Warum O2
Warenkorb
Service
Frage

Vorzeitige Rufnummernportierung


Hallo Community, Vielleicht hat jmd. schonn Erfahrungen gemacht und kann mir einen Tipp geben!

 

Da ich massiv Probleme mit dem O2 Netz habe, konnte ich mich mit O2 für zwei meiner vier Verträge auf eine für mich gut akzeptable lösung einigen. 😉

 

Nun habe ich für diese beiden Verträge eine Rufnummernportierung beauftragt beim neuen Anbieter, O2 wurde von mir vorab informiert das ich die Rufnummern rausportieren werde, dies wurde angeblich im System vermerkt ( auch mit dem Hinweis das dies vorzeitig geschehn soll).

 

Leider beantwortet O2 die Portierungsanfrage immer damit, das eine Portierung nicht möglich ist da der Vertrag nicht gekündigt worden ist.

 

Dies ist aber durch die Novelle des TKG von 2012 möglich, Paragraph 46 Abs. 4 Satz 3...... Habe heute schon mehrmals mit der Hotline telefoniert, wo mir dann erzählt wurde das es die Novelle nicht geben würde.... Und das O2 ja wenn es diese geben würde dies auch wissen würde... Gut vielleicht hatten die Hotliner diese Info nicht, müssen ja auch nicht alles wissen.

 

Beim Versuch jmd. aus der Portierabteilung zu erreichen, wurde abgewunken das man diese grundsätzlich nicht erreichen kann. So was für möglichkeiten habe ich noch bei o2?

 

Hat jemand noch eine Idee? Würde das gerne klären, vielleicht durch einen Mod? Oder muss ich den weg zur Bundesnetzagentur machen?


Zu diesem Thema können keine neuen Antworten hinzugefügt werden. Du kannst gern ein eigenes Thema erstellen.

16 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Im Normalfall musst du das mit dem neuen Anbieter klären.

Denn der muss m.W. bei der Portierungsanfrage angegen, ob vorzeitige Portierung oder Portierung zum Vertragsende gewünscht ist.

Fragt der neue Anbieter eine Portierung zum Vertragsende an, kommt verständlicherweise eine Ablehnung.

Du solltest erstmal beim aufnehmenden Anbieter nochmal nachfragen, was sie denn beantragt haben.

Hi, sorry ist mir untergegangen zu schreiben, der Portierungsauftrag ist absolut richtig gestellt. Auch alle Daten wurden mehrfach auf richtigkeit überprüft.

 

Eigentlich müsste der Auftrag so durch gehen.

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Woher weißt du, dass der Antrag richtig gestellt wurde?

Hattest du ein Papierformular auf dem explizit "vorzeitige Portierung" angekreuzt war o.ä.?

Vielleicht kannst du mal bei o2 in der Portierungsabteilung nachfragen (Fax - Portierungsabteilung: 0800-1090060 oder o2-rufnummernmitnahme@o2.com   (bei Portierungsangelegenheiten).

@stefanniehaus  Die Portierung ist direkt vor meinen Augen gemacht worden (im Telekom System) da habe ich den hacken gesehen.

 

@bielo Danke werde ich mal dort melden  ☺️

 

     


Benutzerebene 7
Abzeichen +2
ok.

Wenn der Haken für eine vorzeitige Portierung auf jeden Fall gesetzt worden ist, sollte eigentlich alles in die richtige Bahn gelenkt worden sein.

Ja das hatte ich mir eigentlich auch so gedacht. Habe mal die Portierungsabteilung angemailt und hoffe auf erfolg. Sonst wird mir wohl keine ander wahl übrigbleiben als die Bundesnetzagentur einzuschalten, damit die Nummer Portiert wird.

Ich hatte das Thema auch schon durch, die Hotline muss da wohl ein Ticket eröffnen und dann bist du bis zu ca. 10 Tage nicht auf deiner Nummer erreichbar. LAUT TKG ist das OK da jedem Netzbetreiber eine Übergangsfrist bgewährt wird, die sofortige Portierung systemechnisch umzusetzen.

Bis zu 10 Tagen? Wusch....... mal schaun was ich als Antwort bekomme ☺️

Naja 8 - 10 Tage ist definitiv zu lagen.....

 

Egal, dann werde ich wohl mit einer neuen Rufnummer leben müssen.

 

Dies war auch mein lezter Beitrag hier im o2 Forum. Ich habe hier seit anfang an gerne mitglesen und empfinde es sehr mutig und herausragen von o2 sich so seinen Kunden "zu stellen", was im überwiegenden sinne auch sehr positiv und freundlich klappt.

Naja und schon wieder hat o2 gewonnen..... Ob da nicht doch Taktik dahinter steckt?

Hallo zusammen,

 

Mein Vertrag habe ich gekündigt, so das er am 25.11 .12 auslaufen wird. Dazu habe ich auch vermerken lassen das ich meine Nummer mitnehmen möchte.

 

Nun war ich immer immer der Meinung ich muss beim alten Anbieter das anstoßen das ich eine Vorzeitige Portierung wünsche. Per E-Mail sagte man mir das dies möglich ist, ich aber die kanpp 30 Euro zahlen muss und den Vertrag noch bis zum Ende der Laufzeit noch bezahlen muss, aber das wusste ich ja schon. In der Mail stand drin, ich soll mich noch telefonisch melden, das man mir das noch bestätigen kann. Dies habe ich heute auch gemacht, da meinte die Dame an der Hotline das ich erst beim neuen Anbieter den Tarif buchen soll und dann würden die das machen..aber ich blick da nimmer durch.

 

Kann mir da jemand weiter helfen? Bleibe ja im gleichen Netz, aber eben für mich deutlich billiger (D-SIM)

 

Grüße und Danke

 

 

Die Portierung wird über den neuen Anbieter angestoßen. Dazu musst du dich an diesen wenden.

Ist es möglich seine Rufnummer vorzeitig aus einem laufenden Mobilfunkvertrag heraus zu portieren und dann eine neue Nummer auf den laufenden Vertrag zu erhalten? Laut diversen Internetforen soll dies möglich sein. Hat jemand Tipps?

domme09 schrieb:
Hat jemand Tipps?

Ich habe es mal in einen bestehenden Topic verschoben...

 

Gruß Sandroschubert

Benutzerebene 6
Abzeichen
Hallo,

 

ja es ist möglich. Die Rufnummer darf portiert werden und der laufende Vertrag erhält dann eine neue Rufnummer, die du dir allerdings nicht aussuchen kannst.

 

Es ist der normale MNP-Rufnummernmitnahmevorgang. (tolles Wort?!)