Gelöst

illegale Abbuchungen durch O2



Kompletten Beitrag anzeigen
Das Thema ist für neue Antworten geschlossen.

242 Antworten

Benutzerebene 7
Abzeichen
nicht_zu_fassen schrieb:
@Mister79 

 

 

Deinem Bekannten drücke ich beide Daumen das er zufrieden mit O2 ist.

Nicht das er sich anschließend beschwert ;-) 

Da mach dir mal keine Sorgen, bis jetzt hab ich mit O2 jedes Problem gelöst und werde das auch für meinen Bekannten hinbekommen.

 

Faktisch magst du ja richtig liegen aber es macht einfach keinen richtigen Sinn in einem Kundenforum.

 

Ich kann deine Daten nicht prüfen, ich kann nicht erkennen ob du uns etwas verschweigst, ich kann das gelaufene im O2 System nicht prüfen und unterm Strich könnte ich mich hier auch anmelden und ein Problem schildern welches O2 verdammt schlecht aussehen lässt.

 

Ich denke du verstehst was ich meine oder? Also was soll ich daraus schließen?

@ Mister79

 

 

 

au backe, Du hast hier Klopper raus

 

Wenn Du angeblich alles aus diesem Thread gelesen hast, dann hättest Du Wissen müssen das ein O2 Moderator geschrieben hat das sie nichts sagen dürfen da meine Klageschrift vor Gericht liegt.

 

Soll heißen, niemand reicht grundlos eine Klage ein.

Nächster Gedankengang, O2 weiß von der Klage ......und den Rest liest Du dich am Besten nochmal durch.

 

Ich möchte eigentlich nur noch das Antwortschreiben von Realinkasso und das anstehende Urteil posten.

Darauf warten einige Kunden!

 

Benutzerebene 7
Abzeichen
Ja dann Klopp ich noch einen,

 

ich kann dich ja mal verklagen und hier was zu schreiben, heißt aber nicht das ich vor Gericht auch das RECHT bekomme oder?

 

Wie dem auch sei, hier gibt es auch nicht mehr viel zu sagen. Drück dir die Daumen...

@ Mister79

 

Mister79 schrieb:
Ja dann Klopp ich noch einen,

 

ich kann dich ja mal verklagen und hier was zu schreiben, heißt aber nicht das ich vor Gericht auch das RECHT bekomme oder?

 

Wie dem auch sei, hier gibt es auch nicht mehr viel zu sagen. Drück dir die Daumen...

vielleicht hast Du es nicht verstanden, aber selbst die von O2 eingesetzte Kanzlei Bissel + Partner hat nach meinem Schreiben nichts mehr entgegenzusetzen gehabt.


 

Jetzt kommst Du mit deinen aktuellen 7565 Beiträgen im O2 Forum an und willst mir allen ernst mit Klage drohen?

Das ist gewagt und mutig!

 

Die Herausforderung nehme ich an!

Wo droht denn @Mister79 mit Klage? Du bist scheinbar nicht in der Lage Hilfestellungen und Tips zu erkennen, auch wenn diese dich direkt anspringen... Das erklärt aber einige Sachen.

 

Ich wünsche Dir dennoch Glück, ich bin auf den Ausgang gespannt.

 

Gruß

Benutzerebene 7
Abzeichen
nicht_zu_fassen schrieb:
@ Mister79

 

Mister79 schrieb:
Ja dann Klopp ich noch einen,

 

ich kann dich ja mal verklagen und hier was zu schreiben, heißt aber nicht das ich vor Gericht auch das RECHT bekomme oder?

 

Wie dem auch sei, hier gibt es auch nicht mehr viel zu sagen. Drück dir die Daumen...

vielleicht hast Du es nicht verstanden, aber selbst die von O2 eingesetzte Kanzlei Bissel + Partner hat nach meinem Schreiben nichts mehr entgegenzusetzen gehabt.


 

Jetzt kommst Du mit deinen aktuellen 7565 Beiträgen im O2 Forum an und willst mir allen ernst mit Klage drohen?

Das ist gewagt und mutig!

 

Die Herausforderung nehme ich an!

LOL

 

Lese meinen Beitrag bitte erneut, vielleicht auch die letzten Beiträge wieder und dann kommst du vielleicht drauf was ich geschrieben habe.

 

So ich bin jetzt aber mal raus aus diesem hier. Denke es ist alles gesagt worden

Benutzerebene 7
nicht_zu_fassen schrieb:
@ Mister79

 

Mister79 schrieb:
Ja dann Klopp ich noch einen,

 

ich kann dich ja mal verklagen und hier was zu schreiben, heißt aber nicht das ich vor Gericht auch das RECHT bekomme oder?

 

Wie dem auch sei, hier gibt es auch nicht mehr viel zu sagen. Drück dir die Daumen...

vielleicht hast Du es nicht verstanden, aber selbst die von O2 eingesetzte Kanzlei Bissel + Partner hat nach meinem Schreiben nichts mehr entgegenzusetzen gehabt.


 

Jetzt kommst Du mit deinen aktuellen 7565 Beiträgen im O2 Forum an und willst mir allen ernst mit Klage drohen?

Das ist gewagt und mutig!

 

Die Herausforderung nehme ich an!

Welche Herausforderung? Er hat nur klar stellen wollen, dass jeder jeden verklagen darf, was aber nicht heisst, dass der Kläger recht hat oder recht bekommt.

 

Dass die Kanzlei auf dein Schreiben nicht antworten muss haben wir schon mal versucht dir zu erklären.

 

Benutzerebene 1
nicht_zu_fassen schrieb:
 

Ich möchte eigentlich nur noch das Antwortschreiben von Realinkasso und das anstehende Urteil posten.

Darauf warten einige Kunden!

 

Poste mal das Urteil. Sinnige Antworten kommen von keinem Inkasso

Benutzerebene 2
Wie ist denn der Stand der Dinge? Wie lange dauerts bis zu nem Urteil?

Seit dem 03.11 existiert eine Verfügung gegen die Telefonica Germany & Co oHG durch das AG München.

Heute habe ich eine neue Rechnung erhalten...d.h. ich reiche aus gutem Grund eine Klageerweiterung ein.

Benutzerebene 7
Abzeichen
Sag Bescheid wenn ein Urteil vorliegt. Und dann auch mit Quelle...

Was steht in der Verfügung? Worum geht es da konkret? Magst du den Wortlaut mal hier einstellen?

@ Stefan Niehaus 

die Quelle ist bekannt, denn das Geschäftszeichen habe ich oft genug benannt.

Lese oder nimm es hin das es eine Verfügung gibt.

 

@ Bielo

es geht immer noch darum das ich von O2 knappe 150 € mittlerweile zuzüglich Verzugszinsen und Gerichtskosten zurück erstattet bekomme.

In der Zwischenzeit wurde ich auch durch Real Inkasso im Auftrag von O2 fristlos gekündigt, obwohl ich zum 14.07. wegen Vertrags- und Vertrauensbruch aus gutem Grund gekündigt habe.

Nun muss O2 erklären weshalb sie zu dubiosen Mitteln greifen.

Dazu ist die Telfonica Germany & Co oHG per Verfügung gerichtlich aufgefordert Stellung zu nehmen.

Vergessen darf man nicht die Kanzlei Bissel + Partner und Real Inkasso.

Nebst der heutigen Rechnung.

Bin mal gespannt wie die Telefonica Germany das ganze weg argumentieren möchte.

Ich selber habe dem AG München nach der heutigen Rechnung eine Klageerweiterung per Telefax zugestellt.

 

Ok, danke dir dafür. Soll das nur im schriftlichen Verfahren gemacht werden? Hat der Richter sich dazu geäußert?

 

Immer schön berichten.

Die Vorsitzende ist Frau Richterin und yep sie hat sich schon geäußert.

 

Im Grunde wird nur noch auf die Erklärung von O2 gewartet und dann folgt das Urteil wenn ich nichts gegen die Erklärung von O2 einbringe.

 

Verständlicherweise würde ich mich gegen Lügen äußern.

Am 19.11.2014 hat O2 mir 1 Cent überwiesen und mich aufgefordert gegen kostpflichtige Gebühr dort anzurufen.

 

Selbstverständlich habe ich nicht angerufen!

 

O2 hatte die Chance über Monate diese Sache zu klären!

Interesse hatte O2 nicht, denn kein Schreiben wurde beantwortet.

 

Am 20.11 habe ich per Mail eine neue Mahnung erhalten!

Mit den Nachträgen an das AG München komme ich schon nicht mehr nach was O2 sich an Dreistigkeit erlaubt.

War es nicht so das O2 meine berechtigte Kündigung aus wichtigem Grund wegen Vertrags- und Vertrauensbruch stillschweigend akzeptiert hat?

Hat nicht sogar anschließend Real Inkasso im Auftrag von O2 die Kündigung bestätigt?

 

Was hat O2 dem Gericht nach der Verfügung geschrieben? Nichts, richtig!

Bezahlt einfach meine zuviel abgebuchten Gebühren + Gerichtskosten und dann kann O2 genau dort verschwinden wo sie hingehören ...in der Versenkung.

 

Schreibt mal dem Gericht was ihr alles gemacht habt, aber das traut ihr euch nicht.

 

Am 19.11 ist die Frist für O2 abgelaufen sich vor dem AG München zu erklären.

 

D.h. es wird ein Urteil nach Aktenlage aufgrund meiner Nachweise geben.

Angeschrieben wurde ich durch die E-Mail Adresse:

mahnwesen@telefonica.com

 

Folglich müsste O2 für alle Kunden per E-Mail erreichbar sein.

 

 

Glaubst du ernsthaft das alle Kunden an diese Mailadresse schreiben? Was soll dein Beitrag bezwecken?

 

Gruß

Zum einen erwarte ich mein Geld zurück, nebst mittlerweile Gerichtskosten und Verzugszinsen.

 

Mit der 1 Cent Überweisung ist meine Rückerstattung und Kostenauslage noch nicht erfolgt!

 

Bei den Geschäftsgebaren sollte O2 sich wirklich nicht wundern!

 

Übrigens, wie kann man eigentlich trotz Klageeinreichung die Kanzlei Bissel + Partner so wie Realinkasso einschalten?

Ich hoffe das diese Unternehmen O2 eine ordentliche Rechnung zugestellt haben.

Diese von O2 gezeigte Querulantz zahlen alle Kunden! Sollte man mal nebenbei erwähnen!

 

Sobald ich kann schicke ich den Vorständen Herrn Dirks, Frau Empey und Herrn Haas zu Recht den Gerichtsvollzieher in die Zentrale.

 

Nach meinem begründeten Antrag auf Durchführung einer Hauptverhandlung wurden die Prozessbeteiligten zum 22.01.2015 per Verfügung zur mündlichen Gerichtsverhandlung, Amtsgericht München, vorgeladen.

 

Es gab berechtigte Gründe nun nicht mehr nach Aktenlage entscheiden zu können.

 

So hat O2, Frau E. S., selbst dem Gericht den Nachweis als Anlage übermittelt und dazu im Schriftsatz völlig unerklärliches behauptet.

Dem habe ich Widersprochen und gleichzeitig erklärt das nun wider besseren Wissens durch Frau E.S. eine Falschaussage dem Gericht vorliegt. Gleichzeitig lieferte Frau E. S. den Nachweis selbst bei.

 

Man darf gespannt sein ob Frau E. S. (O2) diese schriftlich vorliegende Aussage wiederholen möchte!

 

 

  

 

24.12.2014 erneute Inkassoandrohung von O2 per Briefpost erhalten.

01.01.2015 per E-Mail Mahnung erhalten

 

 

Hab daraufhin der Frau Eva S., Senior Legal Counsel, per Telefax mitgeteilt dem AG München nun zum 20.01.2015 zur Niederschrift auf der Geschäftsstelle den Verdacht auf Straftaten, hier versuchter Betrug und uneidliche Falschaussage stellen zu wollen.

 

Möglicherweise erledigt dies die vorsitzende Richterin. Denn eigentlich sollte im Schriftverkehr entschieden werden.

Abgesehen von einer 1 Cent Überweisung habe kein Geld von O2 zurück erstattet bekommen.

Es ist Aktenkundig so als Hinweis für die O2 Jünger.

 

Dafür habe ich aus gutem Grund die zweite Klageerweiterung und Ankündigung den Verdacht auf Straftaten dem AG München erklärt und zugleich den Willen bekundet diesen Verdacht zur Niederschrift anzeigen zu wollen.

 

Vor Gericht zu Lügen geht gar nicht! Erstrecht nicht für ein Unternehmen!

Habe heute Morgen mit der Geschäftsstelle des AG München telefoniert.

Termin besteht, öffentliche Verhandlung, 22.01.2015, AG München, 12:30 Uhr, Raum B 102, in der Pacellistr. 5

 

Angekündigt habe ich es dem Gericht per Telefax, sollte O2 respektive die Telefonica bei ihren Aussagen bleiben, nach der Verhandlung zur Niederschrift Strafantrag auf der Geschäftstelle stellen zu wollen.

 

 

 

Benutzerebene 7
Abzeichen
Belegst du auch irgendwann mal was?

 

Bisher besteht die ganze Geschichte nur aus Erzählungen von dir..

Stefan Niehaus ist herzlich eingeladen sich die Verhandlung anzusehen!

 

Nach dem WWW zu gehen hat er Zeit, jeder Wette er kommt nicht!