Gelöst

Rufnummerportierung Prepaid zu anderem Anbieter


Hallo!

Ich habe gelesen, dass es ein Formular gibt, über das ich den Prepaid Vertrag kündigen kann und gleichzeitig eine Rufnummerportierung zu einem anderen Anbieter anfordern kann?

Da ich eine dreiviertelstunde vergeblich auf Hotline gewartet habe, nur damit die mich dann rauswirft mit der Ansage es wäre ein so ein hoher Ansturm (na danke aber echt), versuche ich es jetzt hier.

Wie läuft die Portierung meiner Nummer zu einem anderem Anbieter für Prepaid Verträge ab? Wo finde ich das Formular, was gibts zu beachten? Wie lange dauert das generell?

MFG,

Barbara

icon

Lösung von o2_Lars 27 February 2020, 15:53

Zur Antwort springen

Zu diesem Thema können keine neuen Antworten hinzugefügt werden. Du kannst gern ein eigenes Thema erstellen.

10 Antworten

Benutzerebene 6
Abzeichen

Hallo Barbara, bist Du Prepaid oder willst Du zu Prepaid?

Falls Du aktuell o2 Prepaidkunde bist, dann kannst Du Die Rufnummer mittels Formular portieren was Du unter folgendem Link findest.

Vergiss lediglich das Wort kündigung. 😛
 

https://www.o2online.de/service/downloads/formulare/

 

Edit o2_Lars 02/2020: Link aktualisiert

Hallo!

Ja ich habe ein 02 Prepaid Handy und möchte die Nummer zu einem anderen Anbieter mitnehmen. Die gelinkten Formulare hatte ich schon gesehen, nur gibt es dabei irgendwie keines das meinem Anliegen entspricht.

Da gibt es nur Formulare für Wechsel ZU o2 Prepaid, Übernahme von einem anderen O2 Besitzer, Registrierung, Änderung und Telefonbucheintrag.

Ich möchte, wirklich, meinen O2 Prepaidvertrag kündigen und meine Rufnummer zum anderen Anbieter mitnehmen ☺ Welches von den Formularen soll ich denn da jetzt nehmen? Und was gibt es zu beachten wegen Gebühren? Irgendwie findet man sehr wenig Infos, wenn man O2 verlassen möchte ☺

LG;

Barbara

Benutzerebene 7
Abzeichen +1

Hallo Isilie!

Teile o2 mit dass du deine Mobilfunknummer zu einem anderen Anbieter portieren willst und sorge dafür dass 29,95€ auf deinem Prepaidkonto zur Verfügung stehen.

Die Portierung muss von deinem neuen Anbieter eingeleitet werden. Auf dessen Seite findest und die relevanten Formulare dafür.

Grüße von brianna

Also vorab mal, du brauchst bei O2 kein Formular mehr!

1. Lade dein Konto auf, das dein Guthaben 29,95 Euro beträgt.
2. Rufe die Kundenbetreuung an, und teile mit das du Portieren möchtest.

Die nehmen dann die Verzichtserklärung Telefonisch auf.

3. Du bekommst eine BestätigungsSMS, dass deine Rufnummer zur Portierung freigegeben wurde.
4. Beauftrage deinen neuen Anbieter mit der Portierung.

Achte aber darauf das die Daten von neuen Anbieter mit denen von O2 übereinstimmen!

P.S. : Hab ich heute auch so gemacht!

Hallo!

Erstmals danke für die letzte Antwort, das war wirklich hilfreich. Sehr traurig für O2, dass man so eine einfache Antwort nicht erwarten konnte. Aber wenn man von euch weg möchte, macht man es einem ganz gerne schwer oder?

Habe heute von der Hotline erfahren, dass auf meiner Prepaidnummer NOCH jemand angemeldet ist. Super. Davon höre ich zum ersten Mal in drei Jahren. Ich solle doch zum o2 Shop fahren und da mich als alleinigen Nutzer registrieren lassen. Schön. Also 4,80 Euro hingelegt wofür genau? Ach ja, dass der nette Herr mir im O2 Shop das Formular das es online gibt AUSDRUCKT und mich damit NACH HAUSE shickt. Vielen Dank lieber Shop für diese grandiose Hilfestellung. Dass ihr das da aufnehmen und direkt bearbeiten könnt ist wohl viel zu unpraktisch, lieber die Kunden wieder nach Hause schicken, die kommen da dann schon alleine klar damit und ein Faxgerät hat auch jeder. Ach das soll schnell gehen? Na dann kann man ja auch die Post nutzen. Mercí sag ich da nur.

Ich bin ja jetzt mal neugierig, ob das wie auf der Hotline dann versprochen 2-3 Tage gehen wird. Oder ob das ohne den vorherigen Nutzer, DEN ICH NICHT KENNE, nicht möglich ist. Kundenservice ist echt was anderes.

Ich bin mir sicher, ich melde mich hier nochmals, hauptsache schwer gemacht.

Benutzerebene 6
Abzeichen

Hallo Barbara,

ich bin eigentlich immer auf der Seite der Kunden. Besonders nach dem Verhalten des Shops.. was man auch als Beschwerde weiterleiten kann.

Aber dass o2 es Dir schwer machen will, finde ich sogar ein wenig unverschämt.

Wenn Du nicht einmal weist, wer auf die Rufnummer registriert sein könnte, ist es DOch nur an Dir liegend.

Entweder du hast die Karte geschenkt bekommen und nicht umgeschrieben... oder aus irgend einem Fragwürdigen Teleshop. Dass ein Shop eine ausversehen falsch registrierte Karte verkauft ist sehr sehr selten.

Ergo, o2 hält sich an das Gesetz der BRD, wenn es nach mir ginge, würde das jeder Anbieter machen... und zwar bedeutend achtsamer.

Ansonsten:

Besitzerwechsel abschicken, sobald der durch ist die oben richtig genannten Punkte beachten und Ruhe ist. ☺

PS: Ich meine es nicht böse und kann Deinen Unmut durchaus verstehen, aber die Schuld trägt hier definitiv nicht o2.

Benutzerebene 6
Abzeichen
Civeras schrieb:
Hallo Barbara,
Entweder du hast die Karte geschenkt bekommen und nicht umgeschrieben... oder aus irgend einem Fragwürdigen Teleshop. Dass ein Shop eine ausversehen falsch registrierte Karte verkauft ist sehr sehr selten.
 

Stimmt, verkaufen tun sie solche Karten selten, aber das manche Händler Karten registrieren, von denen der vermeindliche Kartenbesitzer nichts weiß kommt wohl öfter vor 😖 .

Ich bekam im Januar z.B. einen Brief von o2, wonach meine o2-Prepaidnummer 0176-79296645 am 25.02.2013 abgeschaltet wird, wenn keine Aufladung von Guthaben erfolgt. Also habe ich mal in meiner Nummernliste nachgeschaut, von welcher Sim-Karte die Rufnummer wohl sein mag und dabei etwas verwundert festgestellt, das ich diese Rufnummer gar nicht besitze 😮 .

Dafür habe ich aber eine o2o-Prepaid S/M/L Karte mit einer ähnlichen Rufnummer, die ich ende August 2012 bei einem Ebay-Händler für 1 Euro gekauft hatte (also zum gleichen Zeitpunkt, wie die Phantom-Karte registriert wurde). Meine Karte enthielt damals 5 Euro Startguthaben und 2 Monate Internet-Pack M gratis. Eigentlich ein guter Deal, aber da wusste ich halt noch nicht, das der Händler mal eben 2 Karten (oder noch mehr) registriert, um offenbar mehr Provision abzugreifen.

Ob die andere Karte benutzt wurde, kann ich nicht sagen, aber aufgeladen wurde sie scheinbar nie und wenn man die Nummer anruft, meldet sich immer nur eine o2-Standard-Mailbox. Von daher gehe ich davon aus, das die Karte nicht benutzt wurde und auch irgendwann abgeschaltet wird. Überprüfen kann ich das allerdings nicht, da ich weder von der Phantom-Karte, noch von meiner Karte eine Kundenkennzahl habe und der Händler sich damals auch geweigert hatte, mir diese zu nennen (angeblich aus Datenschutzgründen). Da ich meine eigene Karte aber mitlerweile geleert habe und ich bestenfalls mal einen Dayflat-Code aufbuche, ist es mir zuviel Aufwand, eine neue KK bei o2 anzufordern. Und die Verbindungsdaten der anderen Karte wird o2 ohnehin längst gelöscht haben (falls die Karte doch genutzt wurde).

Also, man muss schon aufpassen, wo man seine Prepaidkarten kauft. Bei manchen Schnäppchen gibts auch mal einen Haken. Ein Schaden ist mir durch die zusätzliche Phantom-Karte aber nicht entstanden.

Falls ein Moderator hier mitliest, könnte dieser vielleicht mal nachschauen, warum die Sim-Karte scheinbar noch aktiv ist (dort meldet sich noch immer die Mailbox).

Der Ebay-Halunke heißt übrigens XXXXXXXXXX. Also da besser keine Sim-Karten kaufen.
 

Edit o2_Lars 02/2020: Verlinkung zu nicht mehr existierender Seite gelöscht.

Benutzerebene 6
Abzeichen

HalloZündi, teilweisegebeichDirdaRecht.

Mankanno2Karten (nichtnuro2) bedenkenlosbei
 

  • Media Markt/Saturn
  • o2 Shop
  • Medimax
  • Post
  • etc. kaufen.

90% dervorregistriertenKartenwerdeninTeleshops/InternetshopsundTante-EmmaZeitschriftenlädenaus (nehmtmirdenFaktnichtübel) fremdländischerHandverkauft.

NurstelleichmirdieFrage, warummanbeieinemsogroßenundauchseriösanmutendenAngebotindiesekomischenShopsgehenmuss.

IchsehedasProblemanandererStelle, welchesicherlichnichtGegenstanddiesesThemasseinsollunddarf.

Ich nann aber nur immer wiederholen, dass ich wohl einer der intrinsisch am besten motivierten Mitarbeiter in Deutschland wäre, wenn man mir die Chance geben würde zu einem fairen Gehalt etwas gegen solche Shops zu tun. 😛

IchsehedasganzeBildnisdieservorregistrierenKartendurchsolcheShops (wiebereitserwähntAnbieterübergreifend) alsBetrugundVerletzungdesDatenschutzes. LeidtragendesindahnungloseKäuferodervielschlimmer. Menschendieirgendwannerfahren, dassmanmitihrenPersonendatenSchindludergetriebenhat.

UmabernochmalaufdasTopiceinzugehen, derThemenerstellerhatallerelevantenInfosumzuportieren. SorryauchfürmeinobigesPostingKochen + Forumistschlecht, besondersalsMikrowellenprofi. 😄

Benutzerebene 6
Abzeichen
Civeras schrieb:
HalloZündi, teilweisegebeichDirdaRecht.
Mankanno2Karten (nichtnuro2) bedenkenlosbei
 
  • Media Markt/Saturn
  • o2 Shop
  • Medimax
  • Post
  • etc. kaufen.

Bei der Post gibts o2-Sim-Karten 😮 ? Wußte ich gar nicht.

Auch noch empfehlenswert: o2-Freikarte bestellen oder SIM-Karte z.B. im Kaufland kaufen und dann online registrieren.
 

Civeras schrieb:
90% dervorregistriertenKartenwerdeninTeleshops/InternetshopsundTante-EmmaZeitschriftenlädenaus (nehmtmirdenFaktnichtübel) fremdländischerHandverkauft.
NurstelleichmirdieFrage, warummanbeieinemsogroßenundauchseriösanmutendenAngebotindiesekomischenShopsgehenmuss.
 

Weil der Shop möglicherweise günstiger ist bzw das Angebot besser 😛 . Oder weil man einen guten Tarif bekommt, den es bei o2 selbst nicht mehr gibt (in dem Fall o2o S/M/L). Bisher hatte ich mit externen Shops eigentlich ganz gute Erfahrungen gemacht. Allerdings waren es dann entweder renomierte Händler wie Niebauer aus München oder es ging nur um Dayflat-Codes, wo man (fast) keine persönlichen Daten braucht.
 

Civeras schrieb:
 
Ich nann aber nur immer wiederholen, dass ich wohl einer der intrinsisch am besten motivierten Mitarbeiter in Deutschland wäre, wenn man mir die Chance geben würde zu einem fairen Gehalt etwas gegen solche Shops zu tun. 😛
IchsehedasganzeBildnisdieservorregistrierenKartendurchsolcheShops (wiebereitserwähntAnbieterübergreifend) alsBetrugundVerletzungdesDatenschutzes. LeidtragendesindahnungloseKäuferodervielschlimmer. Menschendieirgendwannerfahren, dassmanmitihrenPersonendatenSchindludergetriebenhat.
 

Ja, das ist eigentlich eine Sauerei, wobei ich nicht davon ausgehe, das der Shop die Karte weiterverkauft hat, denn das würde im auch nur max 5 Euro bringen (mehr würde keiner dafür bezahlen). Hier ging es offenkundig um die zusätzliche Provision für die 2. Karte. Zum Glück hat der Shop nicht alle Daten, denn zumindest bei der Personalausweisnummer konnte ich dem ein paar Zahlendreher unterjubeln. Ich geb nämlich immer nur soviel Daten an, wie unbedingt notwendig 😉 .

Mal schauen, wahrscheinlich werde ich die zusätzliche Karte einfach kündigen (dafür brauche ich keine KK). Theoretisch könnte ich die Rufnummer auch (kostenlos) auf einen Schubladen o2o (Postpaid) portieren und den dann evtl kündigen. So kann ich wenigstens sicher sein, das die Prepaid-Karte definitiv abgeschaltet wird. Außerdem könnte ich feststellen, ob die Karte benutzt wurde, denn bei einer internen Portierung müsste das Starguthaben eigentlich mit auf den Vertrag übernommen werden. Kommt keins oder wird ein "krummer Betrag" gutgeschrieben, dann wurde die Karte (kostenpflichtig) benutzt.

gruß, zündi

Benutzerebene 7

Hallo, schön, Dich hier in unserer o2 Community zu lesen :-)

Wenn Du Deine Prepaid-Rufnummer zu einem anderen Anbieter portieren möchtest, läuft dies letztendlich auf eine Beendigung des Prepaid-Vertrages aus, ein noch vorhandenes Guthaben wird dabei dann ausgezahlt werden. Daher findest Du die Möglichkeit der Rufnummernfreigabe auf dem Formular, wo auch die Auszahlung des Guthabens beauftragt wird. 

Fülle dies Formular bitte einmal aus und schicke es uns zurück, der neue Anbieter kann dann die Übernahme der Rufnummer für Dich veranlassen. Es wird im Prepaid-Bereich aktuell (Februar 2020) einmalig eine Gebühr in Höhe von EUR 24,95 berechnet, es muss also mindestens genau so viel Guthaben auf der Karte sein.

Wenn weniger Guthaben auf der Karte ist, wird die Portierung nicht ausgeführt werden.

Übrigens: Eine Portierung zu einem o2 Postpaid-Vertrag ist kostenfrei möglich. Vielleicht haben wir ja genau den passenden Tarif für Dich im Angebot? Und wenn Du noch überlegt, welches Handy Du nehmen sollst, stöbere gerne einmal bei uns im Testbereich, ich bin sicher, da wird auch das passende Gerät für Dich dabei sein :-)

Gruß,

Lars