BeantwortetVermutlich beantwortet

IPv6 und die Zukunft bei o2

Von cawa zu 02.01.2011 gestellte Frage
Neueste Antwort am 01.07.2018 von schluej

Sehr geehrtes o2-Team,

 

ich kann mir vorstellen, dass die ständige Fragerei nach IPv6 und wann es doch endlich kommen möge schon ein wenig nervt. Ihr habe in dem Punkt mein volles Verständnis, allerdings kann ich auch die Kunden verstehen die danach Fragen.

 

Dies allerdings keine Anfrage nach den Zeitpunkt der Umsetzung, sondern eher um die datenschutzrechlichen Bedenken. Hierbei liegt bei mit verständlicher Weise das Hauptaugenmerk auf dem Hintergrund, dass mit IPv6 ja jedes Gerät, sei es mein jetziges Mobiltelefon oder sollte ich mein Vorhaben in die Tat umsetzen, die Geräte an meinem DSL-Anschluss bei o2 eine eindeutige Adresse besitzen. Dank Network Address Translation und den Umstand, dass ich bei jeden Verbindungsaufbau eine neue Adresse zugeteilt bekommen habe (und dem Hintergrund das man spuren wie Cookie und Co. im Browser ab und an löschen) war man doch recht anonym im Internet unterwegs. Zumindest Anbieter wie Google, Amazon und wie sie nicht alle heißen, war es ohne dass man sich eingeloggt hat nicht möglich, genau zu sagen, das war Person so und so oder dies war dieser Anschluss.

 

 

  • Wie plant o2 diese Bedenken in Sachen Datenschutz und Privatsphäre zu lösen?
  • Wird es möglich sein vielleicht spezifische Geräte eine feste und andere dynamisch Adressen zugeteilt bekommen? (Anwendungsbereiche lasse ich jetzt mal offen im Raum stehen.)
  • Welche Unterschiede wird hierbei zwischen dem Mobilfunknetz und dem Festnetz geben?
  • Existieren derzeit überhaupt schon Pläne bezüglich der Umsetzung? (http://inetcore.com/project/ipv4ec/index_de.html)
Schön wäre es, wenn man zu den genannten Punkten mal mehr oder weniger genauere Informationen bekommen würde. Es muss ja immerhin nicht gleich morgen sein, denn immerhin rennt der Beitrag niemanden weg.
Mit freundlichen Grüßen nach München
Sascha Franke

 

Ergebnisse