Warum O2
Warenkorb
Service
Gelöst

O2 Router (O2 Box 4421) als Modem betreiben & TP-Link (TL-WR841ND) als Router

  • 16 September 2013
  • 9 Antworten
  • 3519 Aufrufe

Hi,

 

ich würde gerne wie im Titel beschrieben den O2 Router (O2 Box 4421) als Modem betreiben & TP-Link (TL-WR841ND) als Router hinzufügen. Einwahl ins Netz erfolgt also mit dem O2 Box und Routing über den TP-Link. Dazu hätte ich folgende Fragen:

 

  1. Ist das überhaupt möglich?
  2. Wie wäre der Aufbau und die Konfiguration?
 

Aktuell ist der Aufbau folgendermaßen:

 

  1. O2 Box geht an Telefondose (wlan deaktiviert)
  2. TP-Link ist mit O2 Box via Lan1 verbunden (+ W-Lan aktiviert)
  3. Gerät wält sich in TP-Link ein und kommt ins Internet
Funktioniert ganz gut, leider routet die O2 Box sämtliche Sachen was ich nicht möchte da diese:

  • starke Probleme beim einbinden des Netzwerkdruckers macht
  • bei mehr als ca. +10 Geräten im Netzt auch Probleme bereitet
 

Ich freue mich auf eure Antworten.

 

Danke und Beste Grüße

icon

Lösung von lemuc 16 September 2013, 17:22

Zur Antwort springen

Zu diesem Thema können keine neuen Antworten hinzugefügt werden. Du kannst gern ein eigenes Thema erstellen.

9 Antworten

Richtig verkabelt hast Du schon. Die Einwahl in das Internet sollte der TP-Link übernehmen. Dort also einfach die Zugangsdaten für das Internet eingeben (PPPoE). Alle Geräte müssen per LAN oder WLAN mit dem TP-Link verbunden sein.

 

Allerdings würden so die O2-Box und der TP-Link jeweils eine Sitzung aufnehmen. Beide erhalten dann eine öffentliche IP, was eigentlich unnötig ist. Du könntest ja den automatischen Verbindungsaufbau in das Internet in der O2-Box abstellen.

 

EDIT: Du hast von LAN1 der O2-Box zum WAN-Port des TP-Link verbunden?

Hi,

 

der TL-WR841ND ist nur ein Router, er hat kein integriertes Modem. Daher ist der Vorschlag leider hinfällig vermute ich, oder? Weil Als Router & Modem hatte ich vorher meine Fritzbox das ging auch super, leider ist diese kaputt gegangen.

 

Verbindung ist: O2 Box LAN1 zu TP-Link LAN1

Der TP-Link wird sich nur über seinen WAN-Port einwählen und seine Routingfunktion läuft auch nur über diesen. Den Internetzugang über LAN1 kennt er nicht, gerade weil er kein Modem hat. Die Fritze erlaubte die Einwahl übere LAN1, weil man in der von Dir eingesetzten Kombination sein Modem umgehen musste.

 

 

Hi,

die Fritzbox war direkt verbunden ohne O2 Box.

 

Okay, d.h. wie oben beschrieben, ist es nicht möglich die o2 Box als reines Modem zu nutzen + Verbindungn zum TP-Link aufzubauen und diesen dann alles Routen zu lassen, richtig?

 

NACHTRAG

 

Sorry, ich glaube ich stehe auf dem Schlauch, wenn ich jetzt also das O2 Modem mit den WAN des TP-Links verbinde, übernimmt der TP-Link das Routung automatisch und es sollte ohne Problem funktionieren? 

Doch, es ist möglich. O2-Box als Modem, angeschlossen an der TAE-Dose, TP-Link wird verbunden über LAN1 der O2-Box und WAN-Port des TP-Link. TP-Link übernimmt Einwahl und verteilt den Internetzugnag an alle angeschlossene Geräte. Telefone werden an die O2-Box angeschlossen.

"Einwahl" ist ja im Grunde nur das es vorgegaukelt oder? Weil letzendlich muss ich an der Konfiguration beider Geräte nichts mehr vornehmen, richtig?

Wenn Du nett sein willst, stellst Du in der O2-Box um auf "Verbindung manuell herstellen". Das ist aber nicht zwingend.

 

Im TP-Link sind die Zugangsdaten für das Internet einzugeben. Beschrieben wie im Handbuch Seite 26 . Im Menüpunkt WAN ist die Zugansgart "PPPoE/RussianPPPoE" zu wählen.

Im TP-Link sind die Zugangsdaten für das Internet einzugeben. Beschrieben wie im Handbuch Seite 26 . Im Menüpunkt WAN ist die Zugansgart "PPPoE/RussianPPPoE" zu wählen.

 

Danke schonmal für die Infos. Das oben genannte ist aber pflicht richtig?

Hi gemacht wie oben beschrieben.

 

1. O2 Box als Modem nutzen (Telefonbuchse/TAE in Box) und W-Lan deaktivieren

2. O2 Box via Netzwerkabel mit TP-Link verbinden (LAN1-Port in WAN-Port von TP-Link)

3. Geräte (PC, Handy,...) mit TP-Link W-LAN verbinden

4. Freuen

 

Danke für die Hilfe!