Frage

"My Handy" Ablehnung


Ich habe heute über die o2 Seite eine Bestellung aufgegeben. Nun habe ich einige Stunden später diese eMail erhalten:

Guten Tag Herr xxxxx,

vielen Dank für Ihr Interesse an unserem "My-Handy"-Angebot.

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir Ihrer Bestellung nicht entsprechen können.

Falls Sie zusammen mit der "My-Handy"-Bestellung noch einen Mobilfunk-Tarif bestellt haben, so wird diese Bestellung separat bearbeitet und geprüft. Die entsprechenden Infos hierzu erhalten Sie gesondert per E-Mail.

Wenn Sie den Grund für die "My-Handy"-Ablehnung erfahren möchten, wenden Sie sich bitte schriftlich an:

Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
Auskunftsstelle
90345 Nürnberg

Geben Sie dabei in jedem Fall Ihre vollständigen Adressdaten (inkl. Vor- und Nachname) sowie Ihr Geburtsdatum an.

Da das Thema Datenschutz bei o2 einen hohen Stellenwert einnimmt, ist uns der sorgfältige Umgang mit personenbezogenen Daten sehr wichtig. Haben Sie deswegen bitte Verständnis, dass wir Fragen zu Ihrer Ablehnung nur schriftlich beantworten können.

Freundliche Grüße
Ihr o2 Team


Telefónica Germany GmbH & Co. OHG Georg-Brauchle-Ring 50 80992 München Deutschland o2.de

Bitte finden Sie hier die handelsrechtlichen Pflichtangaben: telefonica.de/pflichtangaben

Bitte antworten Sie nicht auf diese E-Mail.


Danach kam nichts mehr. Heißt das, dass nun meine Handybestellung nicht funktioniert hat aber mir der Vertrag ohne Handy "angedreht" wird? Warum können Ablehnungsgrund nicht am Telefon besprochen werden? Wäre nett, wenn man da nun Klarheit schaffen kann.

Vielen Dank.

TBCMagic: Thread in den entsprechenden Unterbereich verschoben

29 Antworten

Benutzerebene 7
Die Ablehnung erfolgt aus Bonitätsgründen. Telefonisch wirst du dazu keine Infos bekommen, weil die normale Kundenbetreuung auf solche Daten natürlich keinen Zugriff hat.

Für nähere Informationen müsstest du dich an die Auskunftsstelle der Kundenbetreuung in Nürnberg wenden.

Der Handyvertrag ist somit abgelehnt. Falls du den zweiten Vertrag - also den Mobilfunkvertrag - nicht mehr haben möchtest, müsstest du diesen explizit widerrufen.
Ist doch eindeutig geschrieben:
ausschließlich das Handy wurde abgelehnt,
es erfolgen nur auf schriftliche Anfragen Auskünfte dazu (wegen Datenschutz),
ein evtl. dazu bestellter Mobilfunk wird gesondert geprüft (und kann auch durchgehen, deshalb die Widerrufsbelehrung in der Bestätigungsmail beachten!)
Die Ablehnung erfolgt aus Bonitätsgründen. Telefonisch wirst du dazu keine Infos bekommen, weil die normale Kundenbetreuung auf solche Daten natürlich keinen Zugriff hat.

Für nähere Informationen müsstest du dich an die Auskunftsstelle der Kundenbetreuung in Nürnberg wenden.

Der Handyvertrag ist somit abgelehnt. Falls du den zweiten Vertrag - also den Mobilfunkvertrag - nicht mehr haben möchtest, müsstest du diesen explizit widerrufen.


Jetzt wirds aber witzig hier. Bonität? Ich denke kaum, dass dies ein Bonitätsproblem ist. Da haben so einige das gleiche Problem wie ich. Ich habe den Vertrag natürlich nur im Verbund mit dem Handy abgeschlossen. Jetzt hier aus unerklärlichen Gründen mir das Handy ablehnen, aber den Mobilfunkvertrag anzudrehen ist ja total lächerlich.

Wie widerrufe ich den zweiten Vertrag denn? Ich habe nicht mal eine eMail zu diesem"Mobilfunkvertrag" bekomme. Würde gerne wissen wie viel man mir hier nun berechnen möchte.
Benutzerebene 7
Das ist nicht lächerlich. Du hast zwei getrennte Verträge beauftragt. In beiden Fällen steht es o2 frei diese anzunehmen oder nicht. Wenn man mit mehreren hundert Euro in Vorleistung geht, wird natürlich genauer geprüft als bei einem Mobilfunkvertrag, den man jederzeit sperren kann. Entsprechend ein nicht unüblicher Vorgang.

Wie gesagt ist die Ablehnung eine Folge der Bonitätsprüfung. Was genau dort nicht gepasst hat, wird dir hier niemand sagen können. Wäre alles im grünen Bereich gewesen, wäre die Bestellung ohne weiteres durch gegangen.

Zum Mobilfunkvertrag dürftest du noch weitere Informationen bekommen. Die Widerrufsbelehrung findest du indes aber auch hier: https://www.o2online.de/recht/agb-und-infos/
Das ist nicht lächerlich. Du hast zwei getrennte Verträge beauftragt. In beiden Fällen steht es o2 frei diese anzunehmen oder nicht. Wenn man mit mehreren hundert Euro in Vorleistung geht, wird natürlich genauer geprüft als bei einem Mobilfunkvertrag, den man jederzeit sperren kann. Entsprechend ein nicht unüblicher Vorgang.

Wie gesagt ist die Ablehnung eine Folge der Bonitätsprüfung. Das genau dort nicht gepasst hat, wird dir hier niemand sagen können. Wäre alles im grünen Bereich gewesen, wäre die Bestellung ohne weiteres durch gegangen.

Zum Mobilfunkvertrag dürftest du noch weitere Informationen bekommen. Die Widerrufsbelehrung findest du indes aber auch hier: https://www.o2online.de/recht/agb-und-infos/


Ich habe ein Angebot angenommen, der wohl o2 nun doch nicht umzusetzen scheint. Jetzt hier, ohne meine finanzielle Situation zu kennen, von Bonitätsproblemen zu reden ist total lächerlich. Sorry dafür. Ich kann ihnen zu 100% garantieren, dass es keine Bonitätsprobleme sind.

Ich möchte einfach nur wissen, wie ich diesen Vertrag "Mobilfunk" stornieren/widerrufen kann.
Ich habe zwar ein Handy und ein Mobilfunkvertrag abgeschlossen, aber habe bestimmt nicht zugestimmt mir ein Vertrag anzudrehen ohne das passende Handy dazu.
Nur zur Info, habe einen Gutscheincode verwendet, der nun komischerweise deaktiviert wurde 😉 Hat wohl doch o2 was "verbockt" und möchte es nun "Bonitätsprobleme" nennen und so abspeisen. Sorry, aber das ist echt frech.
Benutzerebene 6
Hallo,

Du hast maximal 14 Tage Zeit zum Widerruf des Mobilfunkvertrages. Bitte achte auch auf den Spamordner, daß da nichts landet. Vielleicht noch 1 - 2 Tage abwarten?Widerrufen solltest du auf jeden Fall.

Bei www.schufa.de kannst du einmal jährlich eine kostenlose Bonitätsauskunft einholen. Dort können auch Fehler passieren, wie überall..

Gruß
Gmo

Edit: Schon komisch, daß die Ablehnung so schnell erfolgte.
Benutzerebene 7
o2 für deine nicht ganz so gute Bonität verantwortlich zu machen, ist schon sehr frech.
Die Widerrufsbelehrung habe ich ja bereits verlinkt.
o2 für deine nicht ganz so gute Bonität verantwortlich zu machen, ist schon sehr frech.
Die Widerrufsbelehrung habe ich ja bereits verlinkt.


Ich habe es schon oben genannt, dass ich einen Gutscheincode verwendet habe, den sehr viele andere auch schon benutzt haben. Da gibt es auch ein Forum zu. Nun wurde der Gutschein rausgenommen und alle haben diese eMail bekommen. Sie sagen nun, es wäre aus Bonitätsproblemgründen passiert. Damit geben sie wieder, dass alle Bonitätprobleme haben. Sie wissen nichts über meine Bonität und die Bonität der anderen User des Forums.

Frech ist hier nur dieser Versuch hier mich und alle anderen User die dieses Angebote annehmen wollten wegen Bonitätsproblemen abzuspeißen. Das wirft ein sehr gutes Bild auf sie und diese Community. Vielen Dank.
Hallo,

Du hast maximal 14 Tage Zeit zum Widerruf des Mobilfunkvertrages. Bitte achte auch auf den Spamordner, daß da nichts landet. Vielleicht noch 1 - 2 Tage abwarten?Widerrufen solltest du auf jeden Fall.

Bei www.schufa.de kannst du einmal jährlich eine kostenlose Bonitätsauskunft einholen. Dort können auch Fehler passieren, wie überall..

Gruß
Gmo

Edit: Schon komisch, daß die Ablehnung so schnell erfolgte.


Heute um ca. 14 Uhr habe ich die Bestellung aufgegeben. Um ca. 16:30 Uhr kam schon die Ablehnung. Ganze 2,5 Stunden hat o2 dafür gebraucht. Ich habe echt gedacht, dass wäre mal wieder ieine Fakeseite, musste aber erstaunt feststellen, dass es wirklich o2 ist.
Benutzerebene 7
Naja, das offensichtliche anzusprechen trifft dich scheinbar sehr. Das wirft kein gutes Bild auf dich.
Wenn du das anders siehst, steht es dir frei, an die in der Mail genannte Adresse zu schreiben ... weder hier noch an der Hotline noch im Chat kann dir jemand Auskunft geben.
Naja, das offensichtliche anzusprechen trifft dich scheinbar sehr. Das wirft kein gutes Bild auf dich.

Das offensichtliche anzusprechen 😂 OMG. Machen sie sich keine Sorgen um mein Bild 😉 Ich habe keine Bonitätsprobleme, auch wenn sie das gerne hören würden. Was anderes fällt ihnen wohl nicht ein. Es ist hier nun eines offensichtlich und das ist, wie frech man hier als Kunde behandelt/ angesprochen wird. Toller Anbieter und tolle Community habt ihr hier.
Benutzerebene 7
Nur zur Info: Du bist hier im Kunden-helfen-Kunden-Forum und hast nur mit Kunden gesprochen.

Wobei auch die o2-Kundenbetreuung keine Auskunft zu deiner Bonität geben wird.

Wie bereits geschrieben: Dir steht es frei, o2 davon zu überzeugen, dass deine Bonität so gut ist wie du denkst.
Nur zur Info: Du bist hier im Kunden-helfen-Kunden-Forum und hast nur mit Kunden gesprochen.

Wobei auch die o2-Kundenbetreuung keine Auskunft zu deiner Bonität geben wird.

Wie bereits geschrieben: Dir steht es frei, o2 davon zu überzeugen, dass deine Bonität so gut ist wie du denkst.


Sie sollten wirklich dieses Wort "Bonität" vergessen. Das ist es nicht. Wenn es hier eine Community ist und sie sich laut ihrem Bild "Community Experte" nennen, dann sollten sie sich darum kümmern den anderen Kunden zu helfen und nicht haltlose Vermutungen aufzustellen, wenn doch der andere Kunde das zu 100% ausschließen kann. Finden sie nicht auch?

Danke für den Link zur Widerrufsbelehrung. Das war aber auch leider das einzige wofür man sich hier gerade bedanken kann. Alles andere war wirklich nicht notwendig. Ich habe o2 angesprochen, sie aber wurden persönlich. Das gehört sich nicht.
Benutzerebene 7
@siho

Es gibt doch jetzt nur 2 Möglichkeiten

  1. Du hast einen Code benutzt, der nicht benutzt werden sollte und daher die Bestellung gecancelt wurde, mit dem Standard "Bonitätsgründe"
Das kannst Du prüfen, in dem Du die Bestellung erneut aufgibst, ohne Code oder mit einem korrektem Code.


1.1 Du bist durch die Bonitätsprüfung gefallen.

Ein Handyratenkauf ist ein Microkredit über die Summe die O2 für die nächsten 24 Monate will.

Üblich ist eine höhere Anzahlung. Bei einer Ablehnung müsste Deine Bonität kurz über der eines Betrügers liegen, damit o2 totale Ablehnung zeigt.

Da die Bonität nichts mit der wirklichen Bonität zu tun hat, sondern ein geheimes Ritual von Wertungsagenturen wie Schufa und Co sind, können natürlich auch Fehler entstanden sein.

Es gibt falsche Einträge, es gibt Betrüger, es gibt Namensverwechselungen, gerade wenn man Peter Müller heisst usw....

Manchmal reicht eine fehlerhafte PLZ und Du bist nicht im System und damit ROT gekennzeichnet.

Und ganz ehrlich, wenn ich wegen 750 Euro nicht als kreditwürdig eingestuft würde, würde ich mir schleunigst die Auskünfte holen bei den Agenturen und alle Einträge prüfen.

Ein Handyvertrag kann man ja verschmerzen, aber stell Dir vor, Du willst Dir ein Auto kaufen oder ähnliches und die Bank sagt dann wegen einer fehlerhaften Schufa...nö!
@siho

Es gibt doch jetzt nur 2 Möglichkeiten

  1. Du hast einen Code benutzt, der nicht benutzt werden sollte und daher die Bestellung gecancelt wurde, mit dem Standard "Bonitätsgründe"
Das kannst Du prüfen, in dem Du die Bestellung erneut aufgibst, ohne Code oder mit einem korrektem Code.


1.1 Du bist durch die Bonitätsprüfung gefallen.

Ein Handyratenkauf ist ein Microkredit über die Summe die O2 für die nächsten 24 Monate will.

Üblich ist eine höhere Anzahlung. Bei einer Ablehnung müsste Deine Bonität kurz über der eines Betrügers liegen, damit o2 totale Ablehnung zeigt.

Da die Bonität nichts mit der wirklichen Bonität zu tun hat, sondern ein geheimes Ritual von Wertungsagenturen wie Schufa und Co sind, können natürlich auch Fehler entstanden sein.

Es gibt falsche Einträge, es gibt Betrüger, es gibt Namensverwechselungen, gerade wenn man Peter Müller heisst usw....

Manchmal reicht eine fehlerhafte PLZ und Du bist nicht im System und damit ROT gekennzeichnet.

Und ganz ehrlich, wenn ich wegen 750 Euro nicht als kreditwürdig eingestuft würde, würde ich mir schleunigst die Auskünfte holen bei den Agenturen und alle Einträge prüfen.

Ein Handyvertrag kann man ja verschmerzen, aber stell Dir vor, Du willst Dir ein Auto kaufen oder ähnliches und die Bank sagt dann wegen einer fehlerhaften Schufa...nö!


Danke für die erste hilfreiche Nachricht. Ich kann mich immer wieder und wieder wiederholen: Es ist bestimmt nicht die Bonität!

Hier werden aber gar nicht nach anderen Gründen gesucht. Man wird sofort abgestempelt und das ist total Frech! Auch die Information dass der Gutscheincode von vielen verwendet wurde und auf einem Forum nicht nur bei mir diese eMail Nachricht ankam, sollte noch Grund genug sein daran zu zweifeln ob es wirklich Bonitätsgründe sind.

Wie ich schon oben geschrieben habe, ist der Gutscheincode nicht mehr anwendbar und es kommt eine Mitteilung "Gutscheinkampagne ist für diesen Händler nicht gültig".

Ich wollte nur wissen wie ich nun aus der Sache raus komme, da ich auf jeden Fall diesen Mobilfunkvertrag nicht ohne das Handy möchte. So einfach. Alles anderen frechen Nachrichten der Community-Experten hier waren total überflüssig.
Benutzerebene 7
Was stellst du dir unter helfen vor? Die Bonitätsprüfung ist negativ verlaufen. Das ist Fakt.
Ich habe gleich am Anfang geschrieben, dass du bei der Auskunftsstelle anfragen kannst und dass und wie du deinen Mobilfunkvertrag widerrufen kannst. Das ist alles, was man dir als Kunde antworten kann.

Du selbst bist persönlich geworden, weil dir die Antwort nicht passte. Du kannst hier gerne darlegen, dass deine Bonität nicht der Ablehnungsgrund sein kann.
Ansonsten beruhen alle deine weiteren Aussagen auf Vermutungen. Ob sich das gehört, sei jedem selbst überlassen!
Benutzerebene 7
Was war das denn für ein Code? Was hätte der denn an Vorteil gebracht? und in welchem Forum kann man solche Codes finden?
Benutzerebene 1
Was war das denn für ein Code? Was hätte der denn an Vorteil gebracht? und in welchem Forum kann man solche Codes finden?
Mydealz, Code für 10€ Rabatt pro Monat 24 Monate lang.

Es es hat wirklich nichts mit Bonität zu tun. Lt den Kommentaren dort hat jeder der den Code genutzt hat diesen Text bekommen. Bin ein bisschen schockiert von den „Experten“ hier, die sonst eigentlich immer ein recht gutes Bild abgeben. Zumal selbst in der Mail von o2 selbst nichts auf ein Problem der Bonität hinweist. Einfach mal unterstellen.
Benutzerebene 7
"Lt. den Kommentatoren hat jeder...", das mag sein. Es melden sich ja in der Regel auch nur die, bei denen es eine Ablehnung gab. Die anderen wo alles geklappt hat, melden sich nicht. (Ist hier im Forum ja ähnlich. Es meldet sich niemand wenn alles wie erwartet läuft).

Das wäre ja genau so, als wenn du sagen würdest, dass alle o2-Verträge aus Bonitätsgründen abgelehnt werden, nur weil hier einige von einer Ablehnung berichten. Man sollte nicht einfach so verallgemeinern.
Und ich bin schockiert darüber, dass man den Inhalt einer Mail nicht versteht (oder verstehen will) .... was ist denn an der Aussage
Wenn Sie den Grund für die "My-Handy"-Ablehnung erfahren möchten, wenden Sie sich bitte schriftlich an:
Telefónica Germany GmbH & Co. OHGAuskunftsstelle90345 Nürnberg
Geben Sie dabei in jedem Fall Ihre vollständigen Adressdaten (inkl. Vor- und Nachname) sowie Ihr Geburtsdatum an.
Da das Thema Datenschutz bei o2 einen hohen Stellenwert einnimmt, ist uns der sorgfältige Umgang mit personenbezogenen Daten sehr wichtig. Haben Sie deswegen bitte Verständnis, dass wir Fragen zu Ihrer Ablehnung nur schriftlich beantworten können.

nicht zu verstehen?
Benutzerebene 7
Aber natürlich liegt es "definitiv nicht an der Bonität" schon bevor man nachgefragt hat. Bonität scheint für manche Leute nur etwas mit der Schufa zu tun zu haben.

Auch wenn hier doch andere Gründe vorliegen, niemand hier kennt sie und am Ende besteht sowohl für o2 als auch für den Kunden Vertragsfreiheit.

Was war das denn für ein Code? Was hätte der denn an Vorteil gebracht? und in welchem Forum kann man solche Codes finden?Mydealz, Code für 10€ Rabatt pro Monat 24 Monate lang.

Es es hat wirklich nichts mit Bonität zu tun. Lt den Kommentaren dort hat jeder der den Code genutzt hat diesen Text bekommen. Bin ein bisschen schockiert von den „Experten“ hier, die sonst eigentlich immer ein recht gutes Bild abgeben. Zumal selbst in der Mail von o2 selbst nichts auf ein Problem der Bonität hinweist. Einfach mal unterstellen.


Lass es einfach bitte sein. Man scheint es nicht zu verstehen oder verstehen zu wollen. Nichts in der Mail deutet auf iwelche Probleme hin. Die "Experten" hier wissen aber sofort, dass ich Bonitätsprobleme habe. Auch der Hinweis, dass es auf anderen Foren viele trifft wird ignoriert. Man behauptet stur weiter, es wäre wegen Bonitätsproblemen abgelehnt worde. Dass o2 aufgrund von nicht akzeptierten Gutscheinen es abgelehnt hat steht hier nicht mal zur Debatte. Auch wenn die "Experten" hier ebenfalls Kunden sind, sollte es doch im Interesse o2s sein, dass man auf einer offiziell auf o2.de verlinkten Community-Seite doch mit Anstand behandelt wird, ohne sofort als Person mit Bonitätsproblemen abgestempelt zu werden.
Benutzerebene 7
Niemand weiss es, du also auch nicht, aber wir wissen, dass diese E-Mail in der Regel darauf hindeutet, denn warum sollte man den Ratenkauf sonst ablehnen? Wie du die genauen Gründe erfahren kannst steht in der E-Mail, zum Thema Bonitätsprüfung kannst du dich im Internet informieren. Hier weiter zu spekulieren ist kaum zielführend. Du brauchst auch nicht beleidigt zu sein FALLS o2 deine Bonität doch nicht so gut bewertet wie du es erwartet hast. Es spielen ja viele Faktoren eine Rolle.

Der Hinweis auf andere Foren würde nicht ignoriert, sondern es wurde direkt darauf eingegangen. Dir gefällt die entsprechende Meinung allerdings nicht, was ja dein gutes Recht ist.

Niemand hat dich als Person mit Bonitätsproblemen abgestempelt, das ist nur deine Interpretation, aber du scheinst in diesem Bezug etwas empfindlich zu sein.

Deine Antwort