Testbericht

Google Pixel 5 - Neue, starke Mittelklasse

  • 6 November 2020
  • 2 Antworten
  • 170 Aufrufe
Google Pixel 5 - Neue, starke Mittelklasse
Benutzerebene 7
  • Fortgeschritten
  • 345 Antworten

Lange wurde darauf gewartet, jetzt ist es endlich da, das Google Pixel 5. Ich durfte mir das Gerät ein paar Tage anschauen und möchte euch berichten wie mein erster Eindruck ist.

Tops & Flops


:white_check_mark: hochwertig verarbeitet
:white_check_mark: flacher Kamerahuckel
:white_check_mark: gute Akkulaufzeit

:negative_squared_cross_mark: Lautsprecher so lala
:negative_squared_cross_mark: Fingerabdruckscanner schlecht erfühlbar
:negative_squared_cross_mark: Nachtmodus der Kamera nicht mehr so hochwertig

 

Eine gefühlte Ewigkeit ist es her, dass ich ein Smartphone zum Testen hier hatte. Insgesamt ist das corona-bedingt derzeit sowieso etwas schwierig, da ich die Geräte nicht mehr in meinem normalen Alltag testen kann. Da ich seit mehreren Monaten vollständig im HomeOffice arbeite bin ich gar nicht mehr mit der Bahn unterwegs, bin gar nicht mehr in der Stadt, höre gar nicht mehr täglich Musik und schaue gar nicht mehr Filme und Serien. Ich möchte euch aber trotzdem berichten wie mein Eindruck vom Google Pixel 5 ist und wie es sich z.B. im Vergleich zum Samsung Galaxy S20 FE geschlagen hat, das ich in den letzten Tagen bekommen habe.


Das Gerät, der Eindruck


Ich denke zur Verpackung brauch ich nichts schreiben, die sieht einfach so aus wie immer. Google hat sich nicht nur dazu entschieden keine 2 Versionen von dem Gerät mehr auf den Markt zu bringen, sondern siedelt das Pixel 5 nun auch in der oberen Mittelklasse statt im Highend Bereich an. Das merkt man auf dem Papier zum Beispiel mit der Wahl des Prozessors, denn im Pixel 5 steckt kein Qualcomm Snapdragon 865 oder 865+ wie man es erwartet hätte, sondern der Snapdragon 765. In der Realität merkt man von der Mittelklasse aber nur wenig, denn das Gerät reagiert gewohnt flink, leistet sich keine Ruckler und ist natürlich mit reinem Android und allerlei Google Diensten ausgestattet. Die Akkulaufzeit kann sich auch sehen lassen, wobei ich nicht genau sagen kann, ob es an meinem geänderten Tagesablauf liegt oder woran auch immer, bei normaler Nutzung hielt der Akku knapp 2 Tage durch.

 

 

 

Wenn wir nun einen schnellen Rundgang um das Gerät machen fallen ein paar Kleinigkeiten auf. Das Gehäuse besteht aus einem Guss, ist aus 100% recyceltem Aluminium gefertigt und mit einer Beschichtung überzogen, die das Gerät matt und griffig macht. Fingerabdrücke haben kaum eine Chance. Das Pixel 5 liegt sicher in der Hand, ist verhältnismäßig leicht und relativ klein. Sehr erfreulich ist, dass der Kamerahuckel auf der Rückseite kaum noch aus dem Gehäuse heraus steht. Es dürften weniger ein 1 Millimeter sein. In der Praxis bedeutet das, dass das Gerät nahezu flach auf dem Tisch liegt und nicht kippelt. Ebenfalls auf der Rückseite befindet sich ein Fingerabdruckscanner, der zwar zuverlässig arbeitet aber schlecht zu erfühlen ist, da er sich kaum von der Textur absetzt und auch nur minimal vertieft im Gehäuse platziert ist.

Display mit Frontkamera

 

Größenvergleich: Samsung Galaxy S20 FE vs. Google Pixel 5

 

Kamerahuckel

 

Buttons

 

 

Auch neu ist die Anordnung der Tasten auf der rechten Seite, denn der Power-Button ist über die Lautstärkewippe wandert. Das hat mich einige Tage verwirrt. Schade finde ich, dass der Power-Button nicht mehr farblich hervorgehoben wird. Das war immer ein kleiner Hingucker.
Schaut man sich die Vorderseite an ist da ein Display und dieses Display nimmt endlich fast die vollständige Front ein. Wer sich noch an den Vorgänger, das Pixel 4 und 4 XL erinnert, der kennt die große Stirn und das große Kinn. Diesen Platz brauchte man für allerlei Sensoren, die man sich im Pixel 5 einfach gespart hat. War alles ein schönes Experiment aber letztendlich hat die ganzen Spielereien doch keiner benutzt. Beim Pixel 5 sind die Displayränder zwar noch sichtbar aber ich würde sagen an allen Rändern gleich. Die Frontkamera ist in ein Punch-Hole oben links gewandert und ist vollkommen unaufdringlich.
Wenn man nun aber genau hinschaut fällt auf, dass es gar keinen Schlitz für den Lautsprecher über dem Display gibt. Google hat diesen unsichtbar hinter dem Display versteckt wodurch sich in der Akustik beim Telefonieren ein paar Änderungen ergeben. Ich gehöre zu dem Kreis der Personen, die das Gerät ganz nostalgisch ans Ohr halten und wie könnte ich am besten Beschreiben wie sich das anhört bzw. anfühlt? Ich hatte immer den Eindruck als wenn Freisprechen in geringer Lautstärke aktiv war. Alle hört sich offener an und vibriert deutlich spürbar am Ohr. Ich konnte mich in der Zeit ehrlich gesagt nicht damit anfreunden.

Was hat sich im Vergleich zum Vorgänger noch geändert? Das Pixel 5 wird mit Android 11 ausgeliefert worauf ich an dieser Stelle nicht weiter eingehen möchte. Die App für Audioaufnahmen, wo beim Pixel 4 noch für das Transkriptionsfeature geworben wurde ist auch wieder dabei und kann immer noch kein Deutsch. Das Pixel 5 hat außerdem sein Quetschfeature verloren, mit dem man durch seitliches Zusammendrücken des Gehäuses Aktionen ausführen kann. Ganz ehrlich, wer hat das genutzt?
Zu guter Letzt komme ich nicht drum herum 2 Punkte zu erwähnen, die mich bei vielen Geräten stören und so auch beim Pixel 5:

  1. Eine systemtiefe Integration von Microsoft Exchange ist nicht gegeben und wird nur über die Gmail-App recht rudimentär angeboten, oder man installiert sich halt Microsoft Outlook.
  2. Ich habe keine Möglichkeit gefunden die Lautstärke von Klingelton und Benachrichtigungen getrennt zu verwalten.

 

Die Kamera


Wenn man sich ein Pixel Smartphone anschaut darf man die Kamera nicht vergessen. Google ist seit langem dafür bekannt auch mit wenigen, oder nicht so hochauflösenden Kameras, allein durch die Software möglichst viel aus den Aufnahmen raus zu holen. Das Pixel 4 hat mit beeindruckenden Nachtaufnahmen überzeugt und war eins der ersten Smartphones mit dem man Aufnahmen der Sterne machen konnte. Ich finde im Pixel 5 hat die Qualität des Nachtmodus nachgelassen. Nach wie vor macht die Kamera aber detailreiche und vor allem farbechte Bilder. Schaut euch einfach die nachfolgenden Bilder an von denen ich einige vergleichsweise mit dem Samsung Galaxy S9+ und einige mit dem neuen Samsung Galaxy S20 FE geschossen habe:

 

Vergleiche zwischen Pixel 5 und Samsung Galaxy S9+ bzw. Samsung Galaxy S20 FE
 

Google Pixel 5

 

Samsung Galaxy S9+

 

Google Pixel 5

 

Samsung Galaxy S9+

 

Google Pixel 5

 

Samsung Galaxy S20 FE

 

Google Pixel 5

 

Samsung Galaxy S20 FE

 

Google Pixel 5

 

Samsung Galaxy S20 FE

 

Google Pixel 5

 

Samsung Galaxy S20 FE

 

 

 

Weitere Fotos einfach so

 

Blick Richtung Österreich

 

Noch mehr Farbe

 

Etwas Unschärfe

 

überall Farben

 

Vintage- / FIlament-Lampen

 

Es wird Nacht ...

 

Alter Chevrolet

 

Armaturen

 

hineinspaziert

 

Corvette Stingray

 

Unsere Paula ...

 

… nochmal

 

 

 

Fazit


Google geht beim Pixel 5 einen mutigen und konsequenten Schritt in die richtige Richtung. Ähnlich wie Samsung mit seiner A-Reihe recht erfolgreich am Markt ist liefert Google ein preislich interessantes Gerät ab, dass im Alltag vollkommen ausreicht. Ich bin gespannt ob das hauseigene Pixel 4a dem Pixel 5 nicht vielleicht den Rang abläuft.


2 Antworten

Benutzerebene 7

Hii @worki, cooler Testbericht mit einem schönen Fotovergleich mit deinem S9+ und S20 FE. :thumbsup:

Wenn man nun aber genau hinschaut fällt auf, dass es gar keinen Schlitz für den Lautsprecher über dem Display gibt. Google hat diesen unsichtbar hinter dem Display versteckt wodurch sich in der Akustik beim Telefonieren ein paar Änderungen ergeben. Ich gehöre zu dem Kreis der Personen, die das Gerät ganz nostalgisch ans Ohr halten und wie könnte ich am besten Beschreiben wie sich das anhört bzw. anfühlt? Ich hatte immer den Eindruck als wenn Freisprechen in geringer Lautstärke aktiv war. Alle hört sich offener an und vibriert deutlich spürbar am Ohr. Ich konnte mich in der Zeit ehrlich gesagt nicht damit anfreunden.

 

Uiii das habe ich noch gar nicht getestet, vielen Dank. Gibt es aktuell eigentlich auch andere Smartphones, die bereits die Lautsprecher hinter dem Display verbaut haben? Vielleicht könnten wir da mal etwas vergleichen.

 

LG Steffen

Benutzerebene 7

...

Uiii das habe ich noch gar nicht getestet, vielen Dank. Gibt es aktuell eigentlich auch andere Smartphones, die bereits die Lautsprecher hinter dem Display verbaut haben? Vielleicht könnten wir da mal etwas vergleichen.

 

Jetzt, wo du es sagst, beim Galaxy S20 FE scheint das genauso zu sein. Ich sehe zumindest auf der oberen Seite keinen Schlitz für einen Lautsprecher. Irgendwie finde ich da aber gerade nichts offizielles. Bei mir klingt es beim Telefonieren aber eigentlich wie immer.

Deine Antwort