Testbericht

Budget TWS Earbuds 2019 - Arbily TWS Sport Kopfhörer unter 50 EURO im TEST

  • 25 November 2019
  • 1 Antwort
  • 217 Aufrufe
Budget TWS Earbuds 2019 - Arbily TWS Sport Kopfhörer unter 50 EURO im TEST
Benutzerebene 6

Welches Gadget braucht ihr jeden Tag, euer Smartphone mal ausgenommen. Bei mir sind es meine kabellosen Kopfhörer. Für mich waren die AirPods die beste Erfindung seit dem Smartphone.

Das kann man natürlich auch anders sehen und sie sind wahrschlich Fluch und Segen zu gleich. Man sieht in der freien Wildbahn kaum noch jemanden ohne einen passenden True Wireless Kopfhörer im Ohr. Das Beurteilen ist nicht meine Aufgabe und soll auch für den weiteren Artikel keine große Rolle mehr spielen.

Seitdem Apple uns diese neue Art von Freiheit gegeben hat, bin ich permanent auf der Suche nach dem passenden Android Pendant. Obwohl ich mindestens schon 5 Paar ausprobiert habe, war noch keiner dabei, der mich zu 100% überzeugt hat. Noch dazu werden die AirPods ständig weiterentwickelt und es sieht aktuell noch nicht danach aus, als würde die Konkurrenz diese schnell einholen. Vielleicht kann das die Firma Arbily mit ihren von mir getesteten Kopfhörern schaffen.

Das sehen wir heute in meinem Test. Viel Spaß!

Die Marke „Arbily“ war mir bisher unbekannt und das liegt sicher nicht an mir. Die Firma betreibt kein großes Marketing und ist bei Amazon sicher mit 43 Bewertungen kein Dauerbrenner. Insgesamt bekommt der Kopfhörer im Durchschnitt 4 von 5 möglichen Sternen. Das klingt eigentlich im Angesicht des Preises und einer Funktion, welche viele nicht haben, ganz interessant.

Die Besonderheit ist eine im Case integrierte Powerbank. 6.000 mAh misst das Ladecase mit dem dadurch nicht nur die TWS, sondern auch euer Smartphone oder andere Geräte geladen werden können. Praktisch, denn man braucht nur noch ein Gerät mitzunehmen, wenn man unterwegs ist und hat im Notfall immer eine Powerbank dabei. Der Nachteil allerdings ist, dass dadurch die Schale zur Aufbewahrung der Kopfhörer um einiges voluminöser ist als bei vergleichbaren Geräten. Ganz nach dem Motto: „Wo Licht ist, da muss auch Schatten sein.“

Gleiches gilt für den Klang, denn der ist überraschender Weise sehr satt und klingt um einiges voller als mein bisheriger Favorit, die Samsung Galaxy Buds. Das liegt sicher ganz klar daran, dass die Hörer auch ein wenig größer ausfallen als beispielsweise die meisten anderen Kopfhörer auf dem Markt. Dadurch werden meine Ohren quasi komplett ausgefüllt, was den praktischen Vorteil besitzt, dass Geräusche fast schon passiv unterdrückt werden. So etwas kennt man sonst nur von Overear-Headphones. Nicht schlecht also…

Klang ist gut, sie haben innovative Features, sind dazu sogar IPX7 zertifiziert, man könnte fast meinen wir haben hier den heiligen Gral im Bereich Kopfhörern vor uns. Etwas zu früh gefreut, denn es gibt einen erheblichen Dämpfer. Die Konnektivität…

Zu Beginn war alles super und unter Sport Kopfhörern laufenden Buds haben sich gut und schnell mit dem Smartphone verbunden. Natürlich nicht perfekt und nicht auf einem Niveau mit den üblichen Vertretern von Samsung, Huawei oder geschweige denn Apple, aber für eine NoName Brand doch nicht schlecht. Das änderte sich aber nach ungefähr zwei Wochen und es war mir nicht mehr möglich beide Kopfhörer zur selben Zeit zu nutzen. Es funktionierte entweder nur links oder nur rechts. Das Phänomen sollte sich auch leider bis zum Ende des Tests durchziehen und war leider bei all meinen getesteten Smartphones gleich. Sehr schade…

Bei einer fehlenden Verbindung hilft leider auch der beste Klang nicht drüber hinweg. Das muss sitzen und wird hoffentlich bei nachfolgenden Generationen verbessert. Ich kann einiges verzeihen, aber das nicht.

Zuletzt sei noch angemerkt, dass dieses Produkt nicht nur unter der Brand „Arbily“ verkauft wird. Es handelt sich, wie so oft, um ein Produkt, dass unter vielen Bezeichnungen zu finden ist. Ich bin in meiner Recherche auch auf den Produzenten „HolyHigh“ gestoßen, welche 1:1 das gleiche Modell anbietet. Ihr könnt davon ausgehen, dass all das von mir erwähnte auch für diese Marke gilt.

Zuerst hatte ich gehofft hier einen ernstzunehmenden Konkurrenten für Apple & Co. Gefunden zu haben, aber leider ist daraus nichts geworden. Ich werde aber die Augen offen halten 😉


1 Antwort

Wunderbar @ITNRG, ich bin ein Fan von Unbekanntem. :alien: (und tollen Bildern!)

Bisher habe ich mich nicht an vollständig kabellos rangetraut, meine Kopfhörer sind noch verbunden, zu groß ist meine Verlustangst. :grin:

Trotz des Verbindungsmankos klingen die Arbily´s sehr spannend (das Preis-Leistungs-Verhältnis scheint ansonsten top), es stellt sich die Frage ob es ein Einzelfall ist oder häufiger auftritt.

*in die Runde schau*  Haben wir noch jemanden mit Erfahrungen?

Deine Antwort