutzerebene 7
Abzeichen

@jvogelsang halte uns bitte auf den Laufenden. Interessiert sicherlich noch andere Personen. Danke.

edited: posting gerade gesehen. :rolling_eyes:

Benutzerebene 7
Abzeichen

In welchen Bereich vergibt die Fritzbox die Ip Adressen? Hast Du von 192.168.178.X Bereich 192.168.1.1XX geändert?

Die Fritz Box gibt wie gesagt gar keine IP Adressen. Das Problem ist aber ja schon vorher, der Homespot leitet ja gar nicht erst weiter zur DMZ

Benutzerebene 7
Abzeichen

Die Fritzbox ist  wie hier beschrieben eingerichtet worden?

Korrekt. Der ganze Versuch mit der Fritz Box ist aber natürlich Quatsch. Ohne Port Forwarding des Homespot komme ich ja auch gar nicht erst auf die Fritz Box, da Port 80 des Homespots ja automatisch auf die oben genannte Seite weiterleitet.
Das Problem ist also nach wie vor, dass das Port Forwarding des Homespots nicht funktioniert.

Benutzerebene 7
Abzeichen

Vergessen wir mal kurz DynDns, Port Forwarding. Geht denn wenigstens normales Surfen über LAN 2-4 oder Wifi der Fritzbox?

Ja, surfen über die Fritzbox geht, brauche ich aber ja nicht. Die Fritz Box bringt mir ja keinen weiteren Nutzen, ich werde dieser auch wieder durch einen einfachen Switch ersetzen.

Benutzerebene 7
Abzeichen

@jvogelsang da haben die Taiwanesen ja eine schöne Firmware erstellt. :rolling_eyes: Allein schon die fehlendene Liste der DHCP Clients...

Deine Antwort