Frage

Widerruf wird nicht anerkannt


Im Februar 2018 wurde ich von einem O2 Mitarbeiter angerufen. Dieser meinte, dass er mein Telefonverhalten analysiert hätte und versprach mir den Vertrag so anzupassen, dass er günstiger wird und ich auch noch mehr Trafic erhalte.
Gut dachte ich und habe zugestimmt. Dann bekam ich eine Bestätigungsmail inkl. Vertragsdaten, AGB etc. Eine Widerrufsrechtsbelehrung war jedoch nicht dabei. Von daher dachte ich nun, dass ich diesen Vertrag nicht widerrufen kann.
Aus privaten Gründen hatte ich auch nicht die Zeit mehr mich damit näher zu beschäftigen. Nun hatte ich aber nochmal Zeit und habe gemerkt, dass mein Widerrufsrecht noch besteht, da ich nie eine Belehrung erhalten habe. Dann habe ich gleich eine mail an die Telefonica GmbH geschrieben und gesagt, dass ich meinen Vertrag gerne widerrufen würde, da ich mich in die Irre hab führen lassen. Seriös ist was anders, da meine Kosten noch eher gestiegen sind als runter gegangen sind. Es ging sich bei dem Telefonat eigentlich nur darum meine Vertragslaufzeit zu verlängern..... Hätte der Mitabeiter mein Telefonverhalten wirklich analyisiert hätte er erkennen können, dass ich viel ins EU Ausland telefoniere und mir eines dieser Pakete verkaufen können....
Die Antwort auf dieses Schreiben fiel auch nicht besser aus. Man sagte mir, dass ich den Vertrag nicht widerrugen könne, da ich damals im Geschäft gewesen sei und den Vertrag dort verlängert hätte. Der Witz bei der Sache ist, dass ich noch nie in einem O2 Geschäft irgendetwas abgeschlossen habe. Es handelt sich hierbei noch um einen Vertrag welchen ich damals mit Base abgeschlossen habe und welcher von O2 übernommen wurde.....

Ich habe nun die Hoffnung, dass mir nun hier im Forum weiter geholfen wird, da der e mail Service der Telefonica nicht mehr auf meine mails reagiert. Wenn nicht muss ich halt leider einen Anwalt einschalten und die SEPA auflösen.....

schönen Gruß,
Achim M.

11 Antworten

Dann schau Dir die Unterlagen mal genau an. Vermutlich wurdest Du aus einem Shop angerufen. Wahrscheinlich einem bei dem Deine Daten bekannt sind.
Und dann zählt das als ob ich im Shop gewesen wäre?
Das kann doch nicht sein, dass es dann nicht mehr unter das Fernabsatzgesetz fällt oder!?
Achim M. schrieb:

Und dann zählt das als ob ich im Shop gewesen wäre?
Das kann doch nicht sein, dass es dann nicht mehr unter das Fernabsatzgesetz fällt oder!?


Dem ist auch nicht so, wenn das wirklich alles über/durch den Anruf passierte.

Wenn gar nichts geht, hilft wirklich nur, einen Anwalt einzuschalten.
Achim M. schrieb:

Und dann zählt das als ob ich im Shop gewesen wäre?
Das kann doch nicht sein, dass es dann nicht mehr unter das Fernabsatzgesetz fällt oder!?


Das hat niemand behauptet! Es wird hier immer nur viel rumgejammert ohne die Unterlagen vernünftig zu sichten. Bei telefonischen Aufträgen ist es recht einfach - Du schreibst an O2 und streitest den Vertragsschluß ab und bittest um schriftlichen Nachweis. Dann wird man offenlegen müssen wie der Abschluß stattfand. Bei einem fragwürdigen (Partner-)Shop wird man keinen Beleg vorweisen können und stornieren. Bei echten O2-Bestätigungen zu Telefon-Aufträgen ist immer eine Widerrufbelehrung dabei.
Danke euch beiden. Dann werde ich so weiter gehen und wenn gar nichts mehr geht muss ich halt zum Anwalt.....
Ich habe sämtlichen e mail Verkehr den ich mit O2 seit Vertragsbeginn hatte noch gespeichert. Ich habe dreimal nachgeschaut. Der Vertrag soll noch bis Februar 2020 bestehen. Ich habe damals keine Widerrufsbelehrung erhalten.
Ja es geschah wirklich alles über Telefon. Wie gesagt, habe noch nie irgnedwas in nem O2 Shop unterschrieben. Der Vertrag war noch so ein MTV Ding von Base.....

Vielen Dank euch beiden für eure Zeit!

Gruß,
Achim M.
Ups - 2018 ??? Hatte ich zuvor übershen.
Fraglich, das Du nach über einem Jahr ohne ernsthafte Schritte jetzt noch was machen kannst.
Hab jetzt schon bei mehreren Quellen gelesen, dass die Widerrufsfrist von 2 Wochen erst ab Belehrung anfängt und dies bis zu einem Jahr möglich ist. Sprich die längstmögliche Widerrufsfrist kann 1 Jahr und 2 Wochen betragen wenn der Vertragspartner keine Belehrung vorgenommen hat....
Na ja habe eigentlich auch die Hoffnung, dass O2 sich hier noch zu äussert und wir eine aussergerichtliche Einigung finden.
Wenn nicht muss ich wohl einen Anwalt einschalten und notfalls die Zahlungen einstellen.....
Finde es einfach nur traurig, dass man versucht seine Kunden so zu täuschen. Denke es klappt auch bei über 95% der Kunden und keiner sein Recht einklagt. Wo kein Kläger da kein Richter und so hält man sicherlich viele Kunden bei der Stange die eigneltich gerne wechseln würden sich aber damit abfinden.....
Du musst die Dinge auch von der anderen Seite sehen:
Ein Vertriebspartner bucht in Deinem Namen einen Vertrag. Das wirkt meist glaubhafter, da der Shop die Daten ja von Dir (shopbesuch?) zu haben scheint. Warum soll O2 bei lfd. Leistungserbringung Dich aus dem Vertrag entlassen?
Solche haarigen Angelegenheiten sind meist nicht über ein Plauderforum, sondern nur auf dem Schriftwege zu klären. Zudem würde der Widerruf nur den alten Vertrag wieder in Kraft setzen. Das gibt eine lustige Veranstaltung vor Gericht.

Fazit: Du hast gute Aussicht auf Erfolg - aber nur wenn man sich zeitnah um seine Angelegenheiten kümmert. Wenn man das nicht kann, dann redet man besser nicht am Telefon mit solchen Anrufern.
Ja das war auch das letzte Mal, dass ich sowas am Telefon gemacht habe^^
Man muss auch dazu lernen im Leben 😉
War naiv von mir zu glauben, dass die mein Telefonverhalten analysiert wird und man mir wirklich eine günstigere Variante anbietet.
Was mir auch hätte komisch vorkommen sollen, dass es genau zu dem Zeitpunkt geschah, als Roaming abgeschafft wurde. Ich hatte damals eine EU-Flat mit drin, welche mir erlaubte meine Daten und Telefonvolumen im EU Ausland zu nutzen. Ich denke man mich dann auf diese Fährte geloggt, weil diese EU-Flat dann obsolet geworden wäre und mein Kosten dann ja wirklich reduziert worden wären.
Ich habe mich da ganz schön Irre führen lassen.
Ja zeitnah ist mir schon klar. Nur habe ich ein Kind bekommen, ein Haus renoviert und versuche noch meine Doktorarbeit zu beenden. Da habe ich mich nicht damit beschäftigt ob das rechtens ist oder nicht. Hätte ich machen sollen. Habe ich nun auch gelernt.
Nichts desto trotz besteht mein Recht diesen Vertrag noch zu widerrufen dennoch und schade, dass man so etwas dann auch noch einklagen muss. So hält man sich keine Kunden. Also wen O2 mir da nicht entgegen kommen, können Sie mit Sicherheit davon ausgehen, dass Sie mich und meine Familie auf unsere restliche Lebenszeit als Kunde verloren haben.
Ich verstehe auch die heutigen Firmenpolitiken nicht mehr. Es ist doch Gang und Gebe, dass man ständig seine Verträge kündigen muss um bei der selben Firma wieder bessere Verträge zu erhalten. Habe das selbe Spielchen ja jetzt jahrelang mit einem Pay-Tv Anbieter machen müssen dessen Name ich hier nicht nennen möchte. Dieser war zumindest so fair, dass ma mir bei einer telefonischen Vertragsschliessung eine Widerrufsrechtsbelehrung mitgesendet hat, welche ich dann auch innerhalb der zwei Wochen Frist genutzt habe, weil ich mit den neuen Konditionen nicht zufrieden war. Scheint wohl normal zu sein, dass man am Telefon immer mehr versprochen bekommt als nachher im Vertrag steht...
Bin halt damals noch davon ausgegangen, dass es wirklich nicht möglich ist das nochmal zu widerrufen.
Die guten Angebote kommen eh immer erst gaaaaanz kurz vor Vertragsende^^
Die Firmen heutzutage versuchen doch nur noch die Kühe auf kürzeste Zeit leerzumelken anstatt längerfristig zu denken.....
Ah und den offiziel zugelassenen Schriftverkehr bin ich ja gegangen, da hat man mir aber nur eine 0815 mail gesendet und mir dann nicht mehr geantwortet...... Dann würde jetzt wohl nur noch der Anwalt helfen. Ich denke ich werde mir da mal einen suchen und mich beraten lassen.....
Benutzerebene 7
Hey @Achim M.,

erstmal herzlich willkommen in unserer Community 🙂

Ich habe eben einen Blick in deine Daten geworfen und deine Anfrage wurde bereits zur Prüfung an die zuständige Händlerbetreuung weitergeleitet. Die bringen sicher bald Licht ins Dunkel! Sobald es neue Informationen gibt, bekommst du Rückmeldung per E-Mail.

Viele Grüße, Jelena
Hallo Jelena,

ok super vielen Dank!

schönen gruß,
Achim

Deine Antwort