Weitergabe der Steuersenkung


Wieso ist der Rechnungsbetrag unter dem Strich genau der gleiche wie vor dem 01. Juli, obgleich o2 die Mehrwertsteuer angeblich voll an den Kunden weitergibt? Der Rechnungsbetrag müsste doch logischerweise niedriger sein. Vorher betrug er € 22.40. Ab dem 01. Juli beträgt er immer noch € 22.40. Den Netto-Rechnungsbetrag einfach zu erhöhen und darauf den gesenkten Mehrwertsteuersatz anzuwenden, erscheint mir sehr zweifelhaft.

 


5 Antworten

Benutzerebene 5
Abzeichen

Hallo Kirschlorbeer,

auf meiner Rechnung wurde es berücksichtigt, in dem ein Mehrwertsteuersenkungs-Rabatt eingeführt wurde:

Zusätzliche Gebühren / Vergünstigungen für Kundennr. xxxxx
Vergünstigungen / Guthaben Rabatt zur Weitergabe der MwSt.-Senkung

Dieses Verfahren wird ja auch am Anfang der Rechnung erklärt:

im Rahmen des Konjunkturpakets der Bundesregierung erfolgt vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 eine Mehrwertsteuersenkung von 19% auf 16%, welche wir komplett an Sie weitergeben. Aus technischen Gründen ziehen wir diese Mehrwertsteuersenkung auf Ihrer beigefügten Rechnung als „Rabatt zur Weitergabe der MwSt.-Senkung“ im Abschnitt „Zusatzleistungen“ unter „Vergünstigungen / Guthaben“ ab. Ihre Rechnung weist systembedingt die Höhe der Mehrwertsteuer nach wie vor mit 19% aus.

 

Hast Du diese Position nicht?

Gruß

akapuma

Vielen Dank für Deine Antwort. Die “Zusätzlichen Vergünstigungen” (Rabatt zur Weitergabe der MWSt-Senkung in Höhe von 0,4866 sind ausgewiesen. Werden sie denn nur meinem Konto gutgeschrieben?

Die Rechnung Juli weist jedenfalls den gleichen Betrag aus, den ich vorher bezahlt habe. Habe ich da irgendwas nicht verstanden??

Benutzerebene 7
Abzeichen

Wenn du 0,4866 Rabatt ausgewiesen bekommen hast, kann die Rechnung nicht gleich sein.

 

Ist sie aber leider. Ich muss mir das wohl von o2 erklären lassen.

Ich habe heute mit o2 gesprochen und es hat sich alles geklärt.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Deine Antwort