Gelöst

Spanien: Roaming nach Drosselung zu langsam (1/4)


Hola
ich bin in Spanien und habe meine 3 GB Highspeed-Internet aufgebraucht. Laut Vertrag soll ich nun ("bis zu", aber trotzdem!) mit 1 Mbit weitersurfen können.
Tue ich aber nicht. Ich habe mehrfach den Speedtest von Ookla durchgeführt und komme durchschnittlich auf 0.2-0,25 Mbit. Einmal waren es sogar 0.3, huuuui!

Verbunden bin ich über Movistar. Ich habe versucht, mein Pixel XL von LTE auf 3G/2G umzustellen aus Spaß, ich habe versucht mich in andere Netze (Orange ES/Vodafone) zu verbinden, dieses schlägt aber immer fehl. Angezeigt wird H+.
Bitte keine schlauen Sprüche wie "hol dir doch für 14 Euro den Datensnack (in der SMS stand nicht einmal, wie viel, nur %%volumen%%, heißt das, es wären 3GB?)" oder "warum hast du keinen anderen Tarif" oder "warum streamst du auch die ganze Zeit Musik und syncst Google Fotos"... ;-))

Irgendeine Hilfe möglich? 1 Mbit wäre halt voll in Ordnung, darum habe ich auch diesen Tarif, weil mir die Drosselung fast egal wäre, aber 0.25 ist für die meisten Dinge doch schon echt grausam. Selbst normales Surfen wird zur Qual, weil heutzutage niemand mehr auf Optimierung der Größe achtet. Nachdem ich letztes Wochenende auf der Reise in Frankreich gar kein Netz hatte bei dem Ausfall ist das nun die nächste Ernüchterung...

Dankeschön, Gracias und adios! 🙂
icon

Lösung von o2_Emanuel 8 September 2018, 13:36

Zur Antwort springen

20 Antworten

Die "bis zu 1MBit/s" gelten nur im Inland .... im EU-Ausland sind es nur "bis zu 250 kBit/s", passt also.
Danke für die Antwort und
Aha, aber
diese Info finde ich zumindest online auf die Schnelle nirgends in meinem Vertrag, aber mein Internet ist auch zu langsam, als dass ich es sinnvoll recherchieren könnte.
Hätte ich gewusst, dass das nicht EU-weit gilt, hätte ich der Vertragsverlängerung bei o2 niemals zugestimmt, schließlich haben wir 2018. Auch auf meine Nachfrage nach Kleingedrucktem bzw Haken bei diesem sehr guten Kündigungs-BittekündigenSiedochnicht-Angebot habe ich m.E.n. diese Info beim Telefonat nicht bekommen.

Ich weiß, dass das bezahlte Community-Member wohl kalt lässt, aber ich fühle mich wirklich verarscht wegen der fehlenden 0,75 Mbit. In dem Bereich macht es halt viel aus.

Aber vielleicht stimmt es ja gar nicht und jemand Offizielles nimmt sich der Sache an und ist so freundlich und schaltet mir die fehlende Geschwindigkeit frei. Klick und fertig.
Danke und buenas noches.
siehe Preisliste (klick mich)

dort Seite 2 (Free-Tarife, Free-Option) und dazu auf Seite 14 die Fußnote 10:

Für Kunden, die einen regulierten EU-Roaming-Tarif (siehe Preisliste Teil 2 Nr. 1-3) nutzen, d.h. keinen alternativen Roaming Tarif gewählt haben gilt: O2 Free Datenverbindungen können im EU-Ausland sowie Liechtenstein, Norwegen und Island genutzt werden, die Bandbreite dieser Verbindungen ist dort allerdings auf bis zu 250 kbit/s (Up- und Download) begrenzt.
Seite 14 Fußnote 10. Wie konnte ich das nur übersehen. :P

Danke für die Info.

Um meine Frustration rauszulassen: Wer nicht ganz genau nachfragt und ganz genau nachguckt wird halt am Ende doch verarscht. Wer geht denn bitte bei einer Flat für Innen- und EU-Ausland von so einer Einschränkung aus, gerade auch wenn es sich um ein "Kundenrückgewinnungsangebot" handelt?
Zum Glück zahle ich nur 10 Euro für diesen halbgaren Müll, der kein Müll sein bräuchte sondern das richtig gute und zufriedenstellende Angebot hätte sein können, als das es mir erschien.
Frustration ausgelöst durch 0.75 Mbit. Tragikomik.

Ich weiß, wenn o2 mir aus Kulanz a la "Tut uns leid, dass wir Sie nicht zufriedenstellen könnten, hier haben Sie ihre 0.75 mbt mehr, von denen Sie glaubten, Sie würden sie kriegen"meinen 1 Mbit auch im Ausland zur Verfügung stellen würde, dann würden das alle wollen. Trotzdem schade. o2 schafft es einfach nicht mich happy zu machen. Story of my life.
Ich finde zwar, dass Du ein wenig übertreibst, aber grundsätzlich fände auch ich es besser und fairer, wenn man die Free-Option im EU-Ausland à la "Roam like Home" genauso nutzen könnte wie im Inland. 250 kbit/s sind wirklich nüscht.

Genau genommen habe ich sogar meine Zweifel daran, dass das überhaupt EU-Regulierungs-konform ist.
Hallo,

sicherlich ist es ärgerlich, wenn die erwartete Leistung von der vertraglich vereinbarten Leistung abweicht. Nur, dazu gibt es Verträge. Man sollte halt die Tarifbeschreibung einmal vollständig lesen.

Kommen wir ergänzend zu Ihrem ********
Sie zahlen läppische 10 € für eine Allnet Flat mit 3 GB Highspeedvolumen. Dieser Tarif wurde folglich mit 15 € rabattiert. Was hat Sie davon abgehalten, ein paar € mehr für mehr Datenvolumen auszugeben, sofern Sie mit 3 GB nicht auskommen?

Sorry, nicht O2 ist hier das Problem. Geiz ist halt (fast immer) Geil.

Die Nachfrage geht in Ordnung, das nachfolgende ******** nicht!

Gruß

Hafe

edit o2_Emanuel: Netiquette
Ach ja, man kann m. W. auch Datenvolumen (relativ teuer) nachbuchen! Sehen Sie ggf. mal in der App nach.
Hafe, ******** ich erwartet.
Danke für die Bestätigung! :D

Edit: Genau genommen waren 10 Euro mein Limit. Bei allem drüber hätte ich meinen Vertrag nicht doch noch verlängert da ich mit 1 Mbit nach Drosselung mehr als gut leben kann. Bei anderen Anbietern bekommt man teilweise ähnliche Konditionen für noch weniger Geld.
Wäre mir die EU-Drosselung auf 0.25 bekannt gewesen hätte ich niemals zugestimmt. Im Nachhinein akribisch kontrolliert habe ich nicht weil ich gutgläubig bin.
Aber klar, man ist immer selbst schuld wenn man nicht von jedem Anbieter jeden Tarif mit allen Sonderbedingungen im Kopf hat. Ehrlich gesagt wäre ich nicht einmal auf die Idee gekommen, denn o2"free" mit Innen und Ausland Roaming sagt für mich einfach etwas anderes.

edit o2_Emanuel: Beitrag editiert, da gegen die Netiquette
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Ich finde auch, dass du übertreibst, aber auch aus Kulanz wäre es nicht möglich für o2 dir die (eigentlich nicht) fehlende 3/4 zu geben, denn es ist keine Einstellung, die man für einzelne Kunden ändern könnte. Und ja, du hast Recht, das wäre sehr unfair anderen Kunden gegenüber. Auch wenn du es nicht hören willst, wenn du zwingend mehr Leistung brauchst musst du letztendlich dafür zahlen.

Ob der Unterschied Inland / Ausland mit der EU-Vereinbarung vereinbar ist wäre tatsächlich interessant zu wissen.
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Hafe, genau so eine dämliche bezahlter-Fanboy-Reaktion habe ich erwartet.
Danke für die Bestätigung! :D


Er hat aber nicht ganz Unrecht. Und deine Reaktion ist niveaulos. Warum gibt es immer wieder Leute, die so einen Blödsinn schreiben nur weil denen die Antwort nicht gefällt? Peinlich.
Niveaulos? Nein. Das ist m.e. mit Sicherheit die falsche Bezeichnung, aber wenn man es so sehen möchte ist das meinetwegen legitim.
Ich lese hier ja nicht das erste Mal und mir ist durchaus bekannt wie o2s Community-Wachhunde hier schreiben.
Meine Beiträge als "Gejammere" zu bezeichnen in der heutigen Zeit ist deplatziert gewesen. Immerhin führe ich eine Geschäftsbeziehung mit o2.
Habe ich geschrieben "ich zerreiße alle meine YPS-Hefte" aka ich versuche direkt außerordentlich zu kündigen oder werde nie wieder o2-Kunde sein nach 20 Jahren? Nein.

o2 wurde m.W. schon wegen Roaming-Geschichten verklagt, allerdings in anderen Fällen.
Nachtrag: Abwatschung wegen der Form und nicht des Inhalts war schon immer der beste Weg um berechtigter Kritik auszuweichen und sie aus dem Fokus zu nehmen.
Das will ich nicht durchgehen lassen. Simple as that.
(Und ja ich habe zur Kenntnis genommen dass meine Frage per se als legitim anerkannt wurde).
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Genau, die Frage war per se legitim. Die Antworten aber auch. Die vertragliche Situation kennst du jetzt, auch wenn du es nicht gut findest. Das ist aber ein Diskussionsforum in dem nicht alle der gleichen Meinung sind oder sein müssen. Das muss man akzeptieren. Simple as that.

Wachhunde? Fanboys (sic)? Ja, das ist - meiner Meinung nach - niveaulos. Berechtigte Kritik ist von beiden Seiten legitim.
Beweise mir, dass es nicht so ist, dann reden wir gern weiter über die Form.
Bis dahin genieße ich lieber meinen Urlaub und versuche mich nicht über o2 zu ärgern. Denn ja, ich fühle mich verarscht, denn keine krasse Drosselung wie bei meinem Vertrag vorher war meine Bedingung zur Vertragsverlängerung und fast genau den gleichen Mist habe ich jetzt halt wieder, nur außerhalb Deutschlands, in einer Zeit, in der es eine EU gibt. Wie gesagt, 1 Mbit ist absolut okay für mich und der Grund gewesen dem zuzustimmen.

Jammer Jammer Jammer Jammer Jammer (..)
Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Ich denke, es wurde zum Thema alles gesagt. Hier muss dir bestimmt niemand etwas beweisen.

Schönen Urlaub noch!
Benutzerebene 7
Abzeichen +1
Niveaulos? Nein. Das ist m.e. mit Sicherheit die falsche Bezeichnung, aber wenn man es so sehen möchte ist das meinetwegen legitim.
ich denke wenn du weiterhin hier im Forum unterwegs sein möchtest, solltest du hier eher sachlich schreiben. Denn ich finde deine Schreibweise ist teilweise grenzwertig, provozierend und beleidigend. Ich verstehe es nicht, wie man hier andere Nutzer (die einen helfen möchten) unterstellt, sie würden für ihre Meinung bezahlt. :(

Ich finde du solltest mal einen Blick in die Forumsregeln werfen, und versuchen sachlicher zu schreiben.

Zum eigentlichen Problem, empfehle ich einen Blick auf die Webseite der BNetzA, die das Roaming im EU Ausland erklärt. --> https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Telekommunikation/Verbraucher/WeitereThemen/InternRoaming/EURoaming/EURoaming-node.html

der (denke ich) für dich interessante Text, auf den sich wohl o2 (innerhalb der 1 Mbit/s Drosselung) bezieht:
"Darüber hinaus können Mobilfunkanbieter, die Roamingdienste anbieten, bestimmte nationale Tarife mit hohen Datenvolumina (sog. offene Datenpakete) für die Nutzung im europäischen Ausland begrenzen."

Viele Grüße :D
Tom
Hallo @Apri,

bitte beachte unsere Forenregeln (Netiquette)!
Verstöße dagegen werden nicht toleriert und führen im Wiederholungsfall zum Ausschluß aus der Community.

Im Produktinformationsblatt des jeweiligen Tarifes auf welches immer bei einen Neuvertrag oder bei einer Vertragsverlängerung hingewiesen wird werden dir die grundsätzlichen Konditionen des Tarifes zusammengefasst dargestellt.
-> https://static2.o9.de/blob/13145800/v=2/Binary/1_PO_O2-Free_S_plus_2017_20170906_1.0.pdf
Dort wird auch darauf hingewiesen, dass sich die angebenen maximalen Bandbreiten auf das Inland beziehen sowie die Preisliste, Leistungsbeschreibung und AGBs dem Vertrag zu Grunde liegen.
Dort lässt sich auch alles ganz genau zum Roaming nach EU-Verordung nachlesen, incl. der Fair-Use-Policy.

256 Kbit/s nach Verbrauch des inkludierten Highspeeddatenvolumens sind nicht die Welt, richtig, aber machbar ist damit noch einiges (Websites, Radiostreams, etc.), auf jeden Fall mehr als mit 64 oder 32kBit/s ;-)
Alternativ hast du die Möglichkeit wenn dir 256 kbit/s zu langsam sind, dein Inklusivvolumen zu erweitern und z. Bsp. ein Surfupgrade dazuzubestellen (7GB 6,99EUR/Monat, monatlich kündbar) oder einen dir angebotenen Datensnack zu nutzen - bequem über die "mein o2"-App.

Grüße und schönen Urlaub,

Emanuel
Okay, dann danke für die Beteiligung und Infos.
Ich dachte dieses Forum wird grundsätzlich auch normal für Support-Anfragen an o2 benutzt.

Die Motivation privater Nutzer in einem Mobilfunkanbieter-Forum Support-Infos zu geben, die oft auch nicht nach privater Meinung sondern abwiegelnden Support-Antworten aussehen, konnte und kann ich persönlich halt nicht ganz nachvollziehen.

Wäre es ein allgemeines Forum für Handys und Anbieter, dann würde das anders aussehen.

Ich weiß also für die Zukunft, dass das hier für alles, was über eine reine spezifische Information hinausgeht, der falsche Ort ist und ich mich direkt an o2 wende (was ich, wie gesagt, bis heute dachte, das ich genau dies damit tun würde), auch um bei allem Folgenden (Unzufriedenheit durch Frustration) niemandem auf den Schlips zu treten.

Vielleicht ist es für stille Mitleser dennoch interessant zu lesen, dass einem Informationen von Hotline-Mitarbeitern potenziell verschwiegen werden, wenn sie nicht 100% genau und explizit erfragt werden (zugegeben, es ist vielleicht nicht unbedingt offensichtlich wo Informationen beim Interessenten fehlen und schwer auf alles einzugehen).
Vielleicht aber auch für o2-Mitarbeiter hilfreich, dies trotzdem zur Kenntnis zu nehmen. Wenn ein Kunde äußert, dass eine Drosselung auf 1 Mbit nach 3GB gerade noch in Ordnung ist weil der vorherige Zustand nicht mehr akzeptabel war, auf eine Drosselung in einem anderen Fall hinzuweisen. Ich hatte sogar noch extra nach "Haken" gefragt, spätestens dann hätte ich mir den Hinweis gewünscht um mich ggf für etwas anderes zu entscheiden oder zu verhandeln. Und als ich meinen vorherigen Vertrag neu abgeschlossen hatte, war EU-weites Inklusivroaming noch gar nicht existent.

Es gibt bestimmt auch andere Fragen abseits der Drosselung, wo ein klarer Hinweis angebracht wäre, also nicht nur wie in meinem Fall. Eben um so etwas wie das hier zu vermeiden.

Vertragsinhalte sollten auch ohne Fußnoten direkt klar ersichtlich sein, diese individuell und mit Datenbankabfragen automatisiert übersichtlich und nicht auf Seite 396 in Fußnote 47 versteckt zur Verfügung zu stellen sollte ein überschaubarer programmiertechnischer Aufwand sein, schätze ich. Ein kundenfreundlicher.
Auch ein mündiger Kunde bekommt gern mundgerechte Infohappen vorgekaut.

So, das war es von meiner Seite. Wie Du schon schreibst, Emanuel, reicht die Geschwindigkeit zum Glück gerade so aus um Radiodienste mit mittlerer Qualität oder Google Maps mit etwas Geduld zu betreiben. Bei allem anderen fühle ich mich in meine Zeit früher mit 28K-Modem zurückversetzt.
Einen Datensnack hingegen würde ich aus Prinzip jetzt schon nicht mehr kaufen.

Übrigens vielleicht auch interessant der Inhalt der SMS von o2, die ich nach Ankunft und dann nach Überschreitung hier in Spanien erhielt:

"Willkommen in Spanien! In Ihrem Tarif zahlen Sie für Gespräche innerhalb des Landes und nach Deutschland sowie in der EU die Konditionen Ihres Inlandstarifes (gilt nicht für netzinterne-, Community- u. Wunschnetz-Flats); eingehende Anrufe sind kostenlos, SMS werden ebenfalls zu Ihrem Inlandstarif abgerechnet. Notruf 112 und Info +4917688864239 kostenlos."

"Datenroaming in Spanien kostet in Ihrem Tarif so viel wie in Ihrem Inlandstarif. Schöne Reise wünscht Ihnen o2!" (!)

"Lieber o2 Kunde, Sie haben Ihr Highspeed-Datenvolumen verbraucht. Dank Ihres gebuchten o2 Free surfen Sie bis zum 01.10.2018 endlos weiter mit max. 1 MBit/s. Sie wollen lieber mit Highspeed weitersurfen? Dann buchen Sie für den aktuellen Rechnungsmonat jetzt einmalig %%volumen%% zusätzliches Highspeed-Datenvolumen mit bis zu 225 Mbit/s für 13.99 EUR. Zur Buchung einfach mit JA auf diese SMS antworten. Angebot gültig bis 01.10.2018. Ihr o2 Team"

Dass ich nach dieser Information zuerst nicht auf die Idee gekommen bin, dass mir gar gedrosselt nicht 1 Mbit zur Verfügung steht, ist vielleicht verständlich (Voraussetzung des Nichtwissens um Seite 14 Fußnote 10), schließlich weiß o2 ja wo ich mich aufhalte.
Was %%volumen bedeuten soll erschließt sich mir nach wie vor nicht. Ich ging von 3GB aus, die ich ja auch so habe. Dass ich für diese dann nicht fast 150 % mehr zahlen wollen würde als einen Monatsbeitrag ist vielleicht auch nachvollziehbar.

Entschuldigungen sind nicht so leichtfertig meine Art, aber vielleicht ist meine Position jetzt etwas verständlicher geworden.

So, nun werde ich aber weiter den Abend und Urlaub genießen. Danke nochmal, LG und adios!

Und an o2: Bitte überlegen bei der Transparenz für Lesefaule nachzubessern.
Emanuel, wo Du als MA schon mal da bist: bitte sei so gut und gib das hier trotzdem mal an das Qualitätsmanagement weiter, ok? 😉
Was soll man für Lesefaule genau nachbessern? Die lesen das doch eh nicht oder?

Andere Frage, den Vertrag hast du sicher nicht online verlängert, was soll dann die Info bringen das es nicht in einer Fußzeile zu stehen hat?

Nicht falsch verstehen, man kann auch alles in die Front schreiben, dann wird es sehr unübersichtlich. Bei der Vertragsverlängerung wurde eine Preisliste beigelegt, die kann man lesen wenn einem etwas wichtig ist. Ist etwas dabei was nicht passt dann kann man innerhalb von 14 Tagen widerrufen.

Gruß
Jaja hab's ja verstanden, never expect the expected. Und o2 ist eh supidupi. *praisethesun*
Eigentlich ist das als würde man im Supermarkt eine Ananas kaufen und dann feststellen dass sie ausgehöhlt und ohne Fruchtfleisch ist. Dann geht man hin und bekommt gesagt "wieso da steht doch am Regalende das kleine Schild, "nur Ananasschale, für das Fruchtfleisch müssen Sie im Nachhinein noch einmal den Preis für die Ananas bezahlen", selbst schuld wenn Sie die schön und lecker aussehende Ananas gekauft haben".
Aber nein, alles supidupi und mea culpa!

Ich freue mich für jeden der jedes Kleingedruckte jeden Vertrags auswendig kennt. Zum Glück haben wir alle ja nur einen Mobilfunkvertrag und sonst keine weiteren Verträge welcher Art auch immer.
Jetzt noch ein Zwinkersmiley damit es nicht als weitere Provokation gewertet wird:
;-)
🙂

Deine Antwort