Schaltest Du noch oder waipst Du schon? O2 TV im Test

  • 3 Mai 2019
  • 1 Antwort
  • 1335 Aufrufe
Schaltest Du noch oder waipst Du schon? O2 TV im Test
Benutzerebene 7
Als ich die Möglichkeit bekam, das neue O2 TV vorab zu testen, konnte ich einfach nicht "Nein" sagen.

O2 bietet jetzt auch (wieder) Fernsehen via Internet an.
Diesmal in Kooperation mit dem Anbieter Waipu.

Tarife

Waipu gehört in Deutschland zu den 3 großen Anbietern (neben Zattoo und Magine TV) und bietet verschiedene Leistungsklassen.
Diese hat O2 mit den eigenen Tarifen verwoben, so dass dabei einzelne Pakete heraus kommen.

Diese wären:

S für 4,99
M für 8,99
L für 9,99, bzw. bei höheren O2 Tarifen 4,99

Den Tarif S würde ich niemandem empfehlen, da alle Sender nur in SD daherkommen und auf einem HD oder UHD Fernseher ziemlich bescheiden aussehen.
Außerdem gibt es da Einschränkungen bei der Anzahl gleichzeitiger Streams und der Online-Aufnahme.

Also schauen wir weiter zu Tarif M.
Der bietet 4 gleichzeitige Streams an (gut wenn man mehrere Kinder hat, die alle was anderes sehen möchte) sowie 100 Aufnahmefunktion.
Damit kann man prima leben.
Ich persönlich habe schon länger ein Waipukonto und nutze diese Version.
Aber was dabei fehlt (wie auch bei S) ist die mobile Nutzung.

Dafür hat man den L-Tarif
Der bietet alles an, was Waipu hergibt.
Einen mobilen Stream würde ich jedem, der nicht auf wichtige Ereignisse (Formel 1 Start, wenn man auf einer Feier nicht den Fernseher anmachen kann) verzichten kann, empfehlen.
Hat allerdings einen Nachteil: Streamen frisst euer Datenvolumen.
Wenn man es also viel nutzt, sollte man entweder im WLAN sein, oder ein großes Datenvolumen zur Verfügung haben.

Der L-Tarif für höherwertige O2-Verträge kostet dabei inkl. Mobilzugang nur 4,99.
Das ist ein super Preis, den man selbst bei Waipu direkt nicht bekommt.

Also alle Benutzer mit O2 Free Unlimited/XL/L; O2 Free L/M Boost; O2 my Data L; O2 my All in One/ XL/ Unlimited: Preisalarm!!!!


Bedienung

Die Bedienung der O2 TV App ist einfach und intuitiv, da sie auf der schon länger bestehenden Waipu-App basiert.

Nach der Registrierung kann man somit auch sofort Fernsehen gucken und loswaipen.

Denn bei Waipu switcht man nicht, man waipt.
Möchte man einen Sender weiter oder zurück, einfach mit dem Finger über das Bild ziehen und swuuusch kommt der nächste Sender.
Das ganze funktioniert auch wenn maqn das Bild an den Fernseher sendet. Gut, natürlich muss man nicht auf dem Bildschirm hin- und herwischen, sondern nimmt die App, aber das geht super leicht. Natürlich kann man alternativ sich auch die Waipu-App auf seinen Smart-TV laden und mit der Fernbedienung arbeiten, aber das macht weniger Spaß.


Im Hochkantmodus der App hat man unten links noch einen Button zur Programmübersicht.
Darauf geklickt und schon sieht man die ganzen nutzbaren Sender und das Programm welches gerade läuft. Wenn man dann auf den Stift geht (zum Editieren) dan kann man sich die Sender nach eigenem Belieben neu ordnen.

Dann gibt es noch Tips, die ich bis jetzt aber ignoriert habe, und die Aufnahmeabteilung.

Die Aufnahmefunktion ist auch total simpel. Nicht auszudenken wie lange ich früher brauchte um einen Videorekorder (Für die Jüngeren:das sind so große Kästen wo man Magnetkassette reingelegt hat, Anfang und Ende kompliziert einstellen musste und hinterher feststellte, dass man vergessen hat RECord und PLay zu drücken) startbereit zu machen.
Bei Waipu schaust Du ins Programm, drückst auf die Sendung die Du aufzeichnen willst, "Aufzeichnen" drücken, und das wars.
Bis man die 25 oder 100 Stunden voll hat, kann es dauern. Außerdem kann man natürlich alles Aufgenommene wieder löschen.







Positives

  • Viele Sender (je nach Tarif) in HD
  • einfache Bedienung
  • 4 gleichzeitige Streams
  • Aufnahmefunktion
  • Abrechung über O2-Rechnung

Negatives

Natürlich ist nicht alles immer eitel Sonnenschein, und somit hat Waipu natürlich auch Seiten, die nicht so toll sind.

Die RTL-Gruppe wird z.B. nicht in HD gestreamt, dazu gehören z.B. RTL, Super-RTL, RTL2 und (für die Männer) DMax sowie (für die Frauen) TLC.
Nach Angaben von Waipu hat das lizenzrechtliche Gründe, und könnte evtl. vielleicht irgendwann unter Umständen nachgebessert werden.
Auch ist es nicht möglich bereits angefangene Sendungen nochmal von Beginn an zu schauen.
Das bekommt Zattoo z.B. besser hin.
Mir persönlich fehlt auch, dass man die Programmübersicht auch im Quermodus aufrufen kann.
So muss ich das Handy immer wieder hochkant halten, sonst wird das nix.


Zum Schluss wie immer meine Frage:

Würde ich mir das holen?

Darauf ein klares Ja...äääh Nein, ääähh JEIN

Ja, wenn ich einen großen Vertrag hätte. Das Angebot ist einfach super!
Nein, da ich einen O2 Free S Boost und ein O2 All-in XL habe, müsste ich 8,99 zahlen,
da fahr ich mit meinem Black Friday Deal noch besser.

JEIN, wenn auch die großen roten DSL Verträge dazugehören würden oder die Umstellung auf die blauen Verträge durch ist, dann kann man mal darüber sprechen *g*

1 Antwort

Ein umfassender Überblick, Dankeschön!🤗
Den mangelnden Spaß bei Nutzung der Fernbedienung gegenüber der App kann ich als Neunutzer bestätigen. *nick*
Der Leistungsumfang (Senderzahl, HD-Anteil etc.) hat mich gestern absolut umgehauen, mal schauen welche Erfahrungen ich noch sammeln kann bin ein Frischling und kenne waipu bisher nicht.

Lieben Gruß,
Katja🌷

Deine Antwort