Angetestet: Nokia 6


Benutzerebene 7
Nokia 6


Mein Eindruck

Es ist also doch nichts so, wie es einmal war, und das macht auch der Blick auf das Nokia 6 deutlich. Vorbei sind die Zeiten der knallbunten Lumias, der experimentierfreudigen und auffälligen Formfaktoren oder dem kühlen Luxus, den die hochwertigen Business-Handys noch versprühten. Das Nokia 6 ist das: ein Smartphone wie jedes andere.



Das Gehäuse des neuen Nokia-Smartphones besteht fast vollständig aus Metall. Ähnlich wie die Vertreter aus Samsungs erster Galaxy-A-Reihe sind die Rückseite des Unibody und der Rahmen von einem matten Lack überzogen, der Glanz der diamantgeschliffenen Kanten blitzt angenehm subtil hervor. Das Nokia-Logo ist mittig in die Rückseite gefräst, darüber prangt ein längliches Kamera-Element mit einer Linse und einem zweifarbigem LED-Blitz, das gut einen Millimeter absteht und dafür sorgt, dass das Gerät auf dem Tisch leicht kippelt.

https://

Das Nokia 6 hat durch seine scharfen Kanten nicht so ein elegantes Erscheinungsbild wie andere aktuelle Smartphones namenhafter Hersteller.
Deswegen liegt es auch nicht so angenehm in der Hand.

➕ Als Betriebssystem kommt auf dem neuen Nokia-Smartphone Android zum Einsatz und das sogar nach ersten bereitstehenden Updates in der Version 7.1.1 Nougat mit Googles Mai-Sicherheitspatch.

Das Nokia 6 ist mit einem 5,5 Zoll großen Full-HD-Display auf IPS-Basis ausgerüstet, das mit einer Abdeckung aus Gorilla Glass aufwartet und bis zu 450 Candela Helligkeit erreichen kann. Die technische Basis ist hier der Qualcomm Snapdragon 430 Octacore-SoC, dessen acht ARM Cortex-A53-Kerne mit bis zu 1,4 Gigahertz arbeiten. Hinzu kommen drei Gigabyte Arbeitsspeicher und 32 GB interner Flash-Speicher, die per MicroSD-Kartenslot erweiterbar sind.

Was mich etwas verwundert, wird offziell im recolorten Netz von o2 immer nur eplus angezeigt. Vielleicht gibt es da vom Netzbetreiber noch ein Update.😮



Trotzdem muss ich sagen, Preis / Leistung stimmt.

Die Kamera ist auch praktisch, löst schnell aus und taugt als guter Begleiter im Alltag ☺

Alles in allem ein gelungenes Gerät für Einsteiger in die Smartphonewelt.☺


6 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen
Wie war denn deine Erfahrung mit der Auslieferung der monatlichen Sicherheits-Updates, im zugegebenermaßen kurzen Testzeitraum.

Sollen angeblich schon das für diesen Monat ausgeliefert haben. Auch in Deutschland?

Benutzerebene 7
Vielen Dank für den Testbericht @tommiFFM‌, ich war doch sehr gespannt auf die ersten Eindrücke. Hat dir die Leistung im täglichen Einsatz denn ausgereicht? Der Snapdragon 430 ist ja nicht direkt das Qualcomm Topmodell 😉, ich war recht überrascht als ich selbst recherchiert und gelesen hatte, dass HMD sich dafür entschieden hat.

Und da das Nokia 6 ja mit reinem Android kommen sollte, würde mich auch noch interessieren, ob sich das so bewahrheitet hat, oder ob man es sich doch nicht hat nehmen lassen, ein bisschen was darüber zu installieren?!

Falls du noch ein paar Screenshots von der Benutzeroberfläche hast, wär es super, wenn du die mit hochlädst ☺

Vielen Dank und viele Grüße,

Nico

Benutzerebene 7
Ja, ich finde die Leistung ganz ordentlich und der Akku für den Tag ist auch ausreichend.

Ich lese gerade folgendes, was mich doch sehr positiv hoffen lässt:

Android 8.0

Kaum ist die Marke Nokia dank des Hersteller HMD Global zurück auf dem Smartphone-Markt, kündigt dieser an, dass die neue Geräte-Generation mit der Aktualisierung auf Android O ausgestattet werden. Die Smartphones Nokia 3, 5 und 6 werden zwar erst Ende Juni 2017 in Deutschland erhältlich sein, doch das Warten auf das Update gestaltet sich durch den Marktstart im Sommer kürzer als gedacht.

☺

Die Screenshots liefere ich noch nach. ☺

Benutzerebene 7
Abzeichen
Ja bei den Preisen ist selbst die Ankündigung schon einiges, aber wir sind wohl am meisten gespannt, ob da auch geliefert wird.

Und ob dann auch noch geliefert wird wenn die 2018er Produkte an den Markt kommen.

Benutzerebene 7
@tommiFFM Da heißt es dann wohl abwarten. Ich habe bei Nokia auch etwas Hoffnung, das Android O schon früher kommt, eben weil es sich ja um reines Android handeln soll. In der Theorie müsste man es dann ja aufspielen können, sobald Google es zur Verfügung stellt.

Denn gerade das ist ein kleiner Makel für mich bei den meisten Herstellern, dass ein Update auf eine neue Android Version immer erst kommt, wenn das eigene System angepasst wurde. Im Falle von Samsung, HTC, Huawei und co. soll es ja mindestens bis Anfang 2018 dauern ☹ und bis dahin stehen wir schon kurz vor Android "P".

Das ist eben einer der größten Vorteile, wenn Smartphone und Betriebssystem aus gleicher Hand stammen.

Benutzerebene 7
Abzeichen
o2_Nicolas schrieb:

@tommiFFM Da heißt es dann wohl abwarten. Ich habe bei Nokia auch etwas Hoffnung, das Android O schon früher kommt, eben weil es sich ja um reines Android handeln soll. In der Theorie müsste man es dann ja aufspielen können, sobald Google es zur Verfügung stellt.

...
Und dass klappt auch so nicht, denn Nokia ist des Weiteren darauf angewiesen, dass Qualcomm die Treiber für den Snapdragon 430 für Android O anpasst. Dies gilt eventuell für noch weitere Chips die im Einsatz sind. Und ob da die Budget Serie als erstes bearbeitet wird, bleibt fraglich. 

Dieses Problem soll erst abgeschafft werden für Geräte die bereits mit Android O gebaut werden. Wenn hier alles richtig gemacht wird, soll dann das Update auf Android P auch ohne die Mithilfe des Hardware Zulieferers bewältigt werden.

Da wurde bei der Google I/O was zu präsentiert, zu finden unter dem Stichwort "Project Trebel", ein deutscher Artikel wäre zum Beispiel hier: Google I/O: Project Treble soll Updates bei Android O vereinfachen | heise online  

Deine Antwort