Gelöst

Huawei 30 pro


Hallo, seit 14 Tagen habe ich das Huawei 30 pro.
Nun erfahre ich folgendes:

Google stellt seine Geschäftsbeziehungen zu Huawei ein. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters wird Google den chinesischen Hersteller nicht mehr mit Hardware und Software versorgen, solange es sich dabei nicht um Open-Source-Produkte (Android Open Source Project) handelt. Demnach können künftige Android-Handys von Huawei nicht mehr auf den Play Store und die Play Store Services zugreifen. Außerdem funktionieren Google-Apps wie Gmail und Maps nicht mehr. Google hat den Schritt mittlerweile bestätigt.

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Google-sperrt-Android-Updates-und-den-Play-Store-fuer-Huawei-4425528.html?fbclid=IwAR3POo85VUe8HHXbnv25TzgytCUXOKlnp5j6tmFMYIwEmT8huUgU6HXi66I

Was bitte mache ich mit einem so teuren Handy, wenn ich es dann nicht mehr nutzen kann?
Kann ich es zurück schicken?
Zahle ja keine knappe 1000 Euro für ein Handy, was demnächst nutzlos sein wird!!!
Bitte um Antwort.
icon

Lösung von bielo 20 Mai 2019, 09:24

Wenn du in der Widerrufsfrist bist, kannst du es zurücksenden.

Ansonsten gilt das, was in deinem Artikel steht:

Bereits gekaufte Huawei-Handys sollen laut Google weiterhin wie gehabt funktionieren, allerdings darf Huawei keine Versionsupdates für Android mehr veröffentlichen. Davon dürften nicht nur die Handys der Huawei-Hauptmarke, sondern auch das Honor-Label betroffen sein. Sicherheitsupdates könnten im Rahmen des Android Open Source Projects weiterhin zur Verfügung gestellt werden.

Hier noch was zum Lesen: https://www.huaweiblog.de/news/handelskrieg-google-setzt-zusammenarbeit-mit-huawei-aus/amp/


Was bedeutet dies für mich und mein aktuelles HUAWEI Gerät?

Erst einmal…..NICHTS!
Hier heisst es Ruhe bewahren und sich bloß nicht von mancher Clickbait-Überschrift wahnsinnig machen lassen. Die offizielle Aussage dazu macht deutlich, dass auf bestehenden Geräten alle Dienste erst einmal weiter zur Verfügung stehen.
Zur Antwort springen

2 Antworten

Wenn du in der Widerrufsfrist bist, kannst du es zurücksenden.

Ansonsten gilt das, was in deinem Artikel steht:

Bereits gekaufte Huawei-Handys sollen laut Google weiterhin wie gehabt funktionieren, allerdings darf Huawei keine Versionsupdates für Android mehr veröffentlichen. Davon dürften nicht nur die Handys der Huawei-Hauptmarke, sondern auch das Honor-Label betroffen sein. Sicherheitsupdates könnten im Rahmen des Android Open Source Projects weiterhin zur Verfügung gestellt werden.

Hier noch was zum Lesen: https://www.huaweiblog.de/news/handelskrieg-google-setzt-zusammenarbeit-mit-huawei-aus/amp/


Was bedeutet dies für mich und mein aktuelles HUAWEI Gerät?

Erst einmal…..NICHTS!
Hier heisst es Ruhe bewahren und sich bloß nicht von mancher Clickbait-Überschrift wahnsinnig machen lassen. Die offizielle Aussage dazu macht deutlich, dass auf bestehenden Geräten alle Dienste erst einmal weiter zur Verfügung stehen.
.... dass auf bestehenden Geräten alle Dienste erst einmal weiter zur Verfügung stehen.
Eine Garantie gibt es dafür wohl nicht :(
Ja, ich bin noch in der Widerrufsfrist .... bin gerade ziemlich unsicher :(
Wäre ziemlich blöd, ein so teures Handy, was in 2 Jahren vielleicht nicht mehr funktioniert.

Deine Antwort