Testbericht

6 Wochen Test zum Xiaomi Mi Mix 2, wirkliche Oberklasse oder doch eher Mittelklasse?

  • 22 Dezember 2019
  • 2 Antworten
  • 96 Aufrufe
6 Wochen Test zum Xiaomi Mi Mix 2, wirkliche Oberklasse oder doch eher Mittelklasse?
Benutzerebene 6

Testbericht Xiaomi Mi Mix 2


Lieferdatum 08.11.2019

Hallo in die Runde, ich durfte wieder ein Gerät testen und meine Eindrücke möchte ich hier mit Euch teilen.
Ich kann Euch allerdings garantieren, dass dies mein letzter Bericht für dieses Jahr sein wird. :santa:
Dieses mal war es das Xiaomi Mi Mix 2. Darauf habe ich mich vor allem sehr gefreut, da ja viele unterschiedliche Meinung über die sogenannten China Handys von Xiaomi im Netz kursieren. Wobei dies ja so eine Sache ist, sind es nicht fast alles China Handys??!! :thinking:
Ich möchte gerne meine Erlebnisse über die fast 6 Wochen mit Euch teilen.
Natürlich hoffe ich, das mein Bericht Euch gefällt und hilfreich ist, freue mich aber auch über Stellungnahmen und konstruktive Kritik.
Als Start eine kleine Einteilung in Vor- und Nachteile aus persönlicher Sicht.

Vorteile


✅ Leichte Bedienbarkeit
✅ Gutes und großes Display
✅ Gute Prozessor Leistung
2705.png?v=2.2.7 Gute Akku Leistung
✅ Gute Verarbeitung

Nachteile


❌ Mittelmäßige Kamera-Qualität
❌ Teilweise etwas unzuverlässig beim Wechsel von WLAN auf Mobile Daten
274c.png?v=2.2.7 Frontkamera an ungewöhnlicher Stelle

Unboxing:

Das Handy kommt in einem großen schwarzen, sehr edlem Karton mit einem goldenen MI Symbol zu mir nach Hause.
Aufmachen und als erstes kommt das Handy, Ladekabel und Ladestecker zum Vorschein. Durch die ungewöhnliche Packungsgröße und Form alles nebeneinander. Das Handy ist in einem schlichten schwarz gehalten, von dieser Seite nichts aufregendes. Erfreulich bei diesem Handy ist im Lieferumfang eine Hülle, um zumindest die ersten Tage ohne größeren Ausrutscher über die Runden zu kommen. Dies habe ich ja sehr oft bemängelt und finde ich hierbei echt super. Diese ist zwar aus Hartplastik, schützt das Handy aber solange, bis das passende Design Stück gefunden ist.
Das Gehäuse ist aus Aluminium und Keramik, somit nicht aus extrem rutschigem Glas.
Ansonsten ist das übliche Zubehör dabei. Ladegerät, Ladekabel, SIM Nadel, kurze Beschreibung und sogar ein Adapter von USB-C auf 3,5 Klinke.
Allerdings fehlen dafür die Kopfhörer.
Also ich hatte bis jetzt noch kein Handy, was die komplette Ausstattung hatte.
Entweder Kopfhörer oder Adapter.

Einrichtung:

Wie gewohnt alles klassisch und funktionell, wenn man bereits Android kennt.
Mit der SIM Nadel die Schublade öffnen und die SIM Karte einlegen.
Die Schublade bietet Platz für zwei SIM Karten.
Ein Fach für die Erweiterung des Speichers per SD Karte sucht man verzweifelt.
Fällt aus wegen ist nicht. :confused:
Startknopf drücken und los geht’s.
Sprache wählen, Google Konto verbinden. 
Die Dateien übertrage ich per Laptop vom einem zum anderen Handy.
Der Grund ist, ich kann nicht alles übertragen, mein persönliches Handy hat 64 GB + 128 GB Erweiterung.
Bei diesem Handy sind interne 64 GB vorhanden.
Allerdings kann dieser Speicher bei dem Handy nicht erweitert werden.
Das ist bei 64 GB für mich etwas schwach, wird aber für viele ausreichend sein.

Das Gerät ist Dual SIM fähig.
Ansonsten muss ich wenig einstellen, kann aber natürlich in den Einstellungen jederzeit geändert werden. 
Im Gerätemenü finde ich mich schnell zurecht. Hatte aber auch schon einige Berührungspunkte mit dem MIUI. Hier sind doch einige Unterschiede zum EMUI festzustellen. Aber nach einer gewissen Zeit findet man sich auch hier zurecht. 

Verarbeitung und Haptik:

Die Verarbeitung ist recht hochwertig.
Das Gehäuse aus Aluminium und Keramik vermittelt ein gutes und sicheres Gefühl.
Dies hatte ich in dieser Kombination auch noch nicht. Ist auf jeden Fall wertiger als es auf den ersten Blick scheint.
Die Tasten, Laut/Leise und An/Aus sind alle auf der rechten Geräteseite und reagieren sehr gut. Sitzen auch stabil im Gehäuse.
Die 185 Gramm des Telefons sind absolut in Ordnung und wirken sogar sehr leicht.
Das 5,99 Zoll Display ist ordentlich groß und von guter Qualität.
Gesamtmaße des Handys betragen 151,8 x 75,5 x 7,7 mm.
Ich habe nicht die kleinsten Hände, daher komme ich auch sehr gut mit der Einhandbedienung zurecht.
Erwähnen möchte ich noch, das bei diesem Gerät kein IP Schutz existiert, also weder ausgewiesen gegen Staub noch Wasser.

Funktionen, Bedienung und Hardware:

Immer noch ungewohnt ist der fehlende separate Anschluss für die Kopfhörer. Hier hilft nur der Umstieg auf Bluetooth Kopfhörer oder einen Adapter nutzen und nicht vergessen oder verschlampen. Erwähnen möchte ich allerdings, dass im Lieferumfang bereits ein Adapter von USB-C auf 3,5 Klinke vorhanden ist.
Ich habe im Zubehörhandel gesehen, hier gibt es auch schon Y-Verteiler, damit das Laden und Kopfhörer gleichzeitig möglich ist.
Induktives laden ist bei diesem Modell nicht vorgesehen.
Ich habe zum Beispiel noch einen externen Lautsprecher ohne Bluetooth. Da bin ich noch auf den Klinke Anschluss angewiesen oder muss neu investieren und auf Bluetooth setzen.
Das Display ist von sehr guter Qualität und ohne Notch.
Es ist ein IPS-LCD Display mit einer Auflösung von 1.080 x 2.160 Pixel.
Der Arbeitsspeicher von 6 GB, sowie der Qualcomm Snapdragon 835, 4 Kerne mit max. 2.45 Ghz, liefern saubere Arbeit. Diese Kombination ist mit Sicherheit auch einer der Gründe, warum das Handy in die Oberklasse eingestuft wird.
Für alle gängigen Anwendungen ist diese Ausstattung absolut top.
Der Fingerabdrucksensor ist bei diesem Gerät auf der Rückseite eingebettet und liefert einen guten Job.
Wer auf Face Unlock hofft, wird allerdings enttäuscht.
Oben an der Front, mittig die Hörmuschel, versteckt hinter dem Glas.
Die Frontkamera wurde aus der oberen Mitte verbannt. Ich denke diese ist der fehlenden Notch zum Opfer gefallen und sitzt jetzt unten rechts in der Ecke.
Das war für mich schon sehr verstörend, ist aber eventuell auch nur eine Sache der Gewöhnung.
An der unteren Geräteseitig sitzt der Lautsprecher, welcher kein Wunderwerk ist. Allerdings auch hier für den Alltag absolut ausreicht.
Unten mittig der USB Typ C Anschluss, für schnelles Laden, Datentransfer.
Auf der Rückseite sitzt mittig Hauptkamera über dem Fingersensor und daneben der LED Blitz.

Kamera und Software:

Das Gerät läuft unter Android 7.1 Nougat.
Und jetzt kommt meine persönliche Enttäuschung dieses Handys, die Kamera. :pensive:
Es wird als Handy der Oberklasse angeboten und dem werden auch die Leistungen des Prozessors und Arbeitsspeichers gerecht. Allerdings konnte mich die Kamera nicht überzeugen.
Sie bietet zwar bei gutem Licht sehr scharfe Fotos, aber oftmals kommen die Farben zu schwach rüber und bei Nacht ist nicht viel zu holen.
Die Kamera bringt eine Auflösung von 12 Megapixel (4000 x 3000 Pixel).
Im Videomodus 3840 x 2160 Pixel, 120fps.
Die Frontkamera bringt 5 Megapixel mit.
Hauptsächlich fotografiere ich in der Natur oder bei Feiern.
Für mich ist es wichtig, gute Aufnahmen zu erhalten, ohne lange Fummelei an den Einstellungen (Blende usw.).
Auch kurze Videos sind ab und an von mir gewünscht.
Die Bedienung der Kamera und Software ist wirklich einfach und übersichtlich.
Ich möchte aber auch nicht ausschließen, das dies Jammern auf sehr hohem Niveau ist.
Das Mi Mix 2 kommt auch nur mit einer Linse in der Hauptkamera zurecht.

Hier ein paar Bilder von der Kamera.


Kamera Bilder:

 


Unboxing Bilder:

 


Videos Standard und der Slomo / Zeitraffer Funktion hier:

Standard Frontkamera
Standard Hauptkamera
Zeitlupe Hauptkamera
Zeitraffer Hauptkamera

 

Akku:

Der Akku hat eine Leistung von 3400 mAh. Das ist absolut in Ordnung und reicht aus.
Unter normalen Umständen kam ich mit dem Akku ca. 2 Tage aus.
Lediglich bei hoher Last, wie Fernsehen, Spielen, musste das Handy über Nacht ans Kabel.
Induktives Laden ist bei diesem Handy nicht möglich.

Fazit:

Ich kann das Xiaomi Mi Mix 2 für alle empfehlen, die kein Kamerawunder erwarten.
Es ist ein sehr solides, flaches und schnelles Handy.
Das Preis- Leistungsverhältnis ist mittlerweile gut. Aktuell liegt das Handy bei ca. 260 €.
Für diesen Preis ist das Handy sehr solide und gut ausgestattet. Soweit ich es nachvollziehen konnte, startete das Handy bei ca. 600 Euro, was ich persönlich überteuert finde. Aber der aktuelle Bezugspreis geht in Ordnung.
Ich würde sagen, das gesamte Paket ist stimmig. Allerdings würde ich es nur bedingt in der Oberklasse einordnen wollen.
Ich möchte mich nochmals bedanken, dass ich das Telefon testen durfte und würde mich über weitere spannende Erfahrungen mit Geräten von Euch freuen.
Ebenso hoffe ich, dass mein Bericht für den ein oder anderen hilfreich ist.

Ich wünsche Euch allen ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins Jahr 2020. :christmas_tree::champagne_glass::four_leaf_clover:

Viele Grüße
Dieter


2 Antworten

Benutzerebene 7

Vielen Dank @Dieter Jürgens, wieder ein klasse Testbericht von dir. :thumbsup::blush:

Super ausführlich und selbst einige Videos mit dabei, top.

 

Kurz zu den Kopfhörern, aktuell entfernen wir alle Kopfhörer aus hygienischen Gründen. Bei dem Mi Mix 2 waren jedoch soweit ich weiß keine dabei.

 

LG Steffen

 

Benutzerebene 6

Vielen Dank @Dieter Jürgens, wieder ein klasse Testbericht von dir. :thumbsup::blush:

Super ausführlich und selbst einige Videos mit dabei, top.

 

Kurz zu den Kopfhörern, aktuell entfernen wir alle Kopfhörer aus hygienischen Gründen. Bei dem Mi Mix 2 waren jedoch soweit ich weiß keine dabei.

 

LG Steffen

 

Danke @o2_Steffen für die netten Worte und die Info bezüglich der Kopfhörer. Das kann ich gut nachvollziehen mit der Hygiene.

LG Dieter 

 

Deine Antwort