Gelöst

Verlängerung trotz Zusicherung ohne Weitersurfgarantie


Benutzerebene 2

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Gerne hätte ich Ihnen eine Mail, eine Nachricht über ein Formular oder einen Brief gesendet, diese Möglichkeiten bietet O2 für seine Privatkunden jedoch offensichtlich leider nicht mehr.

Da die Hotline mein Problem erst verursacht hat, und wegen der fehlenden Nachvollziehbarkeit auch keine Option bei einem ernsteren Anliegen bietet, geschweige denn von der fehlenden Möglichkeit komplexere Sachverhalte geordnet und verständlich zu schildern, versuchte ich es über Whatsapp und den Chat, denn Sie schreiben auf Ihrer Kontakt Seite ja selbst: „Dann möchtest du sicherlich nicht warten, bis deine Post an der Adresse von O2 eingetroffen ist oder eine E-Mail Antwort in deinem Postfach angezeigt wird. Deshalb erreichst du unseren Kundenservice komplett in Echtzeit”  Nun, nach über 30 Minuten Warten habe ich es aufgegeben, Echtzeit sieht ganz ganz anders aus.

Dies ist leider arg unzureichender Support, und das gänzliche Fehlen des absolut wichtigsten Kommunikations-Kanals ist mehr als ärgerlich. Sogar sehr gerne hätte ich auf eine Antwort per Mail gewartet!

Gerne hätte ich dies direkt mit einem Mitarbeiter geklärt, da ich jedoch niemanden erreichen kann, versuche ich es nun über das Forum:

 

Vor kurzen hatte ich meinen Vertrag bei Ihnen verlängert, hierzu hatte ich die Hotline kontaktiert, da ich mit den mir angebotenen neuen Tarifen nicht ganz zufrieden war.

 

Hintergrund:

Bislang hatte ich einen 2018 er 3gb Free Tarif für knapp 14€, d.h. ich konnte nach Verbrauch der 3GB mit 1mbit/sec weitersurfen, die mir angebotenen Tarife schienen diese Option jedoch nicht mehr zu haben, daher suchte ich wie geschildert den Kontakt zum Support.

Auch wenn ich die Option praktisch nie genutzt hatte (siehe meinen sehr geringen monatlichen Datenverbrauch), so war mir diese Option dennoch recht wichtig. Und sicher ist es auch verständlich, dass ich nicht weniger Leistung für den gleichen oder gar höheren Preis hinnehmen wollte, sondern zumindest äquivalente Vertragsoptionen erwartet hatte.

 

Die Dame an der Hotline war recht freundlich, und hat mir zugesichert, dass die Free- Weitersurf Option mit 1mbit für mich als “alten” Kunden nach wie vor möglich ist, ich hierzu jedoch unbedingt mindestens die 6GB Variante neben müsse, da die Option in der 3GB Variante nicht mehr zur Verfügung stehen würde.

Selbst nach mehrmaligem Nachfragen meinerseits hatte mir die Dame immer wieder zugesichert, dass dies mit dieser Vertragsoption funktioniert. Selbst als ich anbrachte, dass laut einem Artikel vom Anfang diesen Jahres die Free Option mit 1Mbit/sec von O2 abgeschafft wurde, bestätigte Sie mir erneut und erneut, dass dies bei alten Kunden nicht der Fall sei, wieder mit dem Verweis auf die Notwendigkeit der Wahl von mindestens der 6GB Option.

Da ich der Aufnahme des Gespräches zugestimmt habe, können Sie sich dieses gerne anhören, um die Richtigkeit meiner Schilderung zu bestätigen.

 

Auch wenn mich die 6GB Option ein paar Euro mehr im Monat kostet, habe ich diese allein aufgrund dieser Zusicherung gewählt.

Nach einem Gespräch mit einem Kollegen der ebenfalls O2 Kunde ist, und sich sehr sicher ist, dass diese Option nicht existiert, gepaart mit der angeblichen Notwendigkeit der Wahl des 6Gb Tarifs kamen mir nun jedoch Zweifel an der Aussage der Support Mitarbeiterin auf, daher wagte ich heute den Test und verbrauchte mit Absicht die 6GB um die Aussagen der Mitarbeiterin zu überprüfen.

 

Und nun bin ich einfach nur absolut entsetzt: Ich habe mit dem 6gb Tarif keine versprochene 1mbit/s Weitersurf-Option, vielmehr eine maximale Geschwindigkeit von sehr wenigen Kilobit, wie es bei allen aktuellen nicht-unlimited Tarifen der Fall zu sein scheint.

 

Seit nunmehr etwas mehr als 12 Jahren bin ich O2 Kunde, habe O2 etlichen Freunden, Verwanden und Kollegen empfohlen, und war eigentlich immer zufrieden und unter Betrachtung meiner Daten bin ich auch sicher ein hervorragender Kunde, da ich sehr wenig Verbrauche, ob Daten oder Minuten. Besonders deshalb ist für mich ein solch dreister Betrug absolut nicht hinnehmbar!

 

Ich kann nur mutmaßen, dass diese Mitarbeiterin gehofft hatte, dass mir bei meinem i.d.R. sehr geringen Datenverbrauch gepaart mit 6GB die fehlende 1mbit/s Weitersurf Option einfach nicht auffallen würde. Das wir uns missverstanden hatte, halte ich aufgrund meiner Nachfragen für mehr als unwahrscheinlich, daher muss ich von arglistiger Täuschung ausgehen.

Sowas ist mir im Leben noch nicht untergekommen, und wenn ich daran denke als treuer Kunde wegen nicht mal 3 Euro zusätzlich im Monat so “verarscht” worden zu sein, wird mir regelrecht schlecht - es fällt mir schwer, meine Wut ohne Kraftausdrücke kund zu tun; ich bin mehr als nur entsetzt. Der fehlende Kontakt zum Support hilft hier auch kein Stück (ich warte im Chat immer noch… . . . )

 

Ich bitte Sie mir bis spätestens Ende dieser Woche einen Lösungsvorschlag für dieses Problem zu unterbreiten, die Beibehaltung der aktuellen Vertragsoption ist für mich unter den gegebenen Umständen auf jeden Fall nicht hinnehmbar, rechtlich dürfte die Wahl aufgrund der betrügerischen Beratung nicht haltbar sein. Gerne würde ich weiterhin ein Zufriedener O2 Kunde bleiben, den rechtlichen Weg möchte ich nur ungern einschlagen müssen, und ich hoffe inständig, dass es hierzu keine Notwendigkeit geben wird.

 

In Hoffnung auf eine Klärende Antwort

Jan W.

 

Edit by o2_Katja: Titel aussagekräftiger gestaltet und zu Vertrag verschoben

icon

Lösung von JanPW 26 August 2020, 10:46

Zur Antwort springen

Zu diesem Thema können keine neuen Antworten hinzugefügt werden. Du kannst gern ein eigenes Thema erstellen.

34 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen

Bist du noch in der Widerrufsfrist? Falls ja dann widerrufe den Vertrag.

Im übrigen ist die Aufzeichnung hier nicht von Bedeutung, da diese nur zu Schulungszwecken dient. 

Benutzerebene 7
Abzeichen +2

Und wegen des öffentlichen Betrugsvorwurfs hast du hoffentlich bereits Anzeige erstattet, nicht, dass du dich noch selber strafbar machst.

Benutzerebene 2

Es handelt sich um eine Verlängerung, und über dies habe ich auch eine Partnerkarte - daher ist Widerruf nicht unproblematisch. Des Weiteren erwarte ich eine offizielle Antwort, irgendjemand bei O2 wird doch sicher Interesse daran haben, das so etwas nicht passiert.

Die Aufzeichnung ist durchaus von Belang, einfach da sie existiert, und ich erlaube O2 hiermit, diese zur Verifizierung des Sachverhaltes zu verwenden.
O2 wird doch ganz gewiss Interesse daran haben, solch ein Verhalten von schwarzen Schafen zu unterbinden und Ihre Support Qualität zu steigern, oder etwa nicht?

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +2

Die Aufzeichnungen werden zu Schulungszwecken nach dem Zufallsprinzip gemacht, anonymisiert und nach kurzer Zeit gelöscht. Sie stehen der Kundenbetreuung nicht zur Verfügung.

Benutzerebene 7
Abzeichen

Auch wenn es eine Verlängerung ist kannst du Widerrufen. Was hat die Partnerkarte damit zu tun?

Die läuft ja extra und müsste sogar auch extra gekündigt werden. 

Benutzerebene 2

Und wegen des öffentlichen Betrugsvorwurfs hast du hoffentlich bereits Anzeige erstattet, nicht, dass du dich noch selber strafbar machst.


Soll ich mich nun fürchten? Meine Behauptung kann ich belegen, selbst ohne Aufzeigung von O2. Sollte O2 tatsächlich treue Kunden anstatt schwarzer Schafe in den eigenen Reihen bekämpfen, so können Sie sich gewiss sein, dass ich mich rechtlich zu wehren weiß. Da O2 jedoch zu einem renommierten Unternehmen und nicht zu einer kriminellen Bande zählt, erwarte ich nicht, dass dies nicht notwendig wird.

Edit: Und von mir aus kann O2 den Beitrag gerne entfernen, insofern sich ein Mitarbeiter bei mir meldet, um dies zu klären.

 

Auch wenn es eine Verlängerung ist kannst du Widerrufen. Was hat die Partnerkarte damit zu tun? 

Eine Verlängerung nach der Kündigungsfrist kann man widerrufen? Das wäre mir neu - sehen Sie, um dies zu klären, suche ich den Kontakt zu einem offiziellen Mitarbeiter, der auch meine Daten einsehen kann - nur gestaltet sich dies außerordentliöch schwierig. Außerdem: Die Bonis auf die Partnerkarte gelten nur zusammen mit dem Hauptvertrag, oder etwa nicht? Kann ich nur die Partnerkarte ohne Hauptvertrag zu den gleichen Konditionen behalten? Falls nicht, ist dies natürlich gar keine Option.

 

ps: Handelt es sich bei Ihnen um offizielle O2 Mitarbeiter? Und falls nicht: Welche Bonis erhält man, wenn man tausende Beiträge in diesem Forum erstellt? Verhält es sich ggf. so, wie bei einem meiner alten Arbeitgeber, dass man Treupunkte/Hardware o.Ä. erhällt wenn man offizielle bezahlte Mitarbeiter “entlastet”?

pps: Nun warte ich im Chat bereits eine geschlagene Stunde auf den Support, halten Sie dies für angemessen?

Benutzerebene 7
Abzeichen +2

Soll ich mich nun fürchten? Meine Behauptung kann ich belegen, selbst ohne Aufzeigung von O2.

 

Wenn man jemandem Betrug (eine vorsätzliche Straftat) vorwirft, dann muss man das auch zur Anzeige bringen, denn sonst könnte diese Person dich ebenfalls anzeigen. Ob du dich fürchten solltest, musst du aber selber wissen. Ich bin mir nämlich aufgrund deiner Schilderungen auch nicht sicher ob du verstehst was Betrug ist.

Wende dich doch schriftlich an o2 wenn du eine berechtigte Forderung hast und nicht widerrufen möchtest.

Benutzerebene 2

Soll ich mich nun fürchten? Meine Behauptung kann ich belegen, selbst ohne Aufzeigung von O2.

 

Wenn man jemandem Betrug (eine vorsätzliche Straftat) vorwirft, dann muss man das auch zur Anzeige bringen, denn sonst könnte diese Person dich ebenfalls anzeigen. Ob du dich fürchten solltest, musst du aber selber wissen. Ich bin mir nämlich aufgrund deiner Schilderungen auch nicht sicher ob du verstehst was Betrug ist.

 


Sie sind also Anwalt? Prima! Gut für Sie! Nein, ich bin selbst kein Anwalt, die Definition des Begriffes scheint jedoch höchst zutreffend. Falls ich mich irre, so kann man dies sicher klären.

 

..

Wende dich doch schriftlich an o2 wenn du eine berechtigte Forderung hast und nicht widerrufen möchtest.

Genau das versuche ich doch! Diese Möglichkeit gibt es jedoch leider nicht! Hätten Sie meinen Post vor der Antwort auch durchgelesen, so wüssten Sie dies auch.
Falls es doch eine versteckte Möglichkeit gibt, O2 verbindlich schriftlich zu erreichen, dann bitte, teilen Sie mir diese doch unbedingt mit!


 

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +2

Keine versteckte Mõglichkeit sondern die Adresse der Kundenbetreuung:

Telefónica Germany GmbH & Co. OHG 

Kundenbetreuung

90345 Nürnberg

Benutzerebene 2

Wieso wird bei dem Beitrag eigentlich “GELÖST” angezeigt, obwohl dies offensichtlich nicht zutrifft?

Benutzerebene 2

Keine versteckte Mõglichkeit sondern die Adresse der Kundenbetreuung:

Telefónica Germany GmbH & Co. OHG 

Kundenbetreuung

90345 Nürnberg


Bitte teilen Sie mir mit, wo diese Adresse als offizielle Adresse der Kundenbetreuung durch O2 hinterlegt ist.

Ich finde diese Adresse nirgends in dieser Art hinterlegt, nur auf externen Seiten. Laut der Kontaktseite sowie etlichen Berichten wünscht O2 keine Kommunikation Per Mail oder Post.

Sie meinen doch sicher nicht den Artikel von 2013, auf dem fast alle Informationen nicht mehr aktuell sind ( link )?

Sollte diese Adresse offiziell hinterlegt sein, und auch Verwendung finden können, so entschuldige ich mich natürlich für mein Versehen und versende direkt ein Einschreiben an diese.

ps.: bitte entfernen Sie den falschen “GELÖST” Status, bis das auch tatsächlich gelöst ist - Niemand hat Interesse an einer irreführenden, da falschen und nicht durchführbaren Lösung, .. außer natürlich “Lösungen” tragen zu einer Belohnung bei.

Benutzerebene 7
Abzeichen

Um was geht es dir eigentlich? Du schreibst ihr von einer Verlängerung die nicht stimmt auf einmal kommst du mit einer Partnerkarte um die Ecke. Hast du beide gleichzeitig verlängert und es stimmt nicht musst du beide Widerrufen. Hast du nur die Hauptkarte verlängert dann musst du da Widerrufen.

 

Benutzerebene 2

Um was geht es dir eigentlich? Du schreibst ihr von einer Verlängerung die nicht stimmt auf einmal kommst du mit einer Partnerkarte um die Ecke. Hast du beide gleichzeitig verlängert und es stimmt nicht musst du beide Widerrufen. Hast du nur die Hauptkarte verlängert dann musst du da Widerrufen.

 

Leider habe ich Sie nicht verstanden. Könnten Sie dies bitte verständlich erneut formulieren?

Mein Anliegen sollte ich eigentlich durchaus verständlich geschildert haben. Zur Wiederholung: Das Hauptanliegen ist eine betrügerische Beratung an der Hotline, die einen sehr zufriedenen Kunden zu einem äußerst unzufriedenen Kunden gewandelt hat. Ein Widerruf ist, wie bereits geschildert, ohne Weiteres nicht möglich, da es hier noch weitere Parameter zu beachten gilt, und auch nicht die Lösung des Problems. Ein renommiertes Unternehmen wie O2 wird sicherlich Interesse daran haben, einerseits das Problem aus der Welt zu schaffen, und andererseits aber auch zu unterbinden, dass so etwas erneut geschieht. Daher suche ich schriftlichen Kontakt zu O2, was sich, wie auch mehrfach geschildert, leider als recht schwierig darstellt.


Oder sehr simpel ausgedrückt: Sie, als Community “Experte”, können mir hier offensichtlich, trotz all Ihrer besten Mühen, leider nicht weiterhelfen. Es sei denn, Sie können mir die offiziell ausgewiesene Adresse mitteilen (eine Antwort bezüglich der Quelle der Adresse von bs0 steht noch aus), über die ich O2 direkt erreichen kann, oder mich direkt an einen O2 Mitarbeiter verweisen.

Dennoch, besten Dank für Ihren Versuch!


Bitte teilen Sie mir mit, wo diese Adresse als offizielle Adresse der Kundenbetreuung durch O2 hinterlegt ist.

Schaue einfach auf die Rechnung, dort steht die Adresse drauf.

Benutzerebene 2


Bitte teilen Sie mir mit, wo diese Adresse als offizielle Adresse der Kundenbetreuung durch O2 hinterlegt ist.

Schaue einfach auf die Rechnung, dort steht die Adresse drauf.


Auf der Rechnung sind sogar mehrere Adressen zu finden: eine im Header, eine im Footer.

Können Sie mir bitte nun mitteilen, wie Sie darauf kommen, dass es sich bei einer der angegebenen Adressen um die korrekte, für den Kundenkontakt designierte Adresse handelt?

Auf der offiziellen Kontaktseite ist jedenfalls keine der beiden angegeben Adressen zu finden, aber eventuell habe ich etwas übersehen. Sollte dies der Fall sein, so freue ich mich über einen zweckdienlichen Hinweis!

ps: Natürlich kann ich auch, in der Hoffnung, dass jemand diese liest, wild Briefe an alle möglichen Sitze von O2 senden - und wenn sich O2 nicht meldet und ich keine designierte Support Adresse finde, so wird dies wohl (u.A.) auch leider notwendig werden.
Dennoch, nach wie vor hoffe ich auf eine positive Reaktion seitens O2, sobald O2 von diesem Vorgang Wind bekommt. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das O2 so miserabel ist, das ein solches Verhalten geduldet wird und absichtlich Stammkunden vergrault werden, sodass dies notwendig werden wird.

 

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen +2

Du kannst uns ruhig glauben, dass das die richtige Adresse ist. Wenn es dir lieber ist, kannst du auch dein Einwurfeinschreiben an die Adresse im Impressum schicken. Dein Schreiben wird dann nach Nürnberg weitergeleitet.

Die Lösung in deinem Fall ist trotzdem der Widerruf. Du müsstest ggf. auch den Partnervertrag widerrufen. Die neuen Free-Verträge haben keine 1 MBit/s nach Verbrauch des Inklusivvolumens. Wenn der Mitarbeiter dir das richtig gesagt hätte (eventuell wusste er das nicht, es muss also keine böse Absicht sein), hättest du nicht verlängert? Dann wärst du mit dem Widerruf in genau der Situation.

Benutzerebene 7
Abzeichen

@JanPW

Und ich habe mich deutlich ausgedrückt ausser einem  Rechtschreibfehler den ich gemacht habe. Ansonsten denke ich wurde dir hier alles gesagt was zu tun ist.

Auch ein o2 Mitarbeiter wird dir nichts anderes sagen. Nur weil eine Vertrag und eine Partnerkarte auf der selben Kundennummer laufen sind es 2 Verträge und müssen getrennt von einander Widerrufen werden und auch getrennt gekündigt werden.

Da du aber scheinbar die Hauptkarte verlängert hast und da die Konditionen nicht stimmen sollte man diese Widerrufen. Hast du beide gleichzeitig Verlängert kannst du beide Widerrufen. 

Benutzerebene 2

Wieso sollte ich etwas glauben, dass ich offiziell nirgends nachlesen kann? Weil Sie viele Post haben, und ein Commitity “Experte” sind, es jedoch scheuen, auf direkte Fragen einzugehen? Vor allem, wenn ich recht offiziell genau das Gegenteil lesen muss?
Muss es zu unserer heutigen Zeit so unglaublich schwierig sein, einen Konzern digital zu erreichen, sodass ich nunmehr Briefe zu meinen Kosten an verschiedene Adressen senden soll, ohne Versicherung, dass diese überhaupt an die richtige Adresse gehen? Quellen konnte mir bislang keiner der drei antwortenden Power-Poster nennen, und auch keine gangbare Lösung - Es ist offensichtlich, dass Ihre Post-Counter aus irgend einem Grund sehr wichtig für Sie sind, leider helfen Sie jedoch nicht, Sie bewirken genau das Gegenteil.

Oder halten Sie selbst es für hinnehmbar, dass man den Support digital schriftlich absolut nicht erreichen kann? Im Whatsapp Chat habe ich Stunden lang gewartet: keinerlei Reaktion. Der Live-Chat leider nicht viel besser. Hotline geht aus bereits geschilderten Gründen nicht. Halten Sie drei das für Ok?

Und wiederholt: Nein, der Widerspruch ist keine Option, da die Verlängerung und Wahl der Option nach dem Vertrags-Kündigung-Termin erfolgte und mein Widerspruch und Rückgängigmachung der Tarifwahl mich meiner vorhergehende Wahl berauben würde. Des Weiteren hängen Bonis des Partnervertrages, der  über diese eine gänzlich andere Frist besitzt, am Hauptvertrag.

Um ein Versehen oder Nichtwissen handelte es sich offensichtlich nicht: die Mitarbeiterin hat nun mal einfach dreist gelogen, denn wenn sie sich nicht ausgekannt hätte, hätte sie mir diese Option doch wohl schwerlich zusichern können - und wie auch bereits geschildert, habe ich gezielt mehrfach genau danach gefragt, dies war doch überhaupt das einzige Anliegen meines Anrufes!

ps: Ist laut Commutiy-Experten bei Betrug und also einfach Widerruf (der, wie nun mehrmals geschildert nicht das Problem löst.. und ich bin es der Wiederholungen langsam Leid) die Lösung?, und nicht die Aufarbeitung des Vorfalls durch O2 sowie eine Gutmachung durch z.B. der Wiederherstellung der vorgegangen verfügbaren Optionen, um einen treuen Kunden zu halten?

Spreche Sie beide offiziell im Namen von O2? Denn sollte dies der Fall sein, und absolut kein Interesse daran bestehen, einen treuen Stammkunden zu halten, sondern vielmehr diesen zu ver**schen, dann muss ich daraus natürlich meine Konsequenzen ziehen.

Benutzerebene 7
Abzeichen

Dann lass es mit dem Widerruf aber dann brauchst du dich auch nicht wundern, wenn nach der Widerrufsfrist nichts mehr passiert. Man bekommt bei der Verlängerung auch eine Email wo die Widerrufsbelehrung drin ist usw. Anstatt hier Romane über Romane zu schreiben hätte man schon längst Widerrufen können aber scheinbar ist die Partnerkarte wichtiger als ein Vertrag der ja angeblich nicht stimmt und hier sogar o2 Betrug vorgeworfen wird. 

Benutzerebene 7
Abzeichen

@JanPW

Was steht eigentlich in der Auftragsbestätigung das was ab gemacht am Telefon oder das falsche? 

Deine Partnerkarte hatte ja die Rabatte mit Sicherheit schon vor der Verlängerung von der Hauptkarte. 

Benutzerebene 2

Dann lass es mit dem Widerruf aber dann brauchst du dich auch nicht wundern, wenn nach der Widerrufsfrist nichts mehr passiert. Man bekommt bei der Verlängerung auch eine Email wo die Widerrufsbelehrung drin ist usw. Anstatt hier Romane über Romane zu schreiben hätte man schon längst Widerrufen können aber scheinbar ist die Partnerkarte wichtiger als ein Vertrag der ja angeblich nicht stimmt und hier sogar o2 Betrug vorgeworfen wird. 

 

Ich wage den kurzen erneuten Versuch Ihnen zu schildern, wieso der Widerruf leider nicht die Lösung darstellen kann:
Der Widerruf würde mich meiner vorhergehende Optionen berauben, was im Angesicht des Sachverhalts vielmehr auf eine außerordentliche Kündigung hinauslaufen würde, was wiederum wohl die Kosten der Partnerkarte mehr als verdoppel würde - sprich, diese hätte ich zu den dann geltenden Konditionen niemals geholt, müsste ich also auch versuchen diese außerordentlich zu kündigen.

O2 wäre damit nicht geholfen, und mir eben sowenig: Viel Ärger auf meiner Seite, somit ein sehr unzufriedener Kunde, und ein paar weniger Verträge und nach wie vor ein schwarzes Schaf in den eigenen Reihen, welches dem Unternehmen weiterhin ungehindert Schaden zufügt.

Daher suche ich zur Klärung den Dialog mit O2, denn wenn O2 Interessen an Kundenzufriedenheit hat, sollte das Problem mit Leichtigkeit aus der Welt zu schaffen sein.

ps.: da das Forum leider nicht wie erhofft von O2 Mitarbeitern besucht wird, versuche ich es heute mal erneut über den Chat/Whatsapp, vielleicht gab es ja gestern eine Störung und es klappt heute..

 

@JanPW

Was steht eigentlich in der Auftragsbestätigung das was ab gemacht am Telefon oder das falsche? 

Deine Partnerkarte hatte ja die Rabatte mit Sicherheit schon vor der Verlängerung von der Hauptkarte. 


In der Auftragsbestätigung stehen einfach nur die grundelegenden Vertragsoption selbst und natürlich nichts von der 1Mbit Free Option (wobei hier auch Details, wie z.B. die Limitierung nach dem Datenverbrauch etc. fehlen), aber die Mitarbeiterin hatte mich bereits darauf vorbereitet: Dies sei ganz normal, da die Option neuen Kunden nicht mehr angeboten wird, aber da ich ein alter Bestandskunde bin, habe ich diese Option natürlich dennoch. Wie geschildert hatte Sie mir dies mehrmals zugesichert - daher doch überhaupt der ganze Ärger.

Die Partnerkarte hat die Rabatte basierend auf dem Hauptvertrag und wurde vor der Vertragsverlängerung geordert. Wollen Sie damit andeuten, dass ich den Vertrag kündigen kann, und dennoch alle Bonis der Partnerkarte behalte? Wäre super, aber das halte ich für sehr unwahrscheinlich, denn dann würde man ja einfach ganz kurz vor Ablauf des Vertrags eine Partnerkarte holen, den Hauptvertrag kündigen, und somit einen überaus günstigen Tarif haben.

Benutzerebene 7
Abzeichen

Wenn die Verlängerung Widerrufen wird fällt man soviel ich weiß auf den alten Vertrag. Er wird ja nicht gekündigt. Die Partnerkarte bleibt beim Widerruf unberührt. Die wird ja nicht Widerrufen und die Konditionen gab es ja vor der Verlängerung. Unter mein o2 sollte auch stehen wie lange die Rabatte für die Partnerkarte gelten. Ich selbst habe auch einen Hauptvertrag und Partnerkarte. 

@bs0 oder @Sandroschubert könnt ihr das so bestätigen oder liege ich falsch? 

Benutzerebene 7
Abzeichen +2

Das ist richtig. Wird ein Vertrag widerrufen fällt man zurück in den bisherigen Vertrag. Diesen kann man dann entweder erneut verlängern oder weiterlaufen lassen. War der bisherige Vertrag zum Zeitpunkt der Verlängerung im gekündigten Zustand wird die Kündigung wieder eingesetzt, so, dass sobald dieser abläuft der Kombivorteil auf der Partnerkarte entfallen würde. Andere Rabatte würden bis zum Ablauf bleiben.

Wenn der TE widerrufen würde, wäre er in genau der Situation in der er sich vor der Verlängerung befunden hatte, bzw. befunden hätte wenn er aufgrund der fehlenden 1MBit/s in den aktuellen Free-Tarifen die Verlängerung abgelehnt hätte.

Benutzerebene 2

So, der Chat hat heute funktioniert, und ich habe eine sehr nette Support-Mitarbeiterin angetroffen, welche den Fall für mich aufgenommen hat. Nun muss ich mich einfach etwas Gedulden, bis dies abgearbeitet ist, und sich die entsprechende Abteilung bei mir meldet.
Also bin ich guter Dinge, dass dies doch noch einen positiven Ausgang haben wird :relaxed:

Benutzerebene 7
Abzeichen

Dann hoffen wir das jetzt alles gut wird.