Frage

Vertragsverlängerung Angebot von Drittanbieter erheblich günstiger


Hallo,

mein Vertrag o2 Free M 10GB läuft demnächst aus. Diesen habe ich gekündigt. Als Vertrags- bzw. Tarifverlängerung werden mir z.B. 20 GB für 19,99€ angeboten. Jetzt finde ich etwas eigenartig, dass ich den gleichen Tarif bei einem Drittanbieter unter Einberechnung aller Boni für 14,95€ bekommen kann, was mir die Entscheidung zum Wechsel natürlich extrem erleichtert. Kann man mir erklären, ob o2 eventuell kein Interesse hat Kunden zu halten und ihre Tarife über Drittanbieter erheblich günstiger verkauft? Und diese wollen dann ja auch noch an den Tarifen verdienen. Für mich ein seltsames Geschäftsgebaren, auf diese Weise auf Umsatz/Gewinn zu verzichten.

Grüße


13 Antworten

Hallo,

 

leider hast du nicht den Unterschied gesehen das der Drittanbieter Neuverträge anbietet und keine Verlängerungen. Wenn dem nämlich so wäre würde ich mir die Frage des Beitrages stellen.

 

Wenn du mit O2 zufrieden bist dann verlängere oder nutze das Drittanbieterangebot.

 

Gruß

Hallo,

 

leider hast du nicht den Unterschied gesehen das der Drittanbieter Neuverträge anbietet und keine Verlängerungen. Wenn dem nämlich so wäre würde ich mir die Frage des Beitrages stellen.

 

Wenn du mit O2 zufrieden bist dann verlängere oder nutze das Drittanbieterangebot.

 

Gruß


Desen war ich mir durchaus bewußt, beantwortet aber nicht meine Frage.

Ich bin natürlich zufrieden mit o2 und werde auch dabei bleiben. Ich bin sogar von Vodafone zu o2 gewechselt, da die Netzabdeckung von Vodafone in einigen für mich relevanten Gebieten teils unerträglich schlecht ist, was mir aber keiner so richtig glauben will. Nur wenn mir kein entsprechendes Angebot bekomme, werde ich zu einem günstigeren Drittanbieter wechseln, welcher dann auch mitverdient und der Gewinn für o2 hierdurch erheblich geringer ausfällt, als zum gleichen Preis selber anzubieten. Wo ist da die Logik?

Aber egal, dann frage ich mal direkt. Kann man mir von Seiten o2 ein entsprechendes  vorab benanntes Angebot eines Drittanbieters machen?

 

Benutzerebene 7

Nein.

Die Logik ist, wie in anderen Branchen, dass Neukunden Lockangebote bekommen.

Benutzerebene 7
Abzeichen

Warum gibt es Unterschiede zwischen Neu- und Bestandskunden?
Denk doch mal nach! 10-20% der Pfennigfuchser wechseln alle 2 jahre, 20-40% haben jahrelang Verträge, bei denen die Rabatte ausgelaufen sind und die den vollen Listenpreis zahlen, 40-60% bleiben mit aktiver Verlängerung um neue Rabatte zu bekommen. jetzt erkläre mir mal den wirtschaftlichen Sinn, warum ein Mobilfunkanbieter Bestandskunden so behandeln soll wie Neukunden? Denke auf der anderen Seite mal darüber nach, warum ein Neukunden im Gegensatz zum Bestand Gold wert ist! Denn auch für Diese Neukunden gilt zukünftig wieder 10-20%…..     

 

Warum gibt es Unterschiede zwischen Neu- und Bestandskunden?
Denk doch mal nach! 10-20% der Pfennigfuchser wechseln alle 2 jahre, 20-40% haben jahrelang Verträge, bei denen die Rabatte ausgelaufen sind und die den vollen Listenpreis zahlen, 40-60% bleiben mit aktiver Verlängerung um neue Rabatte zu bekommen. jetzt erkläre mir mal den wirtschaftlichen Sinn, warum ein Mobilfunkanbieter Bestandskunden so behandeln soll wie Neukunden? Denke auf der anderen Seite mal darüber nach, warum ein Neukunden im Gegensatz zum Bestand Gold wert ist! Denn auch für Diese Neukunden gilt zukünftig wieder 10-20%…..     

 


Nun, dann gehöre ich wohl zu den Pfennigfuchsern oder anders gesagt den wenigen Menschen, welche rechnen können.

@DennerErklär mir doch mal bitte, warum der “O2 Free M mit 20 GB” direkt bei O2 für Neukunden 29,99€ kostet und in der Tarifverlängerung “nur”19,99€? Dies widerspricht auch der Aussage von @bs0 , dass Neukunden Lockangebote bekommen!

Benutzerebene 7
Abzeichen

Wenn er für dich in der Verlängerung nur 19,99 kostet, ist es doch gut, freu Dich.

 

bs hat schon recht, das ist die Regel, ausnahmen, Aktionen für Bestandskunden gibt es aber ebenso.

 

Wenn Dich ein Angebot anspricht, buche es, unabhängig davon, ob es bei o2 direkt oder bei einem Drittanbieter oder der Konkurrenz ist.

 

Ich kann auch rechnen, gehöre aber nicht zu den Pfennigfuchsern, weil mir ein reibungsloses Funktionieren meiner Mobilfunknummer wichtig ist und mir die Portierungsarbeit teurer kommt, als wenn ich mtl. 5 Euro mehr zahle.

Wenn er für dich in der Verlängerung nur 19,99 kostet, ist es doch gut, freu Dich.

 

bs hat schon recht, das ist die Regel, ausnahmen, Aktionen für Bestandskunden gibt es aber ebenso.

 

Wenn Dich ein Angebot anspricht, buche es, unabhängig davon, ob es bei o2 direkt oder bei einem Drittanbieter oder der Konkurrenz ist.

 

Ich kann auch rechnen, gehöre aber nicht zu den Pfennigfuchsern, weil mir ein reibungsloses Funktionieren meiner Mobilfunknummer wichtig ist und mir die Portierungsarbeit teurer kommt, als wenn ich mtl. 5 Euro mehr zahle.


Ich forciere auch einen reibungslosen Ablauf und würde lieber einfach meinen Tarif verlängern. Allerdings ist der gleiche Tarif für 14,95€ monatlich beim Drittanbieter schon verlockend. Der gegenwärtige Portierungspreis von 6,82€ fällt da nicht mehr so sehr ins Gewicht. Es dürfte doch kein Problem sein, mir für diesen Preis den Vertrag für weitere 24 Monate zu verlängern!?

Du verstehst da was falsch. Wenn du von o2 auf einen Drittanbieter mit o2 Vertrag wechselst, kannst du die Rufnummer nicht direkt behalten. o2 bietet keine interne Portierung an. Du müsstest erst von o2 zu einem anderen prepaid Anbieter (nicht Telefonica-Gruppe) und von da wieder zurück auf den Neuvertrag. 

 

 

Ich kann auch rechnen, gehöre aber nicht zu den Pfennigfuchsern, weil mir ein reibungsloses Funktionieren meiner Mobilfunknummer wichtig ist und mir die Portierungsarbeit teurer kommt, als wenn ich mtl. 5 Euro mehr zahle.

Könntest du das näher erläutern was du da genau meinst?

 

 

 

Du verstehst da was falsch. Wenn du von o2 auf einen Drittanbieter mit o2 Vertrag wechselst, kannst du die Rufnummer nicht direkt behalten. o2 bietet keine interne Portierung an. Du müsstest erst von o2 zu einem anderen prepaid Anbieter (nicht Telefonica-Gruppe) und von da wieder zurück auf den Neuvertrag. 


Bist du dir ganz sicher, dass ich die Nummer z.B. von o2 zu Debitel im gleichen Netz nicht portieren kann? Ist zwar das gleiche Netz aber dafür ein anderer Anbieter.

Aber ich will ja nicht unbedingt wechseln, wenn man mir ein entsprechendes Angebot machen würde. Ich habe gesehen, dass dies in der Community durchaus möglich ist und auch praktiziert wird.

Benutzerebene 7
Abzeichen

Die Portierung kann in die Hose gehen und erneut beauftragt werden, mit der Folge das ich tagelang nicht unter dieser Nummer erreichbar bin. Das kostet mich als selbstständiger unter Umständen tausende entgangene €.

 

ich zahle seit Jahren mtl. 10€ dafür, das meine Festnetznummern ausfallsicher sind und die auch bei einem Totalausfall von meinem dsl Funktionieren und zahle seit Jahren 5€ mehr für meinen dsl Anschluss, damit ich 8 Std. Entstörung habe und eine eigene Hotline.

 

Das meinte ich.

 

Ob ich mich anders verhalten würde, wenn ich nur einen Vertrag hätte und nicht drauf angewiesen wäre, kann ich nicht beurteilen. 


Bist du dir ganz sicher, dass ich die Nummer z.B. von o2 zu Debitel im gleichen Netz nicht portieren kann? Ist zwar das gleiche Netz aber dafür ein anderer Anbieter.

Das hat Sie nicht geschrieben, bitte genau lesen. Debitel gehört nicht zur Telefonicagruppe, daher ist eine Portierung dorthin möglich. Auch was Dennerschreibt ist nicht richtig das man tagelang nicht erreichbar ist.

 

Wie bereits mehrfach geschrieben ist ein Vergleich einer Verlängerung mit einem Neukundenangebot über einen Drittanbieter nicht zielführend. Dir wird die Verlängerung für 19,99 Euro angeboten. Nimm diese an oder schliesse neu ab.

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen

@Sandroschubert genau lesen, was ich schrieb!

 

Deine Antwort