Warum O2
Warenkorb
Service
Frage

APL voll, was tun?

  • 28 October 2016
  • 5 Antworten
  • 2000 Aufrufe

Hallo liebe o2-Community,

vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen ☺️.

Folgendes Problem:

Wir sind in eine neue Wohnung gezogen, die in einem Anbau an ein größeres Haus ist (der Anbau wurde erst ausgebaut, d.h. Erstbezug). Die Adresse ist dieselbe wie das Haupthaus. Für diese Adresse habe ich DSL bei o2 bestellt. Nach langem hin- und her und Stunden in der Warteschleife der o2-Hotline, kam heraus, dass die Telekom jedes Mal geblockt hat, weil keine Leitung mehr am APL frei ist (3 Leitungen für die 3 bestehenden Parteien im Haupthaus). Daraufhin wurde mir von einem o2-Servicemitarbeiter mitgeteilt, der Vermieter müsste bei der Bauherren-hotline anrufen und dort eine Erweiterung des APLs beauftragen. Der Vermieter rief an, aber ihm wurde dann zwar gesagt, das eine Erweiterung möglich ist, allerdings kann das nicht der Vermieter veranlassen, sondern der Mieter muss anrufen. Also hab ich dort angerufen, um gesagt zu bekommen, ich muss einen Neuanschluss bei der Telekom beantragen, indem ich dort einen Vertrag abschließe. Ohne einen Vertrag würde das nicht funktionieren. Allerdings würde ich gerne nicht 2 Jahre an die Telekom gebunden sein, da ich schon o2- Handykunde bin und gerne den Kombitarif nutzen würde. Hat nicht o2 auch die Möglichkeit, die Telekom zu beauftragen eine weitere Leitung zur Verfügung zu stellen? Oder was kann ich sonst tun? Gibts wirklich nur die Variante, mich an die Telekom für 2 Jahre zu binden? (nur Telefonie-Verträge sind zwar monatlich kündbar, allerdings hab ich das nicht erst einmal gehört, dass es trotzdem Probleme gab eine DSL-Leitung danach von einem anderen Anbieter zu bekommen)

Vielen Dank fürs Mitdenken ☺️


5 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen
Beantrage bei der Telekom nur einen einfachen Telefonanschluss, der hat eine kurze Laufzeit.

Vielen Dank für den Tipp. Hab ich mir auch schon überlegt, allerdings soll das angeblich keine Garantie sein, dass man danach auch DSL bei einem anderen Anbieter nutzen kann. Ist also evtl. nur eine Notlösung und man könnte es darauf ankommen lassen. Allerdings kostet der Neuanschluss alleine 70€. Bei Wechsel zu o2 würde ja dann auch nochmal eine Anschlussgebühr anfallen. Gibt es keine anderen Möglichkeiten?

Benutzerebene 7
Abzeichen
Das Problem mit der sog. Erstversorgung via O2 ist bekannt. Seitdem O2 Hansenet übernommen hat, hat O2 mit der Telekom offensichtlich einen Rahmenvertrag abgeschlossen, der keine Anschluss-Schaltungen mehr bei Erstbezug vorsieht, das heißt, O2 kann nur noch DSL-Anschlüsse schalten, wenn zuvor bereits mindestens ein Telefonanschluss in die besagte Wohnung geschaltet wurde. Offensichtlich sind Erstversorgungen wesentlich teurer als Anschlüsse, die bereits einmal geschaltet wurden. Wenn du unbedingt O2 haben möchtest, musst du bei der Telekom einen Standard-Telefonanschluss mit einer Kündigungsfrist von sechs Werktagen abschließen. Anschließend bestellst du gleich bei O2 einen DSL-Anschluss und lässt O2 den bestehenden Telefonanschluss bei der Telekom kündigen incl. Rufnummernübernahme. Das geht dann am schnellsten.

Vielleicht kann man mit O2 die Übernahme der Kosten aushandeln? Jedenfalls würde ich erst noch mal eine Absprache mit O2 versuchen!

Benutzerebene 7
Abzeichen
Meine Eltern sind Anfang des Jahres in ein Haus mit Erstversorgung umgezogen. Sie konnten ihren vorhandenen O2-Anschluss dorthin nicht umziehen. Man musste den besagten Umweg über den Standard-Telefonanschluss gehen. Das hat ganze zwei Monate gedauert. O2 war bereit, die Kosten für die Schaltung des Telekom-Anschlusses zu übernehmen (69,95 €).

Deine Antwort