Gelöst

was machen die Experten beruflich?


Benutzerebene 2
Wie der Titel schon sagt würde ich hier auf das Leben der Experten näher eingehen wollen. (Falls gestattet).
Wie ist eure Tätigkeit/Hobby hier in Einklang mit Arbeit/Familie zu bringen?

@Omikron @bs0 @TBCMagic @Sächsin @Sonic28 @Klaus_VoIP
icon

Lösung von Tom_ 11 Juli 2019, 00:05

Ja das stimmt, ich habe mein Berufsleben zu meinen Gunsten gestaltet und interessiere mich mittlerweile stark für Psychologie, ich finde es spannend was Menschen bewegt, und weniger bewegt.
hmmm, ich stimme da @bs0 zu, es passt alles irgendwie gar nicht zusammen.

Dein allererstes Posting hier im Forum (als neuer Nutzer?) war die Frage, welcher Experte wo auf dem Foto des Expertentreffens zu finden ist. Hier in diesen Thread würdest du hier gerne (persönliche) Informationen lesen, und zeitgleich diskreditierst du pauschal (im anderen Thread) die Community-Experten?
--> Tut mir leid, ich finde das schon etwas ungewöhnlich, und ich denke jemand der sich mit Psychologie beschäftigt, sollte denke ich wissen, wie man anderen Menschen gegenüber glaubwürdig auftritt, und wie sich Vertrauen aufbauen lässt.
Zur Antwort springen

32 Antworten

Gut .. und selbst?
Benutzerebene 2
Gut .. und selbst?
Du bist seit 989 Tagen angemeldet und hast im Durchschnitt 11,6 Antworten pro Tag gegeben. Dafür erstmal Respekt!

Was meinst du mit selbst?
Ich überlege mir meine Hobbys zu erweitern und sehe Potential in Foren und helfen. Ich weiß nur nicht wie stark das ausarten könnte. Daher meine Frage.
Wie ist eure Tätigkeit/Hobby hier in Einklang mit Arbeit/Familie zu bringen?
Meine Frau ist zufrieden, wenn ich keinen Blödsinn zuhause mache. Mein Enkel hat ohnehin Prio 1 und dann bin ich nicht hier. Und wenn ich andere Hobby-Projekte habe, dann verteilt sich die Zeit auch mal anders.
Man ist ja nicht durchgehend hier, eher immer mal zwischendurch und das fällt zeitlich kaum ins Gewicht.

Nachtrag: hier findest Du näheres zu einigen Community-Mitgliedern
https://hilfe.o2online.de/digitales-wohnzimmer-unser-community-treffpunkt-57/die-mitglieder-der-o2-community-stellen-sich-vor-482715
und falls jemand erst mal Experte ist, dann gibt es etwas ausführlichere Vorstellungen in einem reservierten Forenteil. 😉
Benutzerebene 2
😆 der ist gut, keinen Blödsinn zu machen.
Also fühlt man sich nicht wirklich verpflichtet, außer vermutlich es wird einmal knifflig und der persönliche Ehrgeiz ist geweckt?
verpflichtet - nö!!!
Familie geht immer vor und wenn mich Themen nicht "anlachen", dann hat die Tastatur auch Ihre Ruhe. Einen "professionellen Abstand" sollte man zu Foren durchaus haben. Das bekommt aber jeder hin - früher oder später.
Benutzerebene 7
hmmm, du scheinst generell sehr an den Experten interessiert zu sein? ☺
https://hilfe.o2online.de/news-blog-aktuelles-zu-o2-digitalem-leben-3/community-expertentreffen-in-rostock-april-2019-496244#post1842772

Ich überlege mir meine Hobbys zu erweitern und sehe Potential in Foren und helfen. Ich weiß nur nicht wie stark das ausarten könnte. Daher meine Frage.
ich denke jeder der hier im Forum etwas aktiver unterwegs ist (egal man jetzt normaler Nutzer, Routinier, oder Experte ist) hat Spaß daran hier unterwegs zu sein, nutzt die Möglichkeit sich mit anderen auszutauschen, und von anderen zu lernen.
Benutzerebene 2
Seit ihr in anderen Foren auch auf Achse?
Benutzerebene 2
hmmm, du scheinst generell sehr an den Experten interessiert zu sein? ☺

https://hilfe.o2online.de/news-blog-aktuelles-zu-o2-digitalem-leben-3/community-expertentreffen-in-rostock-april-2019-496244#post1842772


Ich überlege mir meine Hobbys zu erweitern und sehe Potential in Foren und helfen. Ich weiß nur nicht wie stark das ausarten könnte. Daher meine Frage.


Ja das stimmt, ich habe mein Berufsleben zu meinen Gunsten gestaltet und interessiere mich mittlerweile stark für Psychologie, ich finde es spannend was Menschen bewegt, und weniger bewegt.
Benutzerebene 7
https://hilfe.o2online.de/mobilfunk-rechnung-23/o2-music-abo-nicht-bestellt-und-nicht-bemerkt-503260?postid=1885148

Sorry, aber ich tue mir leider sehr schwer, dir Glaubwürdigkeit zu schenken.
Benutzerebene 2
Was stimmt an meiner Aussage nicht?
Benutzerebene 7
So ziemlich alles.
Benutzerebene 2
Das geht jetzt ziemlich an Thema vorbei...
Der Kunde fragte nach einer Erstattung, und du antwortest ihm mit Vorwürfen?
Ich sehe da übrigens auch keine Beleidigungen o.ä.

Ich fühle mich auch gerade Unrecht behandelt, wenn jemand nach Erstattung fragt, ein Dritter antwortet der dazu keine Aussage treffen kann, dann ist es in meinem Augen sinnbefreit darauf einzugehen.
Oder hast du dich in der Schule auch gemeldet wenn der Lehrer Peter angesprochen hat?

Ja, dass ist ein Forum, jeder darf Antworten.

Hier war eine Eskalation schon durch dein eingreifen abzusehen.

Somit nicht gleich engstirnig an die Sache gehen und relaxen?
Benutzerebene 7
Was unterstellst du mir hier? Im besagten Thread habe ich doch gar nichts geschrieben. Trotzdem: Dein Beitrag dort passt zu deiner offensichtlichen Meinung über die Experten im Forum, wie man auch in anderen Beiträgen von dir lesen kann, und ist sehr wohl eine Beleidigung wenn auch nur unterschwellig.

Und ja, in einem Diskussionsforum darf jeder schreiben was er denkt. Wenn einem ein Kommentar nicht gefällt, kann man ihn natürlich ignorieren. Darauf hinzuweisen sollte nicht nötig sein.
Benutzerebene 7
Ja das stimmt, ich habe mein Berufsleben zu meinen Gunsten gestaltet und interessiere mich mittlerweile stark für Psychologie, ich finde es spannend was Menschen bewegt, und weniger bewegt.
hmmm, ich stimme da @bs0 zu, es passt alles irgendwie gar nicht zusammen.

Dein allererstes Posting hier im Forum (als neuer Nutzer?) war die Frage, welcher Experte wo auf dem Foto des Expertentreffens zu finden ist. Hier in diesen Thread würdest du hier gerne (persönliche) Informationen lesen, und zeitgleich diskreditierst du pauschal (im anderen Thread) die Community-Experten?
--> Tut mir leid, ich finde das schon etwas ungewöhnlich, und ich denke jemand der sich mit Psychologie beschäftigt, sollte denke ich wissen, wie man anderen Menschen gegenüber glaubwürdig auftritt, und wie sich Vertrauen aufbauen lässt.
Benutzerebene 7
Abzeichen
Sag mal Ententanz: Glaubst du echt, dass dir irgendein Experte Auskunft über sich geben wird nachdem du solche abwertenden Dinge über uns schreibst?

Ach ja., was dir vorkommt wie eine Horde Experten liegt daran, dass die Experten hier halt im Forum am meisten unterwegs sind und sehr viel lesen.
Benutzerebene 7
Abzeichen
Bin froh, dass ich als Psychopath kein Experte bin 😅
Benutzerebene 2
Ich beziehe mich auf @bielo , sorry @bs0

Für mich ist es manchmal schwer zu differenzieren. Experten sind für mich eine Gruppe/Kategorie, ich übersah das es bielo war und nicht du.

Trotzdem schweifen wir ab, ich wollte auch nicht ausholen und das in diesem Thread thematisieren.

Ich weiß auch gerade nicht warum ich mich rechtfertigen soll warum ich Interesse bekunden muss, oder glaubhaft rüberkommen soll.

Diese Zusammenhänge erschließen sich mir nicht.
Benutzerebene 7
Ich weiß auch gerade nicht warum ich mich rechtfertigen soll warum ich Interesse bekunden muss, oder glaubhaft rüberkommen soll.

Diese Zusammenhänge erschließen sich mir nicht.

ich fasse mal ganz einfach zusammen: ☺
du fragst nach der Motivation der Experten, ohne selbst deine eigene Motivation zu erklären. Im Grunde genommen könnte man eigentlich hier schließen. (denn ich denke nicht, dass hier jemand private Details im öffentlichen Bereich postet)
Benutzerebene 7
Hi!

Ich habe den Beitrag einen anderen Bereich verschoben (Willkommen im Wohnzimmer).

Viele Grüße,
Kurt
Benutzerebene 7
Ich überlege mir meine Hobbys zu erweitern und sehe Potential in Foren und helfen. Ich weiß nur nicht wie stark das ausarten könnte. Daher meine Frage.
Ein Forum (oder gerade das Internet) sollte generell immer als Freizeit angesehen werden (es sei denn, du arbeitest hauptberuflich damit). Es wäre ein Suchtzeichen, wenn das Forum plötzlich deiner Familie, Freunden oder Hobbys übergeordnet wird.

Ich denke, jeder der Experten hier hat einen gesunden Einklang gefunden, um die Balance zwischen Forum und Privatleben herzustellen.

Zum anderen: um Experte zu werden, musst du Aktivität im Forum zeigen. Dazu gehören u.a. hilfreiche Beiträge schreiben, ggf. dich für Test's bewerben und ein bisschen Glück haben, als Experte vorgeschlagen und gewählt zu werden. Ein gutes Sprungbrett wäre wahrscheinlich auch erstmal die Rolle als Routinier. Da kannst du dich behaupten und gemeinsam mit uns anderen R's eine familiäre Atmosphäre im Forum schaffen (was natürlich auch auf E's zutrifft! :D).

Jeder Mensch kann sich ändern, aber glaub mir: mit deiner Diskussionsfreude wirst du eher internen Streit unter den Experten verursachen, weshalb es dich zumindest meiner Ansicht nach aktuell disqualifiziert. Vielleicht ändert es sich ja noch, aber geb die Hoffnung nicht auf: sei aktiv und wenn du meinst, du hast das Zeug zu: dann biete gern den Fragenden deine Hilfe an.

Und wenn du mal mit einem Punkt gegen die Wand läufst (beispielsweise wie mit der Frage, wer wer auf dem Bild ist), dann akzeptiere einfach die Entscheidung, dass sich niemand äußern möchte. Generell gilt als höchste Regel hier im Forum: Behandle andere so, wie du selbst behandelt werden möchtest. Und das Recht auf Privatsphäre hat wohl jeder verdient. Ich finde es persönlich schon eine große Sache, dass generell ein Foto von den Mitgliedern veröffentlicht wird - schließlich sieht und kennt man ja nur die Namen und deren Beiträge. :)

Over and out.
Benutzerebene 2

Ich weiß auch gerade nicht warum ich mich rechtfertigen soll warum ich Interesse bekunden muss, oder glaubhaft rüberkommen soll.

Diese Zusammenhänge erschließen sich mir nicht.
ich fasse mal ganz einfach zusammen: ☺

du fragst nach der Motivation der Experten, ohne selbst deine eigene Motivation zu erklären. Im Grunde genommen könnte man eigentlich hier schließen. (denn ich denke nicht, dass hier jemand private Details im öffentlichen Bereich postet)

Meine Motivation hatte ich ja erwähnt.

Im Detail: ich habe durch Glück mit Bitcoins und Ethereum so weit für mich und Familie ausgesorgt, dass ich über meine Lebenszeit jetzt mehr oder weniger frei verfügen kann. Somit bin ich jetzt auf der Suche nach einer erfüllenden Aufgabe.


Meine Bedenken sind, dass man in einem Forum eventuell das Leben schleifen lassen könnte und es zur Sucht wird. Psychologisch finde ich es sehr attraktiv, die Hintergründe des menschlichen Handelns näher zu ergründen.
Benutzerebene 2

Ich überlege mir meine Hobbys zu erweitern und sehe Potential in Foren und helfen. Ich weiß nur nicht wie stark das ausarten könnte. Daher meine Frage.Ein Forum (oder gerade das Internet) sollte generell immer als Freizeit angesehen werden (es sei denn, du arbeitest hauptberuflich damit). Es wäre ein Suchtzeichen, wenn das Forum plötzlich deiner Familie, Freunden oder Hobbys übergeordnet wird.

Ich denke, jeder der Experten hier hat einen gesunden Einklang gefunden, um die Balance zwischen Forum und Privatleben herzustellen.

Zum anderen: um Experte zu werden, musst du Aktivität im Forum zeigen. Dazu gehören u.a. hilfreiche Beiträge schreiben, ggf. dich für Test's bewerben und ein bisschen Glück haben, als Experte vorgeschlagen und gewählt zu werden. Ein gutes Sprungbrett wäre wahrscheinlich auch erstmal die Rolle als Routinier. Da kannst du dich behaupten und gemeinsam mit uns anderen R's eine familiäre Atmosphäre im Forum schaffen (was natürlich auch auf E's zutrifft! :D).

Jeder Mensch kann sich ändern, aber glaub mir: mit deiner Diskussionsfreude wirst du eher internen Streit unter den Experten verursachen, weshalb es dich zumindest meiner Ansicht nach aktuell disqualifiziert. Vielleicht ändert es sich ja noch, aber geb die Hoffnung nicht auf: sei aktiv und wenn du meinst, du hast das Zeug zu: dann biete gern den Fragenden deine Hilfe an.

Und wenn du mal mit einem Punkt gegen die Wand läufst (beispielsweise wie mit der Frage, wer wer auf dem Bild ist), dann akzeptiere einfach die Entscheidung, dass sich niemand äußern möchte. Generell gilt als höchste Regel hier im Forum: Behandle andere so, wie du selbst behandelt werden möchtest. Und das Recht auf Privatsphäre hat wohl jeder verdient. Ich finde es persönlich schon eine große Sache, dass generell ein Foto von den Mitgliedern veröffentlicht wird - schließlich sieht und kennt man ja nur die Namen und deren Beiträge. :)

Over and out.


Da ist natürlich sehr viel wahres integriert, und ist meiner vollen Zustimmung.

Ich werde mich hier mit diesem Account natürlich nicht als R oder E zur Verfügung stellen wollen.

Dafür gibt's zuviele Reibungspunkte und Differenzen zu den Experten bzw. zu manchen Aussagen.
Ich würde wenn ich auf freiwilliger Basis in einem Forum aktiv bin, nicht unbedingt auf "Angriff"gepolt agieren. Zumindest habe ich teilweise den Eindruck. Vermutlich täusche ich mich daher auch.
Benutzerebene 7
Somit bin ich jetzt auf der Suche nach einer erfüllenden Aufgabe.
Was sind denn deine Stärken? In welchen Bereichen kannst du Fragenden deine Hilfe anbieten? Oder suchst du generell nur ein Forum für Off-Topic?
Benutzerebene 2
Meine Stärken sehe ich in der Aufklärung von komplexen Sachverhalten die in der Masse untergegangen sind.

Ein Robin Hood der Mobilfunkwelt 😉
Benutzerebene 7

Da ist natürlich sehr viel wahres integriert, und ist meiner vollen Zustimmung.

👍

Ich werde mich hier mit diesem Account natürlich nicht als R oder E zur Verfügung stellen wollen.

Also du möchtest helfen, ohne einen höheren Rang anstreben zu wollen? Ist eine legitime Aussage.

Wenn ich fragen darf: wieso interessiert es dich überhaupt, wer wer auf dem Bild ist?

Dafür gibt's zuviele Reibungspunkte und Differenzen zu den Experten bzw. zu manchen Aussagen.

Experten kochen auch nur mit Wasser und jeder Mensch ist ein Individuum. Ich würde nicht unbedingt jeden Experten in eine Schublade stecken. Persönlich hab ich zum Beispiel Nutzer wie @Joe Doe oder @Sächsin in positiver Erinnerung. Und dass jemand mal einen schlechten Tag hat, kann jedem passieren... :)

Ich würde wenn ich auf freiwilliger Basis in einem Forum aktiv bin, nicht unbedingt auf "Angriff"gepolt agieren. Zumindest habe ich teilweise den Eindruck. Vermutlich täusche ich mich daher auch.

Im Forum nimmt man wahrscheinlich manches anders wahr als es eigentlich gemeint ist. Smileys und Emojis helfen hier zur besseren Kommunikation. Wenn du dennoch mal das Gefühl hast, dass dich jemand auf'n Kieker hat, dann wird es dir wahrscheinlich niemand krumm nehmen, wenn du die betreffende Person via PN drauf ansprichst und ihr es klärt. Wie ich die Erfahrung machte, ist hier kein Griesgram unter den E's vertreten 😉

Deine Antwort