Warum O2
Warenkorb
Service

Film & Serien: Was habt ihr zuletzt gesehen?

Film & Serien: Was habt ihr zuletzt gesehen?

Kompletten Beitrag anzeigen

716 Antworten

Benutzerebene 7
@o2_Annika Sons of Anarchy hab ich tatsächlich noch nicht gesehen. Aber wenn du schreibst, dass du innerhalb weniger Tage (wenn ich das richtig verstanden habe) die Serie bis zur 6. Staffel durchgeschaut hast, dann werd ich da vielleicht auch mal einen Abstecher machen und reinschauen. :)

@o2_Jelena, freut mich, dass Dir die Serie doch noch gut gefallen hat, auch wenn es anfangs Startschwierigkeiten gab. Ich freue mich jetzt schon darauf, dass sie hoffentlich bald weitergehen wird! Und @o2_Bjoern, oh ja, sogar ich habe mich noch mehr in Gillian Anderson verliebt. Sie ist einfach so großartig 😍

Etwas neues in der Runde habe ich auch noch mitgebracht! Als ich vorhin mein Netflix öffnete, bekam ich direkt als großen Header "Isn't it romantic" mit Rebel Wilson angezeigt! REBEL WILSON!!! Diese Frau ist einfach so unglaublich großartig! Kennt ihr vielleicht aus Pitch Perfect oder aber How to be single ( auch großartig!). Knallharte Frau, gute Comedy, die macht einfach richtig Spaß wie ich finde. Den Film habe ich tatsächlich noch nicht geschaut, aber ich werd ihn mir die kommenden Tage anschauen (wahrscheinlich am Wochenende gemütlich abends eingemummelt) und euch dann mehr darüber berichten! :)
Hier der Trailer dazu (könnte etwas viel Tanz und Gesang sein so wie der Trailer ausschaut, aber ich werd's trotz alledem versuchen!):
@o2_Annika Ich habe vor einigen Tagen mit Sons of Anarchy angefangen und bin nun am Ende der 6. Staffel angekommen.


Sportlich! Das gefällt mir💪😄 Habe vorgestern mit Mad Men angefangen und die ersten zwei Folgen gesehen. Mal schauen, wie es sich noch entwickelt.
@o2_Jessica Die Serie ist zum Teil echt brutal. Nicht ohne Grund FSK18 Einstufung. Kann sie absolut empfehlen. Berichte mal, ob sie dir gefällt. 😊
Benutzerebene 7
@o2_Jessica Die Serie ist zum Teil echt brutal. Nicht ohne Grund FSK18 Einstufung. Kann sie absolut empfehlen. Berichte mal, ob sie dir gefällt. 😊

Das werde ich auf jeden Fall! Bei mir sieht es zeittechnisch nur immer sehr sehr schwer aus. Deswegen habe ich es bisher auch immer noch nicht geschafft Game of Thrones wirklich anzufangen...

Ganz anders allerdings mit Filmen, die kann ich zwischendurch mal fix einschieben. Und wie schon weiter oben geschrieben habe ich die letzten Tage "Isn't it romantic?" geschaut. War mir tatsächlich dann doch etwas zu kitschig, und ich hab's letztendlich wirklich nur wegen Rebel Wilson zu ende geschaut. Viele Lacher waren meines Geschmacks nach nicht dabei. Die Story an sich dreht sich generell um kitschige Liebesfilme, die dieser wiederum versucht etwas zu verarschen. Manchmal ganz schön, das Ende war dann auch ganz gut. Aber generell jetzt nicht unbedingt vergleichbar wie die guten Kracher mit ihr wie bspw. How to be Single (da wie gesagt definitiv eine Empfehlung!).

Was ich die letzten Tage wieder mal rausgekramt habe (und was wohl auch die einzige Serie ist die ich sogar mehrmals geschaut habe) ist Grey's Anatomy. Einfach mein absoluter Favorit und Dauerbrenner. Die Charaktere und ihre Entwicklung an sich, die Umsetzung und Emotionen und irgendwie auch viele wichtige Themen die in der Serie angesprochen werden haben mich von Anfang an gepackt. Damals habe ich einen Winter lang fast jeden Tag Grey's Anatomy geguckt und alles durchgesuchtet (gutes Wort! 😃 ). Hat sonst noch jemand die eine Serie/ den einen Film der/die immer wieder rausgekramt wird?

Und hat schon jemand in "The Umbrella Academy" reingeschaut? Bekomme da andauernd die Empfehlung, vielleicht hat noch jemand von euch Erfahrungen und Einblicke in die Serie?
Benutzerebene 7
Deswegen habe ich es bisher auch immer noch nicht geschafft Game of Thrones wirklich anzufangen...


😱

@o2_Flo , Rick & Morty ist mega, da bin ich voll bei dir. Die "Pickle Rick" Folge ist episch! 🥒

Ich bin endlich mit The Handmaids Tale durch und muss sagen. WOW! Basiert auf einem Buch aus den 80ern, was schon dort Themen anspricht die normalerweise als absurd empfindet werden sollten, teilweise der heutigen Zeit aber gar nicht so fern sind. Gruselig. Das hat mich auch dazu bewogen, meine etliche Liste an Büchern wieder zu befüllen, und mir "1984" von George Orwell zu besorgen. Einen Klassiker den ich nie gelesen habe, und welcher, ähnlich wie the Haindmaids Tale, Themen anspricht, mit welchen wir zum Teil heute zu tun haben.

Bücher 🤔 Das bringt mich möglicherweise auf eine Idee für einen weiteren Bereich hier in unserem Wohnzimmer 😉
Benutzerebene 7
@o2_Jessica heute auf der Fahrt zur Arbeit habe ich mir auch gedacht, dass ich doch noch mal Grey´s Anatomy schauen könnte. Ich mag die Serie auch richtig gerne. Und obwohl es so viele Staffeln gibt, kann man immer noch mitfiebern.
Hast du dann auch Private Practice geguckt? Ich muss ja sagen, dass ich Addison bei Greys nicht sonderlich leiden konnte. Aber ihre Entwicklung bei Private Practic hat mir schon sehr gefallen.

Was ich ansonsten noch empfehlen kann ist Downton Abbey. Tolle Story, super umgesetzt und die Schauspieler sind klasse. Ich bin ein großer Fan von Maggie Smith. Schon als Professor McGonagall in den Harry Potter Filmen war sie grandios. Bei Downton Abby spielt sie die Großmutter, die händeringend versucht die Familie zusammenzuhalten aber von ihren traditionellen Werten nicht ablassen kann.

Benutzerebene 7
@o2_Marc 1984 hab ich letztes Jahr auch das erste mal gelesen. Bin gespannt was du darüber denkst. Und ich sehe auch Potenzial für einen neuen Bereich hier im Wohnzimmer. :)

@o2_Tatjana finde ich auch. Mitfiebern kann ich weiterhin ohne Probleme. Vielleicht auch eben weil man die Charaktere schon jahrelang begleitet und die Entwicklung teilweise so unglaublich emotional verlaufen ist, dass man schlecht davon wieder weg kommt. Alex ist da wohl das beste Beispiel!
Private Practice habe ich tatsächlich noch nicht komplett geschaut, aber genau wie Du ja auch schon sagst, finde ich Addison in der Serie wesentlich besser als bei Grey's Anatomy. Wobei das wohl auch ihrer Rolle geschuldet war, dass ich sie bei GA nicht mochte. Aber was ich generell gut gelungen finde, ist das Zusammenführen beider Serien an manchen Punkten.
Die Empfehlung für Downtown Abbey finde ich großartig, das merke ich mir! Maggie Smith mag ich auch unglaublich gern, die Dame ist einfach großartig! 🙂
Benutzerebene 7
Und hat schon jemand in "The Umbrella Academy" reingeschaut? Bekomme da andauernd die Empfehlung, vielleicht hat noch jemand von euch Erfahrungen und Einblicke in die Serie?
Japp, hab ich an einem Wochenende durchgeguckt. Mochte ich ganz gern. Ist nicht der stereotypische Superheldenkram. Die Story ist auch nicht zu oberflächlich. Und gute Musik haben sie auch (die Tanzszene zu "Hazy Shade of Winter"!).
Benutzerebene 7
@o2_Bjoern oha, sogar durchgeguckt? Voll gut, danke für die kleinen Anreißer dazu. Vielleicht fange ich heute Abend mit der ersten Folge an. 🙂

Wie sieht's denn momentan bei anderen aus?
Habt ihr am Wochenende vielleicht einen neuen Film geschaut den ihr empfehlen würdet?
"Blade Runner: The Final Cut" am Wochende.
Vor mir habe ich noch ein paar Folgen True Detective Staffel 3, die werde ich wohl am Wochenende schauen :)
Übrigens nochmal erwähnt:
1984 ist klasse. Nicht nur das Buch sondern auch der Film wie ich finde 🙂
Es gibt auch ein deutschsprachiges Hörspiel, welches ich noch irgendwo auf CD habe.
Auch eine interessante Umsetzung.

Habt ihr übrigens mal Equilibrium gesehen?
Läuft gerade auf Netflix. Christian Bale, Emily Watson und Taye Diggs in einer "neueren" Interpretation von 1984. Kommt nicht gegen das Original an, aber für Zwischendurch: 👍🏻

Habt ihr übrigens mal Equilibrium gesehen?
Läuft gerade auf Netflix. Christian Bale, Emily Watson und Taye Diggs in einer "neueren" Interpretation von 1984. Kommt nicht gegen das Original an, aber für Zwischendurch: 👍🏻


Ja, aber ich finde nicht, das der Film eine Neu-Interpretation von 1984 ist. Die Handlung ist meiner Meinung nach eine komplett andere. 😮

Habt ihr übrigens mal Equilibrium gesehen?
Läuft gerade auf Netflix. Christian Bale, Emily Watson und Taye Diggs in einer "neueren" Interpretation von 1984. Kommt nicht gegen das Original an, aber für Zwischendurch: 👍🏻
Ja, aber ich finde nicht, das der Film eine Neu-Interpretation von 1984 ist. Die Handlung ist meiner Meinung nach eine komplett andere. 😮


Ja und nein? Sie haben genug gemeinsam, auch wenn die Umsetzung eine komplett andere ist.
Die Grundidee der Systeme ist aber enorm ähnlich, deswegen ziehe ich immer gerne diesen Vergleich. Für mich: sehr nahe dran 😉
Mit Sons of Anarchy bin ich durch. 😥

Nächste Woche startet ja die neue Formel 1 Saison und so musste ich natürlich die neue Doku zur Formel 1 "Drive to Survive" anschauen. Ein Rückblick auf die Saison 2018. Man bekommt mal einen Einblick hinter die Kulissen, was ich sehr spannend finde. Allerdings fehlt irgendwie der rote Faden in dem ganzen. Man kann sie sich auf jeden Fall anschauen.

Bin jetzt schon ganz heiß auf die neue Saison, wobei ich noch nicht weiß, wem ich die Daumen drücken soll. Fernando Alonso fährt diese Saison ja nicht.
Benutzerebene 7
Mit Sons of Anarchy bin ich durch. 😥

Bin jetzt schon ganz heiß auf die neue Saison, wobei ich noch nicht weiß, wem ich die Daumen drücken soll. Fernando Alonso fährt diese Saison ja nicht.


Nico Hülkenberg natürlich! 🏎️😉

Ich muss hier aber nochmal einen Netflix "Geheimtipp" (Na ja, Freunde des Genres kennen ihn sicher) abgeben, den ich erst vor wenigen Tagen gesehen habe. Your Name! Der erfolgreichste Anime aller Zeiten. Ich bin dem Genre zwar nicht abgeneigt, aber nun auch kein riesen Fan von animierten Filmen. Dennoch hat Your Name mich vollkommen geflasht. Eine unglaublich schöne romantische Coming-of-Age Geschichte mit einem Hauch Fantasy, die in keiner Weise kitschig wirkt. Wunderschön gezeichnet, witzig, dramatisch und durchweg unterhaltsam. Da der Film einige Twists bereithält, sollte man grundsätzlich auch nicht wirklich viel über Story wissen. Ich kann nur empfehlen, selbst Personen die mit Animes und romantischen Lovestorys wenig anfangen können (wozu ich mich im Grunde auch zähle), sollten Your Name eine Chance geben.
@o2_Marc Ich tendiere eher zu Robert Kubica oder Daniel Ricciardo. :D

Nach einer Pause von etwa 2-3 Jahren habe ich gestern wieder mit Supernatural weitergemacht. Eingestiegen bin ich bei Staffel 6. Damals hatte ich keine Lust weiterzuschauen. Mal sehen, wie weit ich diesmal komme. ☺️
"Triple Frontier" auf Netflix gesehen.....war ganz gut. 🙂 🚁💸
Ich habe kürzlich zwei Folgen von American Gods gesehen. Die erste war noch ganz gut, bei der zweiten bin ich (echt jetzt:) eingeschlafen. Lag vielleicht an einem anstrengenden Arbeitstag, den ich hinter mir hatte (und das als Beamter…), vielleicht aber auch daran, dass ich nicht genug gefesselt war von dem, was ich da sah.

Jetzt kämpfe ich mit mir, ob ich die verschlafene Folge noch mal schaue und weitermache oder nicht. Eigentlich stehe ich ja auf dieses Genre und solche Plots. Wer hat die ganze bisherige Serie gesehen und kann mir eine Empfehlung aussprechen?
"Triple Frontier" auf Netflix gesehen.....war ganz gut. 🙂 🚁💸

Den will ich auch anschauen, allerdings habe ich viel negative Kritik gelesen... 🤔
Benutzerebene 7
Ich war am Montag nach Ewigkeiten mal wieder im Kino und habe mir "Club der roten Bänder - Wie alles begann" angeschaut. Ich liebe die Serie und habe alle drei Staffel so schnell es ging verschlungen. Ebenso die dazugehörige Literatur. 🤓
Deswegen war ich sehr skeptisch, ob ich den Film wirklich sehen möchte. Ich hatte Angst, dass er nicht so gut ist wie die Serie und ich enttäuscht bin. Schon einmal vorweg: Der Film ist grandios, mit kleinen Schwächen.

Ich fange mal, ganz unkonventionell, mit den Ende an: Der Film hört da auf, wo die erste Staffel anfängt (sagt ja auch schon der Name). Und das finde ich sehr gut. So wird der Serie vorerst nichts von der Story geklaut und es bleibt noch "Futter" für weitere Filme. 🍿

Ich finde es schön die Vorgeschichte der Charaktere kennenzulernen, mit denen man jetzt drei Staffeln mitgefiebert hat. Man erfährt zum Beispiel sehr eindrucksvoll mehr über Leos, Tonis und Emmas Familiengeschichte und kann nun auch besser nachvollziehen, warum Emma in ihre Essstörungen abdriftet.

Es wurden aber auch kleine Änderungen an der Story, im Vergleich zu der Serie, vorgenommen. Und das ist meiner Meinung nach auch der Schwachpunkt. Man ist an manchen Stellen etwas verwirrt.

Jürgen Vogel und Marleen Lohse (die ich ja schon seit ihren Anfängen bei "Die Kinder vom Altertal" super finde) machen einen grandiosen Job. Vor allem im Zusammenspiel mit Leo. Man sieht, dass er nicht immer der Starke war, für den er sich so gerne ausgibt und wo er seine ganzen klugen Sprüche her hat.

Ich will nicht zu viel verraten, aber der Film ist wirklich bewegend. Und das auf eine ganz andere Art uns Weise, wie es die Serie war.

Also mein Tipp: Ab ins Kino solange der Film noch läuft. 💟

Ich war zuletzt mal wieder in der Videothek. Hab tatsächlich direkt um die Ecke noch eine und habe A Star Is Born ausgeliehen. Lady Gaga hat eine ziemlich beeindruckende Perfomance hingelegt. Die Konzertaufnahmen waren auch super. Ansonsten haltet die Taschentücher bereit, es ist Herzschmerz dabei💔Wer sich schonmal einstimmen möchte, kann sich den Auftritt der beiden bei den Oscars ansehen 🙂
Benutzerebene 7

Ich war zuletzt mal wieder in der Videothek.

Wie cool, ich habe tatsächlich auch noch eine, wenige Meter vor der Haustür. Und den Charme sich die ganzen unterschiedlichen Cover anzuschauen (Nostalgie pur 😉) und zu stöbern sowie mit dem Angestellten über den einen oder anderen Film zu fachsimplen, kann Video-On-Demand nicht bieten. Dazu nicht zu vergessen, dass diese Filme dann oft preiswerter sind und Neuheiten häufig eher verfügbar. Ich kann jedem nur empfehlen, fördert das und geht ab und zu nochmal in Videotheken :)

LG,
Marc
Ich habe am Wochenende Quicksand - Im Traum kannst du nicht lügen angeschaut. In Quicksand geht es um einen Amoklauf an einer Stockholmer Hochschule. Schwere Kost, aber absolut zu empfehlen.
Benutzerebene 7
Nach jahrelanger Empfehlung von @o2_Michi habe ich nun endlich angefangen House of Cards zu schauen. Mit der ersten Staffel bin ich nun durch und kann sagen - ich bin begeistert. Viele hier werden die Serie sicherlich schon geschaut haben, ich bin was sowas angeht immer irgendwie etwas hinterher. Aber wie Michi ebenfalls bereits sagte: Eiskalte, machtbesessene Menschen sind einfach genau mein Ding, da finde ich mich wieder. Null Empathie, auf den eigenen Vorteil fixiert - toll. Richtig harmonisch! 😄
Ne, also spannend finde ich die ganze Aufmachung der Serie, die Rollen sind sehr gut gespielt, die Musikuntermalung und die Kameraführung sowie die Farben sind einfach sehr stimmig der Thematik entsprechend. Eine klare Empfehlung also von mir, werde die kommenden Tage nun mit der zweiten Staffel fortfahren. 🙂
Benutzerebene 7
Abzeichen
Moin!

Seitdem ich Amazon Prime nutze, schaue ich ja viele Serien und auch Filme.
Aktuell schaue ich Futureman aber auch Cloak&Dagger (Marvel).

Was ich immer besonders gut finde sind Comicverfilmungen von den DC und Marvel Comics. Also Serien, wie z.B. Flash, Green Arrow, Supergirl oder auch Legends of tomorrow.

Empfehlen kann ich auch "Shameless" falls das jemand kennt, ist mal was anderes.

Gruß
nordsee1982
Benutzerebene 7
Ich hab nach ca. anderthalb Jahren Pause gestern einmal wieder "Der Herr der Ringe - die Gefährten" geschaut. Wozu so ein Feiertag manchmal gut ist 🙂 Ich bin immer noch schwer begeistert von dieser Filmreihe. Mittlerweile achte ich aber fast mehr auf die detallierten Kostüme und die grandiose Maske. So einen fiesen Ork hätte ich gerne gespielt...👹

Deine Antwort