Warum O2
Warenkorb
Service
Frage

Warum kostet mich der Anruf unter 0176-88855333 Geld?


Hallo, zuerstmal will ich sagen dass ich bis jetzt immer sehr zufrieden mit O2 war und es auch eigentlich immer noch bin. ich brauchte kürzlich einmal euren Support und dafür wurde mir von meinem O2 shop eure kostenlose Servicenummer 017688855333 gegeben.

Als ich diese anrief wurde am Anfang auch nichts von irgendwelchen Kosten gesagt. Somit alles supi. Mir wurde dann auch geholfen (auch wenn die Wartezeit echt lang war) und alles war in Ordnung.

 

Jedoch habe ich jetzt eine Rechnung von meinem Festnetzbetreiber erhalten und ich sehe, dass diese Nummer doch nicht kostenlos war, obwohl mir dieses auf Nachfragen nochmal bestätigt wurde.

 

Ich wüsste gerne, wie das passiert ist und was wir da jetzt machen können.

Weil ich sehe nicht ein, wieso ich diese Kosten tragen soll obwohl es ja eine kostenlose Nummer war.

 

Einen sonst noch sonnigen Tag.

 

Im Anhang mal die Rechnung.

 


Zu diesem Thema können keine neuen Antworten hinzugefügt werden. Du kannst gern ein eigenes Thema erstellen.

23 Antworten

Benutzerebene 1
Hallo martok,
Die rufnummer ist nur aus dem o2 mobilfunknetz kostenfrei. Ansonsten fallen Gebühren fur ein Gespräch ins o2 mobilfunk netz an. Ddie Gebühren dafür erfährst du bei deinem festnetzanbieter.
Lg matze
Die Nummer ist eine normale Telefonnummer. Die Kurzwahl 55333 ist kostenfrei, die 888 nur, wenn man eine O2-Flat hat.

 

Gruß

Sollte bzw. müsste das dann nicht fairerweise am Anfang gesagt werden?

Vor allem vom O2 Shop?

 

Aber das ist echt abzocke. Immerhin geht man von einer servisnummer aus!

Benutzerebene 6
Abzeichen
Sandroschubert schrieb:
Die Nummer ist eine normale Telefonnummer. Die Kurzwahl 55333 ist kostenfrei, die 888 nur, wenn man eine O2-Flat hat.

 

Gruß

Die 0176-88855333 (nicht zu verwechseln mit 0176-88855222) ist sowohl von o2-Mobilfunk als auch o2-DSL Anschlüssen kostenlos erreichbar. Von allen anderen Anschlüssen nur dann, wenn man eine o2-Netz- oder Allnet-Flat hat.[/color]

 

Die Kurzwahl 55333 ist wohl nur aus dem o2-Mobilfunknetz erreichbar, nicht aber aus anderen Mobilfunknetzen und aus dem Festnetz logischerweise auch nicht 😉

 

 

[color=#000080]gruß, zündi


Benutzerebene 7
Abzeichen +3
Martok84 schrieb:
Sollte bzw. müsste das dann nicht fairerweise am Anfang gesagt werden?

Vor allem vom O2 Shop?

 

Aber das ist echt abzocke. Immerhin geht man von einer servisnummer aus!

Es ist ein ganz normales Gespräch ins o2-Mobilfunknetz.

Wird dir bei jedem anderen normalen Festnetz-Gespräch denn auch ein Preis angesagt?

 

Hi Martko,

es ist, wie Stefannie sagt.

Der o2ler war kurzdenkend oder merkbefreit, aber Du wirst ihn nicht "drankriegen". Leider!

Selbst, wenn Du Zeugen hättest.

 

Also: o2 hassen (tue ich auch wegen ähnlicher Erfahrungen), chillen, Anbieter wechseln.

 

LG, LeRu

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +4
LeRu schrieb:
 

Der o2ler war kurzdenkend oder merkbefreit, aber Du wirst ihn nicht "drankriegen". Leider!

Selbst, wenn Du Zeugen hättest.

 

 

Für was?

Benutzerebene 2
Martok84 schrieb:
 

 

Aber das ist echt abzocke. Immerhin geht man von einer servisnummer aus!

Ich würde gerne mal wissen wie man denn auf die Idee kommt das diese kostenfrei sind. Man merkt ja gleich das es eine Handynummer ist.

Benutzerebene 7
Abzeichen +4
Und auch wenn es eine Servisnummer (sic) wäre, muss sie nicht kostenfrei sein.

für eine korrekte Beratung, basierend auf der Fähigkeit, Sachverhalte hinreichend einzugrenzen und erst dann (korrekt) zu beantworten.

 

Gerne geschehen, das ist ja nicht völlig offensichtlich.

JESUS! Libermännchen?!

 

Vielleicht wegen der verkürzenden Aussage von o2?! KOSTENLOS (aus dem o2-Mobilnetz)

Benutzerebene 7
Abzeichen +4
Er wurde nicht falsch beraten, es geht lediglich darum, dass dem TE im Shop eine Nummer genannt wurde, die er fälschlicherweise für eine kostenlose Nummer gehalten hat. Hätte der Shopmitarbeiter gesagt, die Nummer ist auf dem Festnetz kostenlos, hätte man von einer Falswchberatung reden können. So ist es höchstens ein Missverständnis, bzw. eine falsche Vermutung gewesen. Da wir beim Gespräch nicht dabei waren können wir natürlich nicht wissen, was genau (wenn überhaupt) zu der Nummer gefragt wurde.

Benutzerebene 7
Abzeichen +4
LeRu schrieb:
JESUS! Libermännchen?!

 

Vielleicht wegen der verkürzenden Aussage von o2?! KOSTENLOS (aus dem o2-Mobilnetz)

Ja, aber es geht hier um das Festnetz!

DOPPELT unfähiger/schuldiger o2-ler!

Der Kunde muss so etwas nicht wissen, der o2-ler sehr wohl.

Benutzerebene 7
Abzeichen +4
Ich kann mich nur wiederholen: Wir wissen weder was gefragt wurde, noch was der Mitarbeiter genau geantwortet hat, somit bleibt das alles reine Spekulation. Nein, der Kunde muss das nicht wissen, aber er darf es auch nicht einfach so annehmen.

ja, genau, @bs0 

Sich beschwerende Kunden sind generell Vollpfosten. Die (ungelernten, unterbezahlzen) o2-Shop-Mitarbeitersind regelmässig voll ausgebildet und verhalten sich korrekt.

 

Das lehrt Einen schon der gesunde Menschenverstand, stimmts ☺️

Benutzerebene 7
Abzeichen +4
LeRu schrieb:
ja, genau, @bs0 

Sich beschwerende Kunden sind generell Vollpfosten. Die (ungelernten, unterbezahlzen) o2-Shop-Mitarbeitersind regelmässig voll ausgebildet und verhalten sich korrekt. 

 

Wer hat das gesagt? Ich bestimmt nicht, aber ein Blick in deinen anderen Thread verrät viel über den Zweck deiner Posts hier.

 

Der einzige, der sich hier noch beschwert bist derzeit du. Das Thema war schon längst abgehakt.

 

Ich verstehe sehr gut, dass du mit o2 unzufrieden bist, und das ist sehr schade, aber ist es wirklich nötig, diese Unzufriedenheit grundlos in anderen bereits gelösten Threads so zum Ausdruck zu bringen, dass du scheinbar aus Prinzip Aussagen anderer Leute so hindrehst, damit sie für dich und deine Argumente passen?

Lieber @bs0 ,

 

meine Posts verraten bestenfalls (dann wären es sinnvolle/erfolgreiche Posts) meine Meinung über o2 und dieses Forum.

Insbesondere darüber, dass ich die "Experten" weder für Welche halte noch für ansatzweise unvoreingenommen (um mal die Ideen über die Ursachen/Gründe aus "meinem" Thread auszublenden).

 

Es beschweren sich übrigens Viele, immer wieder. Sie werden nur regelmässig in "konzertierter Aktion" von "Experten" plattgebügelt. Ich bedauere aufrichtig, dass ich mich nicht von dahergelaufenen Schreibern (das meint in diesem Falle nicht Dich) zum Schweigen bringen lasse.

Ich sehe es vielmehr als meine Aufgabe, die Beschwerdeführer zu unterstützen und auf meine Eindrücke in diesem Forum hinzuweisen.

 

 

P.S. Ich hätte lieber eine generell professionelle Plattform. Forensoftware (jede ernsthafte Art von Härtung eines Browsers zerstört hier Funktionalität) wie Betreiber oder "Teilnehmer"

 

edit: JESUS!! Ich bin aber auch echt unfähig, meine Idee in einem initialen Post auszudrücken!!!

Ich antwortete in meinem letzten Post auf die Aussage "Wir wissen weder was gefragt wurde, noch was der Mitarbeiter genau geantwortet hat, somit bleibt das alles reine Spekulation."

 

edit 2: Präzisierungen

Benutzerebene 7
Abzeichen +4
Es ist dein gutes Recht, deine Meinung im Forum (oder sonstwo) zu sagen und das verbitet dir auch niemand, auch wenn es dir vielleicht so vorkommt.  Dass du von den Experten in diesem Forum nicht sonderlich viel hältst ist ebenfalls eine Meinung, du du natürlich gerne vertreten darfst. Deswegen fühlt sich bestimmt niemand beleidigt. Schade nur, dass du dabei offensichtlich nur die Fälle betrachtest, wo die Experten anderer Meinung sind als der / die Anfragende und die Mehrheit der Threads dabei aussen vor lässt, in denen wirklich Hilfe geleistet wird oder die negative Meinungen / Kritik o2 gegenüber tatsächlich geteilt wird. Ich persönlich finde einiges nicht gut, was o2 macht, und gebe das offen zu. Im Gegensatz zu anderen Kundenforen wird hier so gut wie gar nichts gelöscht - ob positiv, negativ, kritisch, unsachlich, indirekt beleidigend,... - sofern die Forenregeln eingehalten werden.

 

Es ist grundsätzlich in solchen Foren so (und das kann man genauso bei den Foren der anderen Netzanbietern beobachten), dass nicht immer die ganze Geschichte erzählt wird, Leute unrealistische Erwartungen haben, gleich unsachlich losgepoltert wird, oder die schuld immer bei den anderen gesucht wird, usw. Dass in solchen Fällen etwas "allergisch" reagiert wird ist, denke ich, ganz normal und nur menschlich. Trotzdem kann man wirklich nicht behaupten, dass solche Leute immer plattgebügelt werden oder zum Schweigern gebracht werden sollen (auch wenn es einige wenige Fälle gibt wo das vielleicht tatsächlich passiert ist). Wer sachlich argumentieren kann und die Meinungen anderer User auch anhören und respektieren will ohne immer kontra geben zu müssen kann auch hier sehr gut diskutieren.

 

Ja, es beschweren sich hier viele Leute, und ich würde sogar sagen zum größten Teil zu recht. Bedenke aber auch, dass man sich selten irgendwo meldet, wenn man kein Problem, Frage oder Beschwerde hat. Und bei über 20 Millionen Kunden ist die Anzahl an wirklichen Beschwerden sicherlich nicht ungewöhnlich hoch.

 

Rein aus Interesse: Wie genau stellst du eine professionellere Plattform vor?

Benutzerebene 2
Gegen konstruktive Kritik hat keiner was und wenn deine Post, aber deine Posts sind einfach nur polemisch.

 

Das nächste mal schaust du bitte 2 min länger, denn findest die nämlich auch Posts wo bs0, ich oder andere Community-Experten/ pro-o2-User o2 angreifen. Allerdings alles in einem konstruktiven Bereich und auch der Thematik entsprechend.

 

Ich bitte dich übrigens Jesus da aus dem Spiel zu lassen, wir wollen nämlich keine Glaubensdiskussion.

Lieber @bs0 ,

wow, ein langer, dedizierter, differenzierender Post. Respekt! (diesmal nicht ironisch) und Danke.

Ich verstehe, dass man "aus Erfahrung" präjudiziert.

Gibst Du mir aber zu, dass ich eben (meinerseits zugegeben: Das konntest Du nicht wissen) vom ersten Post an die volle Wahrheit (inkl. Ursache und Schuldfrage) schrieb? Mich nie "versteckte"? Mir ging es nur um das Handling, nie die "Schuldfrage".

 

@ @Libermann 

ohne einen Keil zwischen Euch treiben zu wollen: Vergleiche Dich mit bs0.

Wenn Du es dann immer noch nicht raffst: "Gute Nacht".

Benutzerebene 7
Abzeichen +4
LeRu schrieb:
 

Gibst Du mir aber zu, dass ich eben (meinerseits zugegeben: Das konntest Du nicht wissen) vom ersten Post an die volle Wahrheit (inkl. Ursache und Schuldfrage) schrieb? Mich nie "versteckte"? Mir ging es nur um das Handling, nie die "Schuldfrage".

 

Das habe ich nie in Frage gestellt, und ich finde sogar auch, dass die automatischen Prozesse in solchen Fällen verbessert werden müssten, und die Drohungen in den Schreiben wirklich unpassend und schlecht formuliert sind,  😉 - nur deine Reaktion auf berechtigte Kommentare und deine Wortwahl waren zum Teil wirklich daneben und das hat inzwischen auch ein Moderator zu recht bemängelt.

 

Nun, es wird hier wirklich OT. Lasst uns also zu den eigentlichen Themen dieses Forums sachlich diskutieren. In diesem Thread (Anfallende Kosten der Mobilfunknummer) dürfte meiner Meinung nach eine weitere Diskussion überflüssig sein.

@bs0 "Rein aus Interesse: Wie genau stellst du eine professionellere Plattform vor?"

Das ist recht simpel:

 

Rein technisch wäre das eine Plattform (im Weiteren "Forum"), die die Sicherheit der Nutzer nicht grob fahrlässig auf's Spiel setzt. Also ein Forum, das ohne X JavaScripts aus gott-weiss-welchen-quellen und andere nachlade-Aktionen funktioniert.

Der Betreiber diese Forums hat nicht den Hauch einer Ahnung, welchen Risiken er seine Benutzer aussetzt (sowohl aktuell, sollte er alle nachgeladenen Scripts geprüft haben, als auch dynamisch/zukünftig.

Ein seriöser, an Datensicherheit der Kundschaft interressierter Anbieter hosted JS selbst (ja, das kostet Geld! Wie Sicherheit generell), anstatt sie aus Z Seiten nachzuladen!

 

 

Bzgl. der Teilnehmer:

Seriosität. Mir wurde untersagt, für meinen DSL- und meinen Mobile-Vertrag die selbe Kennung/Login (sogar: dieselbe eMail) zu benutzen. Ich bin also hier schizophren unterwegs.

 

Und Seriosität! Keine empathielosen Monster als "Experten", die Delinquenten am Liebsten enthaupten liessen. Das sind Menschen, die um Hilfe fragen und regelmässig (ich habe hier ein wenig gelesen) von den "Experten" "aufs Maul" kriegen.

So kann man ein (non-technical) Forum auch töten. Bestes Beispiel hierfür bin ich selbst, der nicht einmal um Verständnis, Nachsicht, Nachlass, Kulanz bettelte (warum auch?!)

 

 

P.S. (diesmal ohne edit, da ich ge-Vorschau-t habe): Und eine Plattform, die nicht Eingaben verfälscht und verschluckt. Siehe die Ampersands!