[COMMUNITY-WIKI] Internetzugang mit eigenem Router


Update 2 (2020)

Der WIKI-Artikel ist nach Umstellung auf BSA veraltet und nicht mehr relevant. Außer natürlich Angaben zum BSA-Anschluss!
Bis zur Umstellung war der Beitrag von @nemesis03 sehr wertvoll. Ich selbst hatte nur die redaktionelle Bearbeitung und Update übernommen.


Update 1:

Um einen eigenen Router am o2-Anschluss betreiben zu können, braucht man die Internetzugangsdaten. Diese werden von o2 aber nicht immer automatisch mitgeteilt. Grundsätzlich kann man die Internetzugangsdaten aber bekommen. Außerdem müssen bei manchen Anschlussarten weitere Einstellungen vorgenommen werden.
Dieser Artikel bezieht sich auf die alten Alice-DSL-Verträge und die neuen o2-DSL-Verträge (ab ca. Juni 2012).
Wichtig: Alle Anschlüsse werden bis 2018 auf neue Technik umgestellt. Dann gelten nur noch die Angaben zu BSA.
------------------------------------------------------------------------------

Text von Nemesis03:

Betriffsdefinition

Internetzugangsdaten/PPPoE-Zugangsdaten: Diese Zugangsdaten sind nötig um eine Internetverbindung herstellen zu können und werden von o2 auf Anfrage mitgeteilt
Telefonie-Zugangsdaten/VoIP-Zugangsdaten: Diese Zugangsdaten sind nötig um über seinen eigenen (VoIP-fähigen) Router telefonieren zu können. Diese Zugangsdaten werden von o2 bei früheren ALICE-Anschlüssen aus techn. Gründen nicht mitgeteilt. Dann besteht seit 1.8.2016 aber die Möglichkeit zu einem Technologiewechsel.
 

Wie kommt man an die Internetzugangsdaten

  1. In die Auftragsbestätigung schauen, ob diese dort mitgeteilt wurden. Die Auftragsbestätigung findet man auch im DSL-Kundencenter bei "Persönliche Daten"=>"Meine Briefe von o2"
  2. Die Daten an der Hotline erfragen. Im Falle von Störungen und in Eilfällen am besten über die Störungshotline probieren: Kontakt - DSL & Festnetz / Störungen
  3. Die Zugangsdaten selber herleiten. Die o2-Boxen nutzen eine Kombination aus Seriennummer und eingegebener Zugangs-PIN um die Internetverbindung herzustellen. Diese Tatsache kann man nutzen um sich die Internetzugangsdaten selbst herzuleiten. Details siehe unten.

Internetzugangsdaten selbst herleiten

An vielen Anschlüssen bekommt man als Kunde mit der Auftragsbestätigung nur eine 10-stellige Zugangs-PIN mitgeteilt. Diese Zugangs-PIN ist das Passwort für die Internetverbindung. Den Benutzernamen muss man sich selber herleiten. Das geht folgendermaßen:

Der Benutzername setzt sich wie folgt zusammen:
XXXXXXXXXX-YYYYYY@Suffix

  • XXXXXXXXXX => Seriennummer der o2-Box
  • YYYYYY => OUI (Organizationally Unique Identifier)
  • "CC5D4E" wenn o2-Box von Zyxel (o2-Box 6641)
  • "001C28" wenn o2-Box von Sphairon (o2-Box 3232, o2-Box 3221)
  • "001A2A" wenn o2-Box von Arcadyan (o2-Box 6431)
  • "00040E" wenn o2-Box von AVM (o2-Box 7570)
  • Das Suffix hängt von der Anschlussart ab. Dabei muss man zum einen VDSL und ADSL unterscheiden und zum anderen Bitstreamanschlüsse (BSA) und über andere Technik geschaltete Anschlüsse (nicht-BSA). VDSL/ADSL kann man am einfachsten unterscheiden, indem man in der Fritzbox bei Internet=>DSL-Informationen=>Übersicht nachschaut (auch wenn man nur einen "bis zu 16.000"-Tarif hat, kann man über einen VDSL-Port geschaltet sein). Ob man über BSA geschaltet ist, sieht man an der Firmware-Version der o2-Box. Wenn die Firmware-Version der o2-Box auf "b" endet, ist man über BSA geschaltet, endet die Firmware-Version auf "w", ist man nicht über BSA geschaltet.
  • ADSL und nicht-BSA: "@s91.bbi-o2.de" oder "@alice-dsl.de"
  • ADSL und BSA: "@s92.bbi-o2.de"
  • VDSL und BSA: "@s93.bbi-o2.de"
  • VDSL und nicht-BSA: "@s94.bbi-o2.de"

Der Benutzername könnte also z.B. "ABCDEFG-001A2A@s93.bbi-o2.de" lauten.
 

Verbindungseinstellungen

Je nach Anschlussart sind eventuell besondere Verbindungseinstellungen notwendig. Dies betrifft in erster Linie VDSL-Anschlüsse (Achtung, teilweise werden auch die "bis zu 16.000"-Tarife über VDSL-Ports geschaltet).

Variante 1: Bitstreamanschluss (BSA)
Wenn die Firmwareversion der o2-Box auf "b" endet, habt ihr einen Bitstreamanschluss. Wenn ihr über VDSL geschaltet seid, muss VLAN-ID=7 eingestellt werden.
Bei Fritzboxen geht das über die "Verbindungseinstellungen" unterhalb der Zugangsdaten, wenn als Internetanbieter "Weitere Internetanbieter"=>"Anderer Internetanbieter" ausgewählt ist. Wenn bei Internetanbieter "o2 DSL" ausgewählt wird, wird die VLAN-ID automatisch auf 7 gesetzt.
Für diese Anschlüsse werden auch die VoIP-Zugangsdaten für die Telefonie mitgeteilt.

Variante 2: Kein Bitstreamanschluss
Wenn die Firmwareversion der o2-Box auf "w" endet, seid ihr wahrscheinlich über einen Telefonica-Port geschaltet. Wenn ihr über VDSL geschaltet seid, ist es erfordlich VLAN-ID=11 einzustellen.
Bei Fritzboxen geht das über die "Verbindungseinstellungen", wenn als Internetanbieter "Weitere Internetanbieter"=>"Anderer Internetanbieter" ausgewählt ist. Das Internetanbieterprofil "o2 DSL" kann hier nicht genutzt werden (zumindest nicht ohne manuelle Anpassungen).

Updates:
undefined] Korrektur zu VoIP-Zugangsdaten und Hinweis auf BSA (VoIP-Droide)

 

Edit by o2_Juliane: Link zu Kontakt DSL-Störung aktualisiert.


15 Antworten

Benutzerebene 5
Hallo Nemesis03, das nenne ich mal einen sehr guten und ausfürlichen Hinweis auf die Internetzugangsdaten.



Das hast Du wirklich supper zusammengestellt.



Gruß Jrosi



Benutzerebene 7
Abzeichen +1
Good Work! ☺️



Anleitung hat hervorragend funktioniert. Habe meine Fritzbox 7390 ans Netz bekommen.



Hallo,



klasse Anleitung.



Wenn man mit Geduld und Sorgfalt (genaues Lesen und Groß- und Kleinschreibung beachtet) herangeht klappt es.



Supie!!



MichaJ😀😀



Hallo lieber Klaus_Voip,





ich brauche bitte bitte deine Hilfe zu der Herleitung:





Das mit dem Suffix habe ich verstanden, und auch korrekt vorliegen. Allerdings habe ich dieses „xxxxxxxxxxx“ NICHT verstanden. Ich habe keine o2 Box sondern eine alte AVM Fritz . Muss ich dann diese Seriennummer vor „OUI“ IMMER einsetzen?! Also dann die Seriennummer der Fritzbox also????



Also etwa so:

Seriennummer(JEDER Box)-OUI@suffix.de ????





Und die „OUI“ meiner alten AVM 7170 ist dann 04047 (von der Rückseite, wo klein AVM04047 steht)???





Vielen lieben Dank im Voraus.

Hanne
Wie lautet dein Suffix, @s93.bbi-o2.de?

Wenn ja, kannst du die 7170 nicht mehr nutzen ... die kann kein VDSL.
Hallo liebe Sächsin,



die AVM Box/en gehen (habe drei), denn ich habe hier in der Gegend kaum Ausbau bzw Speisung (max. 6mBit, durchschnittlich aber nur 4,8)....und diese eine besagte (Lieblings)Box wurde bis vor ein paar Tagen (zuletzt M-Net, bis 13.11) noch erfolgreich betrieben.



Mein Anschluss ist ein ADSL (einzige Möglichkeit) und dass Suffix ist „@s92.bbi-o2.de







Ich möchte wirklich nur wissen, was vor dem „@„ hinkommt ....außer dem „YYYYY“ für die Box-OUI. Ich verstehe dieses zu ersetzende „xxxxxxxxxx-....“ eben nicht.



ist dieses xxxxxxxx für Seriennummer denn zwingend notwendig für den Benutzernamen?



Muss meine eigenen und freien Boxen ja selbst konfigurieren , mit diesem neuen Anschluss.

Und mit dem (heute) neuen ADSL-Zugang von o2 komme ich zum ersten Mal im leben nicht klar, mit meinen Fritzboxen 😕 Krieg keine Verbindung her (das erste mal in 15 Jahren)!



Vielen Dank euch. Hanne
Deswegen hab ich ja auch nachgefragt ;-)



Dein Anschluss bei o2 ist also neu und du hast ohne Leih-Router bestellt? Dann sollten dir die Internetzugangsdaten in der "Willkommens-Mail" auch mitgeteilt worden sein.



Die Herleitung der Daten, wie oben beschrieben, ist für o2-Boxen.
Die FB 7170 kann glaub ich nicht mal Annex J , hast du auch einen Annex j fähigen Router und es mit dem probiert ?
Hallo, vielen Dank für deine Antworten :-*



Exakt, war ein Providerwechsel OHNE Leihbox (verwende schon immer meine eigenen).



Meine eigenen AVM Boxen verlangen aber zu der o2 Einrichtung (mit Assistenz-Konfigurieren) allerdings eine „o2 Pin“. Eine Pin?!?! Habe keine Pin (erhalten). Habe ich in 15 Jahren auch bei keiner anderen Konfig je gesehen/erlebt.

Nun gut, daher WOLLTE ich es manuell machen (anhand „anderer Privider“ - aber mit diesen Daten kriege ich keine Verbindung/kein DSL-Signal.



daher wird es wohl so sein dass ich zwingend Automatisch Assistenz Konfigurieren und daher dann auch zwangsläufig eine Pin eingeben muss? Hotlines, auch technische Hotline, konnte mir nicht helfen!



wieso verlangen meine AVM Boxen (bei/zu o2 DSL) eine Konfig-Pin, und o2 sagt „gibt es nicht“????



VG
Das ist mir auch unbekannt, evtl. kann @Klaus_VoIP oder @Jogi was dazu sagen.
Hallo @Gonzo68



ich weiss zwar nicht was Annex J ist, habe aber ohnehin nur einen veralteten ADSL Anschluss (nur Max. 6MBit technisch möglich..ABER habe es mit meinen folgenden drei FB erfolglos manuell versucht: 7170 (wie erwähnt) sowie 3170 und 3220



Die 7170 war bis vor einer Woche auch bei/mit dem vorherigen Betreiber (Nefkom bzw M-Net) noch in Verwendung, da sie meine LIEBLINGSBOX ist. Die 7170 ist die signalstärkste und stabilste meiner drei 😉 Daher tausche ich sie nur ungerne permanent.



Irgendwie ist der Wurm drin, bei der versuchten manuellen Konfigiration mit bzw. bei o2....es klappt einfach nicht! Automatisch (mit Assistenten) fragt es aber eben nach einer „o2 Pin“!



ausserden (wichtig) habe ich auch bemerkt dass eine Box den Benutzernamen in lediglich „o2“ vor dem Suffix ändert! Das Suffix nach dem @ ist aber das gleiche wie das was ich erhalten habe. Ich habe „DSL0000.....@s92.bbi-o2.de erhalten und eine Box ändert den Benutzernamen in o2@s92.bbi-o2.de







Ich bin überfragt (hatte noch NIE Probleme beim DSL-Einrichten mit AVM (hatte 2x 1&1, Alice und Congstar.) Und ich brauche diesen funktionierenden Zugang dringend für/als den Schul-PC meines Kindes (wie gehabt).





VG
Moin,

vergiss, was du ganz ganz oben ("Internetzugangsdaten selbst herleiten") gelesen hast. Das trifft bei dir nicht zu, da du auch keine Hardware von O₂ bekommen hast. Du hast aber die Internetzugangsdaten bekommen. Zur Einrichtung "andere Internetanbieter" probieren.

Aber, wie @Gonzo68 oben schon schrieb, hat die 7170 kein Annex-J.

Die 3170 auch nicht. Eine 3220 gibt es nicht....oder ist es eine 3270 ? Die könnte laufen, allerdings ohne Telefonie.

Man sollte aber mit der Zeit gehen und einen aktuellen Router kaufen. zBsp FB 7430 oder FB 7530 .



VG



Hallo @Klaus_VoIP , kannst du hier oben abschneiden und in einen neuen Thread verschieben?
Hey @Thomas3 ich dank dir



Genau, 3270...(entschuldigt).

Also: Bedeutet Annex J mit oder ohne Splitter??? So oder so habe ich einen DSL-Splitter an der TAE-Dose.



Ich/wir würden gerne mit der Zeit gehen...aber hier in dem Viertel, dieser Wohngegend, dieser Straße ist es eine Katastrophe!! Die lächerlichen 6Mbit maximal haben sich sogar noch verschlechtert nachdem ein paar Leute neu in die Straße zogen (auf 2,8-4,8)!

LTE-Empfang mobil zum Beispiel auch nur wenn man aus der Straße fährt (sonst hätte ich den neuen o2 Free Unlimited gekauft, auch für den PC zuhause).



Nun gut, es scheint wohl so dass dieser o2 ADSL DSL Flex Probleme mit Splittern hat...aber ohne Splitter kriegt auch meine 3270 iwie keine Verbindung hin!





Laut Hotlines usw ist DSL „Speisung“ bzw. Vermittlung da, der Anschluss aktiv.



Sehr ominös alles...!



Wirklich VIELEN HERZLICHEN DANK euch allen, für eure Antworten ❤️ Ich wünsche euch allen weiterhin eine gute Nacht.



Hanne
Annex hat nichts mit Splitter zu tun. Es ist ein Standard, den der Router unterstützen muss. Ohne passenden Router keine Chance!

Deine Antwort