Gelöst

O2 Prepaid Dayflat

  • 29 Dezember 2011
  • 9 Antworten
  • 16392 Aufrufe

Offensichtlich sollte man davon ausgehen, dass eine Dayflat über eine Gültigkeit / Wirksamkeit von 24 Stunden verfügt. Nicht so bei O2 Prepaid. Am 28.12. um 11:00 Uhr gebucht, gilt die "DAYFLAT" nur bis 24 Uhr. Am Folgetag buchte O2 pro Minute 0,09 € wieder vom normalen Prepaid-Guthaben ab - solange, bis es komplett aufgebraucht ist. Dazu gibt es auch bei Benutzung der von O2 mitgelieferten Software MOBILE PARTNER MANAGER weder eine Statusmeldung noch irgendeinen anderen Hinweis. Deshalb: FINGER WEG! Der Name DAYFLAT ist irreführend, und der Betreiber bietet dem Kunden keine Information an, ob die FLAT noch in Betrieb ist und ab wann wieder "normal" abgebucht wird. Es könnte ja sein, der Kunde würde dann die Benutzung abbrechen :-(  

icon

Lösung von o2_Vivian 29 Dezember 2011, 09:27

Die Dayflat gilt pro Kalendertag, daraus wird bei uns auch kein Geheimnis gemacht:

 

http://www.o2online.de/tarife/o2-go-prepaid/

https://

Zur Antwort springen

Das Thema ist für neue Antworten geschlossen.

9 Antworten

Benutzerebene 7
Die Dayflat gilt pro Kalendertag, daraus wird bei uns auch kein Geheimnis gemacht:

 

http://www.o2online.de/tarife/o2-go-prepaid/

https://

Liebe Modine,

eure "Dayflat" ist einfach nur lachhaft, und es werden wohl die letzten 20€ gewesen sein die ich o2 "gespendet" habe! Ihr faselt etwas von Übertragungsraten von Zitat:" bis zu 7,2 Mbit/s" und nach 1GB soll erst gedrosselt werden. Tatsache ist das ich schon seit längerem weder Monats- noch Dayflats buche, weil ich von Euch eine Übertragungsrate von durchschnittlich 30Kbps erhalte und das ab dem ersten Bit!!!! Den Spruch mit schlechtem Versorgungsgebiet kannst Du Dir klemmen, den sowohl bei T-com als auch bei Vodafone gibt es bessere Konditionen und Versorgungsleistungen.

 

Schönen Tag noch!

Na dann viel Spaß und  wenig Streß bei den anderen Anbietern! 😀

*grübel* also irgendwie sind die ganzen monatsflats doch nen witz

 

wenn ich jeden tag ne dayflat buche dann hab ich jeden tag 1 gb traffic frei und komm im monat auf 35gb traffic bei 35€ zur vollen geschwindigkeit

 

wärend ich bei der monatsflat für 35€ nur 7,5gb traffic hab klar ich hab den aufwand jeden tag zu buchen wenn ich die buchung aber immer morgens um 00:01 buche sollte ich ja quasi trotzdem jeden tag 23h und 59min flat haben

 

das wär also doch dann für vielsurfer die beste alternative natürlich wär ne richtige dsl flat bei meinem desktop pc besser leider ist via surfstick inet zu beziehen die einzigste alternative die ich habe

 

ich würd mir ja ne monatsflat wünschen ohne traffic oder mit ca 100gb damit ich auch den monat damit auskomme ;oD

 

aber um nochmal aufs thema zurück zu kommen ist doch die monatsflat nen witz gegenüber der dayflat außer die wär preislich wesentlich günstiger als wie jeden tag ne dayflat zu buchen oder seh ich das nun falsch ?

hust jaja da war ich wieder zu vorschnell 😄

 

bei meiner rechnung hab ich ja nur 10 tage flat für 35€ mit 35gb traffic 

 

bei 30 tagen also 105€ 

 

trotzdem würd ich mir bessere flats mit mehr datenvolumen wünschen ;oD

bzw. ohne begrenzung

Turael schrieb:
trotzdem würd ich mir bessere flats mit mehr datenvolumen wünschen ;oD

bzw. ohne begrenzung

Das wünschen wir uns alle. Allerdings würdest du damit Dauersauger anlocken und das Netz eventuell in die Knie zwingen.

 

Gruß Sandroschubert

mein problem bei der geschichte ist das ich den surfstick an meinem desktop pc habe,

da es für mich fast die einzigste möglichkeit ist überhaupt inet zuhaben

 

in meiner jetzigen wohnung kann ich weder eine schüssel anbringen, noch kabeltv bekommen und eine telefonbuchse kann ich mir auch nicht legen lassen.

 

wimax ist ebenfalls nicht verfügbar

 

die einzigste andere möglichkeit wäre dann noch lte welches meines wissens aber ebenfalls nur mit einem datenvolumen zu bekommen ist

 

und da man heutzutage ja alles über den pc und inet machen kann,

( tvgucken [streamen], radio hören, spielen, onlinegames, spiele erwerben usw) 

besitze ich auch nur einen pc keine anlage keinen fernseher usw.

 

bei den preisen und dem eingeschränkten datenvolumen, kommt man bzw ich dummerweise nicht besonders weit. 5gb reichen so ca 2 tage, je nachdem was ich mach und da schränk ich mich in meinem surf verhalten schon ein.

 

man hat zwar nach verbrauch des datenvolumens immer noch inet aber nur in grps geschwindigkeit

die ca 62 kbits = 6,2 kbytes sind aber dem heutigem inet nicht mehr wirklich gewachsen so ca 500kbits sollte man finde ich schon noch haben um inet halbwegs anständig nutzen zu können

 

und ich denke die meisten dauersauger werden wohl eher über einen anständigen inet anschluss 16.000 kbits und mehr verfügen wobei ein herkömmlicher anschluss ja auch günstiger ist als die flatrate via surfstick ich denke also nicht das das netz unbedingt zusammenbrechen würde gäbe es kein datenvolumen in der flatrate bzw würde die geschwindigkeit nur auf ca 500kbits gedrosselt ;oD

 

für mich bleibt das ganze also nur eine notlösung bis ich wieder eine andere wohnung gefunden habe danach wird der surfstick wohl in irgendeine kiste wandern

 

 

Immerhin hat O2 so viel einsehen, dass die Tagesflat erst um 1:00 zumacht. (So wars bei mir zumindest). 24:00 wäre wirklich etwas früh am "Tag".

hi all

nach etwas stöbern finde ich hier meine antwort auf die frage wieso mir von einer *Tages* -ration inet nur ein bruchteil der erdumrundung (auch ein tag genannt) vergönnt war -,-

 

hier mein senf: ich nutze ebenfalls häufig kurzzeit-internet-angebote über prepaid, verglich die preise von meinem bisherigen anbieter. siehe: o2 gewährt was die Monatsstaffelung angeht etwas mehr G´s der freiheit ~ preis. ->punkt für euch + ☺

 

ABER was habt ihr da nur zusammengebastelt was die 1TagesUser angeht XD ?

die eigene Seite/Home/werbeplattform nebst selbstvewaltungsecke der kunden, mit einem BegrüßungsGeld zu versehen halte ich nicht für zeitgemäß.*auch die krankenkassen haben ihres beim hausarzt abgeschafft*

 

die mini Day-Flat verwirrte mich als neukunde...

-haltbar bis ca. ins jahre 2765 aha ->

-die Laufzeit: einmalig (Internationale Datumsgrenze? Äquator? soso ->

-gegebenenfalls blockt sie sehr gerne die Prepaid-Überraschungen. Handelt es sich um das identisches Pack welches man aktuell benutzt. Hier kann nur der Support helfen, per Chat oder Hotline immer freundlich und bemüh t!! ->wieder Punktvergeb ++

-undurchsichtige Namensgebung: z.b. die Internet- bzw Surf Dayflat nennen sich im sms-system verwinkelt anders. Formulierung sowie Antwortmöglichkeiten auf die Kurzwahlen wechseln zusätzlich, ist man im Moment des Erhalts On/Offline/o2HomepageSystemLog. Mit Vorliebe bucht man hier ungewollt zwischen 2 angestrebten 24/h Flats die lieb gewonnene 0,99c 30 MB Freundin die man 5 Min.nutzt*grrr*

 Für Desktop/Stick-Nutzer ein posten in der ansonsten attraktiv aussehenden/beworbenen Preisgestaltung, auf den wir gerne verzichten würden und etwaigen Vorsprung an Attraktivität für eine lukrative Zielgruppe gegenüber Konkurrenz unnötig schmälern. 

Etwas Lehrgeld dachte ich, um zu merken wie ich (umständlich) via Mobiltelefon dieses pack auch gebucht bekomme. . .snief

 

End vom Lied ~ ein Spiel dauert 90 Minuten = ein Tag hat 24h. Stellt bloß diese Pack-Staffelung um, sonst wirkt das einfach nur gierig! Der Kunde richtet sich mit sein Surfverhalten nicht nach 0,50cent, sondern nach Bequemlichkeit sowie Selbstbestimmung gelle 😉

Bitte empfehlt mir jetzt nicht eine reine Datenkarte als Lösung, sind mir bekannt.

 

Greetzzz euer Thaicoon