Gelöst

19,90 für eine neue SimCard? O² verdient doch bereits an der reinen Nutzung!


Benutzerebene 1
War gerade im O²-Support-Chat und habe die Info erhalten, dass ich bei für einen Smartphone-Wechsel bedingten Umstieg von herkömmlicher SimCard auf eine SimCard im Mini-Format 19,90€ je Rufnummer zahlen müsste. Das ist lächerlicher Wucher.

Bei den Routern hat O² begriffen, dass der Kunde ihre Dienstleistung nicht in Anspruch nehmen kann, wenn sie einen nicht mehr laufenden/kompatiblen Router nicht austauschen.

Bei einer SimCard ist es genauso, mit dem Unterschied, dass O² sogar erst durch die aktive Nutzung der SimCard am Kunden richtig zu verdienen beginnt. Keine SimCard = keine Telefonie/SMS/Traffic = keine anfallenden Gebühren. (Gut, abhängig vom Tarif.)

Mein aktueller Plan wird nun erstmal sein zu versuchen meine zwei aktuellen SimCards händisch ins Mini-Format zu schneiden. Gerne schnibbel ich aus Kompatibilitätsgründen zum aktuellen Handy aber nicht gerne dran rum.

Gibt es eine Möglichkeit die Wuchergebühren für einen simplen SimCard-Wechsel zu umgehen?

icon

Lösung von bielo 24 February 2016, 17:16

Zur Antwort springen

34 Antworten

Benutzerebene 6
Das ist wirklich lächerlich!Normal kostet eine "Lust" Sim nämlich 24,99€,wie kommst du an den Vorzugspreis?

Was für einen Tarif hast du? Normal kostet eine SIM für einen Vertrag 24,99 EUR.



Bei einer SimCard ist es genauso, mit dem Unterschied, dass O² sogar erst durch die aktive Nutzung der SimCard am Kunden richtig zu verdienen beginnt. Keine SimCard = keine Telefonie/SMS/Traffic = keine anfallenden Gebühren. (Gut, abhängig vom Tarif.)

Du hast doch eine SIM zum Vertrag bekommen. War die auch kostenpflichtig? Wohl nicht. Daher kann ich den Satz nicht nachvollziehen. Für ein neues Gerät, was du dir gönnst, kann o2 erstmal nichts.



Das ist lächerlicher Wucher.

Nein, dass nennt sich Mischkalkulation. Es sei denn, du erkennst an, dass die kostenlose Hotline demnächst kostenpflichtig wird. Da beschwerst du dich doch auch nicht, dass o2 daran nichts verdient, oder?

Benutzerebene 7
Abzeichen
Warum schnippeln? Da stapft man in den nächsten Laden und lässt die Karte kostenlos stanzen 😉

Bei uns zahlt man dafür 5 EUR. Ist aber dennoch in Ordnung.

Benutzerebene 7
Abzeichen +2


Gibt es eine Möglichkeit die Wuchergebühren für einen simplen SimCard-Wechsel zu umgehen?



Ja. Ein Smartphone wählen, in das deine bisherige SIM passt.

Aber nein. Schuld sind immer die anderen...

Benutzerebene 6
Kommt darauf an was überhaupt benötigt wird.

Da steht wieder was von "Mini" Format.

Denke mal es ist das Format "Nano" gemeint.

Wenn o2 gemein wäre,würde sie nur die angeforderten Formate versenden...und in 80% der Fälle dann das richtige Format hinterher,natürlich incl. neuer Gebühren.

Ich tippe darauf, dass er mini hat und micro will.

Benutzerebene 6
setze 1 Kasten Bier dagegen!

Halte ich. Du meinst Micro auf Nano?

Benutzerebene 6
Ne,meine Mini auf Nano.

Ahhh, ok. Dann kann ich wohl ne Wette verlieren. Egal. Löse ich ein.

Benutzerebene 6
:-D

Benutzerebene 7
Abzeichen
Wie gut, dass ich ein MI3 habe - dazu kann man SIM-Schlitten für alle Kartengrößen bekommen 😀

Benutzerebene 1
Bielo gewinnt die Wette, EmJayDoubleju schuldet ihm einen Kasten Bier!

Benutzerebene 1
Was für einen Tarif hast du? Normal kostet eine SIM für einen Vertrag 24,99 EUR.


Altvertrag, O² DSL M mit einigen Optionen, darunter "Option Mobile" mit 2 SimCards.

Eine von 2009, die andere von Anfang 2012.

[quote]Du hast doch eine SIM zum Vertrag bekommen. War die auch kostenpflichtig? Wohl nicht. Daher kann ich den Satz nicht nachvollziehen. Für ein neues Gerät, was du dir gönnst, kann o2 erstmal nichts.[quote]Doch, habe ich.

Die erste wurde mir als "kostenlos" in der Hotline aufgeschwatzt, was hinterher dennoch in Rechnung gestellt wurde. Der folgende Widerspruch wurde hinterher von O² abgelehnt mit der Begründung, dass ich die SimCard online bestellt hätte - zu einer Zeit, in der ich gar keinen Internetanschluss hatte, da ich zu dem Zeitpunkt frisch umgezogen war und O² noch keine Leitung geschaltet hatte.



Die zweite SimCard wurde von mir 2012 willentlich und ebenfalls kostenpflichtig für eine Gebühr von 19,99€ bestellt.




Vielleicht ist hierdurch ersichtlich, weshalb ich tatsächlich nicht einsehe nochmals für so eine kleine Änderung zu zahlen.

O² hat trotz des o.g. Betrugs an meiner Nutzung der SimCards monatlich verdient und das seit inzwischen über 6 Jahren.

Natürlich stört O² es wenig, wenn 1 weiterer Kunde wegfällt, aber ich habe wenig Probleme damit meine monatliche Handynutzung einem Mitbewerber zu vergüten.




[quote]Nein, dass nennt sich Mischkalkulation. Es sei denn, du erkennst an, dass die kostenlose Hotline demnächst kostenpflichtig wird. Da beschwerst du dich doch auch nicht, dass o2 daran nichts verdient, oder?[quote]Wird sie das? Kein größeres Problem, solange die Stör-Hotline, die ich alle paar Wochen aufsuchen muss, davon nicht betroffen ist.



Und eine "Mischkalkulation" beinhaltet auch den Faktor, dass es sich zwangsläufig eher rentiert an der laufenden Nutzung zu verdienen als an einmaligen Gebühren.



//Nachtrag: Dieses stümperlich entwickelte Forum hält sich ungern an gängige Formatierungen und macht auch nirgendwo ersichtlich wie man jemanden ordentlich zitiert. Dass ich seit 2010 mich nach jedem Besuch der Website mit der Fehlermeldung: "Sie sind bereits eingeloggt, Sie müssen sich erst ausloggen um sich wieder einloggen zu können!" rumschlagen muss, ist ein weiteres Ärgernis.


Benutzerebene 1
Solchen Großstadt-Service suche ich hier vergeblich, O² hat seine letzte Filiale in meiner Umgebung vor etwa 2 Jahren dicht gemacht. Ob ich wohl mal beim Vodafone-Shop direkt gegenüber nachfragen sollte?

Benutzerebene 1
Wenn das mal so einfach wäre. Wichtigstes Kriterium ist für mich die Rootbarkeit des SmartPhones, da ich mit den üblichen "Degenerated Phones" nichts anfange könnte. Nun auch noch dieses Kriterium mit dem inzwischen scheinbar verschwindenden Altstandard von SimCards zu vereinbaren, erscheint mir ziemlich schwierig.

Benutzerebene 6
"Bielo gewinnt die Wette, EmJayDoubleju schuldet ihm einen Kasten Bier!"

So sei es!

Bielo,lass mir bitte per PN deine Bankverbindung zukommen damit ich die verlorene Wette einlösen kann.

Dachte da an 13€ für den virtuellen Kasten Bier deiner Wahl ,Pfand musst du selber vorlegen :-)

Benutzerebene 1
^ Könnte hierauf noch jemand eingehen?

Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Worauf genau?

Dass eine SIM nicht kostenlos raus gegeben wird, sollte doch klar geworden sein. Ansonsten hätte sich schon längst ein Mod gemeldet und das richtig gestellt.

Benutzerebene 1
Dein Beitrag und Tipp hat mich nochmal überlegen und umplanen lassen. Ist bei mir nun ein Xiaomi Redmi 2 Note geworden. Da ist Rooting kein Problem und ich habe für den Preis eine wesentlich bessere Investition getätigt.

Großen Dank dafür!

Meine alte SimCard passt zwar, wie erwartet, dennoch nicht rein und sie ins richtige Format stanzen zu lassen, geht auch nicht, da noch ein alter Großchip drauf ist, aber ich frag mal diese Woche beim roten Mitbewerber nach, ob sie mir ein konkurrenzfähiges Angebot machen können.

Grundsätzlich will ich alles aus einer Hand erhalten; sollte da also ein solches Angebot bei rumkommen, dann wechselt ein Kunde mit seinem kompletten Paket aus Telefon, DSL und 2x Mobil den Anbieter.

Dann hat es sich schlussendlich wenigstens gelohnt 9 Jahre O²-Kunde ohne Vertragslaufzeit zu sein. 😀

Bin aber auch weiterhin offen für Angebote zur Kundenbindung durch O².

Benutzerebene 7
Abzeichen +2
Welche Anbieter tauschen denn kostenlos eine SIM aus? Telekom, Vodafone und Mobilcom-Debitel zumindest nicht.

Soviel zur angeblichen "Kundenbindung".

Wobei Kundenbindung ja nicht heißt, Waren/Leistungen zu verschenken.



.

Dann hat es sich schlussendlich wenigstens gelohnt 9 Jahre O²-Kunde ohne Vertragslaufzeit zu sein.

Bin aber auch weiterhin offen für Angebote zur Kundenbindung durch O².



Ich vermute, Du hättest höchstens eine Chance, wenn Du Deinen Vertrag in einen Laufzeitvertrag verlängern würdest, auf dem Verhandlungsweg eine kostenlose Ersatz-SIM zu bekommen.

Vielleicht hast Du ja auch Glück und erhältst eine aus Kulanz über eine/n o2-Moderator/in.

Benutzerebene 7
Abzeichen


da noch ein alter Großchip drauf ist



Normalerweise kannst du jede Karte stanzen, angeschnittene Kontaktflächen sind üblicherweise kein Problem, du schneidest ja nicht wirklich etwas vom Chip ab.

ABER wenn deine Karte schon so uralt ist: kann sie überhaupt LTE? Wenn nicht, hat sich das ganze Gelaber eh erledigt und o2 muss sie kostenlos tauschen 😀

Benutzerebene 1
Normalerweise kannst du jede Karte stanzen, angeschnittene Kontaktflächen sind üblicherweise kein Problem, du schneidest ja nicht wirklich etwas vom Chip ab.

Ich bin jetzt kein Simkarten-Experte, aber laut diversen Websites zum Thema ist die Gefahr doch sehr hoch beim Einschneiden in den Chip unabsichtlich Kontakte zwischen Leiterbahnen zu schaffen, die natürlich den Totalschaden bedeuten würden.

ABER wenn deine Karte schon so uralt ist: kann sie überhaupt LTE? Wenn nicht, hat sich das ganze Gelaber eh erledigt und o2 muss sie kostenlos tauschen

Nein, LTE beherrscht sie natürlich nicht. UMTS ist ihr Limit.

Aber ich glaube nicht, dass das für O² ein Grund ist hier einen kostenlosen Tausch zu ermöglichen.

Ja. Ein Smartphone wählen, in das deine bisherige SIM passt.

Aber nein. Schuld sind immer die anderen...

Und wenn man der Argumentation von stefanniehaus folgt, dann bin ich vermutlich sogar noch selbst schuld, dass ich mir kein neues Handy geholt habe, das nur UMTS unterstützt.

Meine zweite SimCard macht übrigens auch "nur" 3G, aber wenigstens ist diese schon im passenden Micro-Formfaktor.

Deine Antwort