Warum O2
Warenkorb
Service

Highspeed-Mobilfunk in der Berliner U-Bahn

Highspeed-Mobilfunk in der Berliner U-Bahn

Heutzutage ist es für die meisten Menschen wichtig nicht nur Zuhause oder draußen erreichbar zu sein, sondern auch unterwegs unter der Erde. Die U-Bahn in Berlin macht es durch das größte erfolgreich beendete indoor Mobilfunkprojekt Deutschlands möglich. 

Endlich ist es so weit: Highspeed-Mobilfunk in der Berliner U-Bahn. Auf sämtlichen unterirdischen Strecken verfügt die Berliner U-Bahn nun über ein leistungsfähiges 4G/LTE-Mobilfunknetz aller großen Mobilfunkanbieter. Dafür wurden mehr als 1.000 Kilometer Glasfaser, sowie mehr als 1.000 Kilometer Strom- und Hochfrequenz-Kabel verlegt. Außerdem wurden 360 Tunnel-Antennen, 350 Repeater und 30 Basisstationen installiert.

Herausforderndes Projekt

Als 2019 das Projekt startete, war es klar, dass es einige Herausforderungen mit sich bringen wird. Da sind zum einem die Berliner Tunnelsysteme, die sehr alt und mit vielen verschiedene Bauformen und Tunnellängen sowie unterschiedlichen Anlagen versehen sind. Viele Einzelgenehmigungen waren aufgrund hoher Sicherheitsanforderungen und des Umwelt und Denkmalschutzes notwendig. Eine weitere Herausforderung waren die Zeitfenster für die Bauphasen, die mit etwa drei Stunden pro Nacht ziemlich klein waren. Der gewohnte U-Bahn Verkehr sollte für die Fahrgäste so wenig wie möglich unterbrochen werden. Trotz der vielen Herausforderungen haben wir es geschafft, unser Großprojekt fertigzustellen und ihr habt jetzt die Möglichkeit, in der Berliner U-Bahn mit Highspeed zu surfen.

Neue Mobilfunkarchitektur

“BTS Hotels” ist die Bezeichnung für zentrale oberirdische Rechenzentren. Davon gibt es nun vier Stück, die jederzeit Zugang zu den Basisstationen gewähren. Damit wurde eine komplett neue Mobilfunkarchitektur geschaffen, denen  Netztechniker:innen einen deutlich schnelleren Zugang ermöglicht, um beispielsweise neue Hard- und Software zu ergänzen. Dies legt auch den Grundstein, um die Qualität und den Ausbau kontinuierlich zu verbessern. Denn Ziel ist es, den 5G Ausbau auch unterirdisch voranzubringen. Als erstes ist geplant, den Bahnhof Alexanderplatz mit einer 5G Versorgung auf der 3,6 Gigahertz Frequenz zu erweitern.

Konntet ihr das Netz in der Berliner U-Bahn bereits testen? 🚇​

Bild: o2 


2 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen

@o2_Lea 

Ich war letzte Woche in Berlin.

Das Netz war im Untergrund ziemlich gut.

Nur der U-Bahnhof Potsdamer Platz (U2) hatte ein Funkloch (bei allen Anbietern)

LG Tommi

Hey @tommiFFM,

danke für den Bericht, das ist schön zu hören (außer der letzte Teil). 😊

Liebe Grüße 

Lea

Deine Antwort